O2 Datenautomatik lässt sich jetzt einfach im Kundenbereich deaktivieren

Bei O2 hört die Datenautomatik auf den niedlichen Namen Datensnacks, die monatlich zusätzlich gebucht werden, wenn das Inklusiv-Volumen verbraucht ist. Dabei entstehen aber trotz des netten Namens Mehrkosten für den Kunden, da die Snacks nicht kostenfrei sind, sondern je nach Tarif und zusätzlichem Volumen jeweils mehrere Euro kosten. Erfreulicherweise gab es bei O2 nie eine Zwangsautomatik sondern immer die Möglichkeit, diese Datenautomatik auch wieder zu deaktivieren. Allerdings musste man dazu die Hotline bzw. den Kundenservice von o2 bemühen, es war bisher nicht möglich, die Datenautomatik im Kundenbereich selbst abzuschalten.

Das hat sich nun geändert, denn das Unternehmen hat einen Punkt im Online-Kundenbereich eingeführt, der es Nutzern möglich macht, die Automatik selbst abzuschalten. Die Vorgehensweise dabei ist wie folgt:

  • Einloggen in den O2-Kundenbereich (mit Passwort und Zugangsdaten)
  • im Menü Tarif&Optionen anwählen
  • auf den Reiter „Vertrag verwalten“ gehen
  • den Punkt „Ich möchte die Datenautomatik deaktivieren“ anklicken
  • abspeichern über den Button „Datenautomatik deaktivieren“

Danach ist die Datenautomatik für diesen Tarif abgeschaltet und es wird nach Verbrauch des monatlichen Inklusiv-Volumens kein neues Datenvolumen mehr gebucht. Stattdessen wird sofort gedrosselt.

Diese neue und sehr kundenfreundliche Möglichkeit gilt allerdings nur für originale O2-Tarife. Es gibt daneben auch noch viele Angebote von Discountern, die ebenfalls das Handy-Netz von O2 nutzen. Diese haben oft auch eine Datenautomatik. Um diese Tarife zu beeinflussen muss man sich an den jeweiligen Anbieter direkt wenden, die Abschaltung funktioniert nicht über den O2 Kundenbereich (einfach weil es dafür auch keine Zugangsdaten gibt).

Wenn O2 aber mittlerweile so eine einfache Möglichkeit integriert hat, dürfte diese auch bald den Drittanbietern zur Verfügung stehen. Die Frage ist dann lediglich, ob diese Anbieter wollen, dass die Automatik so einfach abgeschaltet werden kann und ob der Tarif das auch erlaubt. Viele Anbieter arbeiten nach wie vor mit einer Zangsautomatik.