Alcatel Idol 5 und 5s – Anleitung und Handbuch in deutsch

Alcatel Idol 5 und 5s – Anleitung und Handbuch in deutsch – Vom Namen her stehen beide Neuheiten Idol 5 und Idol 5S auch in bewegten Zeiten zunächst einmal für Kontinuität. Dass sich die Preisempfehlungen nach unten entwickelt haben, macht erst recht neugierig. In Bezug auf die Verarbeitung und das Design kann die fünfte Generation das hohe Niveau ihrer Vorgänger halten. Der chinesische Konzern TCL Communication Ltd., der hinter der Marke Alcatel steckt, packt die Technik in acht Millimeter schlanke, edle Gehäuse, die nicht nur bestechend gut aussehen, sondern auch perfekt in der Hand liegen. Wertiges Aluminium, gefasste Rahmenkanten und kratzfeste Glasoberflächen, die an den Rändern sanft abgerundet sind, tragen zu dem eleganten Erscheinungsbild bei. Dass das Idol 5S zur oberen Mittelklasse zählt, sieht und fühlt man unter anderem an den perfekt eingepassten Antennenelementen.

Beide Modelle lassen sich bequem via Fingerabdrucksensor entsperren, der in die Rückseite integriert und leicht ertastbar ist. Die Hauptkameras stehen kaum über – so wünscht man sich das. Glänzte das Idol 4S noch mit einer hochauflösenden OLED-Anzeige, begnügt sich der Nachfolger mit einem 5,2 Zoll (13,2 Zentimeter) großen IPS-LC-Display in der heute gängigen Full-HD-Auflösung. Dieselben Eckdaten gelten für den Bildschirm des günstigeren Idol 5. Die gemessenen Werte für Helligkeit und Kontrast liegen in beiden Fällen auf einem guten Niveau. Im direkten Sichtvergleich überzeugte vor allem das Idol 5S mit seiner höheren Leuchtkraft.

Alcatel Idol 5 und 5s – Anleitung und Handbuch in deutsch

Daneben gibt es auch eine ganze Reihe von hilfreichen Handbüchern von Dritten, die den Einstieg und die Bedienung von Android* besonders einfach machen sollen. Diese funktionieren in der Regel für alle HTC U12 Modelle, da diese alle mit Android* arbeiten. Sie gehen aber natürlich nicht auf Besonderheiten der Modelle ein, sondern sind in erster Linie eine Anleitung* für das Android* Betriebssystem:

Als Chiplieferant musste Qualcomm bei den aktuellen Idols weichen. Stattdessen stammen die integrierten SoCs mit Achtkern-Prozessor aus dem Hause Mediatek. Zumindest in den Benchmark-Tests bringt dieser Wechsel Leistungseinbußen mit sich. Vor allem der ältere, im Idol 5 verbaute MT6753, stößt bei anspruchsvolleren Aufgaben oder Spielen recht früh an seine Grenzen.Für eine flüssige Bedienung der schlanken Benutzeroberfläche auf Android-Nougat-Basis (Version 7.0) und gängiger Anwendungen reichen die Reserven allemal. Das Idol 5S hat hier im direkten Vergleich mit einem gestandenen Mittelklasse-Chip, dem Mediatek Helio P20 (MT6757CH), mehr Rechenleistung zu bieten. Der Arbeitsspeicher fällt mit 3 GB in beiden Fällen standesgemäß aus. Mit knapp 7,5 GB frei verfügbarem Speicher gehört das Idol 5 allerdings zum alten Eisen. Eine zusätzliche Micro-SD-Speicherkarte schafft zwar mehr Platz, allerdings ist dann der Hybrid-Steckplatz für eine zweite Mobilfunkkarte belegt.

Weitere Links:

 

Alcatel 1X und 1C 2019 – Anleitung und Handbuch in Deutsch

Alcatel 1X und 1C 2019 – Anleitung und Handbuch in Deutsch – Auf der CES 2019 (Consumer Electronics Show, 8. bis 11. Januar) sind Smartphones eher Mangelware – fast alle Hersteller sparen sich ihr Futter für den Mobile World Congress (MWC) auf, der vom 25. bis 28. Februar 2019 in Barcelona stattfindet. Wer genau hinschaut, entdeckt aber auch auf der CES in Las Vegas ein paar frische Smartphones. So präsentiert Hersteller TCL zwei neue Geräte der Marke Alcatel, die sich an Einsteiger richten: das Alcatel 1X (2019) sowie das 1C (2019). Das Alcatel 1X (2019) verfügt über ein 5,5-Zoll-Display im 18:9-Format mit HD+-Auflösung (1440×720 Pixel). Die Rückkamera besteht aus zwei Knipsen, die Schnappschüsse mit 13 und 2 Megapixeln festhalten. Dadurch können Nutzer den Hintergrund unscharf stellen (Bokeh-Effekt), etwa wie beim Porträt-Modus von Apples iPhones mit dualer Kamera.

