Vodafone APN Einstellungen – so setzt man die mobilen Internet Einstellungen für D2 und Vodafone

Vodafone APN Einstellungen – so setzt man die mobilen Internet Einstellungen für D2 und Vodafone –Die Fortschritte der Technik sind immens, wenn man bedenkt wie viele verschiedene Funktionen ein Smartphone oder ein iPhone abdecken. Ein schönes Bildmotiv entdeckt, schnell das Handy zücken und fotografisch festhalten. Im Kaffee auf die Schnelle das Trinkgeld ausrechnen oder im Supermarkt den Überblick behalten wollen, schnell das Handy zücken und nachrechnen. Bei einem Städtetrip kurzzeitig die Orientierung verlieren, kein Problem, Handy zücken und das Navigationsgerät fragen. Langeweile bei der Bahnfahrt kein Problem, Handy zücken Kopfhörer anschließen Musik hören oder Videos ansehen. Hinzukommen noch Apps die man sich auf das Handy herunterladen kann, von der Bahn-App um zu sehen wann die nächste Bahn kommt bis hin zur Wasserwaagen-App um ein Bild passend auszurichten.
Einige dieser oben erwähnten Funktionen benötigen allerdings den Zugriff auf das Internet. Da wir uns so an die Funktionen und Apps gewöhnt haben, ist es umso ärgerlicher wenn diese nicht nutzbar sind. Der Hauptgrund ist meist eine fehlende Internetverbindung.

Was können die Gründe dafür sein? Zunächst sollte man prüfen, ob überhaupt Netz verfügbar ist. Falls telefonieren und SMS schreiben möglich ist (die Simkarte also korrekt erkannt wurde), aber keine Verbindung zum Internet besteht ist so ist der Grund hierfür meist falsche oder fehlende APN-Einstellung am Handy.

Was ist APN? Dies ist die Bezeichnung für Access Point Name, darunter versteht man den Zugangspunkt oder die Adresse der Hardware – beispielsweise Smartphone oder iPhone – zum mobilen Datennetz des Anbieters. Im Regelfall werden die APN-Einstellungen (und SMS/MMS-Einstellung) automatisch übernommen sobald die SIM-Karte im Gerät eingelegt ist und der Vertrag aktiv ist. Die APN Einstellungen sind allerdings nur für das mobile Internet auf Handys und Smartphones wichtig. Vodafone DSL- und Kabelanschlüssen nutzen diese nicht. Sollte damit Probleme geben, hilft eventuell dieser Artikel weiter: kein DSL oder Kabel Internet bei Vodafone

So erkennt man fehlerhafte APN Einstellungen

Wer sich ein neues Smartphone gekauft hat und/oder zu Vodafone gewechselt ist,hat unter Umständen trotz aktiver SIM-Karte keine Internetverbindung. Die Ursache hierfür ist meist, dass die APN-Einstellungen nicht automatisch übernommen wurden und diese manuell eingetragen werden müssen. Im Vodafone-Forum schrieb ein User:

Hallo zusammen,

habe heute im media-markt ein Vodafone WebSessions Prepaid-Paket mit SIM-Karte gekauft, Preis 4,95 EUR. Die Freischaltung mit Personalausweis hat funktioniert, inzwischen konnte ich mich auch ins Netzwerk von mobilcom-debitel einloggen – o.k. so weit so gut.

Wie geht`s jetzt weiter ?? aufladen der Karte funktioniert nicht, folgende Fehlermeldung:

Entschuldigung…Derzeit ist ein Zugriff auf Vodafone Center nicht möglich, da Sie per W-LAN verbunden sind.
Bitte trennen Sie die Verbindung per W-LAN und starten Sie eine neue Verbindung mit dem Internet mit Ihrer Vodafone-SIM.

Dies ist ein deutliches Zeichen dafür, dass die APN-Einstellungen nicht korrekt hinterlegt sind und das man diese Einstellungen prüfen und gegebenenfalls auch aktualisieren sollte.

Wo findet man die APN-Einstellung am Handy?

Hinweis: Vodafone bietet an, die APN Daten per SMS automatisch setzen zu lassen. Das sollte man nutzen, bevor man sie manuell eingibt. Wie das geht haben wir hier beschrieben: APN automatisch einstellen. Anleitungen für die manuelle Konfiguration gibt es hier: APN Einstellungen Android | APN Einstellungen iPhone und iPad

Die APN Einstellungen findet man unter Zugangspunkt.
Die APN Einstellungen findet man unter Zugangspunkt.

