Congstar: so holt man sich die 50GB kostenloses Datenvolumen zu den Prepaid Tarifen

Congstar: so holt man sich die 50GB kostenloses Datenvolumen zu den Prepaid Tarifen – Congstar bietet im Advent für den Prepaid Bereich eine interessante neue Sonderaktion und hat die eigenen Prepaid Tarife mit 50 Gigabyte kostenlosem Datenvolumen ausgestattet. Dieses ist direkt bei Kauf verfügbar, allerdings ist dieses zusätzliche Datenvolumen an einige bestimmte Bedingungen geknüpft. Zu den Voraussetzungen heißt es dabei:

Das Angebot gilt ab sofort und bis zum 16. Dezember 2019 bei Aktivierung der congstar Prepaid Tarife Basic S, Prepaid Allnet M und Prepaid Allnet L über die congstar App oder über congstar.de. Auch Prepaid wie ich will Kunden können von 50 GB extra Datenvolumen profitieren – vorausgesetzt sie aktiveren ihren Tarif mit mindestens 500 MB Datenvolumen.

Das bedeutet im Umkehrschluss aber auch, dass man in jedem Fall einen neuen Tarif bei Congstar braucht. Bestandskunden des Unternehmens profitieren also nicht von dieser Aktion, selbst wenn die auch einen Option mit 500MB aktivieren. Die Sonderaktion ist damit vor allem für Neukunden interessant.

Wer einen neuen Tarif bei Congstar geholt hat, kann diesen dann mit den 50GB aufrüsten. Sollte man den Tarif mit LTE gebucht haben, kann dieses Datenvolumen auch mit LTE (Congstar nutzt das LTE Netz der Telekom) versurft werden.

Congstar schreibt selbst zur Vorgehensweise:

Nach der Aktivierung der SIM-Karte (innerhalb von max. 24 Stunden) wird via SMS ein Code zugestellt, der bis zum 31.03.2020 mobil unter datapass.de/voucher eingelöst werden kann. Nach Einlösen des Codes stehen 50 GB zusätzliches Datenvolumen in der Geschwindigkeit des gebuchten Tarifs bzw. der gebuchten Option zur Verfügung. Die 50 GB Datenvolumen sind ab Aktivierung für 30 Tage gültig.

In den Bedingungen ist auch festgehalten, dass man dieses Volumen nicht dauerhaft nutzen kann. Die 50 Gigabyte Datenvolumen stehen also nur einmalig beim Kauf der Congstar Prepaid Simkarte zur Verfügung und sie haben auch nur eine Laufzeit von 30 Tagen. Danach verfallen sie ersatzlos – auch wenn noch große Teile davon nicht verbraucht sein sollten. Man kann also kein Datenvolumen mit in den nächsten Monat nehmen, stattdessen gilt nach 30 Tagen der normalen Datentarif des jeweiligen Congstar Prepaid Angebotes. Die 50GB sind also nur einmalig und dazu auch zeitlich befristet.

Congstar Prepaid Allnet Flat und Basic Tarife können nun LTE nutzen

Congstar Prepaid Allnet Flat und Basic Tarife können nun LTE nutzen – Wie angekündigt hat Congstar Ende September (also auf den letzten Drücker) die restlichen 3G Prepaid Tarife mit LTE ausgestattet. Damit können nun auch die Congstar Prepaid Allnet Flatrates und der Basic Tarif auf LTE aufgerüstet werden, wenn die Kunden dafür einen Euro mehr pro Abrechnungszeitraum ausgeben.

Damit können die congstar Prepaid-Pakete ab sofort wie folgt gebucht werden:

  • Prepaid Basic S für Einsteiger inkl. LTE 25 Option für 6 Euro / 4 Wochen: 500 MB (statt bisher 400 MB) mit max. 25 Mbit/s, 100 Allnet-Minuten inklusive, jede weitere Minute und SMS kosten 9 Cent (ohne LTE 25 Option: 5 Euro / 4 Wochen)
  • Prepaid Allnet M für Allrounder inkl. LTE 25 Option für 11 Euro / 4 Wochen: 2 GB mit max. 25 Mbit/s, Allnet-Flat in alle Netze, SMS je 9 Cent (ohne LTE 25 Option: 10 Euro / 4 Wochen)
  • Prepaid Allnet L für Vielsurfer inkl. LTE 25 Option für 16 Euro / 4 Wochen: 4 GB mit max. 25 Mbit/s, Allnet-Flat in alle Netze, SMS je 9 Cent (ohne LTE 25 Option: 15 Euro / 4 Wochen)

Wir keine Option gebucht, haben die Simkarten aber weiterhin kein LTE und nutzen lediglich das 3G Netz der Telekom.


