Callya Digital Light – 5G Prepaid Flat mit 7,5GB gestartet

Callya Digital Light – 5G Prepaid Flat mit 7,5GB gestartet – Den normalen Callya Digital Tarif hat das Unternehmen bereits vor mehr als einem Jahr auf den Markt gebracht und seit dem ist es eher ruhig geworden. Nun startet das Unternehmen einen zweiten Tarif in diesem Bereich, der etwas weniger monatliches Datenvolumen bietet, dafür auch etwas billiger ist. Man zahlt für die Prepaid Allnet Flat mit 7,5 GB Datenvolumen 15 Euro für 4 Wochen (28 Tage). Bei normalen Callya Digital beträgt der Preis 20 Euro, dafür ist auch eine 10 GB Handy Flat (mittlerweile 15GB) fürs Internet enthalten.

Bei der Verwaltung hat sich dagegen nichts geändert: der Callya Digital Light Tarif kann übers das Web gebucht werden, dazu gibt es dann aber die App, die fast alle Verwaltungsfunktionen erlaubt. Die Steuerung des Tarifes erfolgt daher in erster Linie über diese App.

CallYa Digital Light

  • Grundgebühr: 15 € für 4 Wochen
  • Anschlusspreis: 0 €
  • Allnet- und SMS-Flat
  • 7,5 GB LTE Max

Der neue Tarife ist wieder eine Vodafone Freikarte. Man kann die Allnet Flat also ohne Kaufpreis und Versandkosten bestellen. Dazu gibt es auf Wunsch auch 5G dazu. Dafür zahlt man 2.99 Euro im Monat und kann dann das 5G Netz von Vodafone mit nutzen. Vodafone bietet derzeit als einziger Anbieter kostenlose Sim mit 5G Zugang an und auch bei den 5G Prepaid Angeboten gibt es bisher nur Vodafone und die Telekom. Ansonsten entspricht der Callya Digital Light Tarif den anderen Callya Angeboten von Vodafone. Die Aufladung und die Funktionen sind identisch, eSIM wird beispielsweise auch beim neuen Callya Digital light nicht unterstützt.

Das Kleingedruckte zum neuen Tarif ist recht umfangreich, wirklich überraschende Klauseln gibt es aber nicht:


CallYa Digital Light kostet 15 Euro für 4 Wochen. Mit Flat für Standard-Gespräche und SMS in alle deutschen Netze. Außerdem mit 7,5 GB Highspeed fürs Surfen in Deutschland (danach bis zu 32 kbit/s im Upload und im Download). Die Flat und 7,5 GB können auch beim EU-Roaming genutzt werden. Bezahlung durch Guthaben, Abbuchung alle 4 Wochen. Paket verlängert sich alle 4 Wochen. Wenn der Basispreis nicht abgebucht werden konnte und das SEPA-Lastschriftverfahren pausiert, gilt im Inland, im EU-Ausland und von Deutschland ins EU-Ausland: Datennutzung 0,03 Euro/MB, Standardgespräche 0,09 Euro/Min, SMS im Inland 0,09 Euro/SMS, SMS ins EU-Ausland 0,07 Euro/SMS. Im EU-Ausland inbegriffen sind alle EU-Länder sowie Island, Liechtenstein und Norwegen. Gespräche ins übrige Ausland laut Preisliste. Eingehende Anrufe im EU-Ausland sind kostenlos. Der Anschluss, die SIM-Karte und der Versand sind kostenlos. Der Aktionstarif ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. 4G|LTE Max: Geschätzte maximale und beworbene Bandbreiten im Vodafone-Netz: Bis zu 500 Mbit/s im Download und bis zu 100 Mbit/s im Upload. Durchschnitt laut Connect Test-Ausgabe 01/2021: 77,3 Mbit/s im Download und 25,2 Mbit/s im Upload in Großstädten (Walktest). Deine individuelle Bandbreite hängt unter anderem von Deinem Standort und der Anzahl gleichzeitiger Nutzer in Deiner Funkzelle ab. Dein eingesetztes Gerät muss außerdem die technischen Voraussetzungen haben, diese Bandbreiten zu unterstützen. Die Maximalwerte sind unter optimalen Bedingungen und derzeit an einzelnen Standorten in Deutschland verfügbar. 4G|LTE mit einer Geschwindigkeit von bis zu 500 Mbit/s im Download und bis zu 100 Mbit/s im Upload steht derzeit in über 780 Städten und Gemeinden, eine Upload-Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s sogar in über 4.900 Städten und Gemeinden zur Verfügung (Stand Januar 2021). Eine Liste der Städte findest Du auf