Wo man die Einstellungen findet ist je nach Hersteller, Betriebssystem und Handy unterschiedlich.

Android

Bei Android-Betriebssystemen findet man die APN-Einstellungen meist unter der Rubrik „Einstellung“. Wenn man dieses Feld anklickt öffnen sich weitere Unterkategorien. Hier sucht man nach „Mobilfunknetze“ oder „mobile Netzwerke“ und klickt dies an. Dann erscheint das Feld „Zugangspunkt“, in diesem Menüpunkt kann man die APN-Einstellungen einsehen. Die Herangehensweise ist bei allen Android-Handys gleich,egal welche Hardware, Geräte oder Hersteller man nutzt.

iOS

Die Vorgehensweise ist bei iOS-Betriebssystemen ähnlich. Zunächst klick man auch dort auf „Einstellung“. Im zweiten Schritt geht man zur Rubrik „Allgemein“ und sucht dort nach „Netzwerk“. Anschließend klickt man auf das Feld „Mobiles Datennetzwerk“, wo man die APN-Einstellungen einsehen und gegebenenfalls ändern kann. Der beschriebene Ablauf gilt auch für das iPad.

Welche APN-Einstellung muss man bei Vodafone hinterlegen?

BezeichnungEinstellungen
ProfilnameVFD2 Web
APN (Zugangspunkt)web.vodafone.de (Vertrag) oder event.vodafone.de (Websessions, CallYa)
1. Server (Auch: DNS1 oder Primär-DNS)139.007.030.125
2. Server (Auch: DNS2 oder Sekundär-DNS)139.007.030.126

Quelle: APN Datenbank

WICHTIG: Vodafone unterscheidet zwischen Prepaid und Postpaid bei den APN Daten, für die Prepaid Allnet Flatrates und die Vodafone Freikarte muss man daher andere APN Einstellungen setzen. Ansonsten sind die APN aber immer gleich, auch 5G Handytarife und Flat mit unbegrenztem Datenvolumen nutzen die gleichen APN.

Will man die APN über Vodafone einrichten, reicht es in der Regel aus, den Profilnamen und den APN als Zugangspunkt zu Vodafone hinterlegen. Der Rest sollte von alleine eingetragen werden oder einfach frei bleiben. Sollte es mit diesen Daten dennoch nicht funktionieren bietet Vodafone den Service sich die APN-Einstellungsdaten direkt per SMS auf das Handy zu schicken:

Man kann die Daten abschreiben und selber eintragen oder man speichert die Daten-SMS von Vodafone. Womit die APN-Einstellungen automatisch im jeweiligen Handy hinterlegt werden. Auch bei Discounter-Prepaidkarten welche auf das Vodafone-Netz zugreifen sind die APN-Daten von Vodafone gültig. Vereinzelte kann es bei diesen Anbietern leichte Abänderungen der APN geben. Es empfiehlt sich deswegen bei den FAQ des jeweiligen Anbieters nachzuschauen.

Die Vodafone APN Einstellungen im Video

Die APN Einstellungen der Mobilfunkanbieter Telekom, Vodafone und O2

Die APN Einstellungen der Mobilfunkanbieter Telekom, Vodafone und O2 – APN Einstellungen werden dem durchschnittlichen Handynutzer wahrscheinlich nur wenig sagen, jeder musste sie dennoch an irgendeinem Punkt in seinem Leben schon mal nutzen. Denn ohne APN Einstellungen geht nichts. Mit dem Smartphone kann man dann weder E-Mails versenden, noch WhatsApp nutzen verschicken, denn die APN Einstellungen sind sozusagen die Zugangsdaten für das mobile Datennetz des eigenen Anbieters.

Der Sinn der APN Einstellungen

Mit Hilfe des APN kann sich das Smartphone beim jeweiligen Mobilfunkanbieter in das Datennetz einwählen und hat so Zugriff auf das vom Anbieter verwaltete Netz. Je nach Anbieter unterscheiden sich die APN Einstellungen. Unten findet sich dazu eine Liste. Die Art der Eingabe unterscheidet sich ebenfalls je nach Smartphone. Allerdings findet man die Einstellungsmöglichkeit meist unter „Netz“ oder „Mobilfunk“. Dort sollte man nach dem Eintrag „APN“ oder „Zugangspunkt“ suchen. Diese Einstellungen wirken sich nicht auf Gespräche und SMS aus sondern betreffen in den meisten Fällen nur die mobile Datenübertragung.

