NFC Chips sollen zukünftig auch das drahtlose Laden übernehmen

NFC Chips sollen zukünftig auch das drahtlose Laden übernehmen – NFC Chips sind für die drahtlose Kommunikation geeignet und werden derzeit vor allem beim mobilen Bezahlen eingesetzt. Daher findet man diese Technik in immer mehr Handys und Smartphones.

Das Konsortium hinter NFC will den Standard aber nun weiterentwickeln und hat Richtlinien veröffentlicht, mit denen diese Technik zukünftig auch eingesetzt werden kann, um Handys und Smartphones drahtlos zu laden. Bisher ist dafür immer noch separate Technik notwendig. Bei kommenden Modellen kann dies entfallen und die Aufladung direkt über die NFC Verbindung erfolgen.

Konkret schreibt das NFC Forum dazu im Original:

The NFC Forum, the global standards and advocacy association for Near Field Communication (NFC) technology, announced today that its Board of Directors approved and adopted the Wireless Charging Specification (WLC) that makes it possible to wirelessly charge small, battery-powered consumer and IoT devices with a smartphone or other NFC charging device at a power transfer rate of up to one watt.  This will improve the user experience for the two billion consumers and businesses using smartphones and other NFC-enabled devices.

The WLC enables a single antenna in an NFC-enabled device to manage both communications and charging. This solution makes it easier and more convenient to charge low-power IoT devices such as smart watches, fitness trackers, wireless earbuds, digital pens and other consumer devices.

Bis diese Technik in den ersten Geräten zum Einsatz kommt, dürfte aber wohl noch einige Zeit vergehen. Die aktuellen Geräte unterstützen das Laden per NFC noch nicht und können wohl auch nicht umgerüstet werden. Man braucht also neue Handys und Smartphone, die mit Laden per NFC umgehen können und auch Ladegeräte, die dies unterstützen. Unabhängig davon ist der Schritt auf jeden Fall positiv, der er wird die Bedeutung und die Nutzung von NFC im mobilen Bereich auf jeden Fall weiter erhöhen.

iPhone 8 – kabelloses Laden in einer neuen Dimension

In das kommende iPhone 8 werden derzet viele Hoffnungen gesetzt, denn nach dem eher innovationsarmen iPhone 7 erwarten viele Nutzer, das im nächsten Modell die fehlenden Innovationen kommen. Nach aktuellen Gerüchten könnte Apple beim iPhone 8 nun an einem Feature arbeiten, das viele Nutzer bereits herbei sehnen: das drahtlose Laden. Andere Geräte wie Galaxy S7 und auch bereits das S6 unterstützen das induktive Laden ohne Kabel bereits und Apple hinkt hier der Entwicklung etwas hinter her. Sollten die Gerüchte stimmen, könnte sich das aber mit dem iPhone 8 ändern – und zwar deutlich.

Drahtloses Laden bis zu 4,5 Meter weit

Nach Angaben von BGR soll Apple dabei mit dem Unternehmen Energous zusammenarbeiten. Dort bietet man jetzt bereits Lösungen für drahtloses Aufladen an und könnte diese Technik auch in die neuen iPhone Modelle bringen. Dabei wird ein neues Modul im Gerät verbaut, dass die drahtlose Aufladung ermöglicht, dazu gibt es einen Transmitter, der in die Steckdose gesteckt wird und dann im Umfeld die Geräte aufladen kann. BGR schreibt dabei von einer Reichweite von bis zu 15 Fuß – also etwa 4,5 Meter – in der die neuen iPhones geladen werden können. Das wäre eine wirkliche Revolution, denn bisher musste man mit den aktuellen geräten auf den Markt bis auf wenige Zentimeter an den Transmitter heran gehen, nur dann werden die Geräte korrekt geladen. Die Erhöhung dieser rechweite auf mehrere Meter würde ein deutliche Änderung im Nutzungsverhalten bedeuten und die Geräte weitgehend unabhängig vom Standort einer Steckdose machen. Das wäre wirklich ein Feature, mit der es Apple der Konkurrenz zeigen könnte.

Energous hat für diese Technik und dem Einsatz im Smartphone auch bereits die Patente angemeldet – die Technik funktioniert also auf jeden Fall auch im mobilen Bereich und auch mit Smartphones. In der Anmeldung des Unternehmens heißt es dazu:

We are developing technology that can enable wireless charging or powering of electronic devices at distance. We believe our technology is a novel approach, in that it charges or powers devices by surrounding them with a three dimensional (“3D”) pocket of energy formed by radio frequencies (“RF pocket”). In our laboratory, our prototype devices have enabled wireless transmission of energy from a transmitter (similar in size and shape to a Wi-Fi router) to multiple receiver test boards at a distance of up to 15 feet. Our test boards are constructed from commercially available parts and components, are not optimized for our receiver application and are too large to be incorporated in commercially marketed products. We intend to develop a receiver chip to integrate into additional test devices. We believe this receiver chip will optimize our technology into a significantly smaller space and allow for the incorporation or our receiver technology into various products. If the receiver chip we expect to develop is integrated into a low-power (under 10 watts) electronic device, the chip should be able to utilize the received energy to either power the device directly or charge the battery that powers the device.

Mobile Emitter mit geringeren Reichweiten

Auf der eigenen Webseite spricht Energous derzeit aber nur von einer Distanz von etwa 2 bis 3 Fuß (bis zu einem Meter). Der Unterschied liegt hier bei den eingesetzten Transmittern. Die kleineren Geräte für die Strckdose schaffen weniger Leistung und damit auch nur geringe Reichweiten. Möglicherweise hat man mittlerweile aber die Technik weiter entwickelt und bietet mit Apple zusammen eine deutlich eefektivere Lösung an.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter