Jetzt doch: eSIM bei Congstar, zumindest für einige Kunden

Jetzt doch: eSIM bei Congstar, zumindest für einige Kunden – In den letzten Tagen gab es einige Unklarheiten, wie genau der Discounter beim Thema eSIM weiter machen würde. Heute gab es nun endlich Klarheit, denn das Unternehmen hat offiziell eSIM angekündigt und Kunden können ab sofort auf dieses Simkarten-Format wechseln.

UPDATE: Mittlerweile scheint bei Congstar auch die Umstellung für die Prepaid Sim möglich zu sein. Im Forum bietet dies ein Moderator zumindest auch für die Prepaid Karten an. Eine direkte Bestätigung des Unternehmens dafür gibt es aber noch nicht. und im Kundenbereich findet man dazu auch nichts.

Congstar hatte bisher vermeldet, bis Ende 2019 eSIM Tarife anbieten zu wollen. Diesen Hinweis hatte man aber vor einigen Tagen wieder von der Webseite entfernt. Jetzt ist dort wieder ein Hinweis zu finden, dass man bei Congstar eSIM Tarife nutzen kann, zumindest in einigen Fällen.

Die Umstellung hat das Unternehmen allerdings an einige Bedingungen geknüpft:

  • die Umstellung ist nur für Bestandskunden möglich und nicht direkt bei der Bestellung (diese müssen erst den normalen Tarif bestellen und können dann im Nachhinein auf eSIM wechseln)
  • die Umstellung kann nur bei den Postpaid-Tarifen von Congstar erfolgen und nicht bei den Prepaid Angeboten
  • die Umstellung ist nur über den Kundenbereich möglich und kann nicht von den Congstar Kunden selbst durchgeführt werden
  • man braucht natürlich auch ein passendes eSIM Handy, aber das ist Voraussetzung für eSIM Tarife bei allen Anbietern und nicht nur bei den Congstar Angeboten

Wer diese Bedingungen erfüllt, kann kostenfrei auf eine eSIM wechseln. Anders als beispielsweise bei den Drillisch eSIM Angeboten kostet ein Wechsel auf die eSIM also keine extra Gebühren. Man kann auf diese Weise den Aktivierungscode auch mehrfach anfordern, falls es beim ersten Mal nicht geklappt hat oder es Probleme gab. Congstar schreibt selbst zum Wechseln zur eSIM:

Wer ein solches Smartphone oder Tablet in seinem congstar Vertrag mit eSIM nutzen möchte, meldet sich telefonisch beim congstar Kundenservice unter der Rufnummer 0221 79700700 (Montag bis Samstag von 08:00 Uhr bis 22:00 Uhr, Sonntag von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr). Voraussetzung für eine reibungslose Umstellung ist, dass das Gerät über die neueste Softwareversion verfügt, dass die Kundendaten für das Telefonat bereitliegen und dass das Gerät über das WLAN im Internet angemeldet ist. Nach dem Telefonat wird die alte SIM-Karte deaktiviert, die erforderlichen Einstellungen werden nach einigen Minuten im Online-Kundencenter mein congstar als QR-Code bereitgestellt. So lange ist kein SIM-Betrieb möglich. Nach dem Scannen des QR-Codes mit dem Smartphone oder Tablet wird online eine Verbindung zwischen dem Gerät und dem eSIM-Profil hergestellt. Insgesamt dauert die Umstellung maximal 30 Minuten.

Wer die eSIM nicht mehr nutzen will, kann dies im Kundenbereich auch wieder zurück abwickeln. Man bestellt einfach über die Ersatzkartenfunktion wieder eine normale Plastik-Simkarte im Triple Sim Format. Dann wird eine neue normale Simkarte zugeschickt und man kann diese aktivieren. Der bisherige eSIM-Tarif wird dann inaktiv und kann nicht mehr genutzt werden. Man kann bei Congstar also immer nur eine Sim aktiv haben – die eSIM oder die normale Sim. Der Einsatz beispielsweise mit einer Apple Watch ist damit leider auch nicht möglich.

Ob und wann eine Umstellung der Congstar Prepaid Tarife auf eSIM geplant ist, wurde leider nicht mitgeteilt. Prepaid Nutzer von Congstar können also weiterhin nur auf die normalen Simkarten setzen und müssen warten, bis auch diese endlich umgestellt werden.

 

UPDATE: Congstar cancelt die eSIM für 2019

Congstar cancelt die eSIM für 2019 – eSIM Handytarife und Angebote gibt es mittlerweile bei einer ganzen Reihe von Mobilfunk-Anbietern. Zuletzt hatte erst Klarmobil die eigenen Verträge für eSIM freigeschaltet und Simquadrat hatte sogar einen eigenen eSIM Tarif ohne Plastik Sim gestartet. Congstar unterstützt diese neue Technik dagegen bisher noch nicht und es sieht auch nicht so gut aus für den Start von eSIM bei Congstar. Das Unternehmen hat nämlich die Hinweise auf den eSIM Launch in 2019 klammheimlich von der Webseite gestrichen.

Im Original hieß es bei Congstar noch:

Noch unterstützen nicht alle deutschen Anbieter die eSIM. Bei einigen ist sie vorerst nur als Zweitkarte nutzbar. Auch wir arbeiten natürlich bereits daran, dir unsere günstigen Tarife auch als eSIM zur Verfügung zu stellen, voraussichtlich ab dem 2. Halbjahr 2019 kannst du zu deinen bestehenden Verträgen eine eSIM bestellen bzw. die eSIM bei Vertragsabschluss anstelle der klassichen SIM-Karte auswählen.

Dieser Absatz ist nun komplett verschwunden. Das Unternehmen hat daher den Hinweis auf den Marktstart der eSIM in 2019 gestrichen und das deutet darauf hin, dass es diese Technik in diesem Jahr nicht mehr geben wird. Man ist sich wohl auch höchst unsicher, wann diese Technik umgesetzt werden kann, denn ein neues Datum für den eSIM Start bei Congstar gibt es nicht.

UPDATE: Im Forum von Congstar gibt es mittlerweile höchst unterschiedliche Infos zu dem Thema. Ein Supportmitarbeiter gibt an, dass sich bei der eSIM nichts geändert hätte. Ein Kunden berichtet dagegen von einem Chat im Support, bei dem von einem Test der eSIM mit ausgewählten Kunden die Rede war und das bisher offen ist, ob und wann die eSIM kommt:

Eben im Chat mit einer Mitarbeiterin erfahren, dass die eSIM wohl aktuell mit „ausgewählten“ Kunden getestet wird und ob die eSIM dann überhaupt ausgerollt wird, sei noch gar nicht klar.

Aktuell scheint also bei Congstar selbst recht unklar, wie der aktuelle Stand rund um die eSIM ist.

Alte Version der eSIM Info bei Congstar: 

Neue Version der eSIM Info bei Congstar (ohne eSIM Hinweis):

Congstar Nutzer werden also auch weiterhin mit normalen Simkarten auskommen müssen. Das sollte auch kein größeres Problem sein, denn die meisten Geräte auf dem Markt haben neben der eSIM auch einen normalen Slot für Simkarten, so dass man auch Plastik Sim weiterhin ohne größere Probleme nutzen kann. Ausnahme ist das neue Motorola RAZR, das nur eine eSIM bietet. Dennoch ist der Schritt eher eine Enttäuschung, denn sonderlich innovativ scheint Congstar damit auf jeden Fall nicht zu sein und vor allem bei den Zweitkarten werden damit vor allem die anderen Prepaid Discounter (wie beispielsweise SImquadrat) das Rennen machen.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter