Samsung Galaxy A40 und A41 – WLAN und Hotspot einrichten

Samsung Galaxy A40 und A41 – WLAN und Hotspot einrichten – Samsung will sein Mittelklasse-Portfolio weiter ausbauen. So hat der koreanische Hersteller mit dem Samsung Galaxy A40 noch ein weiteres Smartphone in der A-Serie vorgestellt. Das Galaxy A40 setzt auf Android 9.0. Außerdem ist ein ein Achtkern-Prozessor, der Exynos 9610, verbaut, unterstützt durch 4 GByte RAM und 64 GByte Flash-Speicher. Da Samsung es auch bei den anderen Vertretern der A-Serie genutzt hat, wird auch mit einem AMOLED-Display gerechnet.

Mittlerweile hat Samsung auch bereits den Nachfolger vorgestellt. Das Galaxy A41 ist etwas größer beim Display geworden, bietet eine Triple Kamera und einen Sensor für die Fingerabdrücke direkt im Display. Beim WLAN und auch beim Hotspot hat sich dagegen wenig geändert.

Samsung Galaxy A40 und A41 – WLAN und Hotspot einrichten

Über einen Hotspot kann man das eigene Internet des Smartphones schnell und einfach mit anderen Geräten teilen. Ein Pluspunkt ist dabei die relativ hohe Reichweite der Verbindung. Man kann problemlos den Hotspot in einem anderen Raum liegen haben und trotzdem mit anderen Geräten Zugriff auf das geteilte Internet haben. Ein WLAN Hotspot kann folgendermaßen für die beiden Smartphones angelegt werden.

  1. Zunächst öffnet man das „Einstellungen“-Menü und sucht den Eintrag „Verbindungen“.
  2. Anschließend navigiert man in der Rubrik „Mobiler Hotspot und Tethering“ zu „Mobile Hotspot“.
  3. Nachfolgend tippt man auf „Mobile Hotspot konfigurieren“, um den Namen des Hotspots, die Sicherheitseinstellung und das Kennwort anzuzeigen oder zu ändern.
  4. Hat man die Einrichtung abgeschlossen klickt man auf „Speichern“.
  5. Unter „Mobile Hotspot Tethering“ drückt man auf das Symbol zum Einschalten des Hotspots.

Bei einem anderen Gerät erscheint anschließend der eingerichtete Hotspot in der Liste der WLAN-Netzwerke. Somit können sich alle Nutzer mit dem entsprechenden Passwort einloggen und den Hotspot nutzen.

Beim USB-Tethering gibt man die mobile Datenverbindung des Smartphones für einen PC frei. Wenn das Gerät mit dem PC verbunden ist, wird es als drahtloses Modem für den Computer verwendet. Die Freischaltung der Funktion kann beim Galaxy kann wie folgt eingerichtet werden:

  1. Das Smartphone per USB-Kabel an den Computer anschließen.
  2. Danach stellt man sicher, das der WLAN-Schalter auf „Aus“ gestellt ist.
  3. Im Anschluss daran öffnet man das Menü „Einstellungen“.
  4. Daraufhin berührt man den Punkt „Verbindungen“ und navigiert weiter zu „Mobile Hotspot und Tethering“.
  5. Abschließend aktiviert man den Schalter „USB-Tethering“.

INFORMATIONEN  ZUM MOBILEN  HOTSPOT UND USB-TETHERING

In beiden Fällen wird auf das Datenvolumen des Mobilfunkvertrages zugegriffen. Dementsprechend lohnt sich die Einrichtung nur, wenn der Mobilfunkvertrag mit entsprechend großen Datenvolumen ausgestattet ist. Bei Verträgen mit einer Datenautomatik – sprich bei aufgebrauchten Datenvolumen wird zunächst automatisch ein weiteres Datenpaket gebucht – können sogar zusätzliche Kosten entstehen. Die Nutzung von Tethering oder der Betrieb eines mobilen Hotspots ist zudem in manchen Fällen vom Mobilfunkanbieter vertraglich untersagt. Demzufolge ist es ratsam die AGBs des Anbieters vorher zu lesen, damit man die vertragliche Vereinbarungen nicht verletzt.

Weitere Links

WEITERE LINKS

Samsung Galaxy A20e, A40 und A80 offiziell vorgestellt

Wie angekündigt hat Samsung gestern das Galaxy A-Event abgehalten und dabei gleich drei Modelle vorgestellt, die zukünftig im Bereich der Mittelklasse-Geräte für Erfolge sorgen sollen. Neben den bekannten und bereits offiziellen Modellen aus der A-Klasse von Samsung wird es zukünftig auch noch das Galaxy A20e, das A40 und auch das A80 geben und möglichst unterschiedliche Ansprüche auch im Bereich der Mittelklasse ansparechen zu können.

Das Unternehmen schreibt konkret dazu:

Die Galaxy A-Serie wurde als direkte Reaktion auf das anhaltende Wachstum im mittleren Preissegment und die gestiegenen Erwartungen der Kunden an Qualität und Innovationen entwickelt. Das Galaxy A20e und das Galaxy A40 wurden speziell für die Bedürfnisse europäischer Verbraucher geschaffen. Beide verfügen über den hohen Nutzerkomfort der Galaxy A-Serie, während ihre Bildschirmgröße den ausgeprägten europäischen Trend nach kompakten Abmessungen widerspiegelt.

Die größte Überraschung dürfte dabei das Samsung Galaxy A80 sein. Das Unternehmen setzt bei diesem Modell zum ersten Mal auf eine Slidertechnik mit aufahrbarer Kamera. Damit ist Vorderseite weitgehend randlos und die Technik wird erst sichtbar, wenn man die Kamera aktiviert.Die Hauptkamera ist drehbar und kann jeweils für Front- als auch für Aufnahmen auf der Rückseite genutzt werden. Dazu gibt es einen Sensor für die Fingerabdrücke direkt im Display – auf der Rückseite ist er damit nicht mehr zu finden.

Samsung Galaxy A20e und A40 setzen im Gegensatz dazu auf ein Infinity-U Display mit runder Aussparung am oberen Rand. Die Ränder sind allgemein bei diesen Modellen deutlicher ausgeprägt und das dürfte auch mit dem Preis zusammenhängen – beide Modelle werden wohl billiger werden als das Galaxy A80.

Allerdings hat das Unternehmen nur die technischen Daten der Modelle mitgeteilt. Es fehlt noch ein konkreter Termiin für den Marktstart der Modelle (es ist auch noch unklar ob alle drei neuen Smartphones gleichzeitig in den Handel gehen werden) und auch die konkreten Preisen scheinen noch nicht festzustehen. Es bleibt also abzuwarten, wie billig oder teuer die neuen Modelle der Samsung Galaxy A-Reihe konkret werden.

 

 

Samsung Galaxy A40 – mittlerweile gibt es auch Details zum Preis

Samsung baut derzeit die Mittelklasse bei den eigenen Smartphones um und hat bereits die Galaxy A30 und A50 Modelle angekündigt, die in diesem Preisbereich in diesem Jahr die Kunden überzeugen sollen. Damit werden wohl die Galaxy A6 und A8 aus dem Vorjahr abgelöst. Nun scheint es Details zu einem weiteren Modell zu geben: dem Samsung Galaxy A40. Das ist auch relativ plausibel, denn immerhin brauchen auch die Galaxy A7 und A9 aus 2018 einen Nachfolger.

Es gibt auch schon entsprechende Zertifizierungen zu den neuen Modellen, so dass relativ sicher ist, dass dieses Gerät so kommen wird und nun gibt es auch weitere Details zum Preis. Nach den ersten Angaben sollen die Modelle wohl im Bereich um 249 Euro verkauft werden – demnach dürfte das A30 bei etwas mehr als 200 Euro liegen und das A50 wohl um die 300 Euro.

Bei mysmartprice schreibt man dazu:

According to our source, the upcoming Samsung Galaxy A40 will be priced at EUR 249 (INR 20,100 approx.) in most European countries. And while we cannot confirm it at this stage, there is a chance that the smartphone may be launched in India as well. Samsung had recently confirmed that it plans to launch one new Galaxy A-series smartphone in the Indian market every month till June. That means we can expect at least three more A-series handsets to go on sale in India by June.

Weitere Bilder zum A40 veröffentlicht

Mittlerweile wurden auch einige Bilder rund um das Samsung Galaxy A40 geleakt und daher scheinen Design und auch Technik fest zu stehen:

Offizielle Details zur Technik des neuen Galaxy A40 gibt es natürlich noch nicht, aber die Geräte sollen nach den aktuellen Leaks wohl das gleiche Infinity-U Display der beiden anderen Modelle bekommen und 6,4 Zoll groß sein. Angeblich sollen die Geräte auch auf die neue One UI Benutzeroberfläche samt Android 9 setzen und damit wäre das Galaxy A40 bei der Software auf einem Niveau mit den Topmodellen von Samsung. Unklar ist bisher noch, welches Kamerasetup Samsung einsetzen will – vielleicht sehen wir ja sogar eine Triple Lens Kamera bei den neuen Smartphones.