Deal: Bei O2 und Blau gibt es zum Nokia 7 Plus einen Gasgrill zusätzlich

Oft vermarkten Mobilfunkanbieter ihre Tarife gleich zusammen mit einem passenden Smartphone. Dies Angebote nennt man auch Bundles. Damit diese Angebote jedoch noch etwas schmackhafter gemacht werden, gibt es oft noch ein zusätzliches Produkt dazu. Meist sind dies Produkte, die sich gleich mit dem Handy verwenden lassen. So kann man zum Beispiel oft eine zusätzliche Powerbank, Speicherkarte oder Kopfhörer erhalten. Bei O2 und Blau gibt es zur Zeit jedoch ein etwas ausgefalleneres Zusatzprodukt. Hier bekommen Kunden nämlich zusätzlich zum Nokia 7 Plus einen Gasgrill im Bundle.

Die Aktion gilt noch bis zu 31. Juli und zusammen mit dem Kauf eines Nokia 7 Plus. Wer also über O2 oder Blau ein Nokia 7 Plus in einem Bundle erwirbt, der kann an dieser Aktion teilnehmen. Wer also bis zum 31. Juli ein solches Bundle gekauft hat, der hat noch bis zum 15. August 2018 Zeit sich für die Aktion bei Nokia zu registrieren. Dafür muss man seine Produktnummer, IMEI-Nummer, angeben, damit geprüft werden kann, ob man mit diesem Handy wirklich an der Aktion teilnehmen darf. Außerdem muss man seinen Lieferschein hochladen, sodass überprüft werden kann, ob das Handy wirklich im Aktionszeitraum gekauft wurde. Sind alle Voraussetzungen erfüllt, dann wird der Gasgrill anschließend zum Kunden nach Hause geschickt. Bei dem Gasgrill handelt es sich um das Modell „Buddy G40“ der Marke Rösle. Dieser Grill ist in der Farbe schwarz und hat einen Eigenwert von 100 Euro. Der grill bringt eine Leistung von 2.200 Watt und schafft es damit auf bis zu 300 Grad Celsius. Die Grillplatte ist aus emailliertem Gusseisen und gibt so die Wärme gleichmäßig ab. Da es sich um einen Gasgrill handelt kann dieser ganz einfach in der Wohnung, auf dem Balkon oder natürlich auch draußen genutzt werden. Das Angebot gilt jedoch nur solange der Vorrat reicht.

Das Angebot bei O2

Wie bei Bundles übrig haben diese Angebote eine Laufzeit von 24 Monaten. Man bindet sich also für 24 Monate an den entsprechenden Tarif. Wer das Nokia 7 Plus bei O2 kauft, hat die Auswahl zwischen sieben verschiedenen Tarifen mit denen er das Smartphone kombinieren kann. Die einmalige Zuzahlung für das Smartphone liegt bei allen sieben Tarifen bei lediglich einem Euro. Die Anschlussgebühren, die auch nur einmal gezahlt werden müssen, sind auch bei allen Tarifen gleich und liegen bei 29,99 Euro. Die monatlichen Preisen variieren dann natürlich jedoch nach ausgewähltem Tarif. Die möglichen Tarife werden nun ganz kurz vorgestellt.

  • O2 Blue Basic: 200 MB Datenvolumen (Datenautomatik), 50 Freiminuten, 200 SMS, 24,99 Euro monatlich
  • O2 Free S: 1 GB Datenvolumen, LTE, Allnet-Flat, 34,99 Euro monatlich
  • O2 Free S Boost: 2 GB Datenvolumen, LTE, Allnet-Flat, 39,99 Euro monatlich
  • O2 Free M: 10 GB Datenvolumen, LTE, Allnet-Flat, 39,99 Euro monatlich
  • O2 Free M Boost: 20 GB Datenvolumen, LTE, Allnet-Flat, 44,99 Euro monatlich
  • O2 Free L: 30 GB Datenvolumen, LTE, Allnet-Flat, 44,99 Euro monatlich
  • O2 Free L Boost: 60 GB Datenvolumen, LTE, Allnet-Flat, 49,99 Euro

Der kleinste Tarif bietet lediglich eine Geschwindigkeit von bis zu 3,6 MBit/s. Ab dem Tarif O2 Free S können die Kunden jedoch dann von LTE Max Gebrauch machen. Dieser liefert eine Geschwindigkeit von bis zu 225 MBit/s im Download. Wie oft diese Geschwindigkeit jedoch erreicht wird, ist etwas anderes.