Der Fokus lässt sich zudem nachträglich noch verändern. Per Gesichtserkennung soll sich das Alcatel 1X schnell und einfach entsperren lassen. In einigen Ländern erhält das Smartphone außerdem einen Fingerabdrucksensor.

Der Bildschirm des Alcatel 1C (2019) fällt mit einer Diagonalen von 5 Zoll ein ganzes Stück kleiner aus als der des 1X (2019). Er besitzt aber ebenso ein Seitenverhältnis von 18:9. Auf der Rückseite sitzt eine 8-Megapixel-Kamera, die Frontkamera bietet 5 Megapixel für Selfies. Der Speicherplatz kommt auf 8 Gigabyte, der Akku auf 2.000 Milliamperestunden. Das Alcatel 1C (2019) läuft mit Android 8 Oreo in der Go-Edition, die leistungsschwächeren Smartphones dank abgespeckter Apps und Optimierungen einen flotteren Betrieb ermöglicht.

Alcatel 1X und 1C 2019 – Anleitung und Handbuch in Deutsch

Daneben gibt es auch eine ganze Reihe von hilfreichen Handbüchern von Dritten, die den Einstieg und die Bedienung von Android* besonders einfach machen sollen. Diese funktionieren in der Regel für alle HTC U12 Modelle, da diese alle mit Android* arbeiten. Sie gehen aber natürlich nicht auf Besonderheiten der Modelle ein, sondern sind in erster Linie eine Anleitung* für das Android* Betriebssystem:

Kleiner Akku, wenig Speicherplatz, Android Go: Das Alcatel 1C (2019) kann mit seiner überholten Technik auf den ersten Blick nicht überzeugen. Besonders schlecht: Es beherrscht nicht die schnelle Datenverbindung LTE, funkt maximal per 3G. Besser gefällt da schon das Alcatel 1X (2019) – mit seinem großen 18:9-Display sowie der dualen Kamera könnte es sich als Preis-Leistungs-Tipp für Nutzer mit einfachen Ansprüchen entpuppen.

Weitere Links:

 

 

Alcatel A3, A5 und A7 – Anleitung und Handbuch in Deutsch

Alcatel A3, A5 und A7 – Anleitung und Handbuch in Deutsch – Alcatel gehörte vor vielen Jahren zu den ersten und beliebtesten Handy-Herstellern überhaupt. Mittlerweile besitzt der chinesische Konzern TCL die Marke, doch die Begeisterung vieler Smartphone-Nutzer ist ungebrochen. Fans warten derzeit auf Neuankündigungen, bei denen vor allem das Alcatel A7 im Mittelpunkt steht. Das Unternehmen präsentiert sein neues Zugpferd womöglich auf der Internationalen Funkausstellung IFA in Berlin (6. bis 9. September). Ein frischer Leak mit neuen technischen Details des Alcatel A7 überbrückt die Wartezeit bis zur Messe.

Wie immer sind die folgenden Informationen mit Vorsicht zu genießen. Laut Branchen-Insider Roland Quandt bietet das A7 ein 5,5-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1920×1080 Pixeln. Im Inneren arbeiten der MediaTek-Prozessor MT6750T und bis zu 4 Gigabyte RAM. Besonders hervorzuheben ist die duale Kamera mit 16 Megapixeln, die sich angeblich auf der Rückseite des Geräts befinden soll. Auf den neusten Bildern ist sie allerdings nicht zu sehen. Als Betriebssystem dient Android 7.0 Nougat. Die technische Ausstattung des Handys ist nicht unbedingt überragend, dafür aber der Preis. Der liegt Quandt zufolge etwa bei 250 Euro, was vor allem preisbewusste Kunden begeistern dürfte.

Das Alcatel A5 LED bietet eine LED-Rückseite, die beispielsweise im Rhythmus der Musik blinken kann. Sie lässt sich aber auch individuell konfigurieren, um bestimmte Muster abspielen zu lassen. Wer möchte, kann das Cover aber auch abnehmen und durch einen größeren Akku oder einen großen Speaker ersetzen. Das Smartphone ist damit also quasi modular aufgebaut.

Die restliche Hardware ist allerdings Standardkost: Im Handy steckt der Prozessor Mediatek MT6753, der eine Taktfrequenz von bis zu 1.500 MHz bietet. Der Chip hat 8 Kerne.  An Arbeitsspeicher hat das Gerät 2,0 GByte, während für persönliche Daten 9,9 GByte interner Speicher zur Verfügung stehen – nach Abzug des Systems und der vorinstallierten Apps. Wie schnell das Smartphone wirklich läuft, verraten die technischen Daten allerdings nicht.

