Flashback Checker: Einfache Suche nach dem Mac-Trojaner

Nachdem seit einigen Tagen die Meldung über 600.000 infizierten Macs die Runde macht und zahlreiche Nutzer darüber verunsichert sind, kann das System auf den Flashback-Trojaner mit einem simplen Tool in wenigen Sekunden gecheckt werden. Ebenfalls wird natürlich auch den nicht infizierten Nutzern empfohlen die Softwareaktualisierung schnellstmöglich zu starten und auch das letzte Sicherheitsupdate zu installieren.

Der kostenlose FlashbackChecker kann nach dem Download mit einem Mausklick euer System überprüfen und sofort das Ergebnis anzeigen. Für detaillierte Informationen über den Trojaner und eine entsprechende Vorgehensweise für die Entfernung kann die F-Secure Seite aufgesucht werden.

via ifun

Firefox 9.0 bringt native Gestenunterstützung für OS X Lion

Seit dem gestrigen Tag steht die neuste Firefox-Version zum Download bereit. Dabei können sich auch OS-X-Lion-Anwender über dieses Update freuen, denn neben den üblichen Stabilitätsverbesserungen und Fehlerbehebungen wurde mit dieser Version die lang ersehnte Gestenunterstützung eingeführt. Mit Firefox 9.0 werden die offiziellen Multitouch-Gesten in OS X Lion von dem Browser unterstützt und Benutzer können mit Hilfe einer Zwei-Finger-Wisch-Geste zwischen Seiten vor und zurück springen. Diese Steuerung kann entweder über die bekannten Trackpads oder der Magic Mouse ausgeführt werden.

Zudem steht darüber hinaus eine beschleunigte JavaScript-Engine und erhöhte CSS-Kompatiblität auf der Änderungsliste. Bislang fehlt jedoch immer noch der native Vollbildmodus von Lion und Benutzer von Firefox 9.0 müssen sich mit der eigenen Variante zufrieden stellen. Einige Punkte muss daher Mozilla noch in den nächsten Versionen einbauen, um die OS-X-Benutzer weiterhin für sich zu gewinnen.

Die Browser kann direkt über die Webseite von Mozilla heruntergeladen werden.

Zum Schluss noch die kompletten Versionshinweise:

via

iTunes Rewind 2011: Apple vergibt die Highlights des Jahres

Das Jahr neigt sich wieder mal dem Ende und Apple kürt die App-Highlights des Jahres. Unterteilt in iPhone, iPad und Mac hat Apple die besten und die populärsten Applikationen ausgezeichnet. Unter dem Titel „iTunes Rewind 2011“ sind jeweils 109 Applikationen in Kategorien wie Finanzen, Dienstprogramme, Musik, Produktivität und vielem mehr unterteilt.

Das iPhone Spiel des Jahres ist „Tiny Wings“ und die beste App „Schneller Lesen“. Beim iPad ist die App des Jahres „Djay“ und in der Kategorie bestes iPad Spiel konnte sich „Contra Jour HD“ durchsetzen. Auf der iTunes-Seite sind weitere Apps aufgelistet und laden zum shoppen ein. Außerdem stehen noch favorisierte Musik-, Film-, TV-, App Store-, Bücher- und Podcast-Angebote zur Auswahl.

Neben den iOS-Apps des Jahres hat Apple auch eine spezielle Sonderseite mit den besten Mac-Anwendungen 2011 zusammengestellt. Den ersten Platz der allgemeinen Anwendungen des Jahres konnte Pixelmator für sich gewinnen und bei dem Spiel des Jahres konnte sich Civilization V: Campaign Edition durchsetzen.

Ein Blick in den jeweiligen Store sind die ausgewählten Applikationen definitiv wert und könnten dem einen oder anderen bisher unbekannte Apps aufzeigen.

Gerücht: Apple setzt in kommenden Ivy-Bridge-Macs wieder auf NVIDIA

Nach zahlreichen Problemen und Streitigkeiten in der Vergangenheit, hatte sich Apple vor geraumer Zeit endgültig von NVIDIA getrennt. Seitdem werden alle Mac-Produkte ausschließlich mit ATI-Grafikkarten und dem integrierten Grafikprozessor von Intel ausgestattet. Allem Anschein nach konnten die Meinungsverschiedenheiten aus dem Weg geräumt werden, denn laut einem aktuellen Bericht soll NVIDIA in naher Zukunft wieder mit Apple zusammenarbeiten.

Die Seite SemiAccurate soll erfahren haben, dass NVIDIA in Verhandlungen mit Apple den Zuschlag erhalten hat und vermutlich bereits im kommenden Frühjahr Einzug in die neuen Modelle mit dem Ivy-Bridge Prozessor nehmen wird. Diese Grafikkarten würden demnach die benötige Power für Video-Bearbeitung, Spiele und andere grafiklastige Programmen mit sich bringen.

Die Frage drängt sich natürlich auf, warum Apple wieder einmal den Zulieferer für Grafikkarten wechselt? Als Ursache für die negative Entscheidung gegen AMD/ATI nennt die Seite den, durch das nicht zustande gekommene MacBook Air-Modell mit dem Llano-Chip, entstandenen Streit. Angeblich wollte Apple dieses Jahr einen Prozessor-Wechsel auf AMD durchführen und das MacBook Air-Modell mit dem Chip aus dem Hause AMD ausstatten. Im Endeffekt setzt das Unternehmen aus Cupertino aber weiterhin auf Intel, denn auf Grund von Produktionsproblemen bei AMD konnte der Wechsel nicht durchgeführt werden.

Da es im GPU-Markt nicht viele Alternativen gibt, ist Apple wieder in Richtung NVIDIA gegangen.

via

Skype 5.4 Beta für Mac – Facebook-Freunde direkt über Skype anrufen

Vor wenigen Monaten hat Facebook ihr eigenes Chat-System um eine Video-Funktion erweitert. Damals war bereits bekannt, dass Facebook sich Skype ins Boot geholt hat, um die Realisierung des Video-Chats durchzuführen. Am heutigen Tag hat Skype nachgezogen und ermöglicht in der neuen Beta-Version Facebook-Freunde direkt aus Skype anzurufen.

In dieser Version könnt ihr euer Facebook-Profil mit dem vorhanden Skype-Account verknüpfen und könnt dadurch die verschiedenen Statusinformationen eurer Freunde in Skype anzeigen lassen. Weiterhin habt ihr die Möglichkeit direkt aus Skype eure Facebook-Freunde per Sprach- und Videoanruf zu kontaktieren. Zusätzlich könnt ihr Sofortnachrichten versenden und Statuseinträge kommentieren.

Die Skype 5.4 Beta könnt ihr direkt über der offiziellen Webseite herunterladen und auf eurem Mac installieren. Eine entsprechende Windows-Variante gibt es natürlich auch. Gruppenchats und die gemeinsame Nutzung des Bildschirms bleiben natürlich weiterhin den Premium-Mitgliedern vorbehalten.

Skype for Mac OS x - Now with Facebook integration and Facebook video calling

via