Damit das Smartphone fixer läuft – Android Smartphones schneller machen

Schnelligkeit von Android Smartphones erhöhen. Android Smartphones sind die derzeit weit verbreitetsten Smartphones der Welt. Das liegt vor allem an der Beschaffenheit des Betriebssystems. Denn bei Android handelt es sich um ein quelloffenes System, das jeder Programmierer beliebig weiterentwickeln kann und das sehr viele Konfigurationsmöglichkeiten bietet. Kein Wunder, dass das System von vielen Nutzer dementsprechend als vorteilhafter angesehen wird, da es eine geringere Abhängigkeit vom Entwickler mit sich bringt. Grade wegen seiner Dezentralisierung birgt das System aber einen Nachteil. Da es nicht von einem einzelnen Entwickler verwaltet wird, ist es weniger in sich geschlossen. Auf Smartphones macht sich das bemerkbar indem mit der Zeit die Schnelligkeit des Systems erheblich abnimmt. Die Menüs lassen sich mit steigender Zahl der Apps weniger schnell abrufen und auch insgesamt läuft das Smartphone nicht mehr so flüssig.

HINWEIS: Neuere Versionen von Apps und auch von Android brauchen in der Regel mehr Leistung. Ältere Geräte kommen damit schnell an die Leistungsgrenze und irgendwann kann man dies auch nicht mehr kompensieren. Früher oder später muss man also auch ein neues Gerät mit mehr Leistung wechseln, aber diese Tipps hier sollen helfen, diesen Zeitpunkt etwas hinauszuzögern.,

Das Smartphone wieder flüssiger laufen lassen

Um die Leistungseinbußen ein wenig runterzufahren kann man jedoch verschiedene Maßnahmen ergreifen.

Überflüssige Apps löschen

Hat man eine App auf dem Smartphone installiert läuft diese meist auch im Hintergrund. Mit der Zeit verlieren diese aber ihre Notwendigkeit und statt sie einfach weiter laufen zu lassen, sollte man sie deinstallieren. So spart man nicht nur Speicherplatz sondern auch Leistungskapazität und das Smartphone läuft wieder etwas schneller.

Updates installieren

Jedes Update bringt meist Verbesserungen mit sich. Die einzelnen Anwendungen werden so besser angepasst und interagieren konfliktfreier mit dem System. Der Ressourcenverbrauch kann somit durch Aktualisierungen von Anwendungen deutlich verringert werden. Zudem enthalten Updates auch meist verbesserte Sicherheitsmaßnahmen, die man nutzen sollte.

Cache leeren

Benutzt oder installierte man eine App benötigt diese meist einen Zwischenspeicher um temporäre Dateien abzulegen. Je mehr Apps man also verwendet desto größer werden die gespeicherten Dateien im Cache. Löscht man diesen von Zeit zu Zeit kann man Leistungseinbußen vermeiden und das System wird wieder schneller. Unter  „Einstellungen“ hat man oft die Möglichkeit den Cache für bestimmte Apps zu leeren.

Widgets vermeiden

Mit Widgets bieten sich einem zwar viele Informationen auf einen Blick, aber die Leistungsfähigkeit des Smartphones wird durch diese erheblich eingeschränkt. Das gleiche gilt für Live-Hintergründe. Diese bestechen zwar mit einer schönen Optik, verringern aber die Systemleistung. Daher sollte man auf beides verzichten um das Smartphone wieder schneller zu machen.

Schnelleres Internet

Bei einer schlechten Internetverbindung agiert das Smartphone meist zu langsam. Hier kann entweder ein neuer Vertrag mit einer schnelleren Verbindung, oder ein WLAN Hotspot helfen. Ist man im Internet unterwegs sollte man auch auf einen Browser zurückgreifen der Daten komprimiert und damit das Surfen beschleunigt. Eine geeignete Möglichkeit wäre Opera Mini.