Dieses Bundle gibt es bei Blau

Bei diesem Anbieter haben Interessiert nicht so viel Auswahl bezüglich der unterschiedlichen Tarife. Hier müssen Kunden den Tarif Allnet L wählen. Dieser Tarif bietet 3 GB Datenvolumen und Allnet-Flat für Telefonie und SMS in alle deutschen Netze. Der monatliche Preis für diesen Tarif in Kombination mit dem Nokia 7 Plus liegt bei 24,99 Euro. Die Geschwindigkeit dieses Tarifs beträgt bis zu 21,6 MBit/s und man kann im LTE-Netz surfen. Blau verzichtet bei diesem Tarif auf die Datenautomatik und wer das Angebot online kauft, der kann sogar den Anschlusspreis sparen. Denn die Kosten in Höhe von 29,99 Euro fallen dann weg. Auch der einmalige Preis für das Smartphone liegt hier lediglich bei einem Euro.Natürlich ist auch bei diesem Angebot die Mindestlaufzeit bei 24 Monaten wie üblich.

Google kauft HTC Entwicklerteam und Lizenzreche für 1,1 Milliarden Dollar

Gestern machten Gerüchte die Runde, dass Google möglicherweise HTC als Hersteller übernimmt. Das wäre gar nicht so unplausibel, immerhin hatte Google auch bereits die Mobilfunk-Sparte von Motorola übernommen. Heute nun wurden Details zum Deal bekannt gegeben und es hat sich heraus gestellt, dass Google in erster Linie Know-How und Manpower von HTC gekauft hat. Um genau zu sein wurden die 1,1 Milliarden US-Dollar für Entwickler ausgegeben und einige Lizenzrechte. Im Detail sieht der Deal vor:

  • Ein Team von HTC Entwicklern wird zukünftig für Google direkt arbeiten. Dabei handelt es sich um die Entwickler, die auch bisher bereits beim Pixel mitgearbeitet haben und die nun direkt für die Hardware-Sparte von Google tätig sind. Leider wurde nicht mitgeteilt, um wieviele Entwickler es sich hier genau handelt. Allerdings wird damit schon deutlich, dass Google das Engagenemt im Hardware-Bereich zukünftig verstärken will.
  • Dazu kommt noch eine Vereinbarung über HTC Patente. Google erhält zukünftig eine Lizenz für diese Patente und kann diese mit nutzen. Dabei handelt es sich allerdings um keinen exklusiven Deal, auch andere Hersteller können diese Patente weiterhin lizensieren. Google kauft die Patente auch nicht von HTC sondern erhält lediglich das Nutzungsrecht.

Im Original schreibt das Unternehmen zu den Inhalten des Deals:

That’s why we’ve signed an agreement with HTC, a leader in consumer electronics, that will fuel even more product innovation in the years ahead. With this agreement, a team of HTC talent will join Google as part of the hardware organization. These future fellow Googlers are amazing folks we’ve already been working with closely on the Pixel smartphone line, and we’re excited to see what we can do together as one team. The deal also includes a non-exclusive license for HTC intellectual property. In many ways, this agreement is a testament to the decade-long history of teamwork between HTC and  Google. Together, we’ve achieved several mobile-industry firsts, including the first ever Android smartphone, the HTC Dream, also known as the T-Mobile G1 (I loved mine!); as well as the Nexus One in 2010, the Nexus 9 tablet in 2014, and the first Pixel smartphone just last year.

Man könnte diese Vereinbarung auch als eine Art Finanzspritze an HTC sehen. Das Unternehmen hat nun 1,1 Millairden Dollar mehr in der Kasse und weniger Entwickler. Damit dürfte man etwas wettbewerbsfähiger sein und kann wieder mehr in die eigenen Modelle investieren.

HTC selbst wird damit nicht aufgekauft, sondern bleibt weiter eigenständig und wird auch weiterhin unter der eigenen Marke Smartphones anbieten. Dazu will man zukünftig vor allem verstärkt auf den HTC Vive VR Brille setzen und damit einen neuen Markt erschließen.

Handybude: Drohne gratis zu jedem Klarmobil Vertrag

Bei Handybude hat man eine interessante Aktion gestartet – wer aktuell einen Klarmobil Tarif über das Unternehmen bucht, bekommt eine Drohne kostenlos mit dazu. Dabei sind alle Klarmobil Tarife, die man derzeit bei Handybude bekommt. Im günstigsten Fall zahlt man dabei nur 3.95 Euro monatlich – die Drohne gibt es trotzdem kostenfrei dazu. Auch die bereits vorhandenen Sonderdeals von Klarmobil (wie die Allnet Flat 1000 für 7.95 Euro) fallen darunter. Auch in diesem Tarif würde man die Drohne mit dazu bekommen.

