Asus muss eventuell den Namen vom EEE Pad Transformer Prime ändern

Das erste Tegra 3 Quad-Core Tablet, das nächstes Jahr auf den Markt kommt, muss sehr wahrscheinlich seinen Namen ändern. Denn das Transformer Prime aus dem Hause Asus hat namentlich eine Arge Ähnlichkeit mit dem wirklichen Transformer – Optimus Prime. Auch dessen Erfinder findet diese Namensgebung nicht gerade witzig und der Spielehersteller Hasbro reicht eine Klage ein.

Schon der Name des Vorgängers war etwas grenzwertig, so gab es damals bereits zahlreiche Nachrichtenseiten, die bedenken wegen der Namensgebung äußerten. Beim EEE Pad Transformer passierte jedoch nichts, Hasbro fühlte sich nicht angegriffen und somit konnte das Tablet verkauft werden.

Mit Sicherheit wollte Asus mit diesem Namen wahre Stärke ausdrücken, denn der Boss aller „Autobots“ trägt den ähnlichen Namen Optimus Prime und verkörpert eine höhere Spezies, so heißt es „…nur ein Prime kann ein iPad töten…“. Ebenso geht es um die Transformation des Asus Tablets, welches man mittels externer Tastatur in ein Netbook verwandeln kann.

Leider werden sie den Namen ihres Tablets ändern müssen, denn sie werden es extrem schwer haben die stählerne Armee von Anwalten seitens Hasbro zu durchbrechen. Damit müssen sie auf einen anderen Namen setzen, falls sie ihr Tablet weiter verkaufen wollen. Wenigstens ist diese Klage nachvollziehbar, ganz im Gegensatz zu Klagen anderer Firmen.

via

Samsung Galaxy S erhält ein Update auf Android 2.3.6

Auch wenn in letzter Zeit fast ausschließlich über Android 4.0 Ice Cream Sandwich Updates gesprochen wird, muss auch diese Aktualisierung erwähnt werden. Vor allem aus dem Grund, dass das Galaxy S kein offizielles Update auf das neuste Android System bekommen wird. Mit der Aktualisierung auf die Android Version 2.3.6 erhält das Gerät wahrscheinlich das letzte Update. Daher sollten Galaxy S-Nutzer in keinem Fall auf diese Aktualisierung verzichten.

Das Firmware-Update ist weder über OTA noch über KIES erhältlich, zumindest in Deutschland. Verschiedene Nutzer im android-hilfe.de Forum hatten über eine Aktualisierung via KIES berichtet, jedoch handelte es sich hierbei um Geräte aus Österreich und der Schweiz. Damit ihr nicht warten müsst, könnt ihr das Update schon jetzt herunterladen und auf eurem Smartphone installieren.

Das Update ist mittlerweile über KIES erhältlich.

Download Android 2.3.6 Firmware für das Samsung Galaxy S I9000XWJW1 Passwort: samfirmware.com oder sammobile.com

Folgende Änderungen enthält das Firmware-Update:

  • Unterstützung von Adhoc W-LAN Netzwerken
  • Erweitertes Power-Menü mit einer Neustart Funktion und Display Einstellungen
  • Erweiterung des automatischen Hintergrundbeleuchtung
  • Facebook Kontakt-Integration
  • Neue GUI Icons wurden hinzugefügt
  • Verbesserte Widget-Auswahl
  • Verbesserung der Performance und der Stabilität des Systems
  • SIP Anrufe über 3G
  • Erweiterung der Kamera
  • VoIP Anrufe im 3G Netzwerk (2.3.4)

Da das Update in Deutschland noch nicht verfügbar ist, gibt es auch keine weiteren Informationen was sich bei dieser Aktualisierung alles verbessert. Die oben aufgezählten Änderungen stammen aus dem Changelog der Version 2.3.5 und sollten die meisten Verbesserungen beinhalten. Denn selbst die Version 2.3.5 ist auch noch nicht in Deutschland verfügbar. Die Version 2.3.6 sollte demzufolge nur marginale Neuerungen beinhalten.

