Microsoft Andromeda – Ein Blick auf das geheimnisvolle Surface

Microsoft Andromeda – alles, was man über das geheimnisvolle Surface wissen sollteeine Großzahl der technischen Profis prophezeit eine bahnbrechende Offenbarung des neuen Surface von Microsoft in 2019, doch wissen nur Wenige, um was es sich bei diesem genau handelt. Gerüchte und Spekulationen gibt es hingegen viele. Was wahr ist und was nicht, was das Gerät mit sich bringt und ob von einer Revolution tatsächlich die Rede sein kann, erfahren die Leser im folgenden Bericht.

Was weiß man über „Andromeda“ ?

Die Information, die bis jetzt existiert, berichtet von einem faltbaren Smartphone, das beim Ausklappen die Größe eines Tablets erreichen sollte. So soll sich der Display beim zusammengeklappten Zustand auf der Innenseite des Gerätes befinden und beim ausgeklappten außen und mithilfe eines entsprechenden Stiftes bedient werden. Bei win-next schreibt man im Original zum Microsoft Andromeda:

Das soll sich wohl 2019 ändern, denn das Unternehmen arbeitet und dem Code-Namen Projekt Andromeda an einem neuen Smartphone, das faltbar sein soll und so die Lücke zwischen Handy und Tablet schließen könnte. Im eingeklappten Zustand ist es ein normales Handy und nicht viel größer als die aktuellen Modelle, im ausgeklappten Zustand ist der Bildschirm dagegen ähnlich groß wie bei einem Tablet und ermöglicht damit auch ein sinnvolles Arbeiten mit den Geräten.

Als Betriebssystem prophezeit man dem Gerät Windows 10. Es wurde schon seit längerem behauptet, dass Microsoft an einem faltbaren Gerät arbeitet, was jedoch offiziell nie bestätigt oder abgelehnt wurde. Andere Details bleiben ebenso im Schatten. Man weiß weder etwas über die tatsächliche Größe, noch über Gerätspezifikationen. Des Weiteren erscheinen Berichte über ein Gerät, das neben einem faltbaren Display, auch „Dual-Screen“ unterstützen sollte, wobei man auch hier nicht sicher sein kann, ob die Rede von dem „Andromeda-Surface“ oder von einem noch unbekannten Smartphone – „Surface Phone“ – ist. Der Größe, die auf den erwähnten Patenten zu sehen ist, nach zu urteilen, handelt es sich eher um ein Surface, als um ein Handy. Dabei geht man davon aus, dass eine 3D-Option ebenso vorhanden sein wird.

Es gibt mittlerweile auch ein Patent des Unternehmens zu dieser Technik:

Allerdings muss ein Patent noch nicht bedeuten, dass diese Technik auch in der Praxis umgesetzt wird. Bei digital-trends schreibt man zu den weiteren Details des Patents:

Imagery for the new Microsoft patent focuses on the particular design of the hinge, outlining a little construction featuring a pop-up arm and friction arms to support careful articulation. Notable is the inclusion of a button within the illustrations that show how a user might be able to release the hinge and pop the mechanism ope with a single click, making the hinge ideal for mobile devices that might need to be operated with a single hand.

Hype-building?

Als Quelle für das Projekt „Andromeda“ dienen zahlreiche Patente von Microsoft. Ob diese aber als tatsächliche Beweismateriallien gelten können, sei dahingestellt, vor allem wenn man bedenkt, dass viele Patente dann zum Einsatz kommen, wenn es darum geht Rechte zu sichern und nicht unbedingt auf die „geheime Surface-Entwicklung“ hinweisen. Die von Nebel umwobenen Berichte erscheinen auch gerade rechtzeitig, wenn man bedenkt, dass Informationen über die sogenannten „Samsung Galaxy Fold“ und „Huawei Mate Flex“ immer öfter erscheinen. Die Promotion von Geheimnis umhüllten Produkten erwies sich in den letzten Jahren als eine effektive Werbung- und Markttechnik, was von den entsprechenden Technik-Herstellern auch diesmal eingesetzt wird. Ob es sich aber um tatsächliche revolutionäre technische Meilensteine oder um andere Form von Smartphones handelt
handelt, bleibt bis offizieller Bekanntgabe umstritten.

Vorstellung 2019 – ja oder nein?

Die Information darüber, dass das neue Surface der Öffentlichkeit im nächsten Jahr präsentiert wird, basiert auf der Mitteilung, die über das Internetportal The Verge verschickt wurde. Dabei handele es sich um eine interne Mail, die unter dem Titel „Project Andromeda“ verbreitet wurde. Angeblich deutet die darin enthaltene Information darauf, dass man das neue Surface schon 2019 zu Gesicht bekommen dürfe. Dieselbe Information bzw. Vermutung erschien in dem Kindle-Buch „Beneath A Surface“ von Brad Sams, Verfasser von technik-verwandten Artikeln. Auch hier handelt es sich um das Projekt „Andromeda“, der im vierten Quatal 2019 erscheinen sollte. Hierbei soll erneut unterstrichen werden, dass bis jetzt kein offizielles Vorstellungsdatum vorliegt und jegliche Informationen über das Erscheinen des neuen Surface nur Vermutungen sind. Auch dürfen die Leser an dieser Stelle an den verschollenen Surface Mini von Microsoft errinert werden. Dabei handelte es sich um ein Surface Go-ähnliches Gerät, das schon 2014 erscheinen sollte. Kurz davor hat sich der Entwickler aus unbekannten Gründen aber anders entschieden und weitere Herstellung von Mini wurde eingestellt. Deswegen sollte man auch bei dem vermutlichen „Andromeda“ lieber länger warten und sichere Informationen bekommen.

