DEAL: Cyberport mit gratis Samsung Galaxy S5 beim Kauf eines Samsung-Fernsehers

Wer sich bis zum 7 Juni 2015 dazu entschließt beim Online-Anbieter Cyberport einen Samsung-TV fürs Heimkino anzuschaffen, für den gibt es ein Galaxy S5 oder Galaxy S5 mini (16 Gigabyte, black) kostenlos dazu. Das Aktionsangebot gilt für alle teilnehmenden SUHD- oder UHD-Fernseher von Samsung und beinhaltet die Modelle der Serien 6 bis 9. Allerdings gehören die Samsung-TV Modelle der etwas höheren Preisklasse an, für die ein Kauf also gut überlegt sein sollte, doch dafür mit Sparvorteil und voller Erlebniswelt seitens Samsung. Für folgende Modelle gibt es jeweils das Galaxy S5 oder Galaxy S5 mini dazu:

Ergattern lässt sich das Aktionsangebot, wie folgt:

  1. Schritt: Einen teilnehmenden Samsung-Fernseher bei Cyberport kaufen.
  2. Schritt: Den neuen Samsung-TV bis 21. Juni 2015 auf der Aktionsseite von Samsung registrieren lassen. Bitte auf die dort angegebenen Teilnahmebedingungen achten.
  3. Schritt: Nach positiver Prüfung sendet Samsung das Gratis-Smartphone per Post zu.

Heimkino mit den ultrahochauflösenden SUHD- oder UHD Fernsehern von Samsung

Mit Samsung kann die klassische Alltags-Unterhaltung in ein Lifestyle-Erlebnis verwandelt werden. So sorgen UHD-Fernseher für eine sehr gute Bildoptimierung, aufgrund der Analyse der Auflösung des Ausgangssignals und die SUHD-Technik für besonders farbstarke und dynamische Bilder.

Samsung-TV Modelle mit Gratis Galaxy S5 kurz im Überblick :

  • günstigstes Modell: Samsung Serie 7 Curved 4K UHD Fernseher (UE48JU7590)  Preis: 1,999 Euro EuroEnergieeffizienzklasse: A / Diagonale 122 cm / 48 Zoll, Ultra HD, PQI 1400, 3D-fähig
    4x HDMI, 3x USB, WLAN integriert, LAN-Anschluss / zwei integrierte DVB- T/C/S Tuner (HD) – LED / LCD-TV, Schwarz, DLNA-zertifiziert, Wireless Display
  • teuerstes Modell:  Samsung Serie 9 4K UHD Curved Fernseher (UE78JS9590) Preis: 12,999 Euro Energieeffizienzklasse: A / Diagonale 198 cm / 78 Zoll, Ultra HD, PQI 2400, 3D-fähig, 4x HDMI, 3x USB, WLAN integriert, LAN-Anschluss, zwei integrierte DVB- T/C/S Tuner (HD), LED / LCD-TV, Schwarz, DLNA-zertifiziert, Wireless Display

Samsung-TV Modelle mit Gratis Galaxy S5 mini kurz im Überblick :

  • günstigstes Modell: Samsung Serie 6 4K UHD Fernseher (UE48JU6450) Preis: 1,099 Euro
    Energieeffizienzklasse: A+ / Diagonale 122 cm / 48 Zoll, Ultra HD, PQI 900, 4x HDMI, 3x USB, WLAN integriert, LAN-Anschluss, integrierter HD Triple Tuner (DVB -T/-C/-S2), LED / LCD-TV, Schwarz, DLNA-zertifiziert
  • teuerstes Modell: Samsung Serie 6 4K UHD Fernseher (UE75JU6450) Preis: 4,599 Euro
    Energieeffizienzklasse: A / Diagonale 191 cm / 75 Zoll, Ultra HD, PQI 900, 4x HDMI, 3x USB, WLAN integriert, LAN-Anschluss, integrierter HD Triple Tuner (DVB -T2/-C/-S2), LED / LCD-TV, Schwarz, DLNA-zertifiziert

Die kompletten TV Angebote gibt es auf der Seite von www.cyberport.de*

LG: Neue TV-Geräte mit Cloud-Gaming und Google TV 3.0 kommen 2013

TV-Geräte haben auf der Consumer Electronic Show in Las Vegas immer einen hohen Stellenwert und die verschiedenen Unternehmen versuchen sich jedes Jahr aufs Neue zu übertrumpfen. Ein bezahlbarer Fernseher springt dabei allerdings nicht raus und selten sind die Geräte wirklich für den weltweiten Markt gedacht. LG Electronics möchte dieses Jahr aber neue Geräte mit der Plattform Google TV 3.0 präsentieren, um auch die kaufwilligen Kunden anzusprechen.

Die Plattform von Google steckt hierzulande noch in den Kinderschuhen, hat jedoch viel Potential und kommt jetzt schon mit YouTube, Google Play und dem Chrome-Browser daher. Eine multimediale Zentrale ist also schon einmal gewährleistet und der passende Cloud-Gaming-Dienst soll auch noch eine Konsole aus dem Fernseher zaubern. In Kooperation mit OnLive können mehr als 300 Spiele direkt auf das TV-Gerät gestreamt werden. Ansonsten sollen auch noch die Sprach- und Gestensteuerung zum Einsatz kommen, die bereits bei anderen Herstellern zum Standard gehören. LG möchte die neuen Geräte in den Bildschirmgrößen 42, 47, 50, 55 und 60 Zoll vorstellen.

Samsung wird natürlich auch noch etwas in Planung haben und im Smart-TV-Bereich ordentlich gewerkelt haben. Die Konkurrenz schläft also nicht und auf der CES 2013 werden wir wohl das typische Kräftemessen sehen.

via caschy

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Spekulationen zum nächsten iPad mini, iPad 5 und Apple-Fernseher

Der Analyst Peter Misek von Jeffries hat sich die Tage nicht nur über die nächste iPhone-Generation ausgelassen, sondern auch seine Ansichten zu den neuen iPads sowie dem Gerüchte umwogenden Apple-Fernseher mit der Öffentlichkeit geteilt.

Misek hat sich nun den nächsten Apple-Produkten gewidmet und suggeriert, dass das iPad der fünften Generation gleichzeitig mit dem neuen iPhone auf den Markt kommen wird und ebenfalls auf die IGZO-Technologie setzen soll. Mit diesem Schritt kann Apple einiges an Gewicht und Dicke einsparen und endlich auch das größere iPad etwas handlicher bauen. Daneben soll aber auch noch das iPad mini eine Aktualisierung erhalten und natürlich den Schritt zum Retina-Display vollführen. Das Gehäuse soll dabei noch wie das iPhone 5S zusätzliche Farben erhalten. Falls diese Behauptungen wirklich der Wahrheit entsprechen, wird Apple auch die iPad-Vorstellung auf den Sommer verschieben und dem Frühjahr den Rücken kehren.

Ansonsten hat sich der Analyst auch über den Apple-Fernseher gesprochen. Nach seinen Erwartungen wird das Gerät endlich im kommenden Jahr erscheinen. Genauer genommen vermutet Peter Misik, dass Apple im Oktober 2013 den innovativen Fernseher präsentieren wird und mit einer ausgereiften Gesten- sowie Voice-Steuerungen auf den Markt bringen wird. Bis zur Veröffentlichung muss das Unternehmen aus Cupertino aber auch noch die Rechteinhaber überzeugen, um einen alternativen Weg zur Konsumierung anzubieten.

via Business Insider

Neue Apple TV Software zur WWDC 2012?

Die Worldwide Developer Conference steht vor der Tür und die Gerüchteküche brodelt unaufhörlich. Bereits zahlreiche Informationen über die Entwicklerkonferenz sind bekannt und die Eckpunkte sollte mittlerweile stehen. Neben iOS 6, OS X Mountain Lion und den neuen MacBook Pro Modellen könnte auch die kleine schwarze Set-Top-Box von Apple eine neue Software spendiert bekommen.

Obwohl Apple erst vor kurzem die Oberfläche des Apple TV Betriebssystems erneuert hat, soll das Unternehmen aus Cupertino angeblich bereits auf der WWDC 2012 die nächste Version präsentieren. Diesmal soll aber nicht nur das Aussehen eine Runderneuerung erhalten, sondern auch zusätzlichen Funktionen sollen implementiert werden. Ebenso soll angeblich diese neue Version auch auf dem zukünftigen Apple-Fernseher laufen. Erstmalig will Apple die Pforten für Drittanbieter sowie Zubehörhersteller öffnen und damit auch die Anbindung an den App Store realisieren. Ebenso sollen entsprechende APIs und Schnittstellen für die Entwickler sowie Zubehörhersteller zur Verfügung gestellt werden.