via

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

HTC Sensation Android 4.0.1 ROM mit HTC Sense 3.5 aufgetaucht

Schon von Anfang an war klar, dass das HTC Sensation ein Update auf das neuste Android Betriebssystem spendiert bekommt. Anschließend wurde ein Dokument gefunden, welches ein Update des Sensation im Februar vorsieht. Doch wie es scheint müssen alle Nutzer des HTC Boliden nicht mehr lange warten, denn schon jetzt ist ein erstes recht stabiles Custom ROM mit Android 4.0.1 und HTC Sense 3.5 aufgetaucht. Woher robocik, ein bekannter Entwickler der xda-developers, dieses ROM bekommen hat ist leider unbekannt.

Die für das Sensation veröffentlichte Firmware ist wahrlich etwas Besonderes, denn es ist die erste ROM mit dem angepassten HTC Sense 3.5 für Ice Cream Sandwich. Auch wenn die Versionsnummer die Gleiche ist, so finden sich schon auf den Bildern einige Unterschiede zum normalen Sense 3.5 wie es aus dem HTC Sensation XL bekannt ist.

Die Firmware bietet außerdem folgende Features:

  • Baseband – 3.06.401.101 Sensation XE, Android 4.0.1
  • Kernel – Stock, 3.0.13-g8085863 htc-kernel
  • Gesichtentsperrung
  • Movie Studio
  • Tastatur Popup wurde hinzugefügt
  • Standard Android Tastatur

Der Entwickler weißt in seinem Beitrag darauf hin, dass es sich um ein sehr früh geleaktes ROM handelt, aus diesem Grund könnte es noch Probleme aufweisen. Um welche Probleme es sich genau handelt wird von robocik nicht angesprochen, es steht jedoch außer Frage das es nur eine Frage der Zeit ist bis eine stabile ROM zum Download bereit steht. Vielleicht sogar als Weihnachtsgeschenk?

Die Android 4.0.1 Firmware mit HTC Sense 3.5 steht bei den xda-developers zum Download bereit und schreit förmlich nach Testern. Wir freuen uns über jeden Erfahrungsbericht, diesen könnt ihr einfach als Kommentar posten.


via

 

Sony Ericsson nennt Termine für das Ice Cream Sandwich Update der Xperia Reihe

Nachdem es schon eine Weile bekannt ist, dass alle Sony Ericsson Smartphones der Xperia Reihe auf Ice Cream Sandwich geupdatet werden, wurden ebenfalls Termine für diese Veröffentlichungen genannt. Sie waren bei den Ersten, die verkündet haben welche ihrer Geräte ein Update erhalten werden. Ein wirklich sehr vorbildliches Verhalten. Die Angaben für die ersten Rollouts wurden vom Hersteller jeweils auf einen Zeitraum von einem Monat festgesetzt.

Die ersten Modelle, welche ein Update erhalten sind das Xperia Arc S, Xperia Neoo V und das Xperia Ray. Sie bekommen Android 4.0 von Ende März bis Anfang April spendiert. Desweiteren werden die restlichen Modelle Xperia Arc, Xperia Play, Xperia Neo, Xperia Mini (Pro), Xperia Active und das SE Live mit Walkman zwischen Ende April und Anfang Mai versorgt.

Auch wenn das Joint Venture Unternehmen damit etwas hinter der Konkurrenz liegt, haben sie trotzdem einen Vorteil. Denn  immerhin bekommt ihr komplettes Portfolio von 2011 ein Update spendiert. Hierbei kann nicht mal Samsung mithalten, so bekommt selbst ihr Mittelklasse Gerät – das Galaxy S Plus – kein offizielles Update auf Ice Cream Sandwich.

via

 

Das Android 4.0 Ice Cream Sandwich Update für das Nexus S wurde vorerst eingestellt

