Benachrichtigung bei Android-Smartphones ausschalten – So geht es

Benachrichtigung bei Android-Smartphones ausschalten – So geht es – Kaum hat man sein Smartphone mal einen Tag nicht in der Hand, ist die Benachrichtigungsleiste komplett gefüllt, denn schließlich gibt es einige Apps, die sehr viele Benachrichtigungen schicken. Sei es Nachrichten-Apps, Wetterdienste oder die Sport-App, die zum nächsten Workout motivieren möchte. Damit die Benachrichtigungen jedoch nicht zum Problem werden, kann man diese bei Smartphones mit Android deaktivieren. Wie das funktioniert wird im folgenden Artikel erklärt. Man sollt jedoch beachten, dass die Menüs der unterschiedlichen Handymodelle und auch Hersteller variiert. Es ist also immer ratsam, auch nach Synonymen der hier beschriebenen Menüpunkte zu suchen.

Ab Android 9 gibt es hier im Übrigen eine Neuerungen: Legt man die Geräte mit dem Display nach unten auf einen Tisch, werden alle Benachrichtigungen stumm geschaltet. Ganz automatisch. In den Vorgänger-Versionen muss man dies aber noch manuell machen.

Benachrichtigungen über die Einstellungen deaktivieren

Zunächst muss man die Einstellungen seines Smartphones öffnen, welche meist durch ein Zahnradsymbol dargestellt wird. In den Einstellungen sucht man nach „Anwendungen“ oder „Apps“. Hier kann die Bezeichnung und die Platzierung variieren. Man wählt dann ganz einfach die App aus, bei der man die Benachrichtigungen deaktivieren möchte. Hat man die entsprechende App ausgewählt, dann entfernt man das Häkchen bei „Benachrichtigung anzeigen“. Dies kann man dann für alle Apps erledigen, die mit zu vielen und unwichtigen Benachrichtigungen nerven.

Ab Android 7 (und in allen neueren Version des Betriebssystems) gibt es in den Einstellungen sogar einen eigenen Menüpunkt, mit dem sich die Einstellungen bearbeiten lassen. Unter „Benachrichtigungen“ kann man ebenfalls diese deaktivieren, denn hier bestimmt man quasi die Wichtigkeit der einzelnen Benachrichtigungen. Dies funktioniert über das eingekreiste „A“ auf der linken Seite. Tippt man auf dieses Symbol, dann kann man über einen Balken die Wichtigkeit bestimmen. Schiebt man den Balken ganz nach links, dann ist die Benachrichtigung dieser App sehr unwichtig und wird damit deaktiviert.

Ohne Umweg über die Einstellungen

Wer die entsprechenden Menüpunkte in seinen Einstellungen nicht gefunden hat, der muss nicht verzweifeln, denn es gibt noch eine andere Möglichkeit, die Benachrichtigungen zu deaktivieren. Man kann die Benachrichtigung nämlich auch direkt aus der Benachrichtigungsleiste bearbeiten.

Hat man mal wieder eine Benachrichtigung einer App erhalten, die keine Benachrichtigungen mehr schicken soll, dann wischt man diese Benachrichtigung leicht nach rechts oder links. Nun sollte ein Zahnrad erscheinen, welches die Einstellungen darstellt. Tippt man auf dieses Zahnrad, dann erscheinen drei Optionen. Aus diesen Optionen wählt man „Alle Benachrichtigungen blockieren“ aus und deaktiviert damit die zukünftigen Benachrichtigungen dieser App.

Möchte man diese Änderung dann rückgängig machen, muss man sich jedoch auch in die Einstellungen begeben. Dafür muss man dort den Punkt „Benachrichtigung“ suchen und die entsprechende App auswählen. Über den Regler kann man die Benachrichtigung wieder aktivieren, indem man den Regler auf „Stufe 4“ schiebt. So steht die Wichtigkeit der Benachrichtigung wieder auf „Standard“.

