Samsung: Exynos 2100 Spitzenprozessor soll am 15. Dezember vorgestellt werden

Samsung: Exynos 2100 Spitzenprozessor soll am 15. Dezember vorgestellt werden – Snapdragon hat mit dem Snapdragon 888 SoC bereits die Premium-Variante für das nächste Jahr vorgestellt. Samsung wird am 15. Dezember folgen und dann wird das Unternehmen den Exynos 2100 Prozessor öffentlich präsentieren, der im nächsten Jahr die Topmodelle mit Leistung versorgen soll. Unter anderem wird der Prozessor wohl wieder in den deutschen Varianten des Galaxy S21 und des Note21 zum Einsatz kommen. Daher ist vor allem für deutsche Nutzer spannend, welche Leistungsdaten das Unternehmen präsentieren wird.

In diesem Jahr hat Samsung den Terminhinweis in einem kleinen Video verpackt. Darin bedankt man sich bei den Fans und gibt auch gleich noch den Termin für die Vorstellung des Chipsatzes heraus.

Ansonsten gibt es leider keine Hinweise auf eventuelle neuen Funktionen oder die Technik des Samsung Exynos 2100 SoC. Angeblich soll der Prozessor in nächsten Jahr aber mehr Leistung bieten als der Snapdragon Chipsatz. Das wäre wohl auch dringend notwendig, denn in diesem Jahr war das Exynos Gegenstück wenig konkurrenzfähig und die deutschen und europäischen Nutzer fühlten sich daher als 2. Wahl bei den Geräten. Natürlich wird der neue Chipsatz auch wieder 5G Verbindungen unterstützen. Snapdragon hat die entsprechenden Modems mittlerweile direkt im Prozessor verbaut. Es bleibt abzuwarten, ob Samsung eine ähnliche Lösung gefunden hat oder ob es zum Prozessor auch wieder ein separates 5G Modem als Chip geben muss. Die Wahrscheinlichkeit ist aber hoch, dass auch Samsung die Technik direkt im Prozessor zusammenfast.

Der Trailer im Original

Bei der Namenwahl verabschiedet sich Samsung in nächsten Jahr wohl von den hohen Zahlen für die Premium-Prozessoren. Stattdessen setzt man auf die Namensgleichheit zum jeweiligen Jahr. In 2021 wird also der Exynos 2100 zum Einsatz kommen, im nächsten Jahr dann sicher der Exynos 2200 Prozessor. Damit passt der Exynos 2100 Prozessor auch besser zur Galaxy S21 Geräte-Generation und macht es den Nutzern damit etwas einfacher, die Technik zuzuordnen.