Vodafone Callya Digital: 50 Prozent mehr Datenvolumen für die Prepaid Freikarte

Vodafone Callya Digital: 50 Prozent mehr Datenvolumen für die Prepaid Freikarte – Vodafone hat die Konditionen der Callya Digital Tarife angepasst und bietet die Allnet Flat ab sofort mit 15 Gigabyte Datenvolumen pro Monat an. Am Grundpreis von 20 Euro hat sich dabei nichts geändert, die Prepaid Allnet Flat bekommt nur mehr Datenvolumen zum gleichen Preis. Bisher waren es bei der Flat nur 10 GB Volumen, so dass es ab sofort 50 Prozent mehr Datenvolumen gibt.

Die Callya Digital Flatrate ist dabei eine Prepaid Sim, die per App gesteuert wird. Wichtige Funktionen lassen sich direkt über die App verwalten und auch nur dort – daher auch der Name Callya Digital. Das ist derzeit im Prepaid Vergleich ein eher seltener Ansatz. Der Kundensupport erfolgt dabei per WhatsApp Chat.

Callya Digital bietet eine komplette Prepaid Allnet Flat mit kostenlosen Gespräche und SMS in alle deutschen Netze. Daneben gibt es eine Internet Flatrate mit mittlerweile 15 Gigabyte Datenvolumen und LTE max Speed. Man surft also immer so schnell im mobilen Internet, wie es das Vodafone Netz gerade erlaubt. Im Maximum sind dies derzeit bis zu 500MBit/s, die man erreichen kann. Die Callya Simkarte von Vodafone sind damit derzeit die schnellsten Prepaid Handykarte, die man auf dem deutschen Markt bekommen kann. Daneben steht bei den Tarifen auf Wunsch und gegen Aufpreis auch die 5G Nutzung zur Verfügung. Man kann für 2.99 Euro für 4 Wochen 5G Zugang buchen und profitiert damit auch bereits vom 5G Ausbau im Vodafone Netz.

Die Callya Digital Sim wird als Freikarte angeboten. Es gibt also weder einen Kaufpreis noch Versandkosten, man zahlt nur für die monatliche Nutzung und nicht für die Bestellung an sich. Weitere Prepaid Freikarten gibt es hier: Prepaid Freikarte – ein Überblick

Die anderen Tarife der Vodafone Freikarte profitieren davon leider nicht. Das zusätzliche Datenvolumen gibt es nur beim Callya Digital Tarif.

Vodafone: Vorerst keine eSIM Unterstützung für die Callya Prepaid Karten geplant

Vodafone: Vorerst keine eSIM Unterstützung für die Callya Prepaid Karten geplant – Die Telekom hat die eigenen Prepaid Tarife bereits für eSIM freigeschaltet und Kunden können diese Angebote daher mit eSIM fähigen Handys und Smartphones nutzen, ohne eine normale Simkarte zu benötigen. Bei den Vodafone Callya Prepaid Sim gibt es bisher noch keine eSIM Freigabe, aber es bestand zumindest die Hoffnung, das mit Callya Digital (einem neuen komplett digitalen Tarif) dies geändert werden könnte. Das Angebot selbst ist dabei zumindest eSIM-ready, denn die Buchung und Verwaltung erfolgt komplett online oder in der App. Daher wäre es nur logisch, wenn man auch keinen Postweg für die Simkarte mehr braucht, sondern den Tarif direkt auf den eSIM Chip buchen könnte. Leider hat Vodafone dies aber noch nicht implementiert.

Im Kundenforum von Vodafone schreibt ein Mitarbeiter auf Nachfrage dazu sehr deutlich:

ich habe direkt mal bei den zuständigen Kollegen nachgefragt. Leider keine guten Nachrichten. Aktuell ist keine eSIM im CallYa Segment geplant, auch nicht im CallYa Digital.

Vor wenigen Wochen gab es eine ähnliche Auskunft: es scheint sich also seit 2019 wenig getan zu haben:

Eine eSIM wird im CallYa Bereich aktuell nicht angeboten aber mal sehen was die Zukunft bringt

Das lässt keine weiteren Fragen offen. eSIM scheint für Vodafone im Prepaid Bereich derzeit keine Option zu sein und auch der neuen Callya Digital Tarif unterstützt keine eSIM. Auch murz- oder mittelfrist scheint nichts gesplant zu sein und das bedeutet konkret: wer eine eSIM Karte braucht, sollte zu einem anderen Anbieter greifen und nicht die Callya Tarif wählen. Die aktuell beste Alternative dazu wären wohl die Prepaid Tarife der Telekom. Diese bieten ebenfalls LTE max und 5G (gegen Aufpreis) und sind in allen Varianten auch als eSIM verfügbar: Telekom Prepaid Tarife. Man bestellt aber auch bei der Telekom erst die normale Plastik-Sim und tauscht diese dann in eine Prepaid eSIM um. Bei Vodafone geht dieser Umtausch nicht.

Das ist etwas schade, denn die kostenlosen Freikarten von Vodafone wären sicher auch für viele Nutzer mit einem eSIM fähigen Smartphone eine gute Alternative. So bleibt den Prepaid Nutzer mit Interesse auf eine eSIM weiterhin nur die Telekom mit den MagentaMobil Prepaid Tarife. Dort gibt es zwar noch kein vergleichbares Angebot zu Callya Digital, aber zumindest kann man die D1 Prepaid Tarife auch mit eSIM nutzen.

(via)

Vodafone Callya Digital – 10GB Allnet Flat mit kostenloser Sim

Simkarten

Neuer Vodafone Callya Digital Tarif – 10GB  Allnet Flat mit kostenloser Sim – Vodafone hat bei den eigenen Vodafone Callya Freikarten den größten Tarif umgestellt und bietet die Prepaid Allnet Flat nun mit neuem Namen und deutlich verbesserten Konditionen an. Damit reagiert das Unternehmen wohl auf die Neuerungen bei den anderen Anbieter, einige Prepaid Discounter hatten ihre Tarife in den letzten Monaten deutlich angepasst und mit Netzclub wurde die bekannte kostenlose Sim Karte neu gestartet. Daher hat nun auch Vodafone den neuen Callya Digital Tarif gestartet und hat das Datenvolumen der Freikarte auf 10GB im Monat erhöht – und den Preis auf 20 Euro gesenkt.

Hinweis: Der Tarif wird zwar mit den Prepaid Freikarten aufgeführt, scheint aber selbst kein Prepaid zu sein. Vodafone schreibt von monatlichen Lastschrifteinzug.

Der Callya Digital Tarif sieht dabei wie folgt aus:

  • kostenlose Gespräche in alle deutschen Netze
  • kostenlose SMS in alle deutschen Handy-Netze
  • 10GB monatliches Datenvolumen (für 28 Tage)
  • 20 Euro Kaufpreis

Vodafone bietet mit dem neuen Callya Tarif damit nicht nur eine 10GB Flat an (die es vergleichsweise selten gibt), sondern auch einen sehr günstigen Tarif. Auch auf Rechnung zahlt man für 10GB monatliches Datenvolumen selten weniger als 20 Euro. Dazu hat das Unternehmen den hohen Speed beibehalten. Die Callya Digital Tarife surfen mit maximal 500MBit/s im mobilen Internet und sind damit mit die schnellsten Angebote auf dem deutschen Markt.

Vergleich: schnellste Prepaid Sim in Deutschland

In der Praxis sind die Geschwindigkeiten aber niedriger als das Maximum. Vodafone schreibt dazu im Kleingedruckten:

CallYa Digital kostet 20 Euro für 4 Wochen. Mit Flat für Standard-Gespräche und SMS in alle deutschen Netze. Außerdem mit 10 GB Highspeed fürs Surfen in Deutschland (danach bis zu 32 kbit/s im Upload und im Download). Die Flat und 10 GB können auch beim EU-Roaming genutzt werden. 4G|LTE Max: Durchschnitt laut Connect Test-Ausgabe 01/2019: 67,40 Mbit/s im Download und 32,45 Mbit/s im Upload in Stadtgebieten (Walktest). Mit Deinem Tarif profitierst Du immer von der für Dich maximal verfügbaren Geschwindigkeit beim Surfen. Deine individuelle Bandbreite hängt unter anderem von Deinem Standort und der Anzahl gleichzeitiger Nutzer in Deiner Funkzelle ab. Dein eingesetztes Gerät muss außerdem die technischen Voraussetzungen haben, diese Bandbreiten zu unterstützen. 4G|LTE mit einer maximalen Geschwindigkeit von bis zu 500 Mbit/s im Download und von bis zu 100 Mbits/s im Upload steht derzeit in über 60 Städten, eine Upload-Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s sogar in über 590 Städten zur Verfügung (Stand Dezember 2018).

Dazu findet sich beim Callya Digital Tarif der Hinweis, dass man die erste Aufladung per Bankeinzug vornehmen muss. Vodafone scheint hier also das Lastschriftverfahren aktiv pushen zu wollen. Das deutet auch darauf hin, dass dieser Tarif kein echtes Prepaid ist.