Callya Prepaid Tarife – mehr Datenvolumen für Neu- und Bestandskunden

Vodafone hat die eigenen Prepaidtarife seit heute mit mehr Datenvolumen ausgestattet und davon profitieren nicht nur die Grundtarife, sondern auch die buchbaren Datenoptionen. Insgesamt hat das Unternehmen ab sofort in allen Bereichen mehr monatliches Datenvolumen im Angebot – erfreulicherweise zum gleichen Preis, denn an den Gebühren und monatlichen Kosten für die Flatrates und Optionen hat sich nichts geändert.

Vodafone selbst schreibt zu den neuen Tarifen:

Damit Mobilfunk-Kunden das Datenvolumen bei steigender Nutzung nicht so schnell ausgeht, erhöht Vodafone ab 05. September 2018 die Highspeed-Volumen im CallYa Smartphone Special und CallYa Smartphone International von 1,5 auf 2 Gigabyte. So können die Kunden noch länger und dank 4G|LTE Max mit bis zu 500 Megabit pro Sekunde surfen. Eine Sprach-Flat im Vodafone-Netz sowie 200 Gesprächsminuten/SMS in alle deutschen Netze sind ebenfalls enthalten. Der Tarifpreis von 9,99 bzw. 14,99 Euro für die vierwöchentliche Bereitstellung der Inklusiv-Leistung bleibt dabei unverändert. Im Tarif CallYa Smartphone Allnet Flat erhöht sich das Datenvolumen ab morgen sogar um 1 auf insgesamt 4 Gigabyte. Im Tarifpreis von 22,50 Euro sind zusätzlich unbegrenzte Sprach- und SMS-Flatrates in alle deutschen Netze enthalten.

Auch die Callya Flex Tarife bekommen auf diese Weise mehr Datenvolumen. Die wählbaren Stufen bewegen sich nun zwischen 500MB und 2,25GB im Monat und damit stehen je nach gewählter Stufe bis zu 29% mehr Datenvolumen zur Verfügung. Auch hier gilt wieder: Am Preis hat sich nichts geändert.

Darüber hinaus hat das Unternehmen auch die Datenoptionen angepasst, die man zu den Tarifen dazu buchen kann. Das größte Datenpaket umfasst nun 6 GB monatliches Datenvolumen und kostet 29.99 Euro für 4 Wochen.

Die neuen Tarifoptionen sehen dabei wie folgt aus:

  • Tarifoption 400MB für 2,99 Euro
  • Tarifoption 800MB für 5,99 Euro
  • Tarifoption 2GB für 9,99 Euro
  • Tarifoption 4GB für 19,99 Euro
  • Tarifoption 6GB für 29,99 Euro

Dieses Upgrade der Tarife steht sowohl für Neukunden als auch für Bestandskunden zur Verfügung. Wer also bereits einen Callya Tarif gebucht hat, muss nicht wechseln, sondern erhält spätestens mit dem nächsten Buchungsintervall die neuen Konditionen. Konkret gibt es dann das zusätzliche Datenvolumen.

An den übrigen Konditionen hat sich durch die Neuerung nichts geändert. Die Vodafone Prepaid Simkarten stehen nach wie vor als Freikarten zu Verfügung und an den Laufzeiten und am Speed der Vodafone Simkarte hat sich nichts geändert. Die Buchung erfolgt jeweils für 28 Tage (4 Wochen) und die Handykarten des Unternehmens haben Zugang zum LTE Netz von Vodafone und surfen mit LTE max. Im besten Falle stehen so bis zu 500MBit/s Geschwindigkeit im Download zur Verfügung. Die Callya Prepaidkarten von Vodafone sind damit die schnellsten Prepaidangebote, die es derzeit auf dem deutschen Markt gibt. Man surft mit den Prepaidkarten damit auch genau so schnell wie mit den normalen Vodafone RED Handytarifen und Flatrates. Es gibt also zumindest bei der Geschwindigkeit der mobilen Datenübertragung keinen Unterschied zwischen den Prepaid- und den Postpaidtarifen bei Vodafone.

Vodafone reagiert mit den Neuerungen natürlich auch auf die neuen Allnet Flat im Prepaid Bereich bei den O2 Anbietern und versucht, die eigenen Prepaidtarife weiterhin konkurrenzfähig zu halten. Ob das klappt müssen aber die Nutzer entscheiden, das wird sich dann daran zeigen, wie viele Kunden das Unternehmen von den neuen Datenvolumen überzeugen kann. Zumindest preislich haben die O2 Angebote noch die Nase vorn.

Vodafone Callya – mehr Datenvolumen für die Prepaid Tarife

Es ist fast schon Tradition, dass Vodafone im Januar die Prepaid Tarife überarbeitet und so gibt es auch in diesem Jahr eine gute Nachricht für alle Nutzer der Vodafone Prepaidkarte: das Unternehmen rüstet die Tarife auf, hält dabei aber die Preise der Handykarten konstant. Die Neuerung werden dabei ab dem 18. Januar online gehen und sind dann sowohl für Neukunden als auch für Bestandskunden nutzbar. Von den zusätzlichen Leistungen profitieren damit auch Kunden, die bereits eine Vodafone Callya Karte besitzen, wenn sie die Optionen bzw. Flatrates neu buchen oder verlängern.

Die Änderungen bei den Tarifen im Detail:

  • bei Callya Special Tarif wird das Datenvolumen von 1,25 auf 1,5GB aufgerüstet. Darüber hinaus gibt es weiterhin 200 Freieinheiten für Gespräche und SMS in alle Netze.
  • Die Callya Allnet Flat bekommt 500MB mehr Datenvolumen spendiert. Damit stehen in diesem Prepaid Tarif zukünftig insgesamt 3GB Datenvolumen zur Verfügung. Gespräche und SMS sind in diesem Tarif pauschal bereits mit der monatlichen Grundgebühr von 22.50 Euro abgegolten und werden daher nicht mehr separat berechnet.
  • Der Callya International Tarif bekommt ebenfalls mehr Datenvolumen und hat nun insgesamt 1,5GB monatliche zur Verfügung.

Die Buchungen der jeweiligen Optionen erfolgt dabei für einen Zeitraum von 4 Wochen (28 Tagen) und kann jeweils auch zum Ablauf des gebuchten Zeitraums beendet werden. Eine längerfristige Vertragsbindung gibt es durch die Optionen also nicht. Gleiches gilt für die Datenoptionen, die man zur normalen Callya Freikarten buchen kann. Dabei  stockt Vodafone auch das Datenvolumen in den CallYa Internet-Optionen bei gleichbleibenden Preisen auf: Internet-Option 200 Megabyte auf 300 Megabyte (2,99 Euro), Internet-Option 500 Megabyte auf 700 Megabyte (5,99€), Internet-Option 1,25 Gigabyte auf 1,5 Gigabyte (9,99 Euro) und Internet-Option 2,5 Gigabyte auf 3 Gigabyte (19,99 Euro). Die Optionen sind nach Aktivierung auch hier vier Wochen lang gültig und nach Ablauf flexibel änderbar. Insgesamt gibt es also ab dem 18. Januar bei Vodafone deutlich mehr Datenvolumen zu den bekannten Preisen.

Nach wie vor die schnellste Prepaidkarte

Beim Speed dagegen ändert sich nichts. Die Callya Prepaidkarten können weiterhin LTE max nutzen und surfen daher mit bis zu 500MBit/s im Mobilfunk-Netz von Vodafone. Sie sind damit auch 2018 die schnellsten Prepaidkarten auf dem Markt.

Ebenfalls gleich bleibt die Vermarktung. Vodafone bietet alle hauseigenen Prepaidkarten als kostenlose Simkarten, die man ohne Risiko (weil ohne Kaufpreis und Versandkosten) bestellen kann. Wer sich also nicht sicher ist, ob die Callya Handykarte wirklich passt, kann auch sehr einfach und ohne Vorkosten testen.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Callya Flex – Vodafone launcht eine neue Prepaid Tarifgeneration

Die Callya Prepaidkarten von Vodafone sind bereits seit mehreren Jahren auf den Markt, nun hat Vodafone die Tarife aber digital gemacht und startet unter dem Namen Callya Flex eine neue Variante des Tarifes, der sich komplett selbstständig über die dazugehörige App steuern lässt. Man benötigt also keinen Kundencenter mehr und auch keinen Support, sondern kann alle Leistungen des Tarifes selbst steuern. Dazu gibt es auch den Einblick in die Nutzung des Tarifes direkt über die App. Man kann den Tarif damit komplett über das Handy steuern.

Vodafone selbst schreibt dazu:

Mit der CallYa Flex App für Android und iOS können Kunden ihre Tarifbestandteile zusammenstellen und immer wieder neu anpassen – und zwar ganz einfach über zwei Schieberegler. Für den mobilen Internetzugang stehen drei Datenpakete mit 400, 750 und 1.500 Megabyte zur Auswahl. Diese können fürs Surfen mit bis zu 500 Megabit pro Sekunde im Highspeed-Netz von Vodafone genutzt werden. Für Sprache und SMS liefert Vodafone wahlweise 50, 150 oder 400 Einheiten. So kosten beispielsweise 1.500 Megabyte und 50 Einheiten für vier Wochen 9,99 Euro. 

Das Unternehmen hatte diese Tarife bereits Anfang des Jahres vorgestellt, nun ist die Entwicklung und die Tests so weit, dass der Tarif auch von Kunden genutzt werden kann. Anders als die normalen Callya Tarif gibt es beim neuen Callya Flex dabei keine verbrauchsabhängige Abrechnung, sondern die Leistungen werden alle als Pakete gebucht. So stehen für Gespräche und SMS beispielsweise 50, 150 oder 400 Einheiten zur Verfügung, die man für den Monat buchen kann. Erst nach dem Verbrauch dieser Einheiten werden Gespräche und SMS mit 9 Cent pro Minute und Mitteilung abgerechnet. Beim Internet-zugang funktioniert dies genau so. Es stehen dabei 400 MB, 750 MB oder 1,5 GB Datenvolumen zur Verfügung. Durch diese Abrechnung hat Callya Flex auch immer eine monatliche Grundgebühr. Die Höhe dieser Gebühr ist allerdings unterschiedlich und hängt davon ab, welche Pakete man gebucht hat. Im günstigsten Fall zahlt man 4.99 Euro, mit dem 400 Einheiten Paket steigt der Preis auf 12.99 Euro monatlich. Allerdings gibt es keine längerfristige Laufzeit – man bleibt mit Callya Flex also flexibel und kann auch sehr einfach wieder kündigen.

Bei den Geschwindigkeiten bietet der nee Tarif bis zu 500MBit/s und ist damit genau so schnell wie die anderen Handytarife von Vodafone. Die Callya Prepaidkarten sind derzeit auf dem deutschen Markt die schnellsten Prepaid Tarife:

Allerdings sind die durchschnittlichen Geschwindigkeiten deutlich geringer. In der Praxis schreiben die Netztests eher von um die 50MBit/s im Durchschnitt. Daher sollte man nicht damit rechnen, de 500MBit/s auch wirklich zu bekommen – das ist nur in absoluten Ausnahmefällen und mit dem richtigen Smartphone möglich.

Callya Prepaid Tarife – es gibt mehr Volumen ab 8. August

Gute Nachricht für Callya Nutzer (und solche dies es werden wollen): ab 8. August erhöht Vodafone bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr das Datenvolumen der Tarife und stockt das monatliche Freivolumen um etwa 25 Prozent auf. Den beliebten Callya Spezial Prepaid Tarif gibt es dann mit 1,25 GB Datenvolumen, bisher waren lediglich 1GB inklusive. Die Erhörung steht dabei sowohl für Bestandskunden, die bereits eine Callya Prepaidkarte haben, als auch für Neukunden, die den Tarif jetzt erst buchen zur Verfügung.

Das Unternehmen schreibt zur den neuen Datenvolumen:

Im CallYa Smartphone Special zu 9,99 Euro und im CallYa Smartphone International zu 14,99 Euro können Vodafone-Kunden ab dem 8. August mit einem 1,25 Gigabyte großen Datenpaket im Highspeed-Netz von Vodafone surfen. In der CallYa Allnet Flat für 22,50 Euro erhöhen die Düsseldorfer das Datenvolumen sogar auf 2,5 Gigabyte. Dank 4G|LTE Max können CallYa-Kunden so in den ersten Städten Deutschlands schon mit bis zu 500 Megabit pro Sekunde surfen. Von der Erhöhung profitieren Neu- und Bestandskunden gleichermaßen. Die Tarifleistungen stehen nach Aufladung und Aktivierung für vier Wochen zur Verfügung.
Gleichzeitig erhöht Vodafone das Datenvolumen in den CallYa Internet Optionen 200 MB (2,99 Euro), 1,25 GB (9,99 Euro) und 2,5 GB (19,99 Euro).

Nach der Erhöhung von Vodafone im Januar diesen Jahres waren viele andere Anbieter nachgezogen. Das Unternehmen hatte damals zum ersten Mal im Prepaid Bereich die 1GB Datenvolumen für unter 10 Euro monatlich angeboten. Bald danach rüsteten auch andere Anbieter (beispielsweise die Telekom oder auch ALDI) ihre Simkarte mit 1GB Datenflatrates aus, die teilweise sogar noch etwas billiger waren. Mit dem aktuellen Schritt erhöht Vodafone daher den Druck auf die Konkurrenz wieder und es dürfte interessant werden zu sehen, ob auch diesmal die anderen Prepaid Anbieter nachziehen und ebenfalls das Datenvolumen aufstocken.

Beim Speed der Callya Prepaidkarte hat Vodafone nicht viel geändert, aber das war an sich auch gar nicht notwendig. Die Prepaidtarife sind nach wie vor die schnellsten Prepaidkarten auf dem deutschen Markt und erreichen um Download Geschwindigkeiten von bis zu 500MBit/s. So schnell sind selbst die Telekom Prepaidtarife nicht, die nur auf 300Mbit/s kommen. Allerdings schottet Vodafone das LTE Netz derzeit gegenüber Drittanbieten noch ab – man muss also wirklich die Callya Prepaidkarte nutzen um in den Genuss dieser hohen Geschwindigkeiten zu kommen.

 

Vodafone Callya Prepaid Karte – ab sofort mit 1GB Datenvolumen

Vodafone bietet im Prepaid Bereich mit der Callya Karte derzeit die schnellste Prepaidkarte auf dem deutschen Markt an. Das Unternehmen hatte 2016 die Geschwindigkeiten auf 375MBit/s im LTE Netz von Vodafone erhöht und behält diese Geschwindigkeiten auch in 2017 bei. Als Neuerung wurde aber das Datenvolumen aufgestockt und beträgt nun im CallYa Smartphone Special Tarif 1GB. Beim Preis hat sich dagegen nichts verändert, man bekommt diesen Tarif nach wie vor für 9.99 Euro im Monat. Die Datenkosten sind bei Vodafone damit unter 1 Euro pro 100MB gesunken.

Vodafone selbst schreibt zu den Hintergründen dieser Neuerung:

Damit erfüllt Vodafone die steigende Nachfrage der Deutschen nach immer mehr Datenvolumen. Die aktuelle ‚TK-Marktanalyse‘ des VATM zeigt: 2016 wurden pro SIM-Karte monatlich 510 Megabyte Daten verbraucht. Eine Steigerung von rund 23 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der durchschnittliche Verbrauch von Vodafone Privatkunden liegt im Schnitt sogar fast dreimal so hoch

Da es ein Prepaid Tarif ist beträgt die Laufzeit dabei auch nur 1 Monat und man behält die volle Kostenkontrolle, da der Tarif beendet wird, wenn nicht mehr genug Guthaben auf der Simkarte ist. Man rutscht durch die Buchung also auf keinen Fall mit dem Guthaben ins Minus.

Der neue CallYa Smartphone Special 2017 Tarif im Überblick:

  • 200 Freieinheiten für Gespräche und SMS in alle deutschen Netze (danach 9 Cent pro Minute bzw. SMS)
  • kostenlose Gespräche und SMS zu Vodafone
  • 1GB LTE Internet Flatrate mit maximal 375MBit/s Geschwindigkeit im Download
  • EU Flat für das Datenvolumen
  • 9.99 Euro Kaufpreis

Der Tarif kann als Freikarte erworben werden, es fallen also bei der Bestellung weder ein Kaufpreis noch eine Aktivierungsgebühr oder Versandkosten an. Vodafone bietet derzeit alle Prepaid Tarife als kostenfreie Simkarten und grenzt sich damit deutlich von den vielen Discountern auf dem Markt ab. Ist kein Guthaben mehr auf der Karte, wird der normale Callya Talk&SMS Prepaid Tarif genutzt, der keine monatlichen Fixkosten hat und nur dann Guthaben verbraucht, wenn man Leistungen in Anspruch nimmt.