Video: Mehr Speed für Android Smartphones

Weitere hilfreiche Beiträge zum Thema Android

Antutu Benchmark: das sind die schnellsten Android Modelle

Antutu Benchmark: das sind die schnellsten Android Modelle – Antutu hat die Ergebnisse des eigenen Leistungstest im August veröffentlicht und damit die durchschnittlichen Werte pro Smartphone zusammengefasst. Das Ranking wird dabei extrem von Qualcomm Snapdragon Prozessor dominiert – egal welcher Hersteller diesen Prozessor nutzt. Der Snapdragon 865 Chipsatz belegt dabei die komplette Top10 – andere Prozessoren sind nicht zu finden. Spannend ist aber, dass der verbesserte Snapdragon 865+ Chipsatz nut auf Platz 3 liegt. Die älteren Modellen liefern also noch die besseren Performance, wenn man sie richtig einsetzt. Allerdings werden im der Übersicht nur Geräte aufgeführt, zu denen es mindestens 1.000 Tests gab – eventuell hatte der neue Chip einfach noch nicht genug Aufrufe bei anderen Modellen und es sieht im nächsten Monat anders aus. Rein theoretisch hatte Qualcomm einen Leistungssteigerung beim Snapdraon 865+ angekündigt.

Ebenfalls interessant ist die Zusammenstellung: Xiaomi kann mit dem Mi 10 ultra den ersten Platz belegen, der Abstand zu den anderen Modellen auf den Markt ist aber nicht sonderlich groß. Die bekannten Hersteller wie Samsung oder auch Huawei sind gar nicht zu finden. Die Top10 bei den schnellsten Android Handys auf dem Markt kommt also ohne die großen Marktführer aus. Das ist vor allem deswegen interessant, weil Samsung in vielen Bereichen die gleiche Technik nutzt und auch den Snapdragon 865 Prozessor verbaut. Dennoch scheint die Technik darüber hinaus noch nicht ausreichend zu sein, um bei den schnellsten Geräten auf dem Markt mitmischen zu können.

Für den praktischen Einsatz hat dieses Ranking allerdings wohl keine größere Aussagekraft. Die meisten User nutzen ohnehin nur einen Bruchteil der Leistung der Modelle und in der Regel werden die Handys und Smartphones nur im Gamingbereich gefordert, wenn man die richtig grafikintensiven Spiele zockt. Daher wird der normale Nutzer Unterschiede von 10.000 Punkten im Ranking wohl gar nicht mitbekommen und es sind dann meistens andere Faktoren, die für die Kaufentscheidung eine Rolle spielen.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Android schneller machen – so bekommt man mehr Speed für Handys und Smartphones

Android schneller machen – so bekommt man mehr Speed für Handys und Smartphones – Android-Handys haben leider die Angewohnheit langsamer zu werden, je mehr man sie benutzt. Die Gründe hierfür sind oft vielfältig, allen voran sind aber oft Apps oder Prozesse die im Hintergrund laufen verantwortlich, die eigentlich nicht unbedingt gebraucht werden. Im Artikel hierzu einige hilfreiche Tipps und Tricks, wie man sein Android-Handy wieder etwas schneller machen kann. Die Tipps beziehen sich dabei auf Android 10, können aber in der Regel auch für andere Android Versionen so genutzt werden (teilweise sind nur die Bezeichnungen im Einstellungs-Menü anders). Welche Apps besonders viel Leistung fressen, haben wir in diesem Artikel zusammen gestellt: Android Apps mit viel Ressourcenverbrauch

Tipp 1: Platz schaffen

Mit der Zeit sammelt sich, wie auch auf einem Computer, einfach jede Menge Daten an. Auf dem Android sind das im Besonderen geknipste Fotos, eigene Videos oder installierte Apps, die viel vom Gerät fordern. Doch damit ein Android-Smartphone schnell läuft, braucht es vor allem eins: freien Zwischenspeicher und Speicher. Ist aber dieser viel zu gering, dann ist das System sehr träge. Unter den Einstellungen/Speicher lässt sich überprüfen wie viel Platz noch übrig ist und sollte dieser weniger als 10 Prozent des Gesamtspeichers frei sein, dann hilft es im Speicher-Menü auf bereinigen zu klicken, um wieder Speicherplatz freizugeben. Zudem sieht man hier, welche Apps am wenigsten genutzt werden und eventuell gelöscht werden können.

Hinweis: Um mehr Speicher freizugeben, sollte man darauf verzichten den App-Cache leeren zu wollen​​ (unter Einstellungen/Speicher).  Löscht man diese Daten, auf die Apps häufig zugreifen, dann ist die Folge, dass diese noch viel langsamer laufen. Schließlich muss das Cache wieder neu aufgefüllt werden. Zudem verbrauchen die Cache-Dateien in der Regel wenig Speicher.

