Samsung Galaxy Fold 2 – Samsung teasert die neuen Modelle erneut an

Samsung Galaxy Fold 2 – Samsung teasert die neuen Modelle erneut an – Samsung hat gestern einen neuen Beitrag veröffentlicht, in dem man das Event Datum 5. August nochmal bestätigt und dazu eine kleine Animation bringt, die sehr an das Aufklappen des Fold 2 erinnert. Man kann s wohl als kleinen Hinweis auf die neuen Modelle nehmen.

Der Teaser im Original

Samsung Galaxy Fold 2 – Schnellladen mit 25 Watt zertifiziert – Das Samsung Galaxy Fold 2 hat eine neue Zertifizierung bei der 3C bekommen und daraus kann man ablesen, dass die neuen Smartphones schnelles Aufladen mit bis zu 25 Watt unterstützen werden. Samsung baut also auch in diesem Modelle eine Schnellladefunktion ein, allerdings wirken die 25 Watt im Vergleich zu den Werten anderer Hersteller doch eher mager. Huawei hat beispielsweise schnelles Laden mit 66 Watt zertifiziert, bei Xiaomi sind es sogar 120 Watt. In der Praxis wird es aber natürlich darauf ankommen, wie schnell die Geräte geladen sind, unabhängig davon, welche Technik eingesetzt wird. Bei Mysmartprice schreibt man zur Zertifizierung:

As seen in the 3C certification website, the Samsung Galaxy Fold 2 (with the model number SM-F9160) will come with up to 25W fast charging (11.0VDC, 2.25A). Other than the charging speed, the 3C certification just double-checks the fact that the Samsung Galaxy Fold 2 will be a 5G smartphone. Nevertheless, the previous 3C listing has already given us a hint about the battery of the Samsung Galaxy Fold 2. Notably, the Samsung Galaxy Fold 2 will feature a dual battery, which will include a 2,275mAh unit and a 2,090mAh unit, thereby making it 4,365mAh in total.

Samsung Galaxy Fold 2 – wieviele Akkus bekommen die Geräte?

In Südkorea wurde ein Akku zertifiziert, der wohl zu den neuen Galaxy Fold 2 Modelle gehört und damit stellt sich wieder die Frage, wieviele Akkus in den neuen Geräten verbaut sein werden. Die meisten Experten gehen mittlerweile davon aus, dass es wohl zwei Akkus sein werden um die vielen Displays der Modelle zu versorgen. Allerdings hat nur ein Akku einen Zertifizierung bekommen.

Möglicherweise wird der zweite Akku aber noch nachgereicht oder es sind zweimal die identischen Akkus in den Geräten verbaut. Es kann also nach wie vor sein, dass in den neuen faltbaren Handys zwei Akkus vorhanden sein werden und wahrscheinlich wäre das auch besser, denn der zertifizierte Akku hat nur 2275mAh Leistung – das wäre doch etwas wenig für die Smartphones.

Schick und faltbar – das Galaxy Fold 2 in Copper

Zum Galaxy Fold 2 gab es in den letzten Tagen bereits einige neue Informationen und bei Pigtou hat man ein Konzept erstellt, wie die neuen Modelle auf Basis dieser neue Details aussehen könnten. Das sind noch keine originalen Grafiken von Samsung, man bekommt aber dennoch bereits einen gute Einblick in die Möglichkeiten der neuen Modellen.

Bei pigtou schreibt man im Original dazu:

A new patent filed by Samsung earlier this week has revealed the potential design of the Galaxy Fold 2. In collaboration with David from @xleaks7 and based on information from patent we are able to show how the upcoming Samsung Galaxy Fold 2 may look like. According to the patent, the next version of the Galaxy Fold 2 might be borrowing elements from the best elements from the Samsung Galaxy S20 Ultra and the Samsung Galaxy Flip, fixing some of its issues. The patent describes a new hinge mechanism that sounds like the one on the Galaxy Flip earlier. The area behind the folding portion of the Fold 2’s display is hollow. So, like the Galaxy Flip, it seems this screen will also fold back into the hinge mechanism when the phone is folded. The mechanism has made the Flip’s folding mechanism snappier than the original Fold, and it’s similar to what Motorola uses on the new Razr.

Es gibt mittlerweile auch einige Informationen zu den technischen Details der Modelle. Danach wird Samsung beim Galaxy Fold 2 wohl am grundlegenden Konzept der Modelle wenig ändern, aber dafür die Technik verbessern. Im Details bedeutet deis:

  • Die Displaygröße der faltbaren Display steigt auf 7,7 Zoll an und auf Auflösung wird ebenfalls erhöht.
  • Die Bildwiederholung steigt auf 120Hz und es bleibt zu hoffen, dass diese dann tatsächlich auch nutzbar ist.
  • Das äußere Display kommt auf eine Größe von 6,23 Zoll.
  • Die Abdeckung des faltbaren Bereichs soll durch faltbares Glas erfolgen. Das kennt man bereits vom Galaxy Z Flip und es leibt abzuwarten, wie sich die Qualität der Modelle dadurch verbessert.

Die Entwicklung der Technik macht aber auch bereits deutlich, dass Samsung das Galaxy Fold 2 als Topmodell konzipiert und sich am hohen Preis im Vergleich zum Vorgänger wohl nicht viel ändern. Man wird also auch in diesem Jahr für die Galaxy Fold 2 Modelle recht tief in die Tasche greifen müssen und es bleibt weiter so, dass die faltbaren Handy für den Massenbereich bisher noch keine Option sind.

Das Video zum Konzept

Samsung plant einen heißen Herbst: 3 Monate, 3 Topmodelle

Samsung plant einen heißen Herbst: 3 Monate, 3 Topmodelle – Die erste Hälfte 2020 war für die meisten Handyhersteller und auch für Samsung durch Corona eher schwierig. Mittlerweile gibt es aber Anzeichen, dass die Kauflust der Verbraucher zurückkehrt und daher plant Samsung für den Herbst den Großangriff mit neuen Modellen. Ab August will man in jeden Monat ein Modell der Flaggschiff-Serie auf den Markt bringt und so die Verkaufszahlen ankurblen. Geplant ist dabei folgender Fahrplan:

Bei etnews schreibt man im Original dazu:

Laut Branchenangaben plant Samsung Electronics am 24. August, drei Monate lang jeden Monat strategische Smartphones zu präsentieren. Beginnend mit „Galaxy Note 20 Series“ (vorläufiger Name) im August sollen „Galaxy Fold 2“ im September und „Galaxy S20 Fan Edition“ im Oktober nacheinander veröffentlicht werden. Das Note 20 ist in zwei Modellen mit unterschiedlichen Leistungen erhältlich, z. B. Bildschirmgröße. Das Galaxy Fold 2 hat ein größeres Display als das vorherige und verfügt über faltbares Glas. Die Galaxy S20 Pan Edition ist eine Einstiegsversion des in der ersten Hälfte veröffentlichten Galaxy S20. Darüber hinaus bereitet sich das in der ersten Hälfte erschienene Modell der 5. Generation (5G) des Galaxy Z Flip auf die Massenproduktion vor. Samsung-Partner beschleunigen die Vorbereitungen für Entwicklung und Massenproduktion gemäß diesem Startplan.

Bei der Note 20 Serie ist der Termin auch schon durch mehrere Quellen bestätigt, hier kann man also recht sicher davon ausgehen, dass es am 24. August vorgestellt werden wird. Bei den anderen Modellen fehlen bisher noch konkrete Termine für die Vorstellung.

Samsung will mit der Offensive sicher auch die Pressearbeit etwas pushen und versuchen, den Start der Apple Modelle zu überlagern. Ob das allerdings gelingt, dürfte fraglich sein, denn die neusten Apple Modelle haben nach wie vor einen sehr hohen medialen Impact und werden daher auch mit mehreren Topmodellen von Samsung kaum zu verdrängen sein.

Galaxy Fold 2 – so will Samsung die faltbaren Modelle pushen

Galaxy Fold 2 – so will Samsung die faltbaren Modelle pushen – Das Galaxy Fold hatte im letzten Jahr keinen einfachen Marktstart gehabt und beim Marktstart des Nachfolger wird Samsung sicher alles daransetzen, es in diesem Jahr besser zu machen. Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe von Hinweisen, was genau das Unternehmen geplant hat und natürlich gibt es vor allem Veränderungen beim Display. Die Faltbarkeit bleibt natürlich auch bei Galaxy Fold 2 erhalten (wobei noch nicht sicher ist, ob es dieser Name werden wird. Konkret plantSamsung derzeit folgende Punkte für die neuen Modelle:

  • Die Displaygröße der faltbaren Display steigt auf 7,7 Zoll an und auf Auflösung wird ebenfalls erhöht.
  • Die Bildwiederholung steigt auf 120Hz und es bleibt zu hoffen, dass diese dann tatsächlich auch nutzbar ist.
  • Das äußere Display kommt auf eine Größe von 6,23 Zoll.
  • Die Abdeckung des faltbaren Bereichs soll durch faltbares Glas erfolgen. Das kennt man bereits vom Galaxy Z Flip und es leibt abzuwarten, wie sich die Qualität der Modelle dadurch verbessert.

Im übersetzten Original dazu heißt es:

Insgesamt ist das Display des Galaxy Fold 2 innen 7,7 Zoll und außen 6,23 Zoll groß. Das zusammenklappbare, faltbare Display befindet sich innerhalb und außerhalb des Bildschirms, und an der Außenseite befindet sich ein separates Display, das auch bei zusammengeklapptem Telefon verwendet werden kann.

Die Anzeige erstreckt sich geringfügig von der vorherigen. Es ist geplant, mit 7,7 Zoll und 6,23 Zoll ausgestattet zu sein, die 0,4 Zoll und 1,63 Zoll höher sind als das im letzten Jahr veröffentlichte Galaxy Fold (7,3 Zoll innen bzw. 4,6 Zoll außen).

Die technischen Daten im Vergleich

Die Entwicklung der Technik macht aber auch bereits deutlich, dass Samsung das Galaxy Fold 2 als Topmodell konzipiert und sich am hohen Preis im Vergleich zum Vorgänger wohl nicht viel ändern. Man wird also auch in diesem Jahr für die Galaxy Fold 2 Modelle recht tief in die Tasche greifen müssen und es bleibt weiter so, dass die faltbaren Handy für den Massenbereich bisher noch keine Option sind.

Bild: Samsung Galaxy Fold