Dazu gibt es derzeit noch eine weiter Daten-Aktion, die noch zusätzliches Volumen bereit stellt. Wer sich die Callya App herunter lädt und diese mindestens einmal pro Monat nutzt (um beispielsweise den Stand des Guthabens oder den Verbrauch an Datenvolumen zu prüfen), erhält zusätzliche 100MB Datenvolumen pro Monat. Mit dem neuen Tarif würde man so auf immerhin 1,1GB Datenvolumen kommen.

Um die Neuerung einordnen zu können, lohnt sich ein Vergleich mit den Angeboten der Konkurrenz. Die Telekom bietet mit MagentaMbil Start eine Prepaidkarte, die mit 300MBit/s ähnliche schnell ist wie die Callya Simkarte und ebenfalls LTE nutzen kann. Bei der Telekom zahlt man allerdings für 1GB Datenvolumen aktuell noch 14.95 Euro monatlich und ist damit knapp 50 Prozent über den Kosten bei dem neuen Callya Tarif. Allerdings ist anzunehmen, dass auch die Telekom auf den neuen Vorstoß von Vodafone reagieren wird und wahrscheinlich die Tarife früher oder später auch anpassen wird. Derzeit liegen die Vorteile aber noch bei Vodafone und es ist bisher auch nicht bekannt ob und wann die Telekom hier nachzieht.

Neben dem CallYa Smartphone Special bietet das Unternehmen auch noch die Callya Allnet Flat an. In diesem Bereich wurde aber beim Datenvolumen nichts geändert.

 

 

Vodafone Callya Prepaid Tarife bekommen mehr Datenvolumen

Vodafone rüstete die Callya Prepaidkarte weiter auf. Ab sofort gibt es zu den Prepaidtarifen die Möglichkeit, 5 neue Datenoptionen zu buchen, die Datenvolumen von 150 MB bis 4GB zur Verfügung stellen. Damit ist die Auswahl an passenden Tarifoptionen für die mobile Datennutzung deutlich größer geworden und mit der 4GB Option gibt es jetzt auch richtig viel Datenvolumen. Damit dürften auch Nutzer, die regelmäßig surfen, genug Volumen zur Verfügung haben.

Die neuen Datenoptionen sehen wie folgt aus:

  • 150MB für 2.99 Euro
  • 500MB für 5.99 Euro
  • 1GB für 9.99 Euro
  • 2GB für 19.99 Euro
  • 4GB für 29.99 Euro

Die Laufzeit der neuen Datenoptionen beträgt 28 Tage und sie können über die Callya App oder auch per SMS an die 70888 gebucht werden. Das Unternehmen schreibt zu den weiteren Details:

Die Datenoptionen gelten für jeweils vier Wochen und können zu jedem aktuellen CallYa-Tarif hinzugebucht werden. Bei CallYa-Tarifen, in denen schon ein Datenpaket inklusive ist, wird das Volumen der zusätzlichen Option dem im Grundtarif enthaltenen Inklusivvolumen hinzugefügt. Über LTE stehen je nach Verfügbarkeit am Aufenthaltsort bis zu 375 Mbit/s im Downstream zur Verfügung. Wichtig für den anstehenden Winterurlaub oder weihnachtliche Shopping-Trips in europäische Metropolen: Alle Datenoptionen lassen sich nicht nur innerhalb Deutschlands, sondern auch im EU-Ausland nutzen.

Zusätzlich zu den fünf Internetoptionen bietet Vodafone seinen Kunden eine neue Einmaloption mit 600 MB für 5,99 Euro an, welche nach Verbrauch des Inklusivvolumens in Anspruch genommen werden kann und 7 Tage gültig ist. Damit kann der Zeitraum bis zum Beginn eines neuen Tarifzyklus ganz unkompliziert überbrückt werden. Unverändert erhältlich ist die 250 MB Einmaloption für 2,99 Euro

Mit dem Update erhöht das Unternehmen auch gleichzeitig den Druck auf die Telekom. Dort gibt es die 500MB nach wie vor für 10 Euro und für 1GB zahlt man immerhin noch 16.95 Euro. Die Callya Tarife sind damit nach dem Update im Datenbereich deutlich billiger und dazu gibt es die Simkarten von Vodafone komplett kostenlos als Freikarte. Es dürfte also nur eine Frage der Zeit sein, bis die Telekom hier ebenfalls reagieren wird.