Paukenschlag: Congstar Prepaid Tarife bekommen LTE – Viele Kunden haben sehnsüchtig darauf gewartet und ab Ende August ist es endlich soweit: die Congstar Prepaid Tarife bekommen ebenfalls LTE und haben damit dann Zugriff auf das 4G Netz der Telekom. Allerdings gibt es nur langsames LTE. Der Speed der Simkarten liegt weiterhin nur bei 25MBit/s und damit werden die Tarife nominell nicht schneller, haben aber dank LTE eine deutlich bessere Netzabdeckung.

Das Unternehmen schreibt selbst dazu:

Ab Ende August 2019 können auch congstar Prepaid-Kunden mit dem congstar Prepaid wie ich will Tarif im LTE-Netz der Telekom surfen. Für 1 Euro zusätzlich kann dann die LTE 25 Option mit max. 25 Mbit/s aktivert werden. Sie ist alle vier Wochen flexibel hinzu- und abbuchbar. Beim congstar Prepaid wie ich will Tarif lässt sich der persönliche Wunschmix aus Minuten/SMS und Daten über einen intuitiv bedienbaren Schieberegler auf der Website bzw. über den Kundenbereich „meincongstar“ (online oder via App) neu zusammenstellen. Zudem wird aktuell die 3 GB Datenoption bis zum 29. Oktober 2019 für 4 Euro statt regulär 8 Euro / 4 Wochen angeboten. Mit Einführung der LTE 25 Option wird die 3 GB Datenoption ab Ende August dann inklusive LTE 25 nur 5 Euro statt regulär 9 Euro / 4 Wochen kosten. Im Anschluss an den Aktionszeitraum gelten wieder die regulären Konditionen.

Damit haben ab Ende August ein Großteil der Tarif bei Congstar LTE und damit dürfte es an sich nur eine Frage der Zeit sein, bis andere Prepaid Sim im D1 Netz der Telekom LTE bekommen werden.

Die neuen Datenoptionen mit LTE sehen dabei wie folgt aus:

  • 500 MB bei max. 25 Mbit/s für 3 Euro / 4 Wochen sowie 500 MB mit LTE 25 für 4 Euro / 4 Wochen
  • 1 GB bei max. 25 Mbit/s für 5 Euro / 4 Wochen sowie 1 GB mit LTE 25 für 6 Euro / 4 Wochen
  • 3 GB bei max. 25 Mbit/s für 8 Euro / 4 Wochen (bis 29.10.19 nur 4 Euro statt 8 Euro) sowie 3 GB mit LTE 25 für 9 Euro / 4 Wochen (bis 29.10.19 nur 5 Euro statt 9 Euro)
  • 5 GB bei max. 25 Mbit/s für 15 Euro / 4 Wochen sowie 5 GB mit LTE 25 für 16 Euro / 4 Wochen

Der LTE Zugang gilt dabei auch für ältere Congstar Prepaid Tarife (aber nicht für alle). Wer einen Datenturbo nutzt, kann diesen nun automatisch auch mit LTE bekommen, ohne das weitere Zusatzkosten entstehen. In den älteren Tarifen kann LTE damit über den Datenturbo dazu gebucht werden. Wann genau die Neuerung starten wird, bleibt aber offen.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Congstar: LTE für alle Prepaid und Postpaid Angebote

Congstar: LTE für alle Prepaid und Postpaid Angebote – Congstar hat angekündigt, dass auch die restliche Prepaid Tarife des Unternehmens ab Ende September LTE bekommen sollen und damit haben dann alle Angebote des Discounters Zugriff auf LTE bzw. 4G. Allerdings bleibt es weiter dabei, dass LTE nicht standardmäßig angeboten wird, sondern Kunden diese Option gegen Aufpreis dazu buchen müssen. Dennoch ist es es ein richtiger Schritt, dass Congstar den Kunden sowohl im Prepaid Bereich als auch bei den Handytarifen endlich diese Auswahl anbietet.

„Wir sind froh, dass wir unseren Kunden ab Ende September in allen aktuellen Postpaid- und Prepaid-Tarifen optional die Nutzung des LTE-Netzes der Telekom anbieten können. Die LTE-Optionen richten sich an congstar Kunden mit dem zusätzlichen Wunsch nach noch schnellerem Internet und noch besserer Netzabdeckung“, hebt congstar Geschäftsführerin Christina Kiehl hervor. „Generell lassen wir unseren Kunden aber die Wahl, ob sie LTE nutzen oder vom günstigeren Preis profitieren möchten. Dies ist aus unserer Sicht fair und passend zu einem unserer wichtigsten Markenwerte ‚Entscheidungsfreiheit‘.“

Bisher verfügbar bereits der Prepaid Baukasten über die LTE25 Option. Ab Ende September erhalten dann auch die weiteren Prepaid Allnet Flat und die Basic Angebote diese Option. Dabei soll es diese Option auch für Bestandkunden geben, man muss also nicht in einen neueren Tarif wechseln, um Congstar LTE bei den Prepaid Angeboten nutzen zu können.