In der Regel muss man aber als Kunde in diesem Bereich nicht aktiv werden. Wird eine neue Simkarte in ein Gerät eingelegt, verschickt de Anbieter normalerweise die korrekten Zugangsdaten per SMS (sofern sie nicht bereits vorhanden sind) und man muss diese SMS nur noch bestätigen um die korrekten Daten im Smartphone zu übernehmen. Eine manuelle Eingabe ist daher nur in sehr wenigen Fällen notwendig. Vodafone schreibt dazu beispielsweise:

In der Regel ist Ihr Smartphone so voreingestellt, dass Sie problemlos im Internet surfen können. Geht das nicht, nutzen Sie bitte unseren Handy-Konfigurator. Oder gehen Sie auf vodafone.de/ihrgeraet. Dort finden Sie Anleitungen und Videos zu vielen Smartphones, Surfsticks & Tablets. Sie kennen sich mit Ihrem Gerät aus? Dann können Sie Ihre Internet-Einstellungen auch manuell ändern. Wählen Sie zunächst aus, wo Sie Ihre Einstellungen ändern möchten. Tragen Sie den APN ein. Benutzername und Passwort werden nicht benötigt. 

Als Kunde muss man daher nur eingreifen, falls diese Automatische Konfiguration (andere Anbieter haben ähnliche Systeme) nicht funktionieren sollte. Das bemerkt man in der Regel daran, dass die Geräte Netz haben und Gespräche und SMS ohne Probleme funktionieren, es aber nicht möglich ist, eine Verbindung mit dem mobilen Internet herzustellen.

In diesem Fall sollte man als Nutzer die APN Einstellungen prüfen und vergleichen, ob die korrekten Daten hinterlegt sind. Weichen die APN Daten ab, muss man sie per Hand korrigieren. Die APN Einstellungen sind in der Regel unter Einstellungen => mobile Daten => Zugangspunkte hinterlegt, je nach Anbieter und Betriebssystem (Android/iOS) kann dies aber auch abweichen.

Sind dagegen auch Gespräche und SMS nicht möglich, ist es in den meisten Fällen eher ein Problem mit dem Empfang und dem Netz und liegt weniger an den APN Daten.

Die APN Zugangsdaten sind dabei nicht nur für Handys und Smartphones wichtig. Auch im Bereich der Tablets oder Surfstick werden diese Zugangsdaten benötigt. Tablet Tarife müssen sich ebenfalls ins mobile Datennetz des Anbieters einwählen und benötigen dafür als auch die passenden Zugangsdaten. Daher muss auch bei diesen Geräten eventuell geprüft werden, ob die korrekten APN Einstellungen hinterlegt sind. Im Datenbereich können diese allerdings unterschiedlich sein, einige Anbieter arbeiten mit anderen APN Einstellungen für reine Datentarife. In diesen Fällen sollte man im FAQ Bereich des eigenen Mobilfunk-Anbieters nachprüfen, welche Einstellungen für Datenflatrates und Surfsticks gelten und ob diese eventuell abweichend sind. Unterschiede gibt es teilweise auch bei der Abrechnung. Prepaid Flat haben teilweise andere APN als die Laufzeitverträge.

Liste der APN Einstellungen je Mobilfunkanbieter

Wie die APN Einstellungen beim jeweiligen Mobilfunkanbieter vorzunehmen sind, findet sich in folgender Liste. In vielen Fällen reicht es mittlerweile, den APN Namen einzugeben, wir haben hier aber trotzdem die kompletten Zugangsdaten hinterlegt um auf Nummer Sicher zu gehen. Den kompletten Überblick gibt es in der Daten für APN und Internet  Einstellungen

T-Mobile (gilt auch für Congstar, Simply, Klarmobil, Penny Mobil und ja! mobil)

  • Profilname: frei wählbar (z.B.: T-Mobile)
  • Einwahlnummer: *99# oder *99**1*1#
  • Zugangspunkt (APN): internet.telekom (der ältere APN internet.t-mobile funktioniert auch noch)
  • Benutzer(-name): t-mobile
  • Passwort: tm
  • Primärer DNS-Server: (leer)
  • Sekundärer DNS-Server: (leer)