LTE Speed bis maximal 375 Mbit/s

Keine Änderungen gibt es bei den Geschwindigkeiten, aber das ist auch gar nicht notwendig, denn die Callya Prepaid Tarife sind nach wie vor die schnellsten Preiskarten auf dem Markt. Sie surfen nicht nur im LTE Netz von Vodafone, sondern bieten auch Geschwindigkeiten von bis zu 375Mbit/s – so schnell ist derzeit keine andere Prepaidkarte.

Mit dem neuen Update hat das Unternehmen also nach der Geschwindigkeit nun auch die zur Verfügung stehenden Datenvolumen angepasst und sowohl die Preise etwas gesenkt als auch mehr Datenvolumen zur Verfügung gestellt. Damit können Kunden mit den Callya Prepaid Tarifen nicht nur schnell surfen, sondern haben auch Datenvolumen, die zu den derzeitigen Nutzungsverhalten passen.

Die Prepaid Abrechnung bietet dazu auch eine gute Kostenkontrolle – es wird also nur maximal das abgerechnet, was vorher auf die Karte geladen wurde. Das kann bei der Buchung der Datenoption auch nachteilig sein, denn die Optionen lassen sich nur buchen, wenn genug Guthaben auf der Prepaidkarte ist. Dazu verlängern sich die Optionen auch nur bei genug Guthaben. Fehlt dieses wird die Datenoption nicht weiter gebucht und man surft dann mit dem normalen Tagesflat-Tarif der Callya Simkarte.

MeinVodafone App ab sofort auch für Callya Prepaidkunden frei geschaltet

Vodafone vereinheitlicht den Kundenbereich weiter und bietet ab sofort für alle Kunden – egal ob Prepaid oder Vertrag – die MeinVodafone App zur Online-Verwaltung der Tarife an. Bisher war diese App den Vertragskunden von Vodafone vorbehalten, während es im Bereich der Vodafone Prepaidkarten die MeinCallya App gab. Nun ist auch der Zugang zur MeinVodafone App für Prepaidkunden freigeschaltet.

Das umfasst derzeit folgende Tarife:

  • Callya Talk&SMS und Smartphone Tarife
  • Callya Freikarten (siehe hier)
  • Callya Websessions (Datentarife – siehe hier)

Vodafone selbst schreibt zu den Funktionen der App für Kunden:

  • Behalt Deinen Datenverbrauch in Echtzeit im Blick
  • Check Deine letzten Rechnungen
  • Änder ganz einfach Deine persönlichen Daten
  • Informier Dich über Auslandsoptionen im Roaming-Berater
  • Und chatte oder telefonier bei Fragen mit einem Kundenbetreuer

Dazu kommt in der neuen Version auch noch die Möglichkeit, Guthaben auf die Prepaidkarten von Vodafone zu laden.

Die MeinVodafone-App steht allen Prepaid-Kunden mit Android-Betriebssystem (ab Android 4.0) zur Verfügung und kann über Google Play geladen werden. Die Version für iOS (ab iOS 8.0) folgt in Kürze.

Vodafone Callya Prepaid weiter mit 750 MB LTE-Datenvolumen und LTE 50Mbit/s

Bei Callya wird die aktuelle Sonderaktion für die Vodafone Prepaidkarte auch im März fort gesetzt. Statt 500MB bekommt man im Special Tarif 750MB Datenvolumen zum gleichen Preis und die Karten können in den Smartphone Tarife mittlerweile LTE bis 50Mbit/s nutzen.

Callya „Smartphone Special“ und Callya „Smartphone Allnet“ Prepaid-Tarife mit 750 MB LTE-Datenvolumen

Ganze 750 MB Datenvolumen bietet Vodafone derzeit in seinem „Callya Special“ Prepaid-Tarif und das zu noch immer dem gleichen Preis – Für 9,99 Euro im Monat. Zudem surft man mit bis zu 50 Mbit/s 4G LTE Geschwindigkeit durchs hauseigene Vodafone-Netz. Das alles ohne Zusatzkosten. Nicht nur Neukunden profitieren von dieser Änderung, welche bereits ab Mitte Januar bei Vodafone einzog, sondern auch automatisch Bestandskunden.

Alle Details gibt es unter www.callya-freikarte.de*

Die Karten haben dabei keinen Kaufpreis und keine Versandkosten, sind also als kostenlose Prepaidkarte bestellbar.