Congstar schreibt selbst dazu:

Damit haben congstar Kunden ab Ende September in allen aktuellen Postpaid- und Prepaid-Tarifen die Wahl, ob sie durch das Hinzubuchen einer LTE-Option von einer noch besseren Netzabdeckung im LTE-Netz profitieren möchten. Auch für Bestandskunden in einigen älteren Tarifen wird die LTE-Nutzung möglich. So erhalten congstar Prepaid wie ich will Altkunden (der ersten Tarifgeneration) seit Ende August bei Buchung einer Surf-Flat Option mit Datenturbo im Vergleich zu einer Datenoption ohne Datenturbo automatisch Zugang ins LTE-Netz. Dies gilt genauso für Postpaid-Bestandskunden des alten congstar wie ich will Tarifs bei aktiviertem Datenturbo, die dann ebenfalls mit LTE surfen. Der Datenturbo kostet sowohl für Prepaid- als auch für Postpaid-Kunden der Alttarife 5 Euro alle 4 Wochen bzw. im Monat.

Die LTE25 Option bietet dabei nicht nur mehr Speed, sondern auch eine bessere Netzqualität, weil das 3G Netz der Telekom (entspricht dem Congstar Netz) deutlich weniger ausgebaut ist als das 4G LTE Netz der Telekom und man daher deutlich seltener Netzprobleme hat. Mit dem Update bekommt man daher in mehr Regionen ein stabileres Mobilfunk-Netz und das dürfte vielen Nutzern sich einen kleinen Aufpreis wert sein.

Congstar – D1 Prepaid Karten mit Allnet Flat ab 7 Euro (ab Mai)

Congstar baut den eigenen D1 Prepaid Tarif ab Mai um und bietet dann komplett neue Tarifoptionen, die man auf Wunsch zum Grundtarif buchen kann. Der „Prepaid wie ich will“-Grundtarif bleibt dabei gleich, nur bei den zubuchbaren Optionen bietet Congstar zukünftig andere Möglichkeiten. Unter anderem gibt es nun mehr Datenvolumen (bis zu 4GB) und statt SMS- und Minutenpaketen gibt es nun nur noch ein Freieinheitenpaket mit 100 Freieinheiten sowohl für Gespräche als auch für SMS und dazu eine Allnet Flat für 4 Euro. Diese umfasst sowohl Gespräche als auch SMS, kann aber nur gebucht werden, wenn man auch mindestens die 500MB Datenflat mit dazu nimmt. Der kombinierte PReis für die Flat beträgt so mindestens 7 Euro, man kann aber natürlich auch mehr Datenvolumen dazu wählen.

Die neue Tarifstuktur bei Congstar sieht wie folgt aus:

Insgesamt werden vier Datenoptionen zur Verfügung stehen:

  • 500 MB bei max. 25 Mbit/s für 3 Euro/4 Wochen
  • 1 GB bei max. 25 Mbit/s für 5 Euro/4 Wochen
  • 2 GB bei max. 25 Mbit/s für 8 Euro/4 Wochen
  • 4 GB bei max. 25 Mbit/s für 15 Euro/4 Wochen

Für Telefonie und SMS-Versand können Kunden zukünftig zwischen folgenden Optionen wählen:

  • 100 Einheiten für Allnet-Minuten und -SMS für 2 Euro/4 Wochen
  • Allnet Flat für Telefonie und SMS für 4 Euro/4 Wochen

Sehr erfreulich: die Neuerung gilt auch für Bestandskunden von Congstar, so sie es denn möchte. Wer also bereits einen Prepaid Tarif von Congstar nutzt, kann ab Mai selbst entscheiden, ob er die alten Tarife weiter nutzt oder zu den neuen Angeboten wechselt. Man muss also kein Neukunde sein, um die neuen Varianten nutzen zu können.

In Sachen LTE gibt es aber bei den neuen Congstar Optionen keine Veränderung: nach wie vor können die Prepaid Tarife des Discounters das D1 4G Netz nicht nutzen und haben damit keinen Zugriff auf LTE im Telekom Netz. Das neue zusätzliche Datenvolumen wird daher weiterhin nur mit 3G (UMTS und HSDPA) zur Verfügung gestellt. Auch gegen Aufpreis gibt es leider kein LTE.

