Samsung Galaxy Tab S6 LTE nun auch bei 1&1 zu haben

Galaxy Tab S6 LTE nun auch bei 1&1 zu haben – Samsung hat das Galaxy Tab S6 Ende August auf den Markt gebracht und mittlerweile gibt es auch passende Angebote mit Vertrag und Datenflatrate. Auch 1&1 hat die Modelle inzwischen im Angebot und so kann man die ohne Kaufpreis und nur für die monatliche Grundgebühr bekommen. Grundlage dafür ist immer eine 1&1 Datenflatrate mit einer Laufzeit von 24 Monaten. Im billigsten Fall zahlt man dabei 36.99 Euro im Monat für die Modelle.

Die Tarife und Preise für das Galaxy Tab S6 samt passender Datenflat sehen dabei wie folgt aus:

Samsung Galaxy Tab S6 LTE

Das Samsung Galaxy Tab S6 LTE gibt es ohne zusätzlichen Einmalpreis in Verbindung mit der

  • 1&1 Daten-Flat LTE M (ab 36,99 Euro monatlich) aktionsweise mit 3 GB (statt 2 GB) Datenvolumen bei LTE-Surf-Geschwindigkeit von bis zu 50 Mbit/s,
  • 1&1 Daten-Flat LTE L (ab 39,99 Euro monatlich) aktionsweise mit 6 GB (statt 4 GB)  Highspeed-Datenvolumen bei LTE-Geschwindigkeit von bis zu 50 Mbit/s,
  • 1&1 Daten-Flat LTE XL (ab 49,99 Euro monatlich) aktionsweise mit 12 GB (statt 10 GB) Datenvolumen und LTE Max mit bis zu 225 Mbit/s.

Samsung Galaxy Tab S6 LTE + Samsung Book Cover Keyboard

Das Samsung Galaxy Tab S6 LTE gibt es zusammen mit dem Samsung Book Cover Keyboard ohne zusätzlichen Einmalpreis in Verbindung mit der

  • 1&1 Daten-Flat LTE M (ab 40,99 Euro monatlich) aktionsweise mit 3 GB (statt 2 GB) Datenvolumen bei LTE-Surf-Geschwindigkeit von bis zu 50 Mbit/s,
  • 1&1 Daten-Flat LTE L (ab 43,99 Euro monatlich) aktionsweise mit 6 GB (statt 4 GB)  Highspeed-Datenvolumen bei LTE-Geschwindigkeit von bis zu 50 Mbit/s,
  • 1&1 Daten-Flat LTE XL (ab 53,99 Euro monatlich) aktionsweise mit 12 GB (statt 10 GB) Datenvolumen und LTE Max mit bis zu 225 Mbit/s.

Die Datenflatrates nutzen dabei das Mobilfunk-Netz von O2/Telefonica. Man sollte daher sicher stellen, dass dieses Netz vor Ort gut ausgebaut ist. Ist das nicht der Fall wäre wohl eine andere Tablet Flatrate die bessere Alternative.

Der neue S-Pen beim Tab S6

Neben verschiedenen anderen Verbesserungen legt Samsung beim Tab S6 besonderen Wert auf den neuen S-Pen. Dieser soll noch mehr Features beinhalten.

Das Unternehmen schreibt selbst zum neuen S-Pen:

Im Vordergrund steht der im Lieferumfang enthaltene S Pen. Der charakteristische Stift von Samsung hat sich von einem Instrument zum Schreiben und Zeichnen zu einem Werkzeug entwickelt, dass es Nutzern leicht macht, kreativ und produktiv zu sein. Der optimierte S Pen ist mit Bluetooth Low Energy (BLE) ausgestattet und bietet Nutzern neben der neuen Gestensteuerung1 viele Möglichkeiten, um das Galaxy Tab S6 aus der Entfernung zu bedienen: So können auch Selfies und Videos intuitiv aufgenommen oder Multimedia-Inhalte gesteuert werden, ohne dass das Tablet dafür in die Hand genommen werden muss. Der S Pen lässt sich magnetisch in der Mulde auf der Rückseite befestigen und induktiv laden.