Konditionen im Callya „Smartphone Special“-Tarif für 9,99 Euro im Monat

Der Callya Smartphone Special-Tarif zeichnet sich neben der Internet-Flat durch eine Vodafone Flat für SMS & Gesprächsminuten aus, sowie stehen 200 Frei-Einheiten in alle anderen Netze für Minuten und SMS zur Verfügung. Sind die Freieinheiten bereits im Monat verbraucht, so fallen die Konditionen im Callya Talk und SMS an, bei dem 9 Cent für jede Gesprächsminute und SMS in alle deutschen Netze anfallen.

Die 750 MB mit bis zu 50 Mbit/s gelten übrigens auch für die Callya Allnet-Flat-Variante für mtl. 22,50 Euro, bei der eine Allnet-Flat in alle deutschen Netze und SMS-Flat inklusive ist.

Die Laufzeit der Prepaid-Tarife CallYa Smartphone Special Tarif und CallYa Smartphone Allnet Flat beträgt immer 30 Tage und sind damit jederzeit kündbar.

Alle Details gibt es unter www.callya-freikarte.de*

Vodafone Callya

Die Guthaben Aufladung ist bei Vodafone CallYa per Guthabenkarte (Tankstelle, Kiosk, Supermarkt), Online Aufladung (PayPal, Sofortüberweisung), Überweisung oder am Geldautomaten möglich.Außerdem stellt Vodafone CallYa eine 2-in-1 SIM Karte für Handys und aktuelle Smartphones, sowie eine Nano SIM Karte für Apple iphone 5 und iPad 2 bei Bestellung zur Auswahl.

Auch eine Rufnummernmitname einer alten Nummer ist möglich. Passende Formulare lassen sich unter der Hotline 0 800 / 800 10 70 kostenlos anfordern. Jedoch muss die SIM Karte innerhalb eines Monats mindestens einmal aufgeladen werden, um die Rufnummernportierung zu bestätigen. Natürlich ist auch die Anrufweiterleitung innerhalb des Vodafone D2 Netzes kostenlos.

Vodafone Prepad Karte: Toppings Treue Geschenke jetzt bereits nach 3 Monaten

Vodafone Prepad Karte: Toppings Treue Geschenke jetzt bereits nach 3 Monaten – CallYa Toppings ist das Treueprogramm für die Prepaid-Karte von Vodafone und bietet für Kunden, die ihre Prepaidkarte aufladen (mit mindestens 15 Euro) Boni. Zur Auswahl stehen beispielsweise Freieinheiten für SMS oder Gespräche sowie Freivolumen um die Internet-Flatrate aufzurüsten. Bisher gab es die ersten Toppings nach 6 Monaten Nutzung der Callya Karte. Nun hat das Unternehmen diesen Zeitraum deutlich verkürzt und bietet die ersten Treue-Boni bereits nach 3 Monaten an.

Dabei gibt es für Kunden  nach 3 Monaten 20 Frei-Einheiten für SMS oder Gesprächsminuten für jede Aufladung ab 20 Euro zusätzlich, je länger die Kunden die Karte nutzen, desto höher wir der Bonus. Ab 24 Monaten Nutzung gibt es sogar 80 Frei-Einheiten für SMS oder Gesprächsminuten. Der Callya Prepaidtarif wird damit aufgewertet und die reinen 9 Cent pro Gesprächsminute und SMS sinken damit etwas ab. Andere Discounter im Prepaid Bereich bieten Gespräche und SMS bereits ab 7 bis 8 Cent pro Minute und SMS an, daher wird die Callya Karte von Vodafone mit diesem Programm etwas konkurrenzfähiger.

Das Toppings-Programm steht im Übrigen nicht nur für die normale Callya Karte zur Verfügung sondern kann auch mit der kostenlosen Vodafone Prepaidkarte genutzt werden. Diese Karte hat keinen Kaufpreis und keine Versandkosten (dafür auch kein Startguthaben von 10 Euro), ist aber ansonsten eine vollwertige Callya Prepaidkarte und damit auch berechtigt am Toppings-Programm teilzunehmen. Derzeit ist dies sogar besonders interessant, da Vodafone im Bereich der Freikarte 10 Sony Xperia Z3 verlost.

Wer als Bestandskunde noch nicht beim Toppings-Programm angemeldet ist kann das über folgende Wege tun:

Für die normalen Handytarife auf Postpaid Basis steht dieses Programm leider nicht zur Verfügung.