Apple TV+ soll im Herbst starten

Apple hat auf dem Event gestern einen Einblick in die zukünftigen Planungen des Unternehmens im Content Bereich gegeben und dabei gezeigt, mit welchen Diensten das Unternehmen zukünftig dass Angebot für die eigenen Kunden erweitern will. Unter anderem wurden mit TV+ eine eigene Plattform vorgestellt, über die Apple zukünftig eigene Sendungen und Angebote für die Kunden bereit stellen wird. Apple begibt sich damit also in Konkurrenz zu Netflix und den anderen Streaming- und TV-Diensten und stellt nicht mehr nur eine Plattform für Inhalte bereit, sondern will auch selbst aktiv neue Inhalte (in Form von Serien und TV Sendungen oder auch Filmen) produzieren und vermarkten.

Apple selbst schreibt dazu:

Die neue Plattform für die kreativsten Storyteller der Welt kommt im Herbst und bietet exklusive selbstproduzierte Sendungen, Filme und Dokumentationen. Apple TV+, der Original Video Abonnement-Service von Apple, zeigt die neuesten Produktionen der weltweit besten kreativen Künstlern wie Oprah Winfrey, Steven Spielberg, Jennifer Aniston, Reese Witherspoon, Octavia Spencer, J.J. Abrams, Jason Momoa, M. Night Shyamalan, Jon M. Chu und vielen mehr. Apple TV+ ist in der Apple TV App verfügbar und zeigt inspirierende und authentische Geschichten mit emotionaler Tiefe und überzeugenden Charakteren aus allen sozialen Schichten, ohne Werbung und On Demand.

Die großen Namen in der Vorankündigung zeigen bereits, dass Apple in diesem Bereich einige vor hat und es bleibt abzuwarten, wie das Angebot genau aussehen wird. Leider gibt es aber zu diesem Konzept noch keine weiteren Details hinsichtlich der Preise und des Starttermins. Das Unternehmen schreibt nur recht vage vom Start im Herbst und das könnte sich durchaus mit dem Start der neuen iPhone Modelle 2019 überschneiden. Dazu wird natürlich der Preis von Apple TV+ eine große Rolle spielen, wie gut oder schlecht der neue Dienst zukünftig von den Kunden angenommen wird. Da bisher noch kein Preis genannt wurde, kann man schlecht abschätzen, wie aggressiv oder auch nicht sich Apple positionieren wird.

Apple TV Streaming wohl erst 2016, neue Hardware noch in diesem Jahr

Nach dem Start von Apple Music hatten viele damit gerechnet, das auch der TV-Streaming-Dienst von Apple bald an den Start geht. Das scheint sich allerdings noch etwas zu Verzögern denn noch gibt es Probleme mit den Lizenzen und die Verhandlungen mit den Rechteinhabern zögern sich hin. Gerade die großen Sender und Plattformen wie CBS, 21st Century Fox und NBC machen in diesem Zusammenhang noch Probleme und man scheint noch keine Einigung gefunden zu haben.

Dazu scheint auch die Hardware noch nicht für das TV Streaming bereit zu sein, die Infrastruktur von Apple muss noch aufgerüstet werden um das TV Streaming auch in der Realität umsetzen zu können.

Im Endkundenbereich könnte es aber bereits schneller gehen, so soll Bereich im September ein App Store für die Apple TV Geräte vorgestellt werden und es soll auch neue Hardware für Endkunden geben, die ebenfalls noch 2015 auf den Markt kommen könnte.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Apple veröffentlicht iOS 6.1 Beta 4, Xcode 4.6 und neue AppleTV-Beta

Apple hat vor wenigen Minuten die vierte Beta-Version von iOS 6.1 veröffentlicht. Der neue Build trägt die Versionsnummer 10B5126b und kann wie gewohnt nur von registrierten Entwickler installiert werden.

Die neue Version kann direkt auf dem Gerät über die Softwareaktualisierung in den Einstellungen installiert werden und steht ebenso im Developer Center von Apple zur Verfügung. Daneben hat das Unternehmen aus Cupertino auch noch die nächste Beta-Version von Xcode 4.6 und der AppleTV-Firmware veröffentlicht.