Die Kopplung mit dem Monitor dank Dex ist ebenfalls möglich. Auch die Kamera wurde überarbeitet und man findet im Galaxy Tab S6 nun erstmal eine Dual Lens Kamera, die unter anderem auch auf ein Ultra-Weitwinkelobjektiv setzt. Der Sensor für die Fingerabdrücke ist ins Display gewandert.

1&1 Datenflat mit bis zu 10GB monatlichem Datenvolumen und LTE

1&1 baut die eigenen Tarife im Datenbereich um und bietet im neuen Jahr statt der bekannten Tablet- und Notebook-Flatrates nun drei einheitliche Daten-Flat mit Volumen von 2 bis 10GB monatlich an. Damit wird der Datenbereich bei 1&1 deutlich übersichtlicher, aber die Auswahl für Kunden schrumpft damit natürlich auch etwas zusammen. Preislich liegen die drei neuen Angebote im Bereich zwischen 10 und 20 Euro pro Monat.

Die neuen Datentarife bei 1&1 sehen dabei wie folgt aus:

  • 1&1 Daten-Flat LTE M: 2 GB Highspeed-Volumen bis zu 50 MBit/s, danach 64 kBit/s für 9,99 Euro monatlich
  • 1&1 Daten-Flat LTE L: 4 GB Highspeed-Volumen bis zu 50 MBit/s, danach 64 kBit/s für 14,99 Euro monatlich
  • 1&1 Daten-Flat LTE XL: 10 GB Highspeed-Volumen mit LTEmax, danach 64 kBit/s für 19,99 Euro monatlich

Um es aber nicht ganz so übersichtlich zu machen, bietet 1&1 alle Tarife auch in verschiedenen Netze an. So kann man diese Datenflat auch im D-Netz buchen, die Preise und Konditionen sind dann zwar weitgehend gleich, aber es gibt kein LTE mehr und der Speed liegt nur noch bei maximal 42,2Mbit/s in allen Tarifen. Zusätzlich bietet 1&1 die Tarife auch noch im (eigentlich gar nicht mehr selbstständig vorhandenen) Netz von Eplus an. Dann sinkt der Speed sogar auf 21,6MBit/s.

Aktionsweise werden die Daten-Flatrates derzeit etwas billiger angeboten und man bekommt die kleinste Flat beispielsweise mit 5 Euro Rabatt auf die monatliche Grundgebühr in den ersten 12 Monaten. Auf diese Weise spart man derzeit 60 Euro bei Vertragsabschluss.Wie lange diese Aktion online sein wird, ist aber nicht bekannt, 1&1 wechselt auch im Daten-Bereich recht häufig die Angebote.

Eine Anschlussgebühr gibt es bei diesen neuen Tarifen erfreulicherweise nicht. An dieser Stelle unterscheiden sich die Angebote zusätzlich von den bisherigen Daten-Flat bei 1&1. Man kann dies neuen Flatrates also auch sehr einfach und ohne Risiko bestellen.

Darüber hinaus kann man die neuen 1&1 Datenflat auch ohne Laufzeit bestellen. Die Angebote sind dann jeweils mit einer Frist von 14 Tagen zum Ende des jeweiligen Monats kündbar und beinhalten damit keine lange Vertragsbindung mehr. Zu den Laufzeiten heißt es im Datenblatt:

  • Tarifvariante mit Laufzeit:
  • Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten
  • Verlängerung um jeweils 12 Monate, wenn nicht mit einer Frist von 3 Monaten zum jeweiligen Laufzeitende gekündigt wurde.
  • Tarifvariante ohne Laufzeit:
  • Keine Mindestvertragslaufzeit
  • Kündigung zum Monatsende mit einer 14-tägigen Frist

Wem reines Datenvolumen nicht reicht, kann die Datenflat auch für Gespräche und SMS nutzen. Allerdings kann man in einem solchen Fall auch direkt eine Allnet Flat von 1&1 nutzen und muss nicht den Umweg über die Datenflatrates des Unternehmens gehen. Dann sind Gespräche und SMS in Form einer Allnet Flat (also zum Paketpreis) gleich mit enthalten und das ist wohl der bessere Weg, wenn man von Anfang an weiß, dass man diese Leistungen benötigt.

Das Unternehmen schreibt dazu im Kleingedruckten:

Zusätzlich zur mobilen Datennutzung ist bei den 1&1 Daten-Flat Verträgen auf Wunsch auch die Telefonie und das Senden und Empfangen von SMS möglich. Voraussetzung hierfür ist die Verwendung der SIM-Karte in einem dafür geeigneten Endgerät, z.B. einem Smartphone / Tablet (für Telefonie und SMS) oder mittels 1&1 Surf-Stick über die mitgelieferte Software und bei Anbindung an einen PC / Notebook (SMS). Es gelten in diesen Fällen die nachfolgend aufgeführten Preise innerhalb Deutschlands, sowie innerhalb des EU-Auslands und vom EU-Ausland nach Deutschland. Weitere Details sind der erweiterten Preisliste zu entnehmen
Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Lebara mit 20GB Prepaid Datenflatrate

Prepaid Nutzer müssen im Bereich der großen Datenflatrates (ab 5 bis 10 Gigabyte Datenvolumen aufwärts) in der Regel suchen, um einen passenden Anbieter zu finden. Die meisten Prepaid Discounter haben lediglich kleine Datenflat bis etwa 2 GB im Angebot (bieten aber teilweise die Möglichkeit, Datenvolumen nachzubuchen). Mit Lebara gibt es nun aber einen Discounter, der auch beim Datenvolumen in die Vollen geht und neben einer Internet Flatrate mit 10GB Datenvolumen auch eine Flatrate mit 20GB Datenvolumen im Angebot hat. Die Flats werden dabei auf Prepaid Basis abgerechnet – es gibt also keine längerfristige Vertragsbindung und auch kein Kostenrisiko: ist kein Guthaben mehr auf der Simkarte, wird die Flat einfach nicht mehr gebucht. Bei den Preisen muss man allerdings für die 20GB Datenvolumen durchaus etwas in die Tasche greifen:

  • 20GB Internet Flat für 4 Wochen für 49.99 Euro
  • 10GB Internet Flat für 4 Wochen für 29.99 Euro
  • 5GB Internet Flat für 4 Wochen für 19.99 Euro

Allerdings gibt es keine wirkliche Vergleichbarkeit, denn bei den Prepaid Anbietern auf dem deutschen Markt gibt es zumindest bei den 20GB Datenvolumen keine Konkurrenz. Im Tarifbereich gibt es bei Lebara noch einen Punkt, den man beachten sollte. SMS werden beim Discounter mit 15 Cent pro SMS abgerechnet und sind damit vergleichsweise teuer. Andere Anbieter (auch im Prepaid Bereich) bieten SMS mittlerweile bereits ab 6 Cent an und standardmäßig rechnen die meisten Discounter Kurzmitteilungen mit 9 Cent pro SMS ab.

Neben dieser großen Datenflatrate, die im Prepaid Bereich derzeit bisher einzigartig ist, gibt es noch einige weitere Vorteile bei Lebara, die durchaus für den Anbieter sprechen:

  • Das Unternehmen nutzt in Deutschland als Netzpartner die Deutsche Telekom. Damit sind die Lebara Tarife im D1 Netz der Telekom angesiedelt und es steht daher ein sehr weit ausgebautes Mobilfunk- und Daten-Netz zur Verfügung. Allerdings bietet Lebara reine 3G Tarife im Datenbereich an, die Nutzung von LTE ist damit nicht möglich.
  • Das Unternehmen bietet die eigenen Simkarten derzeit aktionsweise auch als kostenlose Simkarten mit an. Das wäre an sich noch nicht unbedingt ein Vorteil, denn Prepaid Freikarten gibt es auch bei Vodafone und O2, aber bei Lebara sind gleich 3 Euro Startguthaben mit inklusive und daher kann man mit der Freikarten sofort los telefonieren oder ins Internet gehen. Bei anderen Anbieter gibt es hier in der Regel nur 1 Euro Guthaben.

Die kostenlose Lebara Prepaidkarte ist auf dieser Seite zu bekommen.

Ob andere Anbieter folgen werden und ebenfalls mehr Datenvolumen anbieten, ist eher fraglich. Die Größe der Flatrates ist zwar auch im Prepaid Bereich in den letzten Jahren angestiegen, aber bisher scheuen sich noch die meisten Anbieter, wirklich große Flatrates anzubieten. Zu groß sind die Bedenken, dass man damit möglicherweise Kunden aus den lukrativen Postpaid Tarifen heraus holt und damit im Endeffekt das eigene Geschäft schwächt.

Klarmobil: Neue D-Netz Datenflats mit bis zu 5GB Volumen

Bei Klarmobil hat man im Februar den Datenbereich neu aufgestellt und bietet nun drei neue Datenflatrates an, die für die Nutzung mit Surfstick, Netbook oder Tablet bestimmt sind. Am Preis hat sich dabei wenig geändert, aber das Unternehmen hat zumindest den Speed der neuen Flatrates erhöht. So surft man in den beiden kleinere Flatrates mit bis zu 14,4MBit/s und in der größeren Datenflat mit 5GB Datenvolumen immerhin mit 21,6Mbit/s.

Zur Auswahl stehen:

Datenflat 1000 für nur 9,95 EUR/Monat

• FLAT ins Internet
• Internet bis 1000 MB mit bis zu 14,4 Mbit/s
• Endlos und überall mobil surfen
• Top D-Netz Qualität
• 9 Cent pro SMS

Datenflat 2000 für nur 14,95 EUR/Monat

• FLAT ins Internet
• Internet bis 2000 MB mit bis zu 14,4 Mbit/s
• Endlos und überall mobil surfen
• Beste D-Netz Qualität
• 9 Cent pro SMS

Datenflat 5000 für nur 19,95 EUR/Monat

• FLAT ins Internet
• Internet bis 5000 MB mit bis zu 21,6 Mbit/s
• Endlos und überall mobil surfen
• Top D-Netz Qualität

Die neuen Tarife nutzen dabei nach wie vor das D-Netz von Vodafone. Klarmobil kommuniziert dies mittlerweile etwas besser und schreibt direkt in die Tarifdetails, welches Netz genau genutzt wird. Bisher musste man dafür immer erst die Rufnummer anschauen und das sorgte für viel Kritik. Man muss zwar nach wie vor auf den kleinen Link „Tarifdetails“ klicken, aber dann zumindest wird das Netz klar kommuniziert. Für die neuen Datenflatrates heißt es:

klarmobil.de bildet den Tarif Daten Flat 5000 (D-Netz) im Netz der Vodafone GmbH ab.

Im Vergleich zu den bisherigen Surfstick Tarife von Klarmobil hat sich also gar nicht so viel geändert. Man bekommt nach wie vor Datenflatrates im Vodafone Netz. Lediglich der Speed wurde verdoppelt und teilweise sogar verdreifacht – und das zum gleichen Preis. Allerdings ist die Konkurrenz bereits deutlich weitere. Im Vodafone Netz gibt es beispielsweise die Datenflatrates direkt von Vodafone sowohl auf Prepaid- als auch auf Postpaid Basis und diese Tarife können – anderes als die Datenflatrates von Klarmobil – bereits das LTE Netz nutzen und sogar mit Geschwindigkeiten von bis zu 375MBit/s surfen. Dagegen wirken die maximalen 21,6MBit/s der Klarmobil Angebote eher langsam. Dazu können auch die neuen Klarmobil Tarife leider nicht das 4G Netz von Vodafone nutzen und sind somit auf die Datenübertragung per UMTS oder HSPDA angewiesen. Insgesamt bekommt man durch die neuen Tarife als mehr Speed zum gleichen Preis und das ist durchaus ein Vorteil den man erwähnen kann. Wirklich konkurrenzfähiger werden die Tarife damit aber leider nicht – vor allem, weil gerade im Datenbereich die Kunden Wert auf schnelle Verbindungen legen.

