[Update] Mediatek Dimensity 9000 soll den Top-Bereich erobern

Mediatek Dimensity 9000 soll den Top-Bereich erobern – Mediatek will zukünftig auch die Topmodelle im Android mit eigenen Prozessoren ausstatten. Das war bisher vor allem das Revier von Qualcomm, aber mit dem neuen Mediatek Dimensity 9000 will das Unternehmen hier angreifen. Der neue Chipsatz ist daher auch auf Leistung ausgelegt, im 4nm Verfahren gefertig und hat 8 Kerne. Der Aufbau sieht wie folgt aus: 1 x Cortex – X2 3 x Cortex – A710 4 x Cortex – A510. Dazu gibt es die Mali-G710 GPU mit 10 Kernen für die Grafik. 5G ist natürlich mit an Bord und auch WIFI 6E wird unterstützt. Insgesamt kann der Prozessor eine Kamera-Auflösung bis 320MP verarbeiten, allerdings gibt es bisher solche Smartphone Kameras auf dem Markt noch gar nicht, Mediatek plant hier also auch etwas in die Zukunft.

UPDATE: Es gibt mittlerweile Leistungstest zu den neuen Prozessoren und sowohl der Snapdragon 8 Gen 1 als auch der Mediatek Dimensity 9000 haben im Antutu Leistungstest zum ersten Mal einen Wert von 1 Millionen Punkten geschafft. Der Dimensity 9000 lag dabei nur knapp hinter dem Snapdragon SoC, man kann hier also zumindest von Augenhöhe sprechen.

Beim Display unterstützt der Mediatek Dimensity 9000 eine 180-Hz-Bildschirmaktualisierungsrate bei Full HD+-Auflösung und darüber hinaus eine 144 Hz Rate bei WQHD+-Auflösung. Auch kommende Modelle mit einer höheren Bildwiederholungsrate als bisher könnten damit also angetrieben werden. Mediatek hat also auch in diesem Bereich Reserven für kommende Entwicklungen geschaffen.

Mediatek steigt damit von 6nM Prozessoren direkt auf 4nM Modelle um. Den Zwischenschritt mit 5nm Prozessoren spart man sich. Das ist auch nachvollziehbar, denn auch die anderen Hersteller werden 2022 auf die 4nm Technik setzen und daher muss Mediatek vergleichbare Leistungen bieten können.

5G Unterstützung ist ebenfalls mit verbaut. Allerdings schafft der Mediatek Dimensity 9000 nur Sub-6GHz 5G mit Geschwindigkeiten bis 7Gbit/s (theoretisch). mmWave wird derzeit nicht unterstützt, diese Netzbereiche sind derzeit aber auch noch nicht notwendig. In anderen Bereichen wurde der Mediatek Dimensity 9000 allerdings bereits für kommende Entwicklungen ausgelegt, im 5G Bereich leider nicht.

Bisher gibt es leider keine Hinweise, welche Smartphones zukünftig mit dem Mediatek Dimensity 9000 ausgestattet sein werden. Das der Preis für die neuen Prozessor aber etwas günstiger ausfallen wird als beim Konkurrent Qualcomm, könnten es für den Anfang die etwas günstigeren Topmodelle sein, die auf diesen SoC setzen.

Die technischen Daten des neuen Chipsatzes

MediaTek Dimensity 9000
CPU1x Arm Cortex-X2 @ 3GHz3x Arm Cortex-A710 @ 2.85GHz4x Arm Cortex-A510 @ 1.8GHz
GPUArm Mali Mali-G710 GPURaytracing SDK using Vulkan for Android
DisplayMaximum On-Device Display support: FHD+ @ 180Hz
AI5th Gen APU4x power efficiency over its predecessor
MemoryLPDDR5X (7500Mbps)
ISP18-bit HDR ISP4K HDR video on 3 cameras simultaneouslySuper Night Video Recording320MP camera support
ModemIntegrated multimode 5G/4G modemSub-6GHzDownlink: 7Gbps3CC Carrier Aggregation (300MHz)MediaTek 5G UltraSve 2.0
ConnectivityBluetooth 5.3Wi-Fi 6E 2×2 (BW160)Wireless Stereo AudioBeidou III-B1C GNSS support
Manufacturing processTSMC’s 4nm-class process