Die vierte Beta bringt allerdings keinerlei größere Änderungen mit sich und laut den Versionshinweisen sind nur einige Fehlerbehebungen sowie Verbesserungen in dem Update enthalten sind. Ansonsten sind noch keine neuen Funktionen bekannt und vermutlich wird es auch keinerlei erwähnenswerte Neuerungen in der neuen Version geben.

via 9to5Mac

Spekulationen zum nächsten iPad mini, iPad 5 und Apple-Fernseher

Der Analyst Peter Misek von Jeffries hat sich die Tage nicht nur über die nächste iPhone-Generation ausgelassen, sondern auch seine Ansichten zu den neuen iPads sowie dem Gerüchte umwogenden Apple-Fernseher mit der Öffentlichkeit geteilt.

Misek hat sich nun den nächsten Apple-Produkten gewidmet und suggeriert, dass das iPad der fünften Generation gleichzeitig mit dem neuen iPhone auf den Markt kommen wird und ebenfalls auf die IGZO-Technologie setzen soll. Mit diesem Schritt kann Apple einiges an Gewicht und Dicke einsparen und endlich auch das größere iPad etwas handlicher bauen. Daneben soll aber auch noch das iPad mini eine Aktualisierung erhalten und natürlich den Schritt zum Retina-Display vollführen. Das Gehäuse soll dabei noch wie das iPhone 5S zusätzliche Farben erhalten. Falls diese Behauptungen wirklich der Wahrheit entsprechen, wird Apple auch die iPad-Vorstellung auf den Sommer verschieben und dem Frühjahr den Rücken kehren.

Ansonsten hat sich der Analyst auch über den Apple-Fernseher gesprochen. Nach seinen Erwartungen wird das Gerät endlich im kommenden Jahr erscheinen. Genauer genommen vermutet Peter Misik, dass Apple im Oktober 2013 den innovativen Fernseher präsentieren wird und mit einer ausgereiften Gesten- sowie Voice-Steuerungen auf den Markt bringen wird. Bis zur Veröffentlichung muss das Unternehmen aus Cupertino aber auch noch die Rechteinhaber überzeugen, um einen alternativen Weg zur Konsumierung anzubieten.

via Business Insider

iPad mini: Offizielle Liveübertragung zum Apple Special Event

Am heutigen Abend wird bekanntlich Apple einen weiteren Special Event um 19:00 Uhr deutscher Zeit abhalten und unter anderem das Gerüchte umwogende iPad mini hervorbringen. Im Gegensatz zu den letzten Jahren wird das Unternehmen aus Cupertino dieses Mal einen Livestream auf dem Apple TV anbieten. Im Hauptmenü der schwarzen Set-Top-Box ist ein entsprechender Eintrag aufgetaucht, der den Namen „Apple Events“ trägt und einen Liveübertragung für den heutigen Event bereitstellen wird.

Es ist zu erwarten, dass der Livestream auch auf der Apple-Webseite, in iTunes oder auch direkt auf den iOS-Geräten zur Verfügung stehen wird. Falls diesbezüglich neue Informationen auftauchen, werden wir die entsprechenden Links oder die Meldung natürlich nachreichen.

Ansonsten werden wir auch wieder einen Live-Ticker zur Verfügung stellen, in dem jegliche Informationen, Bilder und Fakten für euch aufbereitet werden.

Update:
Falls Apple wirklich nur den Livestream über den Apple TV bereitstellt, werden wir unseren Fernseher für euch abfilmen und einen Livestream über Youtube zur Verfügung stellen. Dann kann jeder den Event live auf Youtube verfolgen und sich in unserem Chat darüber unterhalten. Der endgültige Link wird zum späteren Zeitpunkt folgen.

Update #2:
Über diesen Link könnt ihr das heutige Event direkt auf eurem iOS-Gerät anschauen. Momentan führt der Link noch ins Leere, aber zum spätestens um 19:00 Uhr kann er abgerufen werden.

Update #3:
Der Special Event kann auch direkt auf der Apple-Webseite angeschaut werden. Hierfür wird allerdings der Quicktime-Player vorausgesetzt.

via MacRumors

WSJ: Apple verhandelt mit Kabelbetreibern über Apple TV und Cloud-basiertes Fernsehen

In den vergangenen Wochen ist es merklich ruhiger geworden um den spekulierten Apple-Fernseher und bislang gibt es auch keinerlei Anzeichen dafür, dass in diesem Jahr noch ein eigenes TV-Gerät auf den Markt kommen wird. Anscheinend hat Apple noch einige Hürden zu meistern, bevor überhaupt ein solches Produkt in Erwägung gezogen werden kann.

Einem Bericht des renommierten Wall Street Journals zufolge soll sich Apple momentan in Verhandlungen mit den verschiedenen Kabelbetreibern der USA befinden. Das Unternehmen aus Cupertino möchte weiter das Wohnzimmer erobern und sich einen wichtigen Platz im Leben der Kunden sichern. So verhandelt Apple momentan über Inhalte der Kabelanbieter, die nach Apples Vorstellungen irgendwann in der Zukunft auf die eigene Set-Top-Box kommen sollen. In der aktuellen Generation werden Inhalte lediglich über iTunes, YouTube und weitere On-Demand-Anbeiter geliefert, jedoch möchte Apple die kompletten Fernsehinhalte früher oder später in das eigene Angebot einbinden. Bislang haben die Gespräche aber noch keine Ergebnisse hervorgebracht und es bleibt ungewiss, ob sich die Kabelbetreiber überhaupt auf einen Deal einlassen.

Darüber hinaus möchte Apple laut den neusten Gerüchte auch dem Nutzer erlauben, sämtliche Inhalte aus dem Fernsehen zu jeder Zeit anzuschauen und mit Bekannten über die gängigen sozialen Netzwerke zu teilen. Diese Vorgehen möchte Apple realisieren, in dem alle TV-Serien und dessen Episoden direkt nach der Ausstrahlung in der Cloud abgespeichert werden und für den Benutzer zur Verfügung stehen.

Es bleibt weiterhin spannend, ob Apple diese Verhandlungen überhaupt für einen eigenen Fernseher nutzen möchte oder doch weiterhin auf die Set-Top-Box setzen wird. Im nächsten Jahr wissen wir wahrscheinlich bescheid, wenn Apple die neue Apple-TV-Generation oder doch ein eigenes TV-Gerät vorstellt. Bis dahin müssen wir uns mit den wagen Gerüchte aus der Blogosphäre begnügen.

WWDC 2012: Apple stellt angeblich eine Entwicklungsumgebung für den Apple TV vor

Die Gerüchteküche brodelt unaufhörlich und veröffentlicht weiterhin täglich neue Spekulationen über die Worldwide Developer Conference von Apple. Diesmal hat sich die amerikanische Webseite BGR zu Wort gemeldet und das Gerücht in den Raum geworfen, dass Apple nächste Woche eine Entwicklungumgebung für den Apple TV vorstellen wird. Mit Hilfe dieser so genannten „TV-SDK“ können Entwickler in Zukunft eigene Anwendungen für die schwarze Set-Top-Box programmieren und wahrscheinlich auch im zugehörigen App Store veröffentlichen.

Bereits Ende Mai sind derartige Gerüchte aufgetaucht, die eine neue und deutlich funktionserweiterte Version des Apple TV Betriebssystem prophezeit haben. Dementsprechend würde ein solche neue Entwicklungsumgebung durchaus in den Rahmen der bisherigen Spekulationen passen und ebenfalls die bisher unbenannten Sessions im WWDC-Programm erklären. Die neue SDK (Software Developer Kit) würde den Funktionsumfang der kleinen Set-Top-Box ins unermessliche erweitern und zukünftigen könnten Entwickler ihre Anwendungen auch für den Apple TV anpassen. Diesbezüglich soll Apple auch eine neue Schnittstelle vorstellen, um angeschlossenes Zubehör auch mit Hilfe der Remote-Fernbedienung oder der Remote-App zu bedienen.

Spätestens am kommenden Montag wird Apple das Geheimnis um den Apple TV lüften und womöglich ein neues Betriebssystem inklusive Entwicklungsumgebung vorstellen.