Leider sieht es derzeit auch nicht so aus, als würde man bei Klarmobil in naher Zukunft auf LTE im Vodafone Netz zurück greifen können. Die O2 Tarife des Unternehmens wurden bereits für LTE frei geschaltet, aber auch hier liegt die Geschwindigkeit deutlich unter den Angeboten aus den D-Netzen und beträgt ebenfalls nur 21,6MBit/s. Vodafone bietet LTE derzeit nur für die eigenen Tarife an und hat das 4G Netz noch nicht für Drittanbieter frei geschaltet. Darunter leiden alle Discounter mit Tarifen in diesem Netz und Klarmobil ist da leider keine Ausnahme. Allerdings ist beispielsweise die Telekom an dieser Stelle auch nicht besser, nur O2 bietet derzeit auch LTE für Drittanbieter.

Freenetmobile startet neue Daten-Tarife

Freenetmobile ist eine Discount-Marke aus der Mobilcom-Debitel Unternehmensgruppe (wie beispielsweise auch Klarmobil oder Callmobile) und bot bisher in erster Linie Allnet Flat und Handytarife in verschiedenen Netzen zu vergleichsweise günstigen Preisen an. Nun hat man sich entschieden, dass Angebot noch etwas zu erweitern und stellt ab sofort auch neue Datenflatrates zur Verfügung. Um genau zu sein gibt es zwei neue Surf-Flatrates, die sich zum Einsatz im Tablet oder mit den Surfstick eignen und die unter dem Namen freeSURF 1000 und freeSURF 5000 auf den Markt gebracht wurden. Die bisherigen Tarife und Flatrates von Freenetmobile stehe natürlich auch weiterhin zur Verfügung.

Die neue Tarifstruktur im Überblick:

Tarif und Datenvolumen Inklusivleistungen monatlicher Grundpreis Laufzeit Prämie
freeSURF 1000 1000 MB Datenvolumen bis zu 14,4 Mbit/s ab 4,95 EUR 24 Monate bis 15 EUR
freeSURF 5000 5000 MB Datenvolumen bis zu 21,6 Mbit/s ab 9,95 EUR 24 Monate bis 15 EUR
freeSURF 1000 1000 MB Datenvolumen bis zu 14,4 Mbit/s ab 6,95 EUR 1 Monat bis 10 EUR
freeSURF 5000 5000 MB Datenvolumen bis zu 21,6 Mbit/s ab 11,95 EUR 1 Monat bis 10 EUR

Die Preise für die neuen Flat sind dabei durchaus interessant, immerhin gibt es die 5GB Surf Flatrate für nur 10 Euro im Monat. Allerdings bietet das Unternehmen kein LTE an. In der Beschreibung sind nur GPRS/EDGE/UMTS/HSDPA als nutzbare Netzstandards erwähnt. Man bekommt mit den Flatrates also keinen Zugang zum LTE Netz und ist auf die normalen 3G Bereiche zum Surfen angewiesen. Der maximale Speed liegt daher auch nur bei 14,4Mbit/s und ist damit vergleichsweise langsam. Andere Anbieter und andere Tarife sind hier mittlerweile wesentliche schneller. Die neuen Datenoptionen zur Callya Karte liefern beispielsweise bis zu 375Mbit/s Speed (mit LTE Unterstützung) und auch bei der Telekom schaffen die Datenflatrates mittlerweile bis zu 300Mbit/s. Wer wirklich viel surft und zum Beispiel die 5GB Datenvolumen ausschöpfen will, muss als bei den neuen Datentarifen von Freenetmobile unter Umständen etwas länger warten als in anderen Tarifen. Dafür sind die Preise wirklich extrem niedrig.