Congstar – 10GB kostenloses Datenvolumen für neue Prepaidkunden

Congstar startet in den März mit einer neuen Sonderaktion im Prepaid Bereich und macht den Einstieg in einen der mehreren Prepaid Tarife des Discounters besonders preiswert. Bis zum 28. April erhalten alle Neukunden beim Kauf einer Congstar Prepaidkarten 10GB kostenloses Datenvolumen mit dazu und zwar unabhängig davon, welcher Tarif gebucht wird. So können auch Kunden im Prepaid Grundtarif des Unternehmens von dieser Sonderaktion profitieren. Die 10GB Datenvolumen sind allerdings nur 30 Tage gültig und verfallen danach ersatzlos – man muss sich also im ersten Monat schon etwas anstrengen um die 10GB Volumen aufzubrauchen.

Das Unternehmen schreibt dazu im Original:

Neukunden, die sich ab sofort und bis 28.04.19 für ein congstar Prepaid-Angebot entscheiden, erhalten einmalig 10 GB Datenvolumen zusätzlich. Nach Aktivierung eines congstar Prepaid-Pakets oder des Tarifs Prepaid wie ich will (bei gleichzeitiger Buchung der Surf Flat Optionen 400 oder 1000) wird automatisch per SMS ein Aktions-Code versendet, der anschließend unter datapass.de/voucher aus dem Mobilfunknetz heraus eingelöst werden kann. Danach wird das zusätzliche Datenvolumen in Höhe von 10 GB gutgeschrieben und ist für 30 Tage gültig.

Die Aktion gilt dabei leider wirklich ur für neue Prepaid-Kunden, Bestandskunden profitieren leider nicht davon und die Aktion gilt auch nicht für die Postpaid Tarife und Allnet Flat von Congstar. Zum Vergleich: 10 Gigabyte Datenvolumen kosten etwa 22.50 Euro pro Monat im Postpaid Bereich. Bei den Prepaid Tarifen zahlt man etwa nochmal 10 Euro mehr für 10GB Volumen. Umgerechnet bekommt man so also etwa 20 bis 30 Euro im ersten Monat geschenkt.

Die Congstar Tarife bieten im Datenbereich auch als Prepaidkarte eine Geschwindigkeit von bis zu 25MBit/s im D1 Netz der Telekom an. Allerdings können die Prepaid-Karten des Discounters nach wie vor kein LTE nutzen und die Geschwindigkeit wird dabei maximal mit UMTS und HSDPA im 3G Netz der Telekom erreicht. Der Zugang zum 4G Netz der Telekom bleibt den Handykarten nach wie vor verwehrt. Im Bereich der Congstar Allnet Flat kann man LTE bis zu 50Mbit/s mittlerweile kostenpflichtig mit zum Tarif buchen. Dies gilt aber wirklich nur für die Allnetflat – alle andere Tarife und vor allem die Prepaidkarten haben diese Option leider noch nicht und es ist auch unklar, ob und wann das Unternehmen 4G bzw. LTE für die anderen Tarife anbieten wird.

Congstar: Neuer Basic S Tarif und Allnet M und L

Congstar hat bereits im Bereich der Allnet-Flatrates im Zuge der IFA 2018 in Berlin bereits einige Änderungen und Neuerungen bekannt gegeben, aber auch bei den anderen Tarifen und im Prepaid Bereich hat der Discounter noch neue Angebote und Updates.

Konkret wird es im Postpaid Bereich (also bei den Tarifen auf Rechnung) einen neuen Basic-Tarif geben, der für 5 Euro im Monat 100 monatliche Freiminuten und 500MB Datenvolumen bietet. Damit schließt das Unternehmen die Lücke unterhalb von 10 Euro monatlichem Rechnungsbetrag, denn in diesem Preisbereich gab es bei Congstar bisher nur den Baukasten. Nun gibt es auch einen neuen Kombitarif, der diesen Leistungen als Paket anbietet.

Das Unternehmen schreibt zum neuen Tarif:

Ab Herbst wird das congstar Postpaid Angebot zudem durch einen Smartphone-Tarif für Einsteiger und Wenignutzer unterhalb des congstar Smart Tarifs abgerundet. Der neue congstar Basic Tarif wird für monatlich 5 Euro in der Laufzeitvariante 500 MB Datenvolumen mit max. 25 Mbit/s sowie 100 Allnet-Minuten inklusive bieten, jede weitere Minute und jede SMS kosten 9 Cent pro SMS. Die monatlich kündbare Flex-Variante des congstar Basic Tarifs wird 7 Euro im Monat kosten.