Apple veröffentlicht iOS 5.0.2 für Apple TV 2 und Apple TV 3

In der vergangenen Nacht hat Apple ein neues Firmware-Update für die kleine schwarze Set-Top-Box veröffentlicht. Die iOS-Version 5.0.2 mit der Buildnummer 9B830 kann sowohl auf der neuen Apple TV Generation und dem älteren Modell installiert werden. Der Benutzer wird direkt beim Start über das Update informiert und kann es daraufhin ohne weitere Schritte installieren. Als Alternative kann das Update auch manuell per iTunes installiert werden.

Bisher sind aber noch keinerlei genaue Informationen über das Update bekannt. In jedem Fall werden sich die Neuerungen sehr wahrscheinlich in Grenzen halten und Apple hat nur an den Feinheiten des Betriebssystems geschraubt. Demnach wurden vermutlich einige Fehler behoben und die Stabilität wurde im Allgemeinen verbessert.

Benutzer, die ihre schwarze Set-Top-Box mit einem Untethered Jailbreak ausgestattet haben, sollten sich natürlich wie immer erstmal von der neuen iOS-Version fernhalten und keine Aktualisierung durchführen. Ansonsten könnte der Jailbreak momentan nicht wieder installiert werden. Dies betrifft nur die Besitzer eines Apple TV 2. Die neue Generation kann immer noch nicht mit einem Jailbreak versehen werden und die Jailbreak-Community arbeitet noch weiter an der Unterstützung. Trotzdem sollten Jailbreak-Interessiert und Besitzer eines Apple TV 3 weiterhin auf der vorherigen Version bleiben, um die Kompatibilität des Untethered Jailbreaks nicht zu gefährden.

Top 10 News der Woche – Wochenrückblick 22/2012

Dies ist ein Überblick über die populärsten Artikel, die wir auf AppDated diese Woche veröffentlicht haben. Hier könnt ihr euch überzeugen, dass ihr diese Woche keine wichtigen Neuigkeiten verpasst habt.

Um auf dem Laufenden zu bleiben, könnt ihr auch unsere Facebook Seite, Google+ Seite oder Twitter Account besuchen.

Diesen Wochenrückblick wird jede Woche von uns angeboten, damit ihr immer auf dem aktuellsten Stand seid und keine News verpasst.

Neue Apple TV Software zur WWDC 2012?

Die Worldwide Developer Conference steht vor der Tür und die Gerüchteküche brodelt unaufhörlich. Bereits zahlreiche Informationen über die Entwicklerkonferenz sind bekannt und die Eckpunkte sollte mittlerweile stehen. Neben iOS 6, OS X Mountain Lion und den neuen MacBook Pro Modellen könnte auch die kleine schwarze Set-Top-Box von Apple eine neue Software spendiert bekommen.

Obwohl Apple erst vor kurzem die Oberfläche des Apple TV Betriebssystems erneuert hat, soll das Unternehmen aus Cupertino angeblich bereits auf der WWDC 2012 die nächste Version präsentieren. Diesmal soll aber nicht nur das Aussehen eine Runderneuerung erhalten, sondern auch zusätzlichen Funktionen sollen implementiert werden. Ebenso soll angeblich diese neue Version auch auf dem zukünftigen Apple-Fernseher laufen. Erstmalig will Apple die Pforten für Drittanbieter sowie Zubehörhersteller öffnen und damit auch die Anbindung an den App Store realisieren. Ebenso sollen entsprechende APIs und Schnittstellen für die Entwickler sowie Zubehörhersteller zur Verfügung gestellt werden.

Ebenfalls geht aus dem Bericht hervor, dass Apple anscheinend bereits die Hersteller und Entwickler darüber informiert hat, dass die neue Betriebssystem-Version eine neue „Control Out“-Schnittstelle besitzen soll. Dadurch könnte das angeschlossene Zubehör auch durch die Fernbedienung oder die Remote-App gesteuert werden.

Die neue Software für den Apple TV könnte definitiv einen ersten Ausblick auf den zukünftigen Fernseher aus dem Hause Apple offenbaren und die ersten Funktionen enthüllen. Der Fernseher selbst soll allerdings nicht auf der WWDC präsentiert werden, aber womöglich könnte Apple eine kleine Demonstration durchführen.

Quelle BGR