Surfen im Vodafone Netz

Wie bei vielen MD-Discounter üblich ist es auch bei Freenetmobile nicht ganz so einfacher heraus zu finden, welches Netz die Datenflatrates nutzen. Man muss (über einen sehr kleinen Link) die Tarifinfos als PDF aufrufen und erst dort gibt es einen Hinweis auf den Netzbetreiber. Dort heißt es: „freenetmobile bildet den Tarif freeSURF 1000 im Netz der Vodafone GmbH ab.„. Man bekommt hier also einen Datentarif im D2 Netz von Vodafone. Allerdings kann – wie oben beschrieben – nicht das komplette Vodafone Netz genutzt werden. Die 4G Bereich für LTE sind ausgeschlossen und stehen für Freenetmobile Kunden nicht zur Verfügung. Die FAQ des Unternehmens sind in diesem Zusammenhang im Übrigen wenig hilfreich. Dort werden einfach alle Netze angegeben:

freenetmobile bietet seine Produkte in bester Netzqualität an. Diese wird mit unseren Technologiepartnern Telekom Deutschland GmbH (Telekom), Vodafone GmbH (Vodafone) sowie Telefónica Germany GmbH & Co. OHG (o2) realisiert. Sie können in Ihrem KUNDEN LOGIN unter „SERVICE“ ⇒ TECHNOLOGIEPARTNER“ selbstständig prüfen, in welchem Mobilfunk-Netz Sie telefonieren.

Auch der Hinweis auf das Kundenlogin ist für Neukunden kaum sinnvoll – sie haben ja keinen Zugriff auf den Kundenbereich und können sich so nicht wirklich informieren, welches Netz ein Tarif nutzt, so lange sie ihn nicht gebucht haben.

 

Deal: 3GB LTE Tablet Flat bei Sparhandy für 4.99 Euro monatlich oder mit iPad

Bei Sparhandy gibt es über das verlängerte Wochenende eine Aktionen, die für alle Tablet Besitzer interessant sein dürfte: Das Unternehmen bietet einen Internet Flat im Vodafone Netz für effektiv 4.99 Euro im Monat an. Die Tablet Flat von Vodafone (Data Go M Classic) bietet dabei 3GB monatliches Freivolumen mit LTE Speed und maximal 50Mbit/s im LTE Netz von Vodafone.

Die geringe monatliche Grundpreis entsteht dabei durch eine Gutschrift von Sparhandy, die monatlich erfolgt:

+ Grundgebühr 17,49 Euro

– Gutschrift Sparhandy: 12,50 Euro

= Effektive Fixkosten: 4,99 Euro

Die Gutschrift gibt es allerdings nur in den ersten 24 Monaten. Man sollte also rechtzeitig kündigen (Frist 3 Monate zum Monatsende) sonst wird es teurer. Der Anschlusspreis bei Kauf beträgt einmalig 29.99 Euro. Alle Details zur Aktion gibt es direkt auf Sparhandy.de*

Datenflat auch mit Hardware möglich

Wer noch kein Tablet hat kann über den Deal auch gleichzeitig ein iPad mit dazu erwerben. Zur Auswahl stehen:

  • iPad mini 3 für 4.95 Euro
  • iPad Air 2 für 14.95 Euro

Beide Geräte sind in der 16GB Version im Deal enthalten. Der monatliche Preis steigt dann allerdings deutlich an. Der Tarif ist dann der Data Go L Classic bietet 6GB Datenvolumen mit maximal 150MBit/s LTE Speed. Dafür beträgt der monatliche Preis auch 27.49 Euro und die Aktivierungsgebühr 29.99 Euro. Auch hier gibt es alle Details auf Sparhandy.de*