Weitere Details gibt es direkt bei Congstar

Der neue Tarif ist dabei durchaus günstiger geworden als der bisherige Baukasten. Dort konnte man 400MB Datenvolumen und 100 Freiminuten für 6 Euro buchen, im Basic Tarif gibt es nicht nur 100MB monatlich mehr, sondern das Paket ist auch 1 Euro pro Monat billiger. Wer mehr Volumen braucht, kann nach wie vor den Congstar Smart Tarif nutzen. Dieser kostet 10 Euro im Monat, bietet dafür aber auch 1GB Datenvolumen und dazu 300 Freiminuten und 100 FreiSMS im Monat.

Darüber hinaus gibt es aber ab dem 25. September auch einige Änderungen bei den beliebten Prepaid-Tarifen von Congstar. Dabei straft und ordnet das Unternehmen die Tarifpalette. Statt Smart, Surf und Allnet gibt es nun neue Tarifpakete die sich nach S, M und L staffeln und damit deutlich übersichtlicher angelegt sind. Dazu gibt es nun auch bei Congstar eine Prepaid Allnet Flatrate für nur 10 Euro monatlich. Die neuen Pakete sehen dabei wie folgt aus:

  • Das congstar Prepaid-Paket Basic S für Einsteiger kostet 5 Euro / 4 Wochen und beinhaltet 400 MB Datenvolumen mit max. 25 Mbit/s. Zudem sind 100 Allnet-Minuten inklusive, jede weitere Minute und jede SMS kosten 9 Cent.
  • Das Prepaid-Paket Allnet M für Allrounder für 10 Euro / 4 Wochen umfasst 1,5 GB mit max. 25 Mbit/s und eine Telefon-Flat in alle deutschen Netze. Jede SMS kostet hier ebenfalls 9 Cent.
  • Das Prepaid-Paket Allnet L für Vielsurfer kostet 15 Euro / 4 Wochen. Hier stehen 3 GB mit max. 25 Mbit/s und eine Telefon-Flat in alle deutschen Netze zur Verfügung, pro SMS werden 9 Cent berechnet.

Weitere Details gibt es direkt bei Congstar

Insgesamt reagiert Congstar damit auf die neue Preise bei den O2 Discountern. Sowohl o2 selbst als auch Anbieter wie Fonic und ALDI hatte Prepaid Allnetflat auf den Markt gebracht, die teilweise deutlich unter 10 Euro monatlicher Grundgebühr lange und damit einen Preiskampf auch in diesem Bereich eröffnet. Congstar geht nun ebenfalls mit den Preisen herunter um konkurrenzfähig zu bleiben – allerdings bietet das Unternehmen im Prepaid Bereich nach wie vor kein LTE an. Diesen Nachteil gibt es auch weiterhin in den neuen Tarifen. Daher sind die neuen Änderungen bei Congstar zwar durchaus interessant, am grundsätzlichen Nachteil der Tarife im Vergleich zu O2 (oder auch im Vergleich mit den originalen Telekom Prepaid Tarifen) ändert sich aber nichts.

Congstar Prepaid – 10 Euro extra Datenvolumen für die Prepaid-Karte

Im Prepaid Bereich sind einmalig große Datenvolumen derzeit sehr beliebt. Zur Vodafone Freikarte bekommt man derzeit 11GB extra, bei O2 sind es aktuell sogar 150GB zusätzliches Datenvolumen und nun hat sich auch Congstar angeschlossen und bietet für Neukunden, die sich für einen Prepaid Tarif von Congstar entscheiden, zusätzliche 10GB Datenvolumen. Dieses Geschenk ist 30 Tage gültig und verfällt danach, nach den 30 Tagen (oder wenn die 10GB Volumen aufgebraucht sind) wird der normale Datentarif genutzt. Congstar schreibt selbst zur Aktion und den weiteren Bedingungen:

… Zusätzliches Datenvolumen bei congstar Prepaid: Wer ab sofort und bis zum 25. September 2018 ein congstar Prepaid Smart, Surf oder Allnet Paket bzw. einen congstar Prepaid wie ich will Tarif inklusive einer Datenoption aktiviert, erhält einmalig 10 GB zusätzliches Datenvolumen. Neukunden bekommen innerhalb von 24 Stunden nach Aktivierung ihrer Prepaid SIM-Karte per SMS einen Code, der mobil unter www.datapass.de/voucher eingelöst werden kann. Der Datenpass mit Zusatzvolumen gilt ab der Einlösung dann 30 Tage. …

Dieser Bonus gilt auch, wenn man sich für den Congstar Prepaid Grundtarif entscheidet, allerdings in dem Fall nur dann, wenn man auch eine Datenoption mit zur Simkarte bucht. Für die normalen Prepaidkarten von Congstar ohne zusätzliche Datenoption gibt es dieses Geschenkt leider nicht.