Das Unternehmen schreibt im Original zu dieser Aktion:

Bitte beachtet das Ende der einmaligen +10GB Aktion für die Telekom-Klarmobile-Tarife! Als Ersatz spendieren wir allen Klarmobil-Angeboten (alle Netze) ab sofort eine kostenlose Drohne! Dabei handelt es sich um eine Cheerson CX-10 inkl. Funkfernsteuerung im Wert von ca. 15-25 € (je nachdem ob man in China oder Deutschland bestellt).

Die Drohne ist einer der kleinsten Quadcopter (4x4cm, 11,5g), wird mit Funkfernsteuerung geliefert (4-Kanal, 2,4 GHz) und unterstützt 6-Achsen Flugbewegungen inkl. 3D-Flip für jede Menge Spaß! Mit LED-Licht und 3 Fluggeschwindigkeiten. Flugzeit ca. 5-8 Minuten, Ladezeit ca. 30 Minuten. Die Lieferung erfolgt farblich gemischt und die Farbe ist nicht wählbar! Die Funkfernbedienung benötigt 2x AAA Batterien (nicht im Lieferumfang). Die Lieferung erfolgt 10-20 Werktage nach Antragsaktivierung automatisch! Dabei ist jede Sonder-Aktion der Klarmobil, egal ob 3,95 € Smartphone-Paket, 7,85 € Allnet-Flat oder 14,85 € 5 GB-Flat.

Die Cheerson CX-10 ist allerdings aufgrund der Größe eher ein Spielzeug und keine wirklich gut nutzbare Kameradrohne. Man kann damit natürlich fliegen (wenn der Wind nicht zu stark ist) mit den Drohnen von DJI und anderen Anbietern kann man diese kleine Drohne aber nicht vergleichen. Aufnahmen sind mangels Kamera gar nicht erst möglich. Trotzdem ist diese Aktion natürlich interessant, vor allem, wenn man ohnehin mit dem Gedanken gespielt hat, sich einen Handyvertrag von Klarmobil zuzulegen.

Zur Aktion: Kameradrohne bei Klarmobil*

Dazu gibt es eine weitere Aktion mit einer Drohne: in dem Fall sogar eine Kameradrohne. Dafür muss man allerdings 2x den 8 Cent Tarif von Freenetmobile abschließen und dann bekommt man die Cheerson CX-10WD mini Drohne im Wert von 49,99 Euro mit dazu. Diese Drohne ist die etwas größere Version und bereits mit einer Kamera ausgerüstet – wirklich professionelle Aufnahmen sollte man sich aber auch von dieser Drohne natürlich nicht versprechen.

Zur Aktion: Kameradrohne bei Freenetmobile*

Klarmobil Allnet Flat: 150 Euro Gutscheine zusätzlich

Klarmobil hat kurz vor Weihnachten (und für das restliche Jahre bis 31. Dezember) noch ein interessantes Angebot aufgelegt: die 2GB Allnet Flat des Unternehmens wurde nicht nur im Preis gesenkt, sondern auch mit einigen Gutscheinen aufgerüstet, so dass man ein wirklich interessanter Angebot bekommt. Der Preis für die 2GB Flatrate beträgt dabei monatlich nur 9.85 Euro in den ersten 12 Monaten und das entspricht schon fast dem niedrigen Preisniveau, das man von den O2 Discountern kennt. Allerdings bekommt man bei Klarmobil dafür eine D1-Allnetflat im Telekom Netz. Danach steigt der Preis bis zum 24. Monat auf 19.85 Euro an. Insgesamt zahlt man also für die gesamte Mindestvertragslaufzeit also nur 14.85 Euro im Durchschnitt für die Flatrate. Dazu kommt ein einmaliger Anschlusspreis in Höhe von 9.95 Euro.

Im Details sieht das neuen Angebot wie folgt aus:

  • Flat Telefonie
  • Flat Internet 2 GB mit bis zu 42 Mbit/s
  • Beste D-NETZ Qualität (Telekom-Netz)
  • 25 Euro Bonus bei Rufnummernmitnahme
  • 100 Euro HolidayCheck Gutschein
  • 50€ Amazon.de Gutschein
[button link=“http://ndirect.ppro.de/click/1mwY“ size=“large“ text_size=“beta“ newtab=“on“]zum Klarmobil Angebot[/button]

SMS sind leider nicht mit in der Allnet Flat enthalten. Stattdessen zahlt man 9 Cent pro SMS in alle deutschen Handynetze. Für Kunden, die ihre alte Rufnummer mit bringen, gibt einen zusätzlichen Bonus von 25 Euro als Guthaben, das mit den jeweiligen Rechnungen verrechnet wird.  Allerdings kostet die Freigabe der Rufnummer beim alten Anbieter auch noch mal extra. Die Vertragslaufzeit beträgt bei diesem Angebot mindestens 24 Monate, die Frist zur Kündigung 3 Monate.