Video: Android Benachrichtigungen abschalten

 

Weitere hilfreiche Beiträge zum Thema Android

Android: LED-Farbe bei Benachrichtigungen ändern

Android: LED-Farbe bei Benachrichtigungen ändern – wie der Titel des Berichtes schon verrät, wird im Folgenden näher darauf eingegangen, wie man die LED-Farbe bei Benachrichtigungen auf dem Android-System ändern kann. Das ist vor allem dann von Vorteil, wenn man die Nachrichtenquellen unterscheiden will. 

LED Beleuchtung bei WhatsApp Benachrichtigungen ändern

Wer also ein neueres Android-Smartphone besitzt, wird in der Lage sein, die Farbe bzw. die Beleuchtung für die entsprechenden Dienste umzustellen. Die LED-Beleuchtung befindet sich dabei in der Regel auf der vorderen Seite des Gerätes, in der Nähe von der Kamera, sodass man die entsprechende Benachrichtigung nicht übersehen kann. Will man diese Funktion auch bei dem beliebten Nachrichten-Programm WhatsApp nutzen, so ist das ziemlich einfach. Mann muss dafür in die Einstellungen der Anwendung gehen, dort dann auf „Benachrichtigungen“ und anschließend auf „Licht“. Dort kann man die beliebige Farbe für das entsrprechende Kontakt bzw. Kontaktgruppe auswählen und anwenden.

Facebook – leider keine Farbänderung möglich

Obwohl man bei dem Eingang von Nachricht per Facebook eine bestimmte Farbe erhält, ist es leider nicht möglich diese umzustellen. Die Frage, ob es sich in Zukunft ändern wird, bleibt offen.

Android-Apps von Drittanbietern

Kann man bei anderen Programmen keine Beleuchtung ändern, so muss man nicht verzweifeln, denn es gibt eine Fülle an Android-Apps, die von den Drittanbietern zur Verfügung gestellt werden und die Nachrichten-Farbe einstellen können. Dazu gehört unter anderen die Light Manager App, die aber auch werbefinanziert ist. Darüber hinaus erhalten solche Programme auch Zugriff auf Benachrichtigungsfunktionen des Smartphones, damit man die Beleuchtungsänderungen vornehmen kann. In der App selbst werden dann mehrere Apps angezeigt, welche die Nachrichtenfärbung vornehmen können. Außerdem bestehen zahlreiche weitere Funktionen und Optionen, die dem Nutzer dabei helfen können, die Benachrichtigungsdienste so bequem, wie möglich an sich anzupassen. Dasselbe betrifft nicht nur Mitteilungsapps, sondern auch das System und auch den Akku – soll dieser nur noch wenige Prozent haben, teilt das Gerät es mithilfe von LED Leuchte mit. Dabei muss man selbstverständlich im Auge behalten, dass jeglich Nutzung von den LED-Funktionen sich negativ auf den Akkuverbrauch auswirkt. Wer also immer Gelegenheit hat, das Gerät aufzuladen, sollte sich keine Gedanken über das Problem machen. Ist es jedoch nicht der Fall, so sollte man vielleicht auf bestimmte Funktionen der Beleuchtung verzichten.

Weitere Alternativen um die LED Farben zu ändern

Wer nach weiteren Alternativen sucht, kann dafür die Google-Suche oder den Play Store nutzen. Die Anwendungen, die sich auf die Nachrichten-Beleuchtung spezifizieren sind in der Regel kostenlos und leicht zu handhaben. Will man aber weitere Einstellungsmöglichkeiten und Optionen bestimmter Programme anwenden, so kann es auch durchaus sein, dass solche Funktionen kostenpflichtig werden. Jedoch sind die meisten Programme kostenlos zu haben und können innerhalb bestimmter Zeit auch ausprobiert werden, ohne dabei für zusätzliche Optionen zahlen zu müssen.

Weitere Links rund um Android

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter