CyanogenMod 9 mit Android Ice Cream Sandwich in kürze verfügbar?

In unserem letzten Bericht über den CyanogenMod hatten wir schon angesprochen, dass Cyanogen die Versionsnummer 8 überspringen wird. Der Grund für diesen Versionssprung ist die Veröffentlichung des Source Codes von Android 4.0.1, denn bis heute ist der Code der Vorgängerversion Android Honeycomb nicht erschienen. Die Entwickler hätten jetzt die Möglichkeit alle Informationen aus dem neuen Code zu splitten, jedoch ist dies nicht nötig. Denn mit der neusten Version wird der CyanogenMod sowohl für Smartphones als auch für Tablets angeboten und erreicht einen neuen Status. Denn bis heute ist die spezielle Firmware nur für eine sehr kleine Anzahl an Tablets verfügbar, welche jedoch immer „nur“ mit einer Android Gingerbread Version versehen waren.

Die eigentlichen Informationen kommen direkt aus dem CyanogenMod Blog, dort gab es vor drei Tagen einen neuen Post der Entwickler. Dort heißt es, dass sie mittlerweile schon mehrere Geräte mit Android Ice Cream Sandwich am laufen haben. Jedoch werden im Artikel nur wenige Geräte angesprochen. Die wohl schlechteste Nachricht erhalten die Nutzer des Motorola Droid, denn dieses Handy soll kein Update auf Ice Cream Sandwich erhalten. Ein Update können alle Androiden erwarten, welche folgende Prozessoren nutzen:

„…mostly likely be devices based on OMAP4, MSM8660/7X30, and Exynos…“

Viele Tablet Nutzer können ebenfalls aufatmen, denn es werden viele Geräte mit einem Tegra2 Prozessoren ein Update erhalten. Als Beispiel gibt die Entwicklerstube das Samsung Galaxy Tab 10.1 und das Asus EEE Pad Transformer an. Der große Bruder des Asus Tablets wird laut neusten Informationen bereits offiziell mit Android 4.0 ausgeliefert.

Einige ältere Geräte können ebenfalls ein Update erwarten, jedoch nur auf den CyanogenMod 7, welcher noch nicht auf alle Geräte geportet wurde.

Desweiteren sprechen sich die Entwickler sehr positiv gegenüber der neuen Android Version aus, auch wenn sie für ihre neuste Version einiges an Programmierarbeit investieren müssen:

„Google has made some pretty major changes to the Android framework that break compatibility with older proprietary camera and graphics drivers in order to achieve some pretty insane performance, but I am confident that the team will be able to overcome these issues like we have in the past.“

Sobald es neuere Informationen zu einzelnen Geräten gibt werden wir euch natürlich darüber berichten.

via CyanogenMod Blog Bildquelle: an-droid-tv.de

Custom ROM Vorstellung: CyanogenMod 7.1 mit Android 2.3.7 – Video und Bilder zum ROM

Willkommen im zweiten Teil unserer Vorstellungsreihe von verschiedensten Custom ROMs. In dieser Serie werden die beliebtesten Firmwares für eure Android-Smartphones unter die Lupe genommen. In unseren Videos werden die ROMs auf einem HTC HD2 vorgestellt – sie können aber auch auf anderen Smartphones genutzt werden.

Heute geht es um das CyanogenMod Custom ROM, welches das beliebteste und am meisten genutzte Custom ROM in der Android-Community ist. Es zeichnet sich mit hoher Schnelligkeit, langer Akkulaufzeit und sehr vielen Anpassungsmöglichkeiten aus. Die Anzahl der vorinstallierten Apps ist nicht so mächtig, wie man es vom letzte Woche vorgestellten MIUI ROM kennt. Mit dabei ist der DSP Equalizer, welcher besseren Ton am Audio-Ausgang liefert, verschiedene Themes und einen Inkognito-Modus für den Browser. Natürlich wurden noch weitere Applikationen angepasst, dazu gehört der Music Player, die Kamera (nur kleine Erweiterungen), Permission Management (aus aktuellem Anlass sehr interessant – Carrier IQ), In- und Output-Einstellungen und die Performance-Einstellungen. Das Letztere sollte von erstmaligen Nutzern jedoch mit Vorsicht behandelt werden. Die meisten CyanogenMod ROMs nutzen den ADW.Launcher, diese Entscheidung liegt jedoch beim Entwickler.

Warum die spezielle Android Firmware das meist genutzte Custom ROM ist? Dies kommt einmal durch die Hilfe der Hersteller, so bekommt die Entwicklerstube kostenfrei die neusten Geräte namhafter Hersteller zur Verfügung gestellt, um ihre Firmware für möglichst viele Geräte zu erstellen. Der nächste Punkt liegt darin, dass Android Nutzer ihr Smartphone mit diesem Custom ROM viel effizienter verwenden können. Der nächste und sicherlich auch der größte Faktor ist die Updatepolitik der einzelnen Hersteller. Denn mit Cyanogen ist die Firmware immer in der neusten Android Version verfügbar, ganz im Gegensatz zu den offiziellen ROMs der Hersteller.

Die Firmware wird momentan für über 50 Geräte angeboten, inbegriffen sind alle großen Hersteller wie zum Beispiel Samsung, HTC, Motorola und Sony Ericsson. Jedoch wird nicht für jedes Smartphone die aktuellste Version angeboten. Falls euch dies betreffen sollte, ist es bei vielen Geräten trotzdem möglich den CyanogenMod in der aktuellsten Version zu installieren. Dafür gibt es beispielsweise im xda-developer Forum viele inoffizielle Ports, welche von dritten Entwicklern auf das jeweilige Gerät portiert wurde. Für das HTC HD2, welches in unserer Vorstellung als Testgerät dient, existiert ebenfalls keine offizielle Version. Das ROM läuft im Port trotzdem sehr flüssig und alle Funktionen des Smartphones können genutzt werden.

Diese Galerie zeigt euch die interessantesten Funktionen, welche das Rom von anderen unterscheidet. Weitere Bilder können in der Galerie am Ende des Artikels angesehen werden. Dort seht ihr auch noch die Einstellungsmöglichkeiten des „Lock-Screens“.

Das folgende Video behandelt die wichtigsten Funktionen von CyanogenMod 7.1 und sollte euch einen kurzen Eindruck geben:

YouTube Direktlink
Sollte euch das CyanogenMod ROM nach dem Video zusagen, habt ihr natürlich die Möglichkeit die Firmware auf eurem Android-Smartphone zu installieren. Für das HTC HD2 und das Samsung Galaxy S2 haben wir hierfür ausführliche Anleitungen. In Zukunft werden weitere Anleitungen folgen.

Das ROM kann unter folgenden Links heruntergeladen werden:

HTC HD2: direkter Download XDA-Thread
Samsung Galaxy S2: direkter Download XDA-Thread

Falls ihr ein spezielles ROM vorgestellt haben möchtet, könnt ihr einfach ein Kommentar hinterlassen und wir werden es in unsere Liste aufnehmen. Natürlich können wir nicht jedem Wunsch gerecht werden, daher werden wir unplanmäßige Vorstellungen nur bei großer Nachfrage nachgehen.

>
Bilderquelle: CyanogenMod