Vor ein paar Tagen hat Google damit begonnen, das Nexus S mit einem großen Update zu versorgen und zwar wurde das Android 4.0 Update ausgerollt. Alle Nutzer vom kleinen Bruder des Galaxy Nexus sollten innerhalb eines Monats auf Android 4.0.3 geupdatet werden. Einer unserer Leser hatte das Update schon erhalten und ließ uns einige Screenshots zukommen, leider hatten nicht alle Nutzer so viel Glück. Denn laut Paul Wilcox, dem Community Manager von Google, liegt dies daran, dass einige Nutzer Probleme mit dem Update hatten. Aus diesem Grund wurde das Update vorerst eingestellt; sobald Google diese Probleme behoben hat wird das Update fortgesetzt. Anschließend werdet ihr einen neuen Hinweis bekommen, dass ihr euer Gerät auf die neuste Android Version Updaten könnt.

“If you received an update notification a little while ago but the update isn’t currently available for your phone, this is likely the result of Google pausing the update in your area while we monitor feedback. The Android 4.0 update is continuing to roll out around the world so your phone will receive another update notification when it’s available again in your region.” Paul Wilcox

Das ist die Stellungnahme von Google, falls es in diesem Bereich neue Informationen gibt, werden wir euch direkt informieren.

via

Jeden Tag 700.000 neue Android-Geräte aktiviert

Es wurden mal wieder neue unglaubliche Zahlen veröffentlicht. Diesmal geht es um die Aktivierung von neuen Android Geräten. Die Zahl beläuft sich auf 700.000 neue Geräte täglich. Diese Zahl hat Andy Rubin in seinem Google+ Profil publiziert. Man sieht eine exponentielle Steigerung der Aktivierungen, denn im Mai diesen Jahres waren es noch 400.000 und schon im Juni stieg die Zahl der Aktivierungen auf 500.000 Geräte täglich. Damit können wir sehr gespannt sein, wie diese Zahlen im ersten Quartal 2012 aussehen werden.

Es ist noch wichtig zu sagen, dass es sich hier um richtige Aktivierungen handelt und nicht um etwa Neuinstallationen.

via

Acer Iconia Tab A200 kommt mit Tegra 2 für nur 329 Euro schon im Februar

Gestern hat das taiwanesische IT-Unternehmen erste Bilder seines neuen 10.1 Zoll Tablet veröffentlicht. Das Low-Budget Tablet hört auf den Namen Iconia A200 und ist in den Farben rot und grau erhältlich, unsere Bilder zeigen nur die rote Version. Das neue Gerät von Acer wird für 329 Euro mit 8 GB und für 349 Euro mit 16 GB internem Speicher zu haben sein. Als Prozessor wird der Nvidia Tegra 2 zum Einsatz kommen, um die nötige Arbeitsgeschwindigkeit darzustellen ist 1 GB Arbeitsspeicher verbaut. Des Weiteren bekommt es eine Webcam, WLAN, einen USB 2.0 Port und einen MicroSD Kartenslot. Eine Version mit integriertem UMTS-Modem ist bis dato nicht geplant.

Diese Daten und auch der Preis hören sich für ein Tablet dieser Klasse sehr gut an. Auch wenn Acer vorerst auf Android Honeycomb in der Version 3.2 setzt, wird das Gerät sicher im Sommer auf Android 4.0 geupdatet. Was haltet ihr von dem neuen Acer Tablet?

via

 

Archos kündigt ihr neues 70b Tablet für nur 199 Euro an

Um ihr Tablet-Portfolio etwas zu erweitern wird Archos seine Gen9 Reihe mit einem 7 Zoll Tablet ergänzen. Das Tablet soll vorerst mit Android 3.2 ausgeliefert werden und erst nach einem Update Android 4.0 erhalten. Es wird mit einem internen Speicher von 8 GB (weitere Versionen sind geplant) und der Möglichkeit diesen mit einer MicroSD Karte zu erweitern ausgeliefert. Ebenfalls wird es einen MicroHDMI Anschluss erhalten, um mobil erstellte Inhalte auf einem größeren Bildschirm zu präsentieren.