Wichtig ist auch die Befristung der Aktion. Der Bonus ist nur bis zum 25. September erhältlich, bis zu diesem Zeitpunkt muss die neue Congstar Prepaid Simkarte aktiviert sein. Der Aktionszeitraum (also die 30 Tage in der man die 10GB nutzen kann) darf aber auch über den 25. September hinaus gehen, wenn die Simkarte rechtzeitig aktiviert wurde.

Wichtig ist auch, dass dieses Datenvolumen nicht automatisch aufgebucht wird. Man muss stattdessen selbst aktiv werden und den Aktionscode, den Congstar per SMS versendet, einlösen. Erst dann wird das Guthaben bereits gestellt. Das ist zwar etwas flexibler, weil man selbst bestimmen kann, wann man das Guthaben aktiviert, aber bedeutet auch, dass man selbst aktiv werden muss. Wer vergisst, den Code einzulösen oder die SMS löscht, kann das Zusatz-Guthaben also leider nicht nutzen.

Leider bietet die Prepaid Tarife von Congstar aber nach wie vor kein LTE an. Das Unternehmen bietet zwar mittlerweile etwas mehr Speed (bis zu 21,6MBit/s), aber auch diese Geschwindigkeiten werden nur im 3G Netz der Telekom realisiert. Daher stehen auch die 10GB Datenvolumen aus dieser Option nur mit 3G Geschwindigkeiten, also maximal mit UMTS oder HSDPA Speed zur Verfügung. LTE ist auch bei den 10GB Datenvolumen leider nicht verfügbar. Im Bereich der Congstar Allnet Flat gibt es allerdings mittlerweile Bewegung. Mit der Highspeed Option können die Allnet Flat auf bis zu 50Mbit/s Speed aufgerüstet werden und das ist dann auch schneller als 3G. Allerdings ist diese Option kostenpflichtig (5 Euro extra pro Monat) und steht leider auch nicht für die Prepaidkarten zur Verfügung. Im Prepaid Bereich surft man also nach wie vor mit 3G Speed.

Derzeit kostet die Prepaid Simkarte von Congstar 9.95 Euro als Kaufpreis und enthält bereits 10 Euro als Guthaben, das man sofort für Gespräche, SMS oder auch Intert-Verbindungen nutzen kann. Die Congstar Handykarte ist damit zwar keine Freikarte, aber zumindest erhält man den gesamten Kaufpreis als Guthaben zurück und macht damit an sich kein schlechtes Geschäft.

Congstar – 10GB Datenvolumen auch für die Prepaid Tarife

Congstar hatte Anfang der Woche erst die neuen LTE-Optionen für die Allnet Flat eingeführt und bietet nun eine weitere Sonderaktion an. Alle Neukunden, die sich für einen Congstar Tarif mit Datenoption entscheiden, bekommen ab sofort auf Wunsch 10GB Datenvolumen, das für 30 Tage zur Verfügung steht. Neukunden haben also im ersten Monat richtig viel Datenvolumen zur Verfügung. Danach steht das normale Datenvolumen bereit, das über die Flat bzw. die Datenoption gebucht wurde. Bestandskunden profitieren leider nicht von dieser Aktion. Diese richtet ausschließlich an Neukunden.

Das Unternehmen schreibt im Original dazu:

Zusätzliches Datenvolumen bei congstar Prepaid: Wer ab sofort und bis zum 20. Mai 2018 ein congstar Prepaid Smart, Surf oder Allnet Paket bzw. einen congstar Prepaid wie ich will Tarif inklusive einer Datenoption aktiviert, erhält einmalig 10 GB zusätzliches Datenvolumen. Neukunden bekommen innerhalb von 24 Stunden nach Aktivierung ihrer Prepaid SIM-Karte per SMS einen Code, der mobil unter www.datapass.de/voucher eingelöst werden kann. Der Datenpass mit Zusatzvolumen gilt ab der Einlösung dann 30 Tage.

Die Aktion gilt auch für die Congstar Prepaidkarte. Allerdings muss dafür mindestens eine Datenoption gebucht sein. Dies kleinste Datenoption bei Congstar kostet derzeit 2 Euro und bietet 100MB pro Monat. Dies würde ausreichen, um die 10GB dazu buchen  zu können. Die Congstar Prepaidkarte ist damit die günstigste Option um an das Datenvolumen zu kommen. Die Prepaid Simkarten von Congstar profitieren dafür aber bisher leider noch nicht von der LTE Freischaltung. Das Unternehmen hat die neue Netztechnik bisher nur für die Allnet Flat frei gegeben und stellt LTE daher auch nur in den LTE Tarifen zur Verfügung.

congstar Prepaid Surf Paket mit mehr Leistung

Für Bestandskunden gibt es aber auch kleine Verbesserung, zumindest dann, wenn sie das Surf-Paket zur Prepaidkarte gebucht haben. Dieses wird ebenfalls aufgewertet, allerdings stehen die neue Leistungen erst ab Ende Märze zur Verfügung. Congstar Kunden, die das Prepaid Surf Paket nutzen, profitieren ab dem 27. März 2018 sogar dauerhaft von mehr Leistung. Das Surf Paket wird Ende des Monats aufgewertet und beinhaltet dann für 10 Euro pro 30 Tage 250 Freiminuten statt wie bisher 100 Minuten in alle deutschen Netze sowie 1,5 GB Datenvolumen statt 1,25 GB Datenvolumen bei max. 21,6 Mbit/s. Auch Bestandskunden erhalten die Aufwertung automatisch im Zuge des nächsten Abrechnungszeitraums.

Vodafone war mit der 100GB Aktion durchaus erfolgreich und es scheint, also wolle man auch bei Congstar die Gunst der Stunde nutzen und mit mehr Datenvolumen (zumindest im ersten Monat) Kunden überzeugen. Allerdings ist nach 30 Tagen auf jeden Fall Schluss mit den 10GB und dann surft man mit dem eher geringen Datenvolumen, das Prepaid Karte und Tarife bei Congstar bieten. Schöner wäre es auf jeden Fall, wenn das Unternehmen die eigenen Tarife insgesamt und dauerhaft mit etwas mehr Datenvolumen aufrüsten würde und es möglicherweise auch endlich LTE außerhalb der Allnet Flat geben würde.

Congstar – mehr Datenvolumen für die Prepaid Surf- und Allnet-Flat

Congstar bietet ab sofort für die Prepaid Tarife bei einigen zubuchbaren Optionen mehr Datenvolumen an. Bei der Allnet Flat auf Prepaid Basis ist das Unternehmen dabei besonders großzügig und erhöht das monatliche Freivolumen von 1GB auf satte 2,5GB. Am Preis ändert sich durch diese Aufstockung nichts: auch weiterhin gibt es die Congstar Prepaid Allnet Flat für lediglich 20 Euro im Monat. Beim Surf Paket ist der Zuschlag zwar nicht so groß, aber auch hier gibt es immerhin 250MB Datenvolumen monatlich mehr. Das Freivolumen mit dieser Option steigt damit von 1GB auf 1,25GB. pro Monat.

Das Unternehmen schreibt im Original dazu:

congstar wertet ab heute seine Prepaid Surf und Allnet Pakete mit deutlich mehr Datenvolumen auf und das zum gleichen Preis wie bisher. Neu- und Bestandskunden des Surf Pakets können jetzt für 10 Euro pro 30 Tage 1,25 GB statt bisher 1 GB nutzen. Beim Allnet Paket gibt es für 20 Euro pro 30 Tage statt 1 GB sogar 2,5 GB Datenvolumen. Bestandskunden werden automatisch zum nächsten Abrechnungszeitraum auf das jeweilige höhere Datenvolumen umgestellt. Mit dem congstar Prepaid Smart, Surf und Allnet Paket bietet congstar seit Frühjahr 2017 neben dem beliebten congstar Prepaid wie ich will „Wunschmix“ attraktive Prepaid-Tarife zum günstigen Preis.

Congstar scheint damit auf die Konkurrenz zu reagieren, denn auch bei anderen Anbietern gibt es die Allnet Flat mittlerweile mit 2,5GB Datenvolumen. So bietet Vodafone bei der Callya Allnet Flat (ebenfalls auf Prepaid Basis) auch 2,5GB Datenvolumen. Allerdings zahlt man bei Vodafone 22.50 Euro für die Flatrate – mit der neuen Tarifanpassung ist Congstar damit billiger. Allerdings ist die Callya Karte deutlich schneller. Bei Vodafone surft man auch mit den Prepaid Tarife mit bis zu 500MBit/s und hat dazu LTE Zugang zum Vodafone 4G Netz. Bei den Congstar Prepaid Simkarten gibt es nach wie vor kein LTE. Die Verbraucher können mit diesen Tarifen zwar das Telekom Netz nutzen, es gibt aber keinen Zugang zum LTE Netz. Daher sind die Geschwindigkeiten mit maximal 21,6MBit/s auch vergleichsweise langsam. Die neue Allnet Flat ist zwar 2,5 Euro billiger als bei Vodafone, man bekommt dafür aber auch weniger Speed.

Das gleiche gilt leider auch für die Surf-Option bei Congstar. Man bekommt hier zwar für 10 Euro 100 Freieinheiten und mittlerweile 1,25GB Datenvolumen, aber auch hier surft man maximal mit 21,6MBit/s und hat keinen LTE Zugang.

Die neuen Tarifanpassungen sind sowohl für Neukunden als auch für Bestandskunden verfügbar – wer bereits den Tarif gebucht hat, bekommt mit der nächsten Verlängerung automatisch das zusätzliche Datenvolumen. Neukunden der Prepaid Pakete Smart und Surf erhalten ein Startguthaben in Höhe von 10 Euro, Kunden des Prepaid Allnet Pakets ein Startguthaben in Höhe von 20 Euro. Beim Kauf einer neuen Congstar Prepaid SIM-Karte fallen einmalig 9,99 Euro an. Darüber hinaus bietet congstar eine SpeedOn-Option, sollte das Datenvolumen des ausgewählten Pakets nicht ausreichen. Diese umfasst zu einem Preis von 4,90 Euro zusätzliche 300 MB (Smart Paket) bzw. 500 MB (Surf und Allnet Pakete) zusätzliches Highspeed-Datenvolumen.

Congstar Prepaidkarte mit (etwas) mehr Speed

Congstar hat im Prepaid Bereich die Simkarten etwas schneller gemacht. Davon profitieren sowohl Neukunden als auch Bestandskunden. Der maximale Speed für die Prepaidkarte liegt nun bei 21,6Mbit/s und damit sind die Handykarten des Unternehmens genau so schnell wie anderen Discounter (beispielsweise im O2 Netz). Dazu bietet Congstar noch die Möglichkeit, den Speed weiter zu erhöhen. Gegen 5 Euro Aufpreis pro Monat kann man über den sogenannten Datenturbo den Speed auf maximal 42,2Mbit/s erhöhen. Das wäre dann nochmal eine Verdopplung im Vergleich zur normalen Geschwindigkeit.

Congstar schreibt dazu in einer Mail an alle Kunden:

Das Beste: Mit der nächsten Abbuchung wird Ihr Tarif automatisch angepasst und Sie zahlen keinen Cent zusätzlich. Sie brauchen also nichts weiter tun – die Erhöhung übernehmen wir für Sie. Aus technischen Gründen sehen Sie die Erhöhung in der congstar App und im meincongstar Kundencenter bereits jetzt.

Für Bestandskunden wird der Speed ab dem nächsten Buchungsintervall zur Verfügung gestellt. An den Kosten ändert sich nicht – Flatrates und Optionen bleiben trotz mehr Speed genau so teuer bzw. preiswert. Die Neuerung betrifft dabei alle Congstar Prepaid Simkarten – sowohl der Tarifbaukasten als auch die Smart-Option und die Allnet Flat profitieren davon.

Die schlechte Nachricht: trotz des höheren Speeds ist nach wie vor kein LTE bei Congstar möglich. Das Unternehmen geht mit den neuen höheren Geschwindigkeiten mittlerweile zwar an das Maximum, das mit 3G möglich ist, der Zugriff auf das gut ausgebaute LTE Netz der Telekom ist mit den Congstar Prepaidkarten aber nach wie vor nicht möglich. Das ist ein deutlicher Nachteil bei Congstar Prepaid und wird entsprechend häugfig kritisiert.  tatsächlich schreibt Congstar auf der Webseite immer noch, das 3G eigentlich komplett ausreicht:

Ein Mobilfunktarif mit LTE-Standard bedeutet nicht automatisch eine höhere Datenrate. Es gibt zum Beispiel LTE-Tarife anderer Anbieter, bei denen du mit maximal 21,1 Mbit/s unterwegs bist. Bei congstar kannst du mit bis zu 42 Mbit/s doppelt so schnell über HSDPA im Telekom-Netz surfen. Und wer zum Beispiel hauptsächlich Apps nutzt und im Internet surft (Aufruf von mobilen Webseiten), der stößt selbst als Powersurfer mit HSDPA-Speed selten an seine Geschwindigkeitsgrenzen. Für die meisten Nutzer sind unsere günstigen Tarife in HSDPA-Speed also eine gute und ausreichende Wahl.

Das sehen viele Kunden 2017 allerdings bereits anders. Leider ist auch nicht bekannt, ob und wann 4G LTE bei Congstar angeboten wird. Bisher ist der neue schnelle Datenstandard lediglich den Prepaidkarten der Telekom im D1 Netz vorbehalten.

Unabhängig von LTE ist der höhere Speed aber auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung. Damit bekommen Congstar Kunden mehr Performance zum gleichen Preis und das kann eigentlich nie verkehrt sein.