Vodafone Callya Prepaid Tarife bekommen 5G

Simkarten

Vodafone Callya Prepaid Tarife bekommen 5G – Vodafone bietet ab heute ein komplett überarbeitetes Prepaid Angebot an. Das Unternehmen hat die Callya Prepaid Tarife neu strukturiert und vollkommen neu aufgestellt, dazu wurde die Technik aufgerüstet und als Besonderheit gibt es nun endlich 5G. Damit bietet nun neben der Telekom ein weiterer Prepaid Anbieter 5G Verbindungen an – allerdings setzt auch Vodafone auf einen Aufpreis von 2.99 Euro monatlich für den Zugang zu dieser neuen Technik.

Das Unternehmen schreibt selbst zu 5G Aufrüstung:

Dank 4G|LTE Max surfen alle CallYa Kunden im LTE-Netz von Vodafone bereits mit maximaler Geschwindigkeit. Wem das nicht reicht, der kann jetzt auch ins 5G-Hochgeschwindigkeitsnetz von Vodafone wechseln. Die optional hinzubuchbare 5G Option kostet 2,99 Euro und bietet an zahlreichen Standorten schon jetzt ein noch schnelleres Surferlebnis. Besonders freuen können sich alle CallYa Black Kunden – sie können kostenfrei im 5G-Netz von Vodafone surfen. Dazu passen – aktuelle 5G-Smartphones zu günstigen Einstiegspreisen zwischen 300 und 400 Euro. Wie beispielsweise das Xiaomi Mi 10 Lite 5G oder das OPPO Find X2 Lite 5G.

Die kompletten Tarifdetails gibt es hier.

Für die LTE Nutzung ist neben dem Netzausbau ein passendes Handy notwendig.

Nichts geändert hat sich dagegen ab Prinzip der kostenlosen Sim. Man bekommt die Prepaid Tarife auch weiterhin als Vodafone Freikarten und es gibt daher weder Kaufpreis noch Versandkosten für die Angebote. Die Tarifstruktur wurde aber im Vergleich zu den bisherigen Callya Freikarten von Vodafone komplett geändert und in mehreren Angeboten auf Allnet Flat umgestellt.

Die neuen Vodafone Prepaid Tarife im Überblick

Mit 3GB Datenvolumen liegt Vodafone dabei mittlerweile preislich auf einem Niveau mit den O2 Freikarten. Discounter wie Aldi oder LIDL Connect sind aber noch etwas billiger. Für den aktuellen 10 Euro Tarif bedeutet dieser Schritt eine deutliche Aufrüstung. Bisher gibt es für 10 Euro bei den Vodafone Prepaid Sim nur 200 Freieinheiten und 2,5GB Datenvolumen – mit den neuen Handytarifen sind es immerhin 500MB mehr und dazu eine komplette Allnet Flatrate mit kostenlosen Gesprächen und SMS in alle Netze.

Noch eine gute Nachricht: die Kunden (zumindest im aktuellen Special Tarif) werden automatisch umgestellt. Wer also bisher einen 10 Euro Tarif hatte, nutzt zukünftig den neuen Tarif – Nutzer werden per SMS benachrichtig, wenn die auf die neuen Konditionen umgestellt werden.

Die kompletten Tarifdetails gibt es hier.

Ebenfalls neu: Vodafone bietet wieder günstige Prepaid Handys mit zum Tarif an. Bisher konnte man in erster Linie die Simkarte buchen, Bundles mit Hardware gab es online nicht. Nun testet das Unternehmen wohl auch wieder Handy-Angebot und hat das Xiaomi Mi 10 Lite 5G oder das OPPO Find X2 Lite 5G mit als Auswahl bereitgestellt.

Die bisherigen Tarife Callya Digital und Callya Flex sind von dieser Umstellung nicht betroffen, sondern können zu den bekannten Konditionen weiter genutzt werden. Ob es auch bei diesen Angeboten kurzfristig noch Änderungen geben wird, ist bisher nicht bekannt.

Neue Callya Prepaid Tarife bei Vodafone ab sofort online

Neue Callya Prepaid Tarife bei Vodafone ab sofort online – Wie angekündigt hat Vodafone die neuen Callya Prepaid Tarife gestern online gestellt und damit sind ab sofort die neuen Konditionen und mehr Datenvolumen in den Angeboten buchbar. Die Neuerungen betreffen dabei nicht nur Neukunden, die diese Tarife buchen, sondern auch Bestandskunden profitieren automatisch von den Angeboten, wenn die Tarife verlängert werden.

Die Neuerungen bei den Tarifen sehen dabei wie folgt aus:

  • CallYa International – ab dem 15.10. nicht mehr online erhältlich
  • CallYa Smartphone Special – 2,5 GB anstatt von 2 GB sowie EU-weit nutzbar
  • CallYa Smartphone Allnet Flat – 5 GB anstatt von 4 GB, + 500 Units EU Calling
  • CallYa Flex – 3 GB anstatt von 2,25 GB, + 50 Units EU Calling

Vor allem das zusätzliche Datenvolumen dürfte dabei für die meisten Nutzer interessant sein. An den Preise für die Angebote hat sich nichts geändert, man bekommt das Tarifupgrade also kostenfrei. Die Sim Karten sind dabei auch weiterhin kostenlos erhältlich – am Freikarten-Prinzip hält Vodafone damit auch weiter fest. Allerdings gibt es weiterhin bei den Vodafone Prepaid Tarife* kein 5G und auch andere Dienste wie VoLTE und WLAN Calls sind nicht frei geschaltet. Man kann die Simkarten auch weiterhin nicht als eSIM nutzen, sondern nur als normale Plastik-Sim. Es ist auch nicht sicher, ob und wann diese zusätzlichen Dienste bei den Prepaid Sim implementiert werden.