Der in dem Tablet verbaute Bildschirm soll kapazitiv sein und die Auflösung bietet 1024 x 600 Pixel. Genauere Informationen zum Prozessor und dem Grafikbeschleuniger gibt es leider nicht, so ist nur die Taktrate mit 1,2 Ghz angesprochen wurde. Ob ein Dual- oder Single-Core Prozessor verbaut wird, ist noch nicht klar. Betrachtet man den Preis, wird wohl nur ein Kern verbaut. Im Punkto Arbeitsspeicher sind leider nur 512 MB RAM verbaut.

Das Tablet soll auf der CES vorgestellt werden, dann folgen auch mehr Informationen zum Tablet. Bei einem Preis von 199 Euro wird das Tablet zu einem direkten Konkurrenten des Amazon Kindle Fire. Aufgrund des Amazon Marketings kann ich mir jedoch nicht vorstellen, dass es das Kindle ablösen wird.

Würdet ihr bei diesem Tablet zuschlagen?

via

HTC Sensation bekommt Android 4.0 Ice Cream Sandwich Update schon im Februar

Wir hatten bereits darüber berichtet, dass das HTC Sensation ein Ice Cream Sandwich Update erhalten wird, jedoch hatte HTC nie einen genauen Termin genannt. Da jeder Nutzer eines Android Gingerbread Smartphones sehnsüchtig auf ein Update wartet wollen wir euch die neusten Informationen nicht vorenthalten. Denn vor einigen Tagen ist ein Dokument des Mobilfunkanbieters Bell aus Kanada aufgetaucht, worin steht wann das HTC Sensation, das HTC Raider (HTC Holiday), das Samsung Galaxy S2 und das LG Optimus LTE das Android 4.0 Update spendiert bekommen. An erster Stelle steht das HTC Sensation, dies soll das Update schon im Februar 2012 erhalten.

Natürlich ist dieser Update-Plan für Kanada bestimmt, aber sobald das Update dort ausgerollt wird, wird das ROM bei den xda-developers zum Download bereit stehen. Somit ist es jedem Sensation Nutzer möglich auf Ice Cream Sandwich zu updaten. Ebenfalls steht das HTC Raider Alias HTC Holiday auf dieser Liste, welches in Deutschland noch nicht verfügbar ist. Jedoch sollte es hierzulande schon Anfang des nächsten auf den Markt kommen, wann genau ist allerdings noch nicht bekannt.

via

Apple versus HTC: Apple gewinnt in den Vereinigten Staaten

Patentstreit die Nächste – Heute geht es um das Gerichtsverfahren zwischen HTC und Apple. In der Anklage geht es um einige Patente die HTC verletzt haben soll. Am gestrigen Tag wurde das Verfahren der beiden Smartphone-Hersteller ausgetragen, in dem der Konzern aus Cupertino ein Importverbot für HTC-Smartphones erwirken wollte. Genau dass, was Apple schon bei vielen anderen Herstellern versucht und am Beispiel des Galaxy Tab 10.1 auch geschafft hat. In diesem Verfahren hat Apple zwar das Verfahren an sich gewonnen, jedoch nur in einer Patentanschuldigung. Denn Apple besitzt ein Patent, welches die Art der Verknüpfung von Kontakten beziehungsweise Telefonnummern und Interaktionen mit dem Benutzer beschreibt. Was zum Beispiel beim direkten Anruf einer Telefonnummer von einer Webseite genutzt wird. Natürlich kann HTC dieses Problem mit einem Software-Update komplett aus der Welt schaffen, somit könnten sie dem Importstopp, der ab dem 19.04.2012 rechtskräftig wird, komplett entgehen. Somit hat Apple zwar den Prozess gewonnen, konnte damit aber nichts bewirken, daher sollte wohl eher von einer Niederlage gesprochen werden.

Wir sind auf das nächste Gerichtsverfahren gespannt, wenn es wieder heißt: Apple gegen den Rest der Welt.

via