Vodafone

  • Profilname: frei wählbar (z.B.: Vodafone)
  • Einwahlnummer: *99#
  • Zugangspunkt (APN) für Vertragskunden: web.vodafone.de
  • Zugangspunkt (APN) für Prepaid-Kunden: event.vodafone.de (Für WebSessions-Tarife)
  • Zugangspunkt (APN) für den GigaCube: home.vodafone.de
  • Benutzer(-name): (leer lassen)
  • Passwort: (leer lassen)
  • Primärer DNS-Server: 139.007.030.125
  • Sekundärer DNS-Server: 139.007.030.126

E-Plus / Base – wird nicht mehr gebraucht, daher die O2 Einstellungen nutzen

O2

  • Profilname: frei wählbar (z.B.: O2 Internet)
  • Einwahlnummer: *99# oder *99***1#
  • Zugangspunkt (APN) für Vertragskunden: internet
  • Zugangspunkt (APN) für Prepaidkunden: pinternet.interkom.de
  • Benutzer(-name): (leer lassen)
  • Passwort: (leer lassen)
  • Primärer DNS-Server: automatisch oder 193.189.244.197
  • Sekundärer DNS-Server: automatisch oder 193.189.244.205

Mobilcom-Debitel

  • Profilname: frei wählbar (z.B. mobilcom)
  • Einwahlnummer: *99#
  • Zugangspunkt (APN): internet.mobilcom oder surf.mobilcom
  • Benutzer(-name): (leer lassen)
  • Passwort: (leer lassen)
  • Primärer DNS-Server: (leer lassen)
  • Sekundärer DNS-Server: (leer lassen)

Simyo – existiert nicht mehr, die Tarife nutzen jetzt Blau

blau.de

  • Profilname: frei wählbar (z.B.: blau internet)
  • Einwahlnummer: *99# oder *99***1#
  • Zugangspunkt (APN): internet.eplus.de
  • Benutzer(-name): blau
  • Passwort: blau
  • Primärer DNS-Server: (leer lassen)
  • Sekundärer DNS-Server: (leer lassen)

Aldi Tagesflat

  • Profilname: frei wählbar (z.B.: Aldi )
  • Einwahlnummer: *99# oder *99***1#
  • Zugangspunkt (APN): tagesflat.eplus.de
  • Benutzer(-name): eplus
  • Passwort: gprs
  • Primärer DNS-Server: (leer lassen)
  • Sekundärer DNS-Server: (leer lassen)

Tchibo Mobil

  • Profilname: frei wählbar (z.B.: Tchibo Internet )
  • Einwahlnummer: *99# oder *99***1#
  • Zugangspunkt (APN): webmobil1 oder wapmobil2
  • Benutzer(-name): (leer lassen)
  • Passwort: (leer lassen)
  • Primärer DNS-Server: (leer lassen)
  • Sekundärer DNS-Server: (leer lassen)

1&1

  • Profilname: frei wählbar (z.B.: 1&1 UMTS )
  • Einwahlnummer: *99# oder *99***1#
  • Zugangspunkt (APN): mail.partner.de
  • Benutzer(-name): (leer lassen)
  • Passwort: (leer lassen)
  • Primärer DNS-Server: (leer lassen)
  • Sekundärer DNS-Server: (leer lassen)

Congstar

  • Profilname: frei wählbar (z.B.: congstar UMTS )
  • Zugangspunkt (APN): internet.t-mobile.de
  • Benutzer(-name): t-mobile
  • Passwort: tm
  • Primärer DNS-Server: 193.254.160.1
  • Sekundärer DNS-Server: (leer lassen)

Benötigt man für LTE und 5G andere Einstellungen?

LTE bieten mittlerweile alle Netzbetreiber an, allerdings ist der Zugang zum LTE Netz des jeweiligen Anbieters nicht in allen Tarifen möglich. Ist ein Handytarif aber LTE-tauglich, kann man das LTE Netz des jeweiligen Anbieters ohne zusätzliche Einstellungen nutzen. Es sind also keine Änderungen an den APN Zugangdaten notwendig, um mit LTE Speed surfen zu können. Das gleiche gilt für das 5G Netz. Auch dieses nutzt die gleichen APN Einstellungen und daher muss man für die 5G Nutzung nichts umstellen. Allerdings gibt es noch kaum 5G Netze und man braucht auch den passenden Tarif und das passende Handy.

Aber auch hier gilt: sollte es Probleme mit dem mobilen Datenzugang geben, ist es immer gut, die APN Einstellungen im Gerät zu überprüfen.

Video: APN Einstellungen hinterlegen

Weitere hilfreiche Beiträge zum Thema Android

Weitere Links rund um das iPhone

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Fonic APN – die richtigen Internet Einstellungen für die Fonic Sim

Fonic APN – die richtigen Internet Einstellungen für die Fonic Sim – Die Internetnutzung ist für viele Handybesitzer sehr wichtig. Nicht zuletzt durch das Smartphone ist es heute sehr komfortabel, alle Facetten des Internets mit einem Mobiltelefon zu nutzen. Damit die Internetverbindung funktioniert, müssen die FONIC Internet Einstellungen richtig sein. Insbesondere ist es wichtig, dass der FONIC APN, also der Zugangspunkt, korrekt angegeben ist. Ansonsten ist die Internetnutzung nicht möglich. Der Internet-Zugang ist mit den Fonic Handytarifen bereits von Anfang an möglich, allerdings müssen dazu die richtigen Internet-Einstellungen hinterlegt sein. In der Regel werden direkt nach Aktivierung der Fonic Karte die passenden Einstellungen per SMS an das Handy geschickt und automatisch installiert. Im besten Falle muss man daher nichts machen und kann direkt ins Internet gehen oder auch MMS versenden.

Falls diese automatische Installation nicht funktioniert hat, lassen sich die korrekten APN-Daten für den Internet Zugang auch nochmal anfordern. Fonic hat dazu eine extra Internet-Seite eingerichtet:

Dort gibt man die eigene Rufnummer an und erhält nach kurzer Zeit eine neue Konfigurations-SMS. Bei dieser SMS wird abgefragt, ob man sie installieren möchte. Klickt man auf „Ja“ werden die Daten korrekt hinterlegt. Die SMS selbst ist kostenfrei.

FONIC APN Internet Einstellungen

  • APN (Zugangspunkt): pinternet.interkom.de
  • Benutzer: nicht notwendig (leer)
  • Passwort: nicht notwendig (leer)

Auf der Webseite von FONIC können Kunden ihre Nummer eingeben und bekommen dann eine SMS, die automatisch die richtigen FONIC Einstellungen vornimmt. Das funktioniert aber leider nicht bei allen Handys. Wenn nur manuelle FONIC Handy Einstellungen möglich sind, muss der Kunde die Daten selbst eingeben. Alle benötigten Parameter stehen ebenfalls auf der FONIC-Homepage.

Mittlerweile kann Fonic auch LTE im O2 Netz mit nutzen. Dafür sind keine neuen APN Einstellungen notwendig, die normalen Fonic APN gelten auch für das LTE/4G Netz.

Tippfehler bei den FONIC Einstellungen vermeiden

Es ist ratsam, die FONIC Internet Einstellungen in aller Ruhe vorzunehmen. Es kann sehr mühsam sein, alle Einstellungen noch einmal zu überprüfen. Wenn der Internetzugang nicht funktioniert, hat der Kunde meist die falschen Einstellungen gewählt. Wenn die automatische Datenübernahme nicht funktioniert hat, sind die Werte falsch oder gar nicht eingetragen worden. Dann ist ein zweiter Versuch bzw. ein manueller Eintrag nötig.

Fonic APN und Internet Einstellungen manuell setzen

Wenn die automatische Einrichtung der korrekten Internet-Einstellungen nicht funktioniert, kann man die entsprechenden Einstellungen auch manuell hinterlegen. In der Regel muss dafür ein neuer Zugangspunkt für das Internet hinterlegt werden (Android). Dazu sind folgende Angaben zu verwenden:

  • Profil / Name: o2 Internet
  • APN: pinternet.interkom.de
  • proxy: Nicht definiert
  • port: Nicht definiert
  • username: Nicht definiert
  • passwort: Nicht definiert
  • server: Nicht definiert
  • MMSC: http://10.81.0.7:8002
  • MMS Proxy: 82.113.100.6
  • MMS Port: 8080
  • MCC: 262
  • MNC: 07

Wichtig sind dabei in der Regel nur die ersten beiden Zeilen mit dem Profil und dem APN. Bei den meisten Handys kann man die anderen Angaben gar nicht mehr hinterlegen.

Man braucht sich auch nicht zu wundern, das hier O2 als Name angegeben ist, immerhin nutzt Fonic das Mobilfunk-Netz von O2. Daher werden auch die Zugangsdaten für das O2 Netz genutzt.  Leider ist aber die Nutzung des LTE Netzes bei Fonic nicht möglich.