Keine Änderung gibt es beim neuen Callya Digital Prepaid Tarif. Die 10GB Prepaid Flat wurde erst vor einigen Wochen gestartet und scheint daher aktuell kein Update zu benötigen. Erstaunlich ist eher, das Vodafone dennoch an der normalen Allnet Flat fest hält. Diese bietet nur die Hälfte des Datenvolumens der Callya Digital Flatrate und kostet dennoch mehr. An sich ist Callya Digital also auf jeden Fall in diesem Bereich die bessere Alternative.

Vergleich: schnellste Prepaid Sim in Deutschland

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Callya Prepaid Tarife – mehr Datenvolumen für Neu- und Bestandskunden

Vodafone hat die eigenen Prepaidtarife seit heute mit mehr Datenvolumen ausgestattet und davon profitieren nicht nur die Grundtarife, sondern auch die buchbaren Datenoptionen. Insgesamt hat das Unternehmen ab sofort in allen Bereichen mehr monatliches Datenvolumen im Angebot – erfreulicherweise zum gleichen Preis, denn an den Gebühren und monatlichen Kosten für die Flatrates und Optionen hat sich nichts geändert.

Vodafone selbst schreibt zu den neuen Tarifen:

Damit Mobilfunk-Kunden das Datenvolumen bei steigender Nutzung nicht so schnell ausgeht, erhöht Vodafone ab 05. September 2018 die Highspeed-Volumen im CallYa Smartphone Special und CallYa Smartphone International von 1,5 auf 2 Gigabyte. So können die Kunden noch länger und dank 4G|LTE Max mit bis zu 500 Megabit pro Sekunde surfen. Eine Sprach-Flat im Vodafone-Netz sowie 200 Gesprächsminuten/SMS in alle deutschen Netze sind ebenfalls enthalten. Der Tarifpreis von 9,99 bzw. 14,99 Euro für die vierwöchentliche Bereitstellung der Inklusiv-Leistung bleibt dabei unverändert. Im Tarif CallYa Smartphone Allnet Flat erhöht sich das Datenvolumen ab morgen sogar um 1 auf insgesamt 4 Gigabyte. Im Tarifpreis von 22,50 Euro sind zusätzlich unbegrenzte Sprach- und SMS-Flatrates in alle deutschen Netze enthalten.

Auch die Callya Flex Tarife bekommen auf diese Weise mehr Datenvolumen. Die wählbaren Stufen bewegen sich nun zwischen 500MB und 2,25GB im Monat und damit stehen je nach gewählter Stufe bis zu 29% mehr Datenvolumen zur Verfügung. Auch hier gilt wieder: Am Preis hat sich nichts geändert.

Darüber hinaus hat das Unternehmen auch die Datenoptionen angepasst, die man zu den Tarifen dazu buchen kann. Das größte Datenpaket umfasst nun 6 GB monatliches Datenvolumen und kostet 29.99 Euro für 4 Wochen.

Die neuen Tarifoptionen sehen dabei wie folgt aus:

  • Tarifoption 400MB für 2,99 Euro
  • Tarifoption 800MB für 5,99 Euro
  • Tarifoption 2GB für 9,99 Euro
  • Tarifoption 4GB für 19,99 Euro
  • Tarifoption 6GB für 29,99 Euro

Dieses Upgrade der Tarife steht sowohl für Neukunden als auch für Bestandskunden zur Verfügung. Wer also bereits einen Callya Tarif gebucht hat, muss nicht wechseln, sondern erhält spätestens mit dem nächsten Buchungsintervall die neuen Konditionen. Konkret gibt es dann das zusätzliche Datenvolumen.

An den übrigen Konditionen hat sich durch die Neuerung nichts geändert. Die Vodafone Prepaid Simkarten stehen nach wie vor als Freikarten zu Verfügung und an den Laufzeiten und am Speed der Vodafone Simkarte hat sich nichts geändert. Die Buchung erfolgt jeweils für 28 Tage (4 Wochen) und die Handykarten des Unternehmens haben Zugang zum LTE Netz von Vodafone und surfen mit LTE max. Im besten Falle stehen so bis zu 500MBit/s Geschwindigkeit im Download zur Verfügung. Die Callya Prepaidkarten von Vodafone sind damit die schnellsten Prepaidangebote, die es derzeit auf dem deutschen Markt gibt. Man surft mit den Prepaidkarten damit auch genau so schnell wie mit den normalen Vodafone RED Handytarifen und Flatrates. Es gibt also zumindest bei der Geschwindigkeit der mobilen Datenübertragung keinen Unterschied zwischen den Prepaid- und den Postpaidtarifen bei Vodafone.

Vodafone reagiert mit den Neuerungen natürlich auch auf die neuen Allnet Flat im Prepaid Bereich bei den O2 Anbietern und versucht, die eigenen Prepaidtarife weiterhin konkurrenzfähig zu halten. Ob das klappt müssen aber die Nutzer entscheiden, das wird sich dann daran zeigen, wie viele Kunden das Unternehmen von den neuen Datenvolumen überzeugen kann. Zumindest preislich haben die O2 Angebote noch die Nase vorn.