Alcatel A3, A5 und A7 – Anleitung und Handbuch in Deutsch

Daneben gibt es auch eine ganze Reihe von hilfreichen Handbüchern von Dritten, die den Einstieg und die Bedienung von Android* besonders einfach machen sollen. Diese funktionieren in der Regel für alle HTC U12 Modelle, da diese alle mit Android* arbeiten. Sie gehen aber natürlich nicht auf Besonderheiten der Modelle ein, sondern sind in erster Linie eine Anleitung* für das Android* Betriebssystem:

Wer ein möglichst schlankes und graziles Gerät haben möchte, sollte auch die Maße berücksichtigen: Das Alcatel A5 LED ist 145 x 72 mm groß, hat ein Gesamtgewicht von 166 Gramm und misst an der dicksten Stelle 10,0 mm.

Weitere Links

Alcatel 3, 3c, 3v, 3L und 3x – Anleitung und Handbuch in deutsch

Alcatel 3, 3c, 3v, 3L und 3x – Anleitung und Handbuch in deutsch – Alcatel verkauft ab März 2018 günstige Android-Handys mit 18:9-Display, 2K-Auflösung und Fingerabdrucksensor. Zur neuen Serie Alcatel 3 zählen drei verschiedene Android-Handys mit zwei Gemeinsamkeiten: Preislich liegen sie alle deutlich unter 200 Euro und sie werden mit aktuellem Android 8 Oreo geliefert. Das günstigste Gerät ist das neue Alcatel 3 mit seiner Preisempfehlung von 149,99 Euro. Wie alle 2018er Handys von Alcatel ist es dank Display im 18:9-Format besonders schlank und dafür etwas länglich. Die Display-Diagonale liegt bei 5,5 Zoll, die Auflösung bei 720 x 1.440 Pixeln. In den Handel bringt der Hersteller das Alcatel 3 in den Farben Schwarz, Blau und Gold im März 2018.

Das Alcatel 3X ist die Maxi-Version des Alcatel 3. Das Display wächst bei gleicher Auflösung auf 5,7 Zoll, der Arbeitsspeicher von 2 auf 3 und der Speicherplatz von 16 auf 32 Gigabyte. Außerdem hat Alcatel die Hauptkamera hier um ein 5-Megapixel-Weitwinkel-Objektiv erweitert, das dem 13-Megapixel-Standardobjektiv zur Seite steht. Gemessen am Aufpreis (179,99 statt 149,99 Euro) bietet das 3X voraussichtlich das deutlich bessere Preis-/Leistungsverhältnis. Die Farben bleiben die selben wie beim Alcatel 3 – Schwarz, Blau und Gold. Sie weisen aber Verläufe auf. Das Alcatel 3X ist ab April im Handel.

Das Top-Modell der 3er-Serie ist das Alcatel 3V mit seinem 6,0-Zoll-18:9-IPS-Display und dessen 2K-Auflösung (1.080 x 2.160 Pixel). Alcatel setzt hier auf zwei Hauptkameras, von denen die kleinere für die Ermittlung der Bildtiefe zuständig ist. Auf dieser Grundlage errechnet das Alcatel 3V den bei Fotografen beliebten Unschärfeeffekt, sozusagen ein künstliches Bokeh. Für die Aufnahmen steht mit nur 16 Gigabyte, von denen effektiv nur neun verfügbar sind, wenig Speicherplatz zur Verfügung. Das Alcatel 3V ist laut Hersteller ab sofort verfügbar.

Alcatel 3, 3c, 3v, 3L und 3x – Anleitung und Handbuch in deutsch

Daneben gibt es auch eine ganze Reihe von hilfreichen Handbüchern von Dritten, die den Einstieg und die Bedienung von Android* besonders einfach machen sollen. Diese funktionieren in der Regel für alle HTC U12 Modelle, da diese alle mit Android* arbeiten. Sie gehen aber natürlich nicht auf Besonderheiten der Modelle ein, sondern sind in erster Linie eine Anleitung* für das Android* Betriebssystem:

Alcatel spendiert dem „3“ einen 3.000 mAh starken Akku, womit es sich im Marktvergleich genau im Mittelfeld platziert. Aufgrund der wenig anspruchsvollen Hardware sind von dem Gerät passable Akkulaufzeiten zu erwarten. Vergleichbare Geräte halten rund eineinhalb Tage bei normaler Nutzung durch.

Weitere Links: