Neue iMacs ab sofort erhältlich – 27 Zoll Modell erst in zwei bis drei Wochen

Apple hat den Gerüchten über die Verzögerungen bei den iMacs natürlich nicht nachgegeben und vor einigen Tagen in einer Pressemitteilung bekannt gegeben, dass der Verkauf der neuen iMacs am heutigen Tag offiziell startet. Die beliebten All-in-One-Geräte können ab sofort im Apple Online Store erworben werden. Das Modell mit 21,5 Zoll steht mit einer sofortige Lieferbarkeit zur Verfügung, wo hingegen die Variante mit 27 Zoll erst im Dezember ausgeliefert wird. 

Das Gerät ist an den Rändern nur 5 Millimeter dünn, wird aber in den Mitte hin etwas dicker, um auch weiterhin die sehr gute Hardware zu ermöglichen. Im Zuge dessen ist aber das optische Laufwerk aus dem iMac verschwunden und kann nur noch durch ein externes Laufwerk ergänzt werden. Die Displaygrößen hat Apple allerdings nicht verändert und so können die Geräte entweder mit 21,5 Zoll oder mit 27 Zoll erworben werden. Die Auflösung liegt bei 1.920 x 1080 beziehungsweise 2.560 x 1440 Pixeln.

Der neue iMac hat aber nicht nur eine äußerliche Aktualisierung erhalten, sondern auch im Inneren eine Rundumerneuerung erhalten. Angetrieben wird das Gerät von einem Intel Core i5 Prozessor mit bis zu 3,2 GHz und 6 MB L3-Cache. In verschiedenen Konfigurationen kann der iMac mit bis zu 768 Gigabyte Flash-Speicher, 3 Terabyte Speicher und 32 Gigabyte Arbeitsspeicher ausgestattet werden. Im hinteren Bereich stehen vier USB 3.0 Anschlüsse und drei Thunderbolt-Ports zur Verfügung. Erstmalig kann auch ein so genanntes Apple Fusion Drive bestellt werden, welches eine Hybrid-Festplatte aus 128 GB Flash-Speicher und einer bis zu drei Terabyte großen Festplatte darstellt.

Preislich fängt das 21,5 Zoll-Modell bei 1.349 Euro an und die 27 Zoll-Variante hingegen kostet 1.879 Euro. In verschiedenen Konfigurationen kann der iMac allerdings um einiges mehr kosten.  Die Auslieferung des kleinere Modells wird mit eins bis drei Tagen angegeben und die 27 Zoll Variante ist in zwei bis drei Wochen versandfertig. Bei den autorisierten Händlern ist das Gerät allem Anschein noch nicht angekommen, sollte aber im Laufe des Tages oder nächste Woche auch dort verfügbar sein.

iPhone 5: Lieferzeiten verkürzen sich auf zwei Wochen

Das iPhone 5 ist mittlerweile beinahe zwei Monate auf dem Markt und musste von Anfang an mit Lieferschwierigkeiten kämpfen. Die deutschen Netzbetreiber haben zahlreiche Kunden in den letzten Wochen immer wieder auf eine längere Wartezeit vertröstest und auch im Apple Online Store musste man vor Kurzem noch bis zu drei Wochen auf sein Gerät warten.

Kurz vor der Weihnachtszeit konnte Apple nun die Lieferzeiten erneut etwas verbessern und die Verfügbarkeit des wohl beliebtesten Smartphones dieses Jahres hat sich auf eine Lieferzeit von zwei Wochen verringert. Darüber hinaus haben sich auch die Lieferzustände bei der Telekom enorm verbessert und einige Modelle werden sogar schon nach einer Woche ausgeliefert. Somit dürften auch einige Kunden ihre Geräte früher als gedacht erhalten. Auf der passenden Telekom-Webseite kann der aktuelle Lieferstatus des iPhone 5 anhand des Bestelldatums eingesehen werden.

Es besteht auch die Möglichkeit, dass der “Reservieren und Abholen”-Dienst auch in Zukunft zuverlässiger funktioniert und Interessenten nun endlich ohne vergebliche Versuche ein Geräte in einem der zehn deutschen Apple Stores reservieren können.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Auslieferung des neuen iPod touch und iPod nano beginnt

Im deutschen Apple Online Store steht momentan immer noch der Oktober als Lieferzermin für den iPod touch der fünften Generation, allerdings gibt es am heutigen Tag die ersten Meldungen, dass Apple mit der Auslieferung für die vorbestellen Geräte begonnen hat. Der neue iPod nano ist ebenfalls zu den Kunden unterwegs. Es wird aber ebenfalls angegeben, dass die neue Generation im Oktober versandfertig ist. Gleichzeitig haben aber auch die ersten Apple Retails Stores die beiden iPod-Modelle erhalten und können dort nur ausprobiert werden. Geräte zum Verkauf stehen jedoch noch nicht zur Verfügung. Die Liefersituation sollte sich also in den nächsten Tagen wieder einpendeln und in ausreichenden Stückzahlen vorrätig sein. Obwohl der Preis für das kleinste Modell mit 320 Euro sehr hoch angesetzt ist, wird sich der neue iPod sicherlich blendend verkaufen und gerade zum Weihnachtsgeschäft ein Renner werden.

Passend zu dieser Meldung ist auch ein erstes Unboxing-Video im Netz aufgetaucht:

via MobiFlip

iPhone 5: Vorbestellung bei Apple und Netzbetreibern gestartet

Wie bereits angekündigt hat der Apple Online Store die Pforten vor wenigen Minuten geöffnet und interessierte Kunden können das iPhone 5 ab einen Preis von 679 Euro vorbestellen. Geliefert wird das Ganze dann am 21. September, falls man frühzeitig bestellt hat. Die deutschen Mobilfunkanbieter Telekom, Vodafone und O2 haben ebenfalls die Vorbestellungen begonnen und werden die eigenen Kunden mit der neuen Generation versorgen. Ein genaues Lieferdatum wird aber nicht genannt.

Benutzer, die bereits ein Premierenticket beantragt haben, können es nun direkt auf der Webseite oder telefonisch einlösen und je nach Vertrag kann das iPhone 5 bereits ab 1 Euro bestellt werden. Bei O2 bietet ebenfalls die Möglichkeit das neue iPhone direkt über die Webseite aber auch über die Hotline zu bestellen. Allerdings wird jetzt bereits auf eine längere Lieferzeit hingewiesen. Vodafone hat mit kurzer Verspätung auch die Webseite online geschaltet und akzeptiert nun erste Vorbestellungen.schläft anscheinend noch, denn hier gibt es noch keine Vorbestellmöglichkeit, nur die bekannte Vorregistrierung ist verfügbar.

Die Server bei den Mobilfunkanbietern und auch bei Apple sind auf Hochlast. Man sollte mit einer längeren Wartezeit rechnen und im Apple Online Store wurden bereits die Lieferzeiten auf zwei Wochen angehoben.

Videos zum MacBook Pro Retina und OS X Mountain Lion – Lieferzeit steigt auf 3-4 Wochen

Drei Tage nach der Keynote wird das neue MacBook Pro mit Retina-Display sowie das passende Betriebssystem OS X Lion durch drei neue Videos von Apple beworben. Für das bisher teuerste MacBook Pro wurde jetzt der erste Werbespot veröffentlicht und konzentriert sich natürlich, wie zu erwarten, auf das neue Retina-Display. Ebenfalls hat das Unternehmen aus Cupertino das Video von der WWDC-Keynote auf der offiziellen Webseite eingebunden und unter anderem philosophiert Jonathan Ive über das Design sowie die Ausstattung des neuen Flaggschiffes.

Obwohl das neue MacBook Pro mit dem Einsteigspreis von 2279 Euro weit über dem Durchschnitt der Notebook-Preise liegt, ist anscheinend die Nachfrage sehr hoch, denn bereits nach drei Tagen liegt die Lieferzeit des Gerätes bei rund 3 bis 4 Wochen. Jedoch sollten Interessenten einfach mal bei den örtlichen Apple Stores vorbeischauen. Laut unseren Informationen bekommen die lokalen Apple-Läden am heutigen Tag die erste Fuhre.

Neben dem Hardware-Bereich hat sich Apple auf der WWDC auch über OS X Mountain Lion und einige bisher unbekannte Funktionen vorgestellt. In einem gesonderten Artikel haben wir schon einmal alle Neuerungen zusammengefasst. Das rund 5 Minuten lange Video fasst noch mal alle Funktionen in bewegten Bildern zusammen und gibt einen guten Überblick über das im Juli erscheinende Betriebsystem.

Neuer Apple Online Store steht vor der Tür – Relaunch in naher Zukunft

Ein neues Banner im amerikanischen Online Store weißt darauf hin, dass in absehbarer Zukunft eines neues Design und zusätzliche Funktionen in der Webseite Einzug nehmen werden. Apple steckt anscheinend in den Vorbereitungen des anstehenden Relaunchs des Online Store und möchte das Einkaufserlebnis auf der Webseite noch besser gestalten. Neben dem gezeigten iMac informieren die zwei Absätze über die zukünftigen Änderungen:

Apple launcht einen neuen Online Store, Dein Werkzeug zum Einkaufen und zum Aufgeben neuer Bestellungen. Angebotserstellungen, der Bestellstatus und eine dramatisch vereinfachte Oberfläche werden Dir die Einkaufsabwicklung vereinfachen – in bewährter und sicherer Umgebung.

Der Wechsel zum neuen Store wird problemlos verlaufen. Deine derzeitige Apple-ID und Dein Passwort funktionieren weiterhin. In den kommenden Wochen werden wir Dir weitere Informationen über die Features, Deinen Benefit und den Launch-Termin zukommen lassen.

via ifun