Ebenfalls geht aus dem Bericht hervor, dass Apple anscheinend bereits die Hersteller und Entwickler darüber informiert hat, dass die neue Betriebssystem-Version eine neue „Control Out“-Schnittstelle besitzen soll. Dadurch könnte das angeschlossene Zubehör auch durch die Fernbedienung oder die Remote-App gesteuert werden.

Die neue Software für den Apple TV könnte definitiv einen ersten Ausblick auf den zukünftigen Fernseher aus dem Hause Apple offenbaren und die ersten Funktionen enthüllen. Der Fernseher selbst soll allerdings nicht auf der WWDC präsentiert werden, aber womöglich könnte Apple eine kleine Demonstration durchführen.

Quelle BGR

Foxconn-Chef bestätigt Apple-Fernseher – Vorbereitungen sind im Gange

Der Apple-Fernseher ist nicht mehr aus der Gerüchteküche wegzudenken und in regelmäßigen Abständen werden angebliche Informationen zum gemunkelten iTV veröffentlicht. Aber auch innerhalb der Blogosphäre sind sich die Spekulanten nicht über das Veröffentlichungsdatum einig und die verschiedensten Zeiträume wurden in letzter Zeit bekannt gegeben. Den neusten Informationen zufolge scheinen bereits die Vorbereitungen auf Hochtouren zu laufen und die Produktion könnte in absehbarer Zeit gestartet werden.

Die englischsprachige Tageszeitung China Daily möchte aus direkter Quelle neue Fakten über den Apple-Fernseher erfahren haben. Demnach soll sich der Foxconn-Chef Terry Gou persönlich gegenüber der Zeitung über das zukünftige Produkt geäußert  haben und dabei anscheinend angedeutet, dass das Unternehmen bereits die Vorbereitungen für die Produktion des Apple-Fernsehers gestartet hat. Die tatsächliche Produktion des Gerätes hat aber momentan noch nicht begonnen, aber bereits das Joint-Venture zwischen Foxconn und Sharp war ein Teil dieser Vorbereitungen. Demnach wird vermutlich das japanische Unternehmen Sharp das zugehörige Display und andere Komponenten für den iTV anfertigen.

Des Weiteren wurde in dem Gespräch mit dem Terry Gou die bereits mehrfach angesprochen Gerüchte bestätigt. Die Optik des aktuellen Cinema Displays soll übernommen und entsprechend hochskaliert werden. Ebenfalls wird das Gerät die gemunkelte Siri- und FaceTime-Integration erhalten. Dies sind allesamt keine neuen Informationen, aber trotzdem ein wichtiger Hinweis darauf, dass sich die Gerüchte immer weiter verdichten und spezifizieren. Außerdem wurde in dem Bericht das Gerät als „iTV“ bezeichnet, obwohl es sich hierbei auch nur um einen Projektnamen halten könnte.

Nimmt man die zahlreichen Gerüchte und die oberen Aussagen zusammen, können wir davon ausgehen, dass der Produktionsstart noch in diesem Jahr stattfinden wird und Apple womöglich Ende des Jahres ein neues Produkt auf den Markt bringen wird.

Apple-Fernseher: Angeblich im Sommer 2012 in 32 und 37 Zoll

Der taiwanesische Branchendienst DigiTimes berichtet erneut über den Gerüchte umwobenen Apple-Fernseher und liefert neue Informationen aus Industriekreisen an die Öffentlichkeit. Bereits in der Vergangenheit konnte sich das Technikportal nicht zurückhalten, besitzt jedoch keine aussagekräftige Erfolgsquote. Dennoch sind die neuen Hinweise realitätsnah und stimmen mit anderen Einschätzungen größtenteils überein.

Diesmal sollen die Produktionen für den Apple-Fernseher bereits Anfang kommenden Jahres beginnen, um einen Verkaufsstart im zweiten oder dritten Quartal zu ermöglichen. Demnach kauft Apple momentan die nötigen Bestandteile ein und möchte einen Verkaufsstart in diesem Zeitpunkt garantieren. Dabei soll Samsung für die Fertigung der Prozessoren und Speicherchips zuständig sein. Entweder könnte der aktuelle A5-Prozessor oder bereits die neue A6-Generation für den Apple-Fernseher in Frage kommen.

Vorerst soll angeblich der Fokus bei der Entwicklung und Produktion auf Geräten in Größen von 32 sowie 37 Zoll liegen. Dabei werden die Displays womöglich, wie bereits zuvor vermutet, bei Sharp hergestellt. Jedoch wurden bereits auch Größen bis zu 55-Zoll von Analysten und anderen Quellen genannt. Eine kleinere Variante würde wahrscheinlich ein K.O.-Kriterium für die meisten Endverbraucher bedeuten und den gehofften Erfolg zu Nichte machen.

Bisher noch ungenau, ist die Tatsache ob der Konzern aus Cupertino die Set-Top-Box „Apple TV“ auch aktualisieren wird und gleichzeitig auf den Markt bringen wird. Darüber existieren noch keine genauen Informationen. In den nächsten Monaten werden jedoch noch zahlreiche Hinweise zum angeblichen Apple-Fernseher auftauchen und die Gerüchteküche aufwirbeln.

via Schimanke

Apple im Gespräch mit Medienunternehmen – Eigener Fernseher in Arbeit?

In den vergangenen Monaten ist immer wieder das Gerücht über einen Fernseher aus dem Hause Apple aufgetaucht. Zahlreiche Analysten und Branchendienste haben sich zum vermeintlichen HDTV-Gerät von Apple geäußert. Diesmal hat sich das Wall Street Journal zu Wort gemeldet und beruft sich dabei auf eigenen Quellen, die mit der Materie vertraut sind. In dem Bericht wird behauptet, dass Apple momentan in Verhandlungen mit Medienunternehmen steht, um das zukünftige Angebot für das TV-Gerät zu sichern. Nähere Details zum Gerät selbst sind momentan noch nicht bekannt.

Ansonsten liefert der Bericht eine größere Zusammenfassung über die bisherigen Gerüchte. Demnach soll der kommende Apple-Fernseher mit dem vorhandenen Ökosystem zusammenarbeiten und verschiedene Funktionen der iCloud verwenden. Dadurch können die eigenen Musiktitel, Filme und TV-Serien direkt aus der digitalen Wolke abgerufen werden. Die Bedienung des Gerätes soll mit Hilfe dem Sprachassistenten Siri von statten gehen und die bisherige Fernbedienung ersetzen. Außerdem soll die Steuerungen über Sensoren und Bewegungen bewerkstelligt werden. Darüber hinaus soll die AirPlay-Funktion von iOS-Geräte intensiviert werden. Außerdem soll ein digitaler Videorekorder verbaut sein, um verschiedene Fernsehereignisse aufzunehmen.

via mobiflip

Nächste iMac-Generation mit TV-Funktionalität?

In den vergangenen Wochen sind immer wieder Spekulationen zum möglichen Fernseher aus dem Hause Apple aufgetaucht. Unter anderem haben sich die verschiedenen Analysten über einen möglichen Veröffentlichungstermin, die Größe und dessen Funktionen ausgelassen. Ein neuer Bericht reiht sich in die Gerüchteküche des zukünftigen Apple-Fernsehers ein und behandelt eine neue Theorie zum zukünftigen TV-Gerät.

Denn laut dem Analysten Brian Blair von Wedge Partners soll die nächste iMac-Generation mit einer Fernseh-Funktion ausgestattet werden. Dabei erwartet Blair das neue Gerät im ersten Halbjahr 2012 und vermutet, dass es eine Art integrierter Apple TV Einzug in den iMac nehmen wird. Mit diesem Vorgehen würde sich Apple langsam in den Fernsehmarkt hineinwagen und zukünftig auch an 32-Zoll-Geräten arbeiten.

Blair vermutet, dass die iCloud-Funktionlität mit TV-Diensten kombiniert und erstmalig im iMac zu sehen sein wird. Die High-End Modelle mit 42, 50 oder 55 Zoll würden dann in absehbarer Zukunft folgen. Eine mögliche Steuerung mit der Sprachsteuerung Siri erwähnte Blair jedoch nicht und auch ein iOS-basierendes TV-Gerät wurde nicht genannt.

