Google Chrome – neues Update auf Version 77.0.3865.75 schließt Sicherheitslücken

Google Chrome – neues Update auf Version 77.0.3865.75 schließt Sicherheitslücken – Google hat für den Chrome Browser ein neues Sicherheitsupdate veröffentlicht und schließt damit eine ganze Reihe von Sicherheitslücken, unter anderem dabei auch ein Problem, das als kritisch eingestuft wurde. Insgesamt gibt es mit dem neuen Update 52 Bugfixes. Ein Update ist daher dringend zu empfehlen, vor allem, weil die Sicherheitsprobleme nun bekannt sind und sie auch aktiv ausgenutzt werden könnten.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik schreibt zu den Risiken:

In Google Chrome bestehen mehrere Schwachstellen. Diese können ausgenutzt werden, um vertrauliche
Informationen einzusehen, Sicherheitsmechanismen zu umgehen, Daten zu manipulieren, den Browser zum
Absturz zu bringen oder um beliebige Programme auszuführen. Zur Ausnutzung genügt es, eine Webseite
zu öffnen, die bösartigen Code enthält (z. B. durch Anklicken eines Links). […] Das BürgerCERT empfiehlt die zeitnahe Installation der vom Hersteller bereitgestellten Sicherheitsupdates, um die Schwachstellen zu schließen.

Google stellt regelmäßig kostenlose Updates für den Chrome Browser bereit und auch dieses Update wird wieder kostenlos verteilt. Die letzte Version wurde erst vor 14 Tage vorgestellt. Auch dieses Update wird wieder direkt über die Browser selbst verteilt und wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte in den Browser-Einstellungen prüfen, ob die Version 77.0.3865.75 genutzt wird. Falls nicht sollte man nachschauen, ob bereits ein Update zur Verfügung steht und dieses einspielen.

Google Chrome: neue Version 76.0.3809.132 fixt einige Probleme

Google Chrome: neue Version 76.0.3809.132 fixt einige Probleme – Google hat eine neue Version für den Chrome Browser veröffentlicht. Damit werden unter anderem 3 Sicherheitslücke geschlossen, die unter Umständen vertrauliche Informationen weiter geben könnten.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik empfiehlt daher ein zeitnahes Update auf die neuste Version:

Das BürgerCERT empfiehlt die zeitnahe Installation der vom Hersteller bereitgestellten 
Sicherheitsupdates, um die Schwachstellen zu schließen. Ein entfernter, anonymer Angreifer kann eine Schwachstelle in Google Chrome ausnutzen, um die Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit gefährden. Zur Ausnutzung genügt es, eine bösartige  Webseite oder einen Link dorthin zu öffnen.

Bisher scheinen diese Lücken noch nicht ausgenutzt zu werden, aber mit dem Update sind sie spätestens öffentlich und daher dürfte es auch bald passende Exploits dafür geben.

Die neue Version von Chrome steht ab sofort für Windows, Mac und Linux zu Verfügung. Das Update ist wie immer kostenfrei und wird wieder sukzessive ausgeliefert. Es kann also sein, dass man die neuste Version nicht nicht sofort bekommt.

Google Chrome: neue Browserversion schließt 47 Sicherheitslücken

Google hat eine neuen Version des Chrome Browsers veröffentlicht und schließt mit Chrome 75 vor allem Sicherheitslücken und Bugs im Browser. Insgesamt sprechend de Macher von 42 Sicherheitslücken, die mit der neuen Variante des Browsers geschlossen werden. Einige davon sind als „Hoch“ in der Sicherheitsbewertung eingestuft, eine kritische Lücke ist erfreulicherweise aber nicht dabei.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik empfiehlt daher ein schnelles Update, sobald die neue Version zur Verfügung steht. Die Experten schreiben dazu:

Das BürgerCERT empfiehlt die zeitnahe Installation der vom Hersteller bereitgestellten Sicherheitsupdates, um die Schwachstellen zu schließen.Ein entfernter, anonymer Angreifer kann mehrere Schwachstellen in Google Chrome ausnutzen, um einen Denial of Service Angriff durchzuführen, vertrauliche Informationen einzusehen, Daten zu manipulieren oder Sicherheitsvorkehrungen zu umgehen.

Das ist auch durchaus sinnvoll, denn die meisten Lücken sind damit jetzt öffentlich und könnten auch von Dritten ausgenutzt werden, auch wenn bisher noch kein entsprechendes Szenario bekannt ist.

Google selbst hat die neue Version Chrome 75 für Windows, Mac und Linux zur Verfügung gestellt. Allerdings wird die Version nicht mit einem Mal international ausgerollt, sondern in Etappen, Das Unternehmen schreibt selbst dazu, dass die neuste Version in den kommenden Tagen und Wochen zur Verfügung stehen wird – je nach genutztem System und Standort kann dies also durchaus auch bedeuten, dass man noch etwas länger auf Chrome 75 warten mus.

Neue Chrome Version fixt mehrere Sicherheitslücken

Google hat für den Chrome Browser eine neue Version zur Verfügung gestellt, die unter anderem auch eine ganze Reihe von Sicherheitsupdates mit bringt und mehrere Sicherheitslücken schließt. Die neue Version steht dabei sowohl für Windows, Mac und Linux zur Verfügung und kann wie immer kostenlos genutzt werden.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik empfiehlt, die neue Version zeitnah einzuspielen:

Das BürgerCERT empfiehlt die zeitnahe Installation der vom Hersteller bereitgestellten 
Sicherheitsupdates, um die Schwachstellen zu schließen. In Google Chrome bestehen mehrere Schwachstellen. Diese können ausgenutzt werden, um Sicherheitsmechanismen zu umgehen, Daten zu manipulieren, den Browser zum Absturz zu bringen oder um beliebige Programme auszuführen. Zur Ausnutzung genügt es, eine Webseite zu öffnen, die bösartigen Code enthält (z. B. durch Anklicken eines Links).

In der Regel wird der Browser dabei automatisch aktualisiert, sobald die neue Version zur Verfügung steht. Daher muss man in der Regel recht wenig tun und die Aktualisierung läuft im Hintergrund ab. Nur falls es Probleme gibt oder man die automatische Aktualisierung nicht nutzt, muss man an der Stelle selbst aktiv werden und das Update manuell anstoßen. Google schreibt dazu in den FAQ zu Chrome:

So aktualisieren Sie Google Chrome:

  1. Öffnen Sie Chrome auf Ihrem Computer.
  2. Klicken Sie rechts oben auf das Dreipunkt-Menü Mehr.
  3. Klicken Sie auf Google Chrome aktualisieren. Wenn diese Schaltfläche nicht angezeigt wird, verfügen Sie schon über die neueste Version.
  4. Klicken Sie auf Neu starten.

Ihre geöffneten Tabs und Fenster werden vom Browser gespeichert und beim Neustart automatisch geöffnet. Wenn Sie den Browser nicht sofort neu starten möchten, klicken Sie auf Nicht jetzt. Beim nächsten Start Ihres Browsers wird das Update installiert.