Tipp 2: Software aktuell halten

Android-Handys sollten immer aktuell gehalten werden, dass heißt die aktuellste Software installiert sein. Denn mit der aktuellen Software gehen Fehlerbehebungen und kleine Optimierungen mit ein und die machen das Smartphone wieder schneller. Im besten Fall sollte man Android automatisch aktualisieren lassen.

  • Für eine Aktualisierung einfach in den Einstellungen > Geräteinformationen. Hier findet man die Option Software-Updates. Wählt man die Option aus, dann lässt sich in einem nächsten Fenster die Software Aktualisieren bzw. prüfen um eine neue Software verfügbar ist. Eine Automatische Aktualisierung lässt das Android-Handy selbstständig nach der neuesten Software suchen. Damit bleibt man stets aktuell.

Tipp 3: Homescreen/Startbildschirm aufräumen

Nehmen die Einstellungen des Startbildschirms Oberhand, dann kann es zu Tempo-Einbußen kommen. Vor allem Live-Wallpaper, Unmengen an App-Symbolen und Widgets entziehen dem Android-System Leistung. Deshalb sollte man sich etwas Zeit nehmen und den Startbildschirm etwas aufräumen und unnötige Widgets und App-Symbole löschen. Denn es gilt: Je weniger Sie auf dem Startbildschirm, umso mehr Leistung kann das Handy für andere Dinge nutzen.

Tipp 4: Unbenutzte Apps löschen

Bereits beim ersten Start des Androids sind Apps vorinstalliert, die man eigentlich nie verwendet und auch mit weiteren Software-Updates häufen sich mit der Zeit weitere Apps an, die fast nie benutzt werden. Oft geraten solche Apps dann in Vergessenheit. Trotzdem zerren sie natürlich am Speicher und auch an der Leistung des Smartphones. In den Einstellungen finden man hierzu einen Anwendungsmanager, der alle Apps aufzählt, die auf dem Android installiert sind. Und ab hier heißt es nur noch die überflüssigen Apps zu löschen. Übrigens findet man unter „Ausführung“ alle Anwendungen, die im Hintergrund laufen. Das gibt Hinweise, welche Apps für große Leistungseinbußen verantwortlich sein können.

Tipp 5: Animationen abschalten oder reduzieren

Wird eine Anwendung geöffnet, dann wird dies oft von einer Animation begleitet, um einen flüssigen Übergang vom Startbildschirm zur App darzustellen. Und der kleine Prozess, zerrt natürlich auch an der Geschwindigkeit. Um diesen Effekt zu reduzieren oder komplett auszuschalten, begibt man sich in die

  • Einstellungen > Allgemein > Geräteinformationen. Hier sucht man anschließend die Versions-Nummer des Geräts und tippt auf diese, bis die versteckten Entwickleroptionen freigeschaltet sind.

Häufig merkt man das Abschalten der Animationen kaum, da diese je nach Hersteller eher dezent sind. Wer danach sein Android langweilig findet, kann die Animationen aber auch jederzeit wieder aktivieren – eventuell sind dann die Handys und Smartphones aber wieder etwas langsamer.

Tipp 6: Auf Werkseinstellungen zurücksetzen

Helfen die obigen Vorgänge weniger, dann empfiehlt es sich das mobile Gerät einfach auf die Werkseinstellungen zurücksetzen. Damit wird das Android von unnötigen Datenmüll befreit. Aber Achtung: Auch alle anderen Daten gehen verloren. Man sollte also vor den Werkseinstellungen auf jeden Fall das Gerät sichern und ein Backup ziehen, sowie Fotos, Videos und auch Musik herunter laden.

  • Hierzu einfach Einstellungen > Sichern und zurücksetzen > Auf Werkseinstellungen zurücksetzen.

So werden alle Daten und Einstellungen auf dem Android-Smartphone gelöscht. Aber Achtung: Danach sind wirklich alle Daten weg! Man sollte also in jedem Fall ein Backup anlegen und diese Variante auch nur als wirklich letzte Möglichkeit nutzen, wenn gar nichts anderes mehr geht.

Video: Tipp&Tricks für ein schnelleres Android

 

Weitere hilfreiche Beiträge zum Thema Android