Dieser Bericht widerspricht jedoch den bisherigen Aussagen aus Zulieferquellen und Analysten. Außerdem könnte diese Bildschirmdiagonale nicht mit dem aktuellen Markt konkurrieren und wäre nur interessant für eingefleischte Apple-Nutzer. Ein iOS-basierender Apple-Fernsehr mit einer Sprachsteuerung und angepassten Applikationen würde definitiv mehr Sinn ergeben.

Gerücht: Apple-Fernseher mit A6-Prozessor in drei Größen von 32 bis 55 Zoll

Das Gerücht um einen Fernseher aus dem Hause verdichtete sich in den letzten Wochen immer mehr und zahlreiche Quellen verbreiteten ihre Insiderinformationen. Ein ähnliches Verhalten konnten wir schon vor der Veröffentlichung des iPads feststellen. Es ist wahrscheinlich, dass Apple im kommenden Jahr ein solches Gerät vorstellen wird.

Am gestrigen Tag hat sich die australische Seite Smarthouse zu Wort gemeldet und will erfahren haben, dass der neue Apple-Fernseher in drei verschiedenen Größen von 32 bis 55 Zoll (80 bis 140 Zentimeter) auf den Markt kommen soll. Außerdem wird der neue A6-Prozessor zum Einsatz kommen, um das Gerät mit der nötigen Leistung auszustatten. Zudem behauptet ein großes japanisches Unternehmen, welches in der Entwicklung des Fernsehers beteiligt sein soll, dass Apple den Verkaufsstart für Ende 2012 angesetzt hat. Damit soll ein High-End Modell ins Rennen geschickt werden um gegen die Konkurrenten anzutreten.

Der Rest der Meldung stimmt mit den Hinweisen aus anderen Quellen überein. So soll eine neu entwickelte Oberfläche für die Integration in das Ökosystem von Apple zuständig sein und die Sprachsteuerung wird die bisher bekannte Fernbedienung ersetzen. Diese Behauptungen decken sich zumindest mit den Aussagen von dem Analysten Gene Munster.

via

Gene Munster: Apple HDTV bereits in einem Jahr – Preis wird Marktdurschnitt übersteigen

Im nächsten Jahr sollen nicht nur die bereits verfügbaren Apple-Produkte einen Generationssprung erhalten, sondern laut den letzten Spekulationen auch ein Fernseher aus dem Hause Apple seinen Debüt feiern. Die neusten Gerüchte zum möglichen Apple HDTV stammen von einem bekannten Analysten, welcher bereits vor ein paar Jahren die Behauptung in die Welt gerufen hat, Apple würde an einem eigenen Fernseher arbeiten.

Die Rede ist von dem Analysten Gene Münster, welcher momentan davon ausgeht, dass der Apple-Fernseher spätestens im zweiten Halbjahr 2012 auf den Markt kommen wird. Im Gegensatz zum bisherigen Apple-TV wird Apple mit einem All-In-One-Produkt den Fernsehmarkt aufmischen. Verschiedene Größen des Fernsehers sollen unterschiedliche Kundengruppen ansprechen und für einen entsprechenden Umsatz sorgen. Dagegen soll der Preis bis zu doppelt so teuer ausfallen, wie der momentane Marktdurchschnitt.

Der große Vorteil bei diesem Gerät wird die Anbindung an das eigene Ökosystem werden. Denn durch zahlreiche Applikationen, Spiele und andere Funktionen wird das Gerät mehr als ein normaler Fernseher werden. Mit an Bord wird vermutlich auch die iCloud, iTunes und natürlich der App Store sein, um Inhalte zu erwerben oder zu synchronisieren. Das ganze wird womöglich mit allen iOS-Geräten bedienbar sein und könnte mit der Sprachsteuerung Siri die bisherige Fernbedienung ersetzen.

Die ganze Geschichte verdichtet sich immer mehr und auch die Wahl des Herstellers soll bereits entschieden sein. Dabei soll der ausgewählte Hersteller Sharp die Produktion im Februar 2012 starten und die ersten Geräte im Sommer 2012 ausliefern.

via