Epic Games vs. Apple: Samsung unterstützt die „Free Fortnite“ Kampagne

Epic Games vs. Apple: Samsung unterstützt die „Free Fortnite“ Kampagne – Die rechtliche Klärung der Verbannung von Fortnite aus dem App Store dauert weiter an und es wird wohl auch noch etwas dauern, bis in dieser Sache das letzte Wort gesprochen ist. Das hindert Epic Games aber natürlich nicht daran, mit Marketing-Aktionen weiterzumachen und Apple für deren Entscheidung anzugreifen. Mittlerweile gibt es dazu auch öffentlich Unterstützung von Samsung. Das Unternehmen hat zusammen mit Epic Games Boxen an Influencer verschickt, die neben einer „Free Fortnite“ Jacke auch ein Galaxy Tab S2 enthält. Hintergrund ist dabei natürlich, dass Fortnite bei Samsung im Galaxy Store weiterhin zu haben ist und dort zum Download bereit steht. Für viele Fortnite Fans könnte das ein Grund sein, eventuell von Apple weg zu wechseln

Bei Macrumors zitiert man Samsung wie folgt:

Fortnite was named the Samsung Galaxy Store Game of the Year for 2020. In celebration, we’ve teamed up with Samsung to send you a special box of #freefortnite gear. While Fortnite may not currently be available on the App Store or Google Play, you can still get the latest Fornite updates directly from the ‌Epic Games‌ app on the Galaxy Store. Spread the word, #freefortnite.

Allerdings ist Apple natürlich nicht das einzige Unternehmen mit diesem Bann, denn auch Google hat Fortnite aus dem Playstore genommen, weil auch auf diesen Systemen Epic Games die Ingame-Verkäufe über die eigenen Plattform abgewickelt hat und daher keine Provisionen an Google geflossen sind. Es gibt damit also gar nicht mehr so viele Bezugsquellen für das Spiel. Die Kampagne von Epic Games richtet sich bisher aber vor allem gegen Apple. Hier erhofft man sich wohl den größten Effekt in Sachen Aufmerksamkeit und Publicity.

Apple vs. Fortnite – Microsoft unterstützt Epic Games

Apple vs. Fortnite – Microsoft unterstützt Epic Games – Fortnite ist nach wie vor nicht im Apple App Store zu finden und es deutet auch nichts auf eine schnelle Einigung zwischen den Unternehmen hin. Die Klage von Epic gegen Apple ist auch weiterhin anhängig, es kann aber länger dauern, bis es höchst-gerichtlich in dieser Hinsicht eine Entscheidung geben wird. Dazu wurde aber auch die Developer Programm Mitgliedschaft für Epic Games beendet und damit haben die Entwickler des Unternehmens keinen Zugriff mehr auf die Unreal Engine für iOS und MacOS. Das ist durchaus ein Nachteil für die Entwicklung.

Microsoft schlägt sich daher nun auf die Seite von Epic Games und findet die Maßnahmen gegen das Unternehmen überzogen – der Entzug von Entwicklungsmöglichkeiten ist ein Problem, dass die gesamte Gaming-Branche schädigen kann.

Bei Macrumors schreibt man im Original dazu:

In a declaration in support of Epic Games [PDF], Microsoft gaming executive Kevin Gammill wrote that „Apple’s discontinuation of Epic’s ability to develop and support Unreal Engine for iOS or macOS will harm game creators and gamers.“ Specifically, Gammill said that games utilizing Unreal Engine will be put at a „substantial disadvantage,“ citing Microsoft’s own racing game Forza Street for iPhone and iPad as an example.

Apple has argued that Epic Games committed „self-inflicted wounds“ by intentionally violating its rules, noting that it could have proceeded with its lawsuit without introducing a direct payment option in the Fortnite app. Apple has also said that it would be happy to have Fortnite back on the App Store if Epic Games addresses the violations.

Microsoft ist allerdings in dieser Hinsicht nicht ganz frei von eigenen Interessen, denn das Unternehmen bietet im Gaming Bereich auch Apps für Apple Produkte an – unterliegt damit den gleichen Regularien wie auch Epic Games. Dennoch erhöht sich damit natürlich der Druck auf Apple.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

OnePlus und EpicGames mit neuer Partnerschaft – Fortnite soll zukünftig noch besser auf den Smartphones laufen

OnePlus und EpicGames mit neuer Partnerschaft – Fortnite soll zukünftig noch besser auf den Smartphones laufen  – OnePlus und EpicGames arbeiten zukünftig zusammen um die Spielengine von Fortnite noch weiter zu verbessern und das Spiel auf Android Smartphones noch besser lauffähig zu machen. Auf dem OnePlus 8 wurde dabei bereits eine Bildwiederholungsrate von 80FPS erreicht, die anderen Modelle arbeiten noch mit niedrigeren Raten.

Das Unternehmen schreibt dazu:

Die Smartphones der OnePlus 8-Serie sind die ersten, die Fortnite basierend auf der Unreal Engine mit einer Bildwiederholrate von 90FPS betreiben kann. Damit erzielen die Geräte der OnePlus 8-Serie die schnellste Bildrate, mit der Fortnite jemals auf einem Smartphone gespielt werden konnte.

„OnePlus und Epic Games haben eine der besten Fortnite-Erfahrungen geschaffen, die je auf einem Smartphone gespielt werden konnte. Die OnePlus 8-Serie bietet ein reibungsloses Fortnite-Erlebnis mit hoher Framerate – das selbst Konsolensysteme der aktuellen Generation nicht erreichen können,” so Pete Lau, Gründer und CEO von OnePlus. „OnePlus entwickelt mit branchenführenden Displays, schneller Leistung und dem kompletten Benutzererlebnis, das mit Blick auf Power-User entwickelt wurde, die besten Geräte für mobiles Gaming.”

Nutzer des OnePlus 7, OnePlus 7 Pro, OnePlus 7T und OnePlus 7T Pro können Fortnite mit einer Bildwiederholrate von 60FPS erleben, der bisher höchsten Leistung für das Mobile-Game. OnePlus hat das Ziel, seinen Benutzern die besten Mobile-Gaming-Erfahrungen zu ermöglichen und unternimmt kontinuierlich Schritte, um dafür notwendige Innovationen in diesem Segment zu erreichen.

Bevor Nachfragen dazu kommen: einen OnePlus Skin für Fortnite wird es aber wohl nicht geben. Die Zusammenarbeit ist derzeit rein auf die technische Ebene ausgerichtet.