Leider ist auch bei dieser Allnet Flat von Klarmobil kein LTE mit enthalten. Man surft zwar mit bis zu 42Mbit/s, der Speed wird aber nur im 3G Netz der Telekom erreicht. Beim Netz der Klarmobil Flat gibt es wie immer keine klaren Aussagen, das Angebot hat aber die gleichen Rahmendaten wie die D1 Netz Flatrate von Klarmobil und man kann daher davon ausgehen, dass auch dieses Angebot im Telekom Netz realisiert wird. Das ist auch in den Tarifdetails (Tarifdatenblatt) nochmal so fest gehalten. Eine Datenautomatik gibt es nicht. Nach der Mindestvertragslaufzeit wird der Tarif nochmal teurer. Man sollte also rechtzeitig kündigen. Klarmobil schreibt dazu im Kleingedruckten:

Die Allnet Flat kostet in den ersten 12 Monaten nur 9,85 Euro pro Monat. Es erfolgt eine automatische Gutschrift in Höhe von 15,- Euro auf den monatlichen Paketpreis. Ab dem 13. Vertragsmonat kostet die Allnet Flat 19,85 Euro pro Monat und es erfolgt eine automatische Gutschrift in Höhe von 5,- Euro auf den monatlichen Paketpreis. Ab dem 25. Vertragsmonat wird der reguläre Flatratepreis von 24,85 Euro pro Monat berechnet. Kündigung 3 Monate zum Vertragslaufzeitende möglich. Automatische Vertragsverlängerung um jeweils 12 Monate.

Für die Gutscheine gelten ebenfalls nochmals eigenen Bedingungen. Auch hier finden sich im Kleingedruckten noch weitere Angaben:

Wir senden Ihnen den HolidayCheck Gutschein ca. 3 – 4 Wochen nach Überprüfung Ihres Kaufs. Voraussetzung für den Gutscheinversand ist ein aktiver, ungekündigter Vertrag mit klarmobil.de. In Einzelfällen kann der Gutscheinversand bis zu 3 Monaten dauern (z.B. bei Rufnummermitnahme).

und

Wir senden Ihnen den Amazon.de Gutschein ca. 3 – 4 Wochen nach Überprüfung Ihres Kaufs. Voraussetzung für den Gutscheinversand ist ein aktiver, ungekündigter Vertrag mit klarmobil.de.

Insgesamt sind bei diesem Angebot vor allem die beiden Gutscheine in Höhe von insgesamt 150 Euro interessant. Der Grundpreis wurde zwar auch reduziert, ist so aber auch bei anderen Anbietern zu bekommen – die Gutscheine als Zugabe gibt es dagegen nur bei Klarmobil

Sony Xperia X für 380 Euro bei Amazon

Das Xperia X von Sony kam im Mai 2016 auf den Markt und hatte eine ursprüngliche Preisempfehlung von 599 Euro. Das ist für das Flaggschiff ein durchaus angemessener Preis. Mittlerweile ist noch nicht mal ein halbes Jahr vergangen und die Preise für das Xperia X ohne Vertrag sind bereit deutlich gesunken.

Absoluter Preisbrecher ist derzeit aber Amazon. Dort bekommt man das Gerät mit 32GB internem Speicher für derzeit nur noch 380 Euro. Das ist im Vergleich zur ursprünglichen Preisempfehlung immerhin ein Rabatt von 219 Euro oder umgerechnet von 37 Prozent. Viel günstiger kann man das Xperia X derzeit nicht bekommen, bei Sony selbst wird es noch mit 499 Euro Kaufpreis geführt und selbst bei den Preisvergleichen gibt es kaum preiswerte Angebote für die Version in Graphite Black.

Zum Angebot: Xperia X für nur 380 Euro bei Amazon

Wer das Gerät noch nicht kennt (das die bisherige Z-Serie bei Sony abgelöst hat), findet in der Beschreibung des Anbieters die wichtigsten Details:

Mit dem neuen Xperia X sind Sie der Zeit immer einen Schritt voraus. Die 23 Megapixel-Hauptkamera ist mit einem vorausschauenden Autofokus ausgestattet, der bewegte Motive nie aus dem Blick verliert. Außerdem überzeugt die Kamera mit einer unvergleichlichen Startgeschwindigkeit, so dass es vom Standby-Modus bis zum fertigen Foto weniger als eine Sekunde dauert. In diesem Tempo wird selbst bei der schnelleren Action immer der ideale Moment zu gestochen scharfen Erinnerungen. Ausgewählte Materialien finden sich nicht nur im Inneren des Xperia X–die Rückseite besteht aus hochwertigem Metall und verleiht dem Smartphone sein edles Premium-Design. Abgerundete Seiten bilden einen idealen Übergang zum ultrascharfen 5 Zoll (12,7 cm) Full-HD-Display, das mit gutem Entertainment in Spitzenqualität punkten kann. Der ausdauernde 2620 mAh Akku mit bis zu zwei Tagen Laufzeit rundet dieses Gesamtpaket ab.