Microsoft: neues Windows Smartphones verzögert sich weiter

Microsoft arbeitet derzeit an einem neuen mobilen Endgerät (wahrscheinlich ein Smartphone oder Tablet), das unter dem Namen Andromeda entwickelt wird und einige neue Features enthält. Beispielsweise sollen die Modelle faltbar sein und zwei Screens mitbringen und als Basis für das Betriebssystem soll wieder Windows dienen, allerdings in einer abgewandelten Form unter dem Namen AndromedaOS. Anfang des Jahres hieß es bereits, die Hardware für die neue Technik (möglicherweise unter dem Namen Surface Phone) wäre bereits fertig, aber man arbeite noch am Betriebssystem. Nun gibt es weitere Hinweise, dass es erneut Verzögerungen bei der Entwicklung des neuen Systemes gibt. Es  seht so aus, als würde es zumindest in 2018 kein neues Windows Phone oder Surface Phone mehr geben.

Bei ZDnet schreibt man im Original:

My sources say that Microsoft execs recently decided that the Andromeda operating system bits, which were looking as if they’d be incorporated into Microsoft’s next Windows 10 feature release, known as „Redstone 5,“ are not going to make it into the final version of that feature update, after all. This is partially because of scheduling and quality, sources say, but more so because there’s still no compelling reason for Microsoft to come to market with its current iteration of a small, dual-screen mobile device. To be clear, Microsoft officials have never said publicly that they were planning to launch this kind of device in 2018. In fact, they’ve never mentioned Andromeda — the hardware or software — publicly at all.

Derzeit bietet Microsoft keine eigene Handys mehr an, sondern setzt in erster Linie auf die Surface Geräte – also Tablets und Notebooks. Damit ist das Unternehmen auch durchaus erfolgreich, der Massenmarkt sind aber nach wie vor die Handys und wenn es das Unternehmen nicht schafft, Windows auch in diesen Bereich zu bringen, bleibt der mobile Markt für Microsoft verschlossen.

Tatsächlich hat sich das Unternehmen bisher noch gar nicht zu Plänen rund um Andromeda geäußert, daher basieren alle bisherigen Informationen rund um die neuen Modelle nur auf Gerüchten und Leaks bzw. internen Quellen. Daher besteht an dieser Stelle natürlich noch eine größere Unsicherheit darüber, was genau das Unternehmen plant und vor allem, in welchem Zeitrahmen diese Pläne umgesetzt werden sollen.

Drei neue Surface Modelle geplant

Besser sieht es im Bereich der Tablets und Notebooks bei Microsoft aus. Das Unternehmen plant allen Anschein nach noch 2018 ein größeres Update der Surface Reihe, wobei vor allem die Tablets wohl mit Neuerungen bedacht werden. Aus internen Dokumenten geht hervor, dass das Unternehmen bereits an drei Modelle arbeitet, die unter den Arbeitsnamen Carmel, Libra und Andromeda gehandelt werden.

Bei Thurrot.com schreibt man dazu im Original:

After a few stumbles out of the gate, Microsoft*’s Surface brand has become a staple of the industry and has quickly grown into a billion-dollar brand for the company. To help grow to the footprint of the brand, Microsoft* is working on updates to its existing products as well as a couple new offerings as well. I was able to view a few pieces of internal documents that outlined some of the future plans of the Surface brand that identify previously unknown codenames for upcoming products. As with all information of this variety, details could change before the products are released or they could possibly be canceled.

Das größte Augenmerk dürfte dabei auf dem Surface pro 6 liegen, das unter dem Namen Carmel entwickelt wird und den Nachfolger der aktuellen Surface Tablets darstellt. Leider gibt es für dieses Modell noch kein Erscheinungsdatum, auch in den vorliegenden Dokumenten war dieses nicht genannt.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Andromeda – Android-Chrome-OS-Hybrid soll auf dem Nexus 9 getestet werden

Andromeda ist der Arbeitsname für ein neues Projekt von Google und steht für die Verschmelzung von Chrome OS und Android. Es könnte also zukünftig nur noch ein Betriebssystem von Google geben, dass dann alle Devices abdecken wird. Genaueres ist dazu leider noch nicht bekannt, aber es könnte bereits am 4. Oktober soweit sein. Möglicherweise enthüllt Google zu diesem Event nicht nur die neuste Technik sondern auch mit Andromeda ein neues Betriebssystem.

Für die Öffentlichkeit wird das System aber vorerst noch nicht zur Verfügung stehen, geplant ist wohl, erst im Laufe des restlichen Jahres eine finale Version zu veröffentlichen, einige Quellen gehen sogar davon aus, dass Andromeda erst 2017 zur Verfügung stehen wird. Es gibt allerdings erste Hinweise, dass Andromeda (zumindest in Teilen) bereits vorher getestet wird. So wurden erste System-Files gefunden, die auf diese Tests hindeuten. Bei 9to5google.com schreibt man dazu:

More than just hearsay, however, we’ve also found evidence of this in the Android 7.0 Nougat AOSP. First, we’ve found the file “SurfaceCompositionTest.java“, which by our understanding is “a set of low-level tests to measure graphics performance.” The test directly references “Andromeda” multiple times, including that “Andromeda devices require higher performance score.”

Darin ist dezidiert das Nexus 9 aufgeführt mit dem man einen Test auf den Ressourcenverbrauch gemacht hat und das Ergebnis ist – wenig überraschend – das Andromeda derzeit mehr Performance benötigt, als ein reines Android.  Das Nexus 9 war hier wohl genutzt worden um zu prüfen, ob auch auf dieser Hardware Andromeda noch läuft.

Der 4. Oktober wird also auf jeden Fall spannend werden – nicht nur wegen der neuen Pixel Smartphones sondern auch, weil Google dort wohl die Pläne um das neue System enthüllen wird.

via 9to5google.com