Xiaomi Updates: diese Modelle bekommen monatliche und vierteljährliche Updates (auch Redmi und Poco)

Xiaomi Updates: diese Modelle bekommen monatliche und vierteljährliche Updates (auch Redmi und Poco) – Google stellt regelmäßig einmal im Monat Sicherheitsupdates für Android bereit und die Hersteller setzen diese dann in ihren Geräten mehr oder weniger schnell um. Dabei geht es nicht um neue Android Version, sondern wirklich nur um die Sicherheitsupdates für die Android Modelle. Xiaomi setzt neben Android auch auf die eigenen MIUI Benutzeroberfläche und hat eine Liste zur Verfügung gestellt, welche Geräte wie oft mit Sicherheitsupdates rechnen können. Dabei gibt es monatliche und vierteljährliche Updates. Geräte, die nicht mehr in dieser Liste zu finden sind, bekommen leider keine Updates mehr und sind damit aus dem Support herausgefallen.

Monatliche Sicherheitsupdates:

  • Mi A3
  • Mi A2
  • Mi A2 Lite

Man sieht an der Stelle schon, dass Xiaomi nur sehr wenige Smartphones wirklich zeitnah mit Updates versorgt und nur die Android One Geräte jeden Monat die Sicherheitsupdates bekommen. Die meisten Geräte werden im Zeitraum von 3 Monaten mit Sicherheitsupdates versorgt, eventuelle Lücken bleiben also einige Wochen länger offen, als es eigentlich sein müsste. Andere Hersteller sind da schneller und liefern (zumindest für die Topmodelle) schnellere Updates im monatliches Intervall aus. Mehr dazu: Samsung Update Liste

Vierteljährliche Sicherheitsupdates:

  • Mi 11 Serie, Mi 10T Pro, Mi 10 T, Mi 10T Lite, Mi 10i, Mi 9T Pro, MI PLAY, Mi 10, Mi 10 lite 5G, Mi 10 Pro, MI 9, Mi 9 Lite, MI 9 SE, Mi 9T, Mi 9T Pro, Mi Note 10, Mi Note 10 Lite, MIX 3,
  • POCO C3, POCO F2 Pro, POCO M2, POCO M2 Pro, POCO X2, POCO X3, POCO X3 NFC,
  • Redmi 7A, Redmi Go, Redmi Note 7, Redmi Note 7S, Redmi Note 7 Pro, Redmi 10X 4G, Redmi 7, Redmi 7A, Redmi 8, Redmi 8A, Redmi 8A Dual, Redmi 8A Pro, Redmi 9, Redmi 9 Prime, Redmi 9A, Redmi 9AT, Redmi 9i, Redmi 9C, Redmi 9C NFC, Redmi Go, Redmi K20, Redmi K20 Pro, Redmi Note 8, Redmi Note 8 Pro, Redmi Note 8T, Redmi Note 9, Redmi Note 9 Pro Max, Redmi Note 9S.

Die Mi 11 Geräte sind in der offiziellen Liste von Xiaomi noch nicht mit aufgeführt, wir haben sie aber aufgrund der Erfahrungen mit eingefügt.

Das Unternehmen schreibt als Disclaimer aber auch dazu:

  • Bitte beachten Sie, dass die Lieferzeit von Sicherheitspatches je nach Region und Modell variieren kann.
  • Der anfängliche Aktualisierungszeitraum von zwei Jahren kann sich je nach Region und Modell ändern.
  • Die Aktualisierungszyklen und Geräte der Sicherheitspatches können sich ändern und werden regelmäßig überprüft.

Weitere hilfreiche Beiträge zum Thema Android