 

 

 

 

Hammerpreis am Wochenende: Galaxy S7 für 19.99 Euro monatlich

Das Samsung Galaxy S7 gibt es jetzt bei Saturn im Angebot. Mit dazu gibt es gleich einen Tarif von mobilcom-debitel. Mit dabei ist auch ein Angebot für den großen Bruder des S7, das Samsaung Galaxy S7 edge. Beide Smartphones kann man günstig bei Saturn inklusive Mobilfunkvertrag erwerben. Wer darüber hinaus sein Smartphone noch bei Samsung registriert, erhält zudem einen Gutschein für das Samsung Galaxy Tab E. Hat man den Gutschein kann man das Gerät eigentlich 145 Euro teure Tablet für 25 Euro erwerben. Vorbei schauen lohnt also.

Saturn mit Knallerpreis

Bei Saturn wirbt man gern damit, dass das geschaltete Angebot ausgesprochen günstig ist. Immerhin gibt es hier das S7 für einen Euro. Der zugehörige Tarif stammt von mobilcom-debitel. Bei diesem handelt es sich um die Flat Allnet Comfort im Netz von Vodafone. Diese enthält eine Telefon-Flat in alle dt. Netze. Eine SMS-Flat ist leider nicht mit drin, hier zahlt man 19 Cent pro SMS. Pro Monat erhält man 1 GB Datenvolumen mit 21,6 Mbit/s. Bei Überschreitung des Volumens wird die Verbindung gedrosselt und man surft nicht mehr ganz so schnell durchs Internet. Eine Roaming-Option ist im Vertrag leider nicht enthalten. Die Mindestlaufzeit beträgt 24 Monate. Beim Anschluss des Tarifs zahlt man einmalig 39,99 Euro. Der monatliche Paketpreis beträgt 19,99 Euro, ab dem 25. Monat steigt der Betrag auf 29,99 Euro. Für das Samsung Galaxy S7 edge steigt der monatliche Paketpreis auf 29,99 Euro.

  • 1 Euro für das Samsung Galaxy S7
  • Telefon-Flat in alle dt. Netze
  • 19 Cent pro SMS
  • 1 GB Datenvolumen mit 21,6 Mbit/s (bei Überschreitung Drosslung)
  • 24 Monate Mindestlaufzeit
  • 39,99 Euro Anschlusspreis
  • 19,99 Euro monatlicher Paketpreis
[button url=“http://redir.ec/saturnhandytarife“ style=“red“ size=“large“ block=“true“ target=“_blank“ icon=“check“]zum Angebot[/button]

Vergleichsangebot

Man könnte jetzt denken, wenn man sich das Gerät separat holt kommt man besser bei weg. Allerdings ist die Anzahl an Discount-Anbietern im Netz von Vodafone recht rar, weswegen das etwas schwer werden könnte. Bei klarmobil bekommt man dennoch günstige Tarife. Hier gibt es die Allnet-Flat 1000. Durch eine Sonderaktion erhält man hier drei Monate lang doppeltes Datenvolumen und ist somit erst mal mit zwei GB pro Monat mit 42, Mbit/s versorgt. Regulär bietet der Tarif eine Telefon-Flat. SMS sind hier mit 9 Cent etwas billiger. Nach Ablauf der dreimonatigen Aktion hat man regulär 1 GB Datenvolumen mit 21 Mbit/s zur Verfügung. Bei Überschreitung des Volumens wird die Verbindung gedrosselt. Im Ausland kann man leider den Tarif erst nach dem Ablauf von sechs Wochen nutzen. Nimmt man seine Rufnummer mit erhält man darüber hinaus noch eine Gutschrift von 25 Euro. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt hier 24 Monate. Hat man sich den Tarif geholt zahlt man für den Anschluss einmalig 19,95 Euro. Der monatliche Paketpreis beträgt 14,85 Euro. Nach 24 Monaten steigt der monatliche Paketpreis auf 19,85 Euro.

  • Samsung Galaxy S7 für 519,95 Euro (idealo, 14.09.16)
  • Aktion: 2 GB mit 42 Mbit/s für 3 Monate
  • Telefon-Flat
  • 9 Cent pro SMS
  • regulär: 1 GB Datenvolumen mit 21 Mbit/s (nach Überschreitung Drosslung)
  • Roaming erst nach 6 Wochen nutzbar
  • 25 Euro Gutschrift bei Rufnummernmitnahme
  • 24 Monate Mindestlaufzeit
  • 19,95 Euro einmaliger Anschlusspreis
  • Monatl. Pakeptreis: 14,85 Euro für 24 Monate, danach 19,85 Euro

Fazit

Die spannende Frage, lohnt sich das Angebot? Rein rechnerisch betrachtet ergibt sich hier folgendes. Beim Angebot von Saturn zahlt man nach 24 Monaten für alles 520,75 Euro. Beim Vergleichsangebot zahlt man schon allein für das Smartphone fast genauso viel. Daher ergibt sich bei diesem ein Gesamtpreis von 896,30 Euro. Daraus ergibt sich eine Ersparnis von 375,55 Euro. Pro Monat macht das 15,64 Euro. Daher sollte man beim Angebot von Saturn unbedingt zuschlagen. Billiger ist das S7 wahrscheinlich mit Vertrag wirklich nicht zu haben. Zu mal es bei Saturn somit schon fast so teuer ist, wie der alleinige Gerätepreis.

  • Gesamtkosten Saturn: 520,75 Euro
  • Gesamtkosten Vergleichsangebot: 896,30
  • Ersparnis: 375,55 Euro
  • Ersparnis pro Monat: 15,64 Euro

Crash-Aktion: 5GB Allnet Flat für 19.79 Euro monatlich

Crash-Aktion: 5GB Allnet Flat für 19.79 Euro monatlich – Bei Crachs-Tarife gibt es derzeit eine 5 GB LTE Allnet-Flat für satte 19,79 Euro für die ersten 24 Monate, bei diesem Preis staunen selbst Discounter. Nach 2 Jahren steigt der Preis auf 34,79 Euro. Die Highspeed LTE Verbindung ermöglicht hier problemloses surfen im Internet, genutzt wird das Netz von E – Plus. Streamen von Videos oder Musik sind hier keine Grenzen gesetzt und man kann ohne Einschränkungen alle Dienste abfragen. Telefonate in alle deutschen Netze sind in der Flat – rate enthalten. SMS sind mit 9 Cent pro SMS leider nicht kostenfrei. Der einmalige Anschlusspreis für 39,99 Euro ist zwar vergleichsweise hoch, kann aber glücklicherweise erstattet werden. Laut Anbieter muss man hierzu nur im Falle einer Onlinebestellung  innerhalb der nächsten 14 Tage nach Freischaltung von der aktivierten Karte aus eine SMS an 22240 mit dem Text „AG Online“ senden. Danach wird der Betrag erstattet. Weiterhin beträgt die Mindestvertragslaufzeit 24 Monate. Eine Kündigung des Vertrags muss 3 Monate vorher erfolgen, sonst verlängert sich der Vertrag um weitere 12 Monate zum erhöhten Preis. Eine Nutzung von VoIP ist mit diesem Angebot leider nicht enthalten. Nutzer von Diensten wie z.B. Skype oder WhatsApp Call sollten sich demnach eine Alternative suchen. Das Datenvolumen beträgt 5 GB, nach Überschreitung wird die Verbindung auf 64kBit/s (Download) und 16 kBit/s (Upload) gedrosselt. Im Folgenden sind die wichtigsten Daten noch einmal zusammengefasst.

  • Preis: 19,79 Euro pro Monat für 2 Jahre, danach 34,79 Euro
  • Datenvolumen: 5 GB
  • Verbindung: LTE, 21,1 Mbit/s Bandbreite
  • Anschlusspreis: 39,99 Euro
  • Mindestvertragslaufzeit: 24 Monate, danach automatische Verlängerung für 12 Monate
  • Kündigungsfrist: 3 Monate vor Ablauf des Vertrags
[button url=“http://redir.ec/crashtarifeklarmobil“ style=“red“ size=“large“ block=“true“ target=“_blank“ icon=“check“] zum Deal* [/button]

Das Angebot im Vergleich

Mit 19,79 pro Monat ist das Angebot von mobilcom – debitel noch relativ günstig. Smartmobil wirbt jedoch mit einem ähnlichen und auf den ersten Blick billigeren Angebot. Hier zahlt man monatlich nur 17,99 Euro für eine 5 GB Allnet Flat inkl. LTE, Telefon – Flat und SMS – Flat. Nach 12 Monaten steigt der Preis jedoch auf 24,99 Euro und bei einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten ist man auch gezwungen diesen zu bezahlen. Eine Überschreitung des Datenvolumens von 5 GB kostet hier für die nächsten 300 MB extra. So zahlt man bei diesem Angebot  2 Euro für 50 MB, erst danach erfolgt eine Drosslung der Verbindung. Der Anschlusspreis beträgt hier 29,99 Euro kann aber nicht erstattet werden. Eine Kündigung muss hier 3 Monate vor Ablauf schriftlich erfolgen, ansonsten verlängert sich der Vertrag automatisch um weitere 12 Monate.

  • mobilcom – debitel: 474,96 Euro (+ 34,79 Euro Anschlusspreis)
  • Smartmobil: 515,76 Euro + 29,99 Euro Anschlusspreis
[button url=“http://redir.ec/crashtarifeklarmobil“ style=“red“ size=“large“ block=“true“ target=“_blank“ icon=“check“] zum Deal* [/button]

Nach 24 Monaten Vertragslaufzeit ist das Angebot von mobilcom-debitel im Vergleich das günstigere, da hier keine Preiserhöhung nach den ersten 12 Monaten erfolgt. Allerdings verzichtet man bei diesem Angebot auf die SMS – Flatrate. Wobei dies angesichts der immensen Nutzung von Messenger – Diensten kein Verkaufsargument darstellt. Demnach bietet mobilcom – debitel die bessere 5 GB Allnet Flat zum Discountpreis.

DeutschlandSIM Aktion: Allnet Flat für 7.99 Euro

DeutschlandSIM Aktion: Allnet Flat für 7.99 Euro – Während bei der Telekom die billigste Allnet Flat zukünftig über 30 Euro kosten wird, gehen die Discounter im O2 Netz den entgegengesetzten Weg und näheren sich langsam der 5 Euro Marke bei den monatlichen Kosten an. DeutschlandSIM bringt bis zum 24.02.2016 eine neue Aktion, bei der es die Allnet Flat und LTE des Unternehmens dauerheraft für 7.99 Euro im Monat gibt.

Die Allntet Flatrate enthält dabei:

  • kostenlose Gespräche in alle deutschen Netze
  • 9 Cent pro SMS in alle deutschen Netze
  • 500MB Internet Volumen pro Monat (inklusive LTE und Speed bis 21,1Mbit/s)
  • 7.99 Euro monatliche Grundgebühr
  • 29.95 Euro Anschlusspreis

Alle Tarifdetails gibt es unter www.deutschlandsim.de*

Leider ist allerdings auch wieder die Drillisch Datenautomatik mit an Bord und sie ist ein fester Tarifbestandteil – lässt sich also auch nicht abschalten. Bei Überschreitung des monatlichen Datenvolumens werden automatischh bis zu 3 Mal pro Monat 100MB Datenvolumen zum Preis von jeweils 2 Euro nach gebucht. Insgesamt kann der monatliche Grundpreis durch die Automatik um 6 Euro steigen – das bedeutet immerhin eine Steigerung der monatlichen Kosten um ca. 75 Prozent.

Der Tarif selbst hat nur eine kurze Laufzeit und kann mit einer Frist von vier Wochen gekündigt werden. Falls jemand mit der Datenautomatik nicht zurecht kommt ist ein schneller Wechsel also durchaus machbar.

Die normalen Handytarife bei DeutschlandSIM stehen ebenso weiterhin zur Verfügung – sind aber nicht im Preis reduziert. Lediglich der LTE 500 speical Tarif wird ebenfalls über eine Aktion günstiger angeboten. Hier bekommt man (bis 29.02.2016) die O2 Allnet Flat für Gespräche, SMS und 1GB Datenvolumenfür monatlich 12.99 Euro.

[button url=“https://www.deutschlandsim.de/special/DSIMAllin?refid=16313″ style=“red“ size=“large“ block=“true“ target=“_blank“ icon=“check“]zur Ation* [/button]

 

 

 

Fusion geplatzt: Kabel Deutschland und Unitymedia gehen nicht zusammen

Fusion geplatzt: Kabel Deutschland und Unitymedia gehen nicht zusammen – Die Gespräche von Vodafone und Liberty Global (dem weltgrößten kabelnetzbetreiber) über den Tausch von Anteilen und Firmen in Europa sind geplatzt. Man konnte sich nach Gesprächen nicht auf eine BEwertung der eigenen Firmen einigen, insbesondere die Kabelnetze von Liberty in Europa waren ein Streitgegenstand. In Deutschland hätten bei einer Einigung die Netze von Label Deutschland (Vodafone) und Unitymedia (Liberty Global) zu einem Unternehmen zusammengefasst werden können – das Okay des Bundeskartellamtes vorausgesetzt. Damit wäre ein wirklich starker Konkurrent zur Telekom entstanden, der dazu über eine schnelles eigenes Kabelnetz für Fernsehen und Internet verfügt.

Allerdings erklärten die Unternehmen gegenüber Reuters, das zukünftige Gespräche nicht ausgeschlossen sind:

„We have not got there today, but we are not closing the door on potential discussions in the future“

Liberty hatte erst vor wenigen Jahren KabelBW für 3,2 Milliarden Euro gekauft und danach mit dem Kauf von Unitymedia (3,5 Milliarden Euro) beide Unternehmen zusammengeschlossen.

Bisher agieren die Kabelnetzbetreiber in der Regel regional getrennt und haben damit einen deutlich Nachteil gegenüber dem DSL-Netz der Telekom. Mit einer Fusion wäre dieser Nachteil beseitigt worden, nun muss man noch einige Jahre länger damit arbeiten. Die Börse reagiert bisher kaum auf die Nachricht, Vodafone liegt zwar 3 Prozent im Minus, das ist aber eher der negativen Marktlage geschuldet. Die Telekom kann nicht profitieren und liegt bei plus/minus Null.

DEAL: Allnet Flat bei crash-tarife.de für 9.85 Euro im Monat

Crash-tarife.de* bietet ab sofort ein sehr interessantes Angebot an. Falls der Wunsch nach einem günstigen Tarif besteht, ist es lohnenswert die Internetseite der Deal-Plattform zu besuchen. Dort kann der AllNet-Spar-Flat-Tarif kostengünstig bestellt werden. Dieser ist um rund 41,55 Prozent reduziert. Das Angebot endet am 24. August. Im Folgenden wird das Angebot näher erläutert.

Der AllNet-Spar-Flat-Tarif:

Das Tarifpaket ist mit einer Telefonflatrate ausgestattet. Mit dieser sind Gespräche in alle deutschen Netze möglich, ohne dass weitere Gebühren erhoben werden. Wird eine Kurzmitteilung versendet, fällt eine Gebühr von jeweils 9 Cent an. Zudem steht die kostenlose Nutzung des Internets zur Verfügung. Hierfür wird ein Datenvolumen von 500 Megabyte bereitgestellt. Innerhalb des Datenkontingents ist eine maximale Geschwindigkeit von 7,2 Mbit/s möglich. Nachdem das Datenvolumen verbraucht ist, wird auf GPRS-Geschwindigkeit gedrosselt.

Innerhalb der 24-monatigen Vertragslaufzeit liegt die Grundgebühr bei 9,85 Euro. Wird der Vertrag nicht rechtzeitig gekündigt, muss ab dem 25. Monat eine Grundgebühr von 19,85 Euro gezahlt werden. Bei einer Bestellung muss ein einmaliger Startpaketpreis von 19,95 Euro entrichtet werden. Somit resultieren Kosten von insgesamt 256,35 Euro.

Zusammenfassend:

  • Gesprächsflatrate
  • 9 Cent pro SMS
  • 500 Megabyte Internetflatrate (Telekom-Netz)
  • 9,85 Euro monatliche Grundgebühr
  • 19,95 Euro einmaliger Startpaketpreis
  • 24 Monate Vertragslaufzeit

Zum Deal: Allnet Flat auf Crash-Tarife.de*

Der Originaltarif wird von klarmobil.de bereitgestellt. Das Tarifpaket ist ebenfalls mit einer Gesprächs- und Internetflatrate geschmückt. Für den Versand von Kurzmitteilungen fallen 9 Cent an. Normalerweise ist ein Datenvolumen von 250 Megabyte enthalten. Derzeit bietet der Mobilfunk-Discounter eine Aktion an. Dabei wird das Datenvolumen auf 500 Megabyte erhöht. Die maximale Geschwindigkeit liegt bei 21,6 Mbit/s.

Die Vertragslaufzeit beträgt 24 Monate. Durch eine weitere Aktion ist die monatliche Grundgebühr von 19,85 Euro auf 16,85 Euro reduziert. Zudem muss ein Startpaketpreis von 19,95 Euro beglichen werden. In diesem Fall liegen die Kosten bei insgesamt 424,35 Euro. Erfolgt eine Rufnummernmitnahme, wird dies mit einem Bonus von 25 Euro belohnt.

Im direkten Vergleich mit dem klarmobil.de-Angebot eine 14,4 Mbit/ höhere Internetgeschwindigkeit erreicht werden. Im Gegensatz dazu werden durch das crash-tarife.de-Angebot insgesamt 168 Euro eingespart.

In anderen Netzen sind vergleichbare Tarif oftmals günstiger. Das Netz der Deutschen Telekom weist jedoch eine hohe Qualität und Verfügbarkeit auf. Aus diesem Grund erhielt es Bestnoten in diversen Fachzeitschriften und wurde mehrfach als bestes deutsches Netz ausgezeichnet.