iPhone 12: Luxus-Variante mit Teil eines römischen Speers

iPhone 12: Luxus-Variante mit Teil eines römischen Speers – Die Luxusmarke Caviar hat die neuen iPhone 12 pro Modelle ins Sortiment aufgenommen und die Geräte dabei wieder deutlich überarbeitet. Unter dem Namen Warrior gibt es gleich mehrere Modelle in unterschiedlichen Preisbereichen. Man zahlt aber mindestens 5.000 Dollar für die Geräte. Das Imperator-Modell kostet sogar 46.460 Dollar. Davon gibt es dann auch nur 7 Stück und der Teil eines römischen Speers aus der Zeit des Kaisers Konstantin wurde in die Geräte mit eingearbeitet.

Das Unternehmen schreibt selbst dazu:

Jedes Warrior-Sammlungsmodell ist legendären Kriegern verschiedener Nationen und Zeiten gewidmet, darunter Wikinger, Samurai, Assassinen, Zulfiqar – das berühmte Schwert des Propheten und der antike römische Kaiser. Kaviardesigner verwendeten seltene, langlebigste und kostbarste Materialien, darunter Titan, Gold, farbiger Marmor, Rubine, Wolfspelz und Damaststahl. Das Telefonfutter in einer Box für jedes «Warrior» -Sammlungstelefon besteht aus hellrotem Samt und ahmt das fließende Blut eines durchbohrten Schwertes nach. Neue Limited Edition besteht aus 99 Stück. Die limitierte Auflage von Zulfikar besteht aus 19 Exemplaren. Außerdem werden 7 «imperiale» Telefone verfügbar sein, die den sieben Hügeln Roms entsprechen.

Der Preis macht bereits deutlich, dass es sich bei diesen iPhone 12 pro um keine Massenprodukte handelt, sondern um Luxus-Geräte für sehr individuelle Kunden. Technisch gesehen bekommt man dabei ein normalen iPhone 12 pro. Caviar hat die Modelle also in erster Linie beim Design überarbeitet. Es gibt nun Einsätze aus 750er Gold, rotes Kalbsleder auf der Rückseite und beim Imperator-Modell ein Stück des ursprünglichen Pilums, die Hauptwaffe der Regierungszeit von Kaiser Konstantin. Ob man das wirklich braucht, darf aber dahingestellt bleiben. Wer aber schon immer mal ein römisches Artefakt am Handy haben wollte, hat hier die Chance.

Die günstigeren Modelle für 5650 Dollar haben in erster Linie eine Titan- und Kohlefaser-Rückseite und es gibt dann auch kein römisches Artefakt. Man kann sich dabei zwischen unterschiedlichen Ansätzen entscheiden_ es gibt die Modelle im Wikinger-Style, als Samurai Variante oder einfach als Warrior Edition.

Weitere Links rund um das iPhone

Hübsch hässlich – das Tesla Cybertruck-iPhone für Superreiche

Hübsch hässlich – das Tesla Cybertruck-iPhone für Superreiche – Die normalen iPhone Modelle sind bereits nicht unbedingt billig, aber die russische Luxusmarke Caviar hat den Geräten nochmal eine Überarbeitung spendiert und die Modelle damit für die absolute Oberklasse aufbereitet.

Dabei hat sich das Unternehmen am kantigen Design des Tesla Supertrucks orientiert und die Modelle entsprechend mit geraden Flächen und gebürstetem Metall versehen. Der neue Body besteht dabei aus Titan. Als technisch Basis fungiert ein aktuelles iPhone 11 pro oder 11 pro max – man kann sich auch die entsprechende Speichervariante aussuchen.

Das Unternehmen schreibt selbst zu diesem Ansatz:

The design of the smartphone is based on the concept of a new headline-making crossover model by Elon Musk. Caviar created a modified iPhone 11 Pro in the Tesla Cybertruck style: in the device, one can trace the deliberate geometry of lines, simplicity of forms and versatility of materials.

The titanium body of the smartphone is protected all round from any outer mechanical impact: the back cover, sides and even the screen are hidden under metal plates. At that, the total protection of the body does not violate, but even enhances the smartphone’s functionality: now, if you wish to use your favorite apps with comfort or have video calls, the folding titanium screen protection is transformed into a comfortable holder.

Caviar nennt die Modelle deshalb auch recht ungeniert Cyberphone und stellt die Ähnlichkeiten mit dem Cybertruck von Tesla offensiv in den Vordergrund.

 

Zum Preis selbst hat das Unternehmen noch keine Angaben gemacht, aber Caviar ist in dieser Hinsicht nicht sehr zimperlich. Die iPhone 11 Discovery-Serie liegt im Preisbereich von 5000 bis 99000 Dollar (kein Schreibfehler) und für die überarbeiteten Galaxy S10 Modelle werden immerhin 4900 bis 7900 Dollar aufgerufen. Man kann also davon ausgehen, dass auch die neuen iPhone 11 im Tesla Design recht teuer werden – wahrscheinlich landen die Modelle irgendwo im fünfstelligen Bereich.

Das Cybertruck iPhone im Video


Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter