Apple entfernt Spiele-Flatrate von Big Fish wieder aus dem App Store

Mit großer Überraschung wurde gestern die Spiele-Flatrate für iOS eingeführt und hatte mit dem zugehörigen App von Big Fish Games einen sehr kurzen Auftritt im App Store. Am heutigen Tag wurde die App wieder unkommentiert aus dem App Store entfernt und bisher gibt es keine offizielle Aussage von Apple über die Vorkommnisse und die Entwickler sind ratlos.

Die Sprecher von Big Fish Games geben sich verwundert, denn eigentlich sei die Einführung dieses Angebots mit Apple abgesprochen und die Software wurde letztlich auch von dem Unternehmen aus Cupertino offiziell freigegeben. Bisher wurde lediglich eine Bekanntmachung an die Entwickler geschickt, dass die App entfernt worden sei.

Apple Inc. removed Big Fish Games Inc.’s subscription service from its App Store, reversing a move that would have given iPad users access to dozens of video games for a monthly fee.

Zahlreiche Vermutungen sind als Ursache aufgetaucht, weshalb Apple die App bereits nach einem Tag wieder löschte. Erstmalig wurden Copyright-Verstöße genannt, aber auch die Spekulation, dass Apple einen derartigen Service selbst plane, wurde geäußert. All dies sind aber nur Gerüchte und keine konkreten Aussagen. Apple wird uns vermutlich in den nächsten Tagen informieren und die Sachlage aufklären.

via stereopoly.de

App Store: Apple erlaubt Spielesammlungen im Monats-Abo


Bisher ließen sich nur Magazine und Zeitschriften im App Store abonnieren, doch seit kurzem sollen auch iOS-Spiele mit einem Abonnement gekauft werden können. Vermeintliche „Vielspieler“ können demzufolge solche Angebote größerer Spiele-Entwickler nutzen, um ein geringeres Aufkommen zu haben.

Als erster Entwickler wird Big Fish Games ein solches Abonnement im App Store zur Verfügung stellen und für monatlich 6,99 US-Dollar können Kunden beliebig viele Big-Fish-Spiele über die eigene Applikation herunterladen. Dabei können Nutzer die Spiele zuvor 30 Minuten lang kostenlos testen und erhalten beim Kauf unbegrenzten Zugriff auf alle Titel.

Die Frage besteht natürlich, ob dieses Geschäftsmodell sich durchsetzen kann und überhaupt anklang bei den Kunden bekommt. Die meisten Nutzer wollen womöglich lieber ihre Apps und Spiele selber besitzen, anstatt zu mieten. Zudem wird es für die meisten wahrscheinlich günstiger sein, einzelne Apps zu kaufen.

Außerdem gibt es immer wieder preiswerte Angebote, wie zum Beispiel aktuell bei Gameloft und Electronic Arts, die beide zahlreiche iPhone- und iPad-Spiele für 79 Cent anbieten.

via

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Apple veröffentlicht kleine Änderung im App Store für das iPad – Wischgeste zur Navigation

Neu: iPad-App-Store reagiert auf Fingerbewegung

Apple hat am heutigen Tag eine kleine Änderung im App Store veröffentlicht und damit die Navigation zwischen den verschiedenen Seiten vereinfacht. Die lästigen und schwer zu treffenden Pfeiltasten wurden endlich abgeschafft. Stattdessen können Anwender jetzt einfach durch eine simple Wischgeste zwischen den Seiten wechseln. Die Änderung ist unter anderem bei den Highlights sowie in den einzelnen Kategorien vorhanden, nur die „Gekauften Artikel“ zeigen immer noch die alte Form.

Alt: Navigation im alten Stil mit den Pfeiltasten

iTunes Connect Ruhepause vom 22. bis 29. Dezember

Im Laufe des heutigen Tages hat Apple ihre jährliche E-Mail an die registrierten Entwickler verteilt und über die winterliche Ruhepause im App Store während den Weihnachtstagen informiert. Die offizielle Abteilung namens iTunes Connect, die zum Verwalten, der im App Store eingereichten Applikationen verantwortlich ist, wird vom 22. bis zum 29. Dezember nicht erreichbar sein.

In der verschickten E-Mail werden folgenden Funktionen genannt, die nicht erreichbar sein werden:

  • Zugriff auf iTunes Connect
  • Freigabe jeglicher Apps und Aktualisierungen

Zusätzlich können Verzögerungen bei folgenden Ereignissen auftreten:

  • Geplante Freigabetermine bei neuen Apps
  • Geplante Preisänderungen

Aus diesem Grund empfiehlt Apple allen Entwicklern für diesen Zeitraum keine Preisänderungen einzupflegen oder neue Applikationen einzureichen. Daher werden vor und nach dieser Auszeit zahlreiche neue Applikationen und Preisreduzierungen vonstattengehen.