Android 4.1 Jelly Bean für Samsung Galaxy S3 bereits im August/September – Update für Galaxy S2 wird getestet

Ende Juli hat Google erstmalig die neue Android-Version namens Jelly Bean auf der Entwicklerkonferenz Google I/O vorgestellt und bereits einen knappen Monat danach auch für die eigenen Geräte, dem Samsung Galaxy Nexus und Nexus S, zur Verfügung gestellt. Die anderen Android-Hersteller müssen jetzt nachziehen und schnellstmöglich die einzelnen Geräte mit dem Update auf Jelly Bean ausstatten. Ein enormer Druck liegt auf deren Schultern, denn bereits bei Android 4.0 mussten einige Kunden mehr als ein halbes Jahr oder sogar länger auf das Update warten. Diese somit entstandene Kundenunzufriedenheit soll sich bei Android 4.1 natürlich nicht wiederholen.

Das momentan wohl populärste Android-Smartphone, das Samsung Galaxy S3, scheint einen Wandel in die Update-Politik des koreanischen Unternehmen herbeizuführen. Denn laut den neusten Gerüchten von SamMobile soll das High-End-Smartphone von Samsung schon zwischen August und September mit dem Update auf Jelly Bean ausgestattet werden. Intern wird die neue Android-Version bereits auf dem Galaxy S3 getestet und scheint schon sehr weit fortgeschritten zu sein.

Darüber hinaus gibt es auch gute Nachrichten für Besitzer eines Samsung Galaxy S2. Auch dieses Smartphone wird sehr wahrscheinlich in den Genuss von Jelly Bean kommen. Jedenfalls möchten die Kollegen von SamMobile erfahren haben, dass die ersten Tests mit Android 4.1 erfolgreich verliefen. Falls die vorhandenen technischen Spezifikationen der Samsung-Smartphones ausschlagebend für ein erfolgreiches Update sein sollten, wird wohl auch das Galaxy Note die neue Android-Version spendiert bekommen.

Ein offizielles Statement von Samsung steht momentan noch aus, wird aber sehr wahrscheinlich in den kommenden Wochen veröffentlicht werden. Erst dann können sich die betroffenen Kunden mit Gewissheit auf das Update freuen.

Quelle: SamMobile via AllAboutSamsung

Samsung Galaxy S2 i9100G: Weltweite Verteilung von Android 4.0.3 ICS hat begonnen – Indien kommt zuerst

Mit rund einem Monat Verspätung beginnt Samsung endlich mit der Ausrollung von Android 4.0.3 für das Samsung Galaxy S2 i9100G. Geplant war eigentlich eine Verteilung des Updates in der letzten Aprilwoche, aber anscheinend hat die Anpassung der neuen Android-Version länger gedauert als gedacht. Zahlreiche Besitzer haben bislang vergebens auf das Update gewartet und haben ihren Unmut auch in verschiedenen Kommentaren kund getan.

Samsung ist bei dem neuen Modell auf einen anderen Prozessor ausgewichen, um die Produktion des Exynos 4412 für das Galaxy S3 zu gewährleisten. Die Unterschiede zwischen den Modellen sind jedoch nicht nennenswert und auch die Leistungswerte sind im Grunde identisch. Diese Veränderung wirkt sich aber auch auf die Software aus und aus diesem Grund musste Ice Cream Sandwich für das i9100G erneut angepasst werden. Dies hat anscheinend die Auslieferung des Updates verzögert.

Vorerst wird das Update mit der Versionsnummer I9100GXXLPQ aber erst in Indien ausgerollt und noch nicht im europäischen Raum. Wann die neue Android-Version auch in Deutschland zur Verfügung steht, ist bislang noch nicht bekannt. Aber die globale Verteilung des Updates hat begonnen und in wenigen Tagen könnte Android 4.0.3 für das Galaxy S2 i9100G auch hierzulande über KIES verfügbar sein.

via AllAboutSamsung Quelle SamMobile

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Benchmark-Test: Samsung Galaxy S3 im Zahlenvergleich mit der Konkurrenz

Wie bereits im Vorfeld von dem koreanischen Unternehmen angekündigt werkelt im neuen Samsung Galaxy S3 der Exynos 4412 Quad-Core-Prozessor und verrichtet dort die nötige Leistung, damit das neue Flaggschiff die Oberfläche flüssig darstellen kann. Mit an Bord sehr wahrscheinlich auch der höher getaktete Grafikchip Mali 400, der einiges an Performance mit sich bringen sollte.

Bekanntlich wird jedes neue Android-Smartphone unter die Lupe genommen und mit Hilfe von verschiedenen Benchmark-Tests mit der Konkurrenz verglichen. So natürlich auch beim neuen Galaxy S3, welches momentan die beste Leistung mit sich bringt und auch das iPhone 4S abhängen kann:

Im Vergleich mit den aktuellen Smartphones sowie deren Prozessoren kann der Exynos 4412 Quad-Core-Prozessor natürlich überzeugen und in manchen Tests die komplette Konkurrenz abhängen. Damit kann sich das Gerät natürlich auch von dem HTC One X absetzen und einen guten Vorsprung verbuchen. Nichtsdestotrotz sagen die Zahlen natürlich wenig über die eigentlich Handhabung des Gerätes aus und im täglichen Einsatz sollte eigentlich kein großer Unterschied zwischen den Smartphones herrschen.

Damit konnte Samsung mit dem Galaxy S3 wohl das leistungsstärkste Smartphone gestern Abend vorstellen. Obwohl nicht alle Erwartungen erfüllt wurden, wird sich das Galaxy S3 sicherlich wie geschnitten Brot verkaufen und der nächste Kassenschlager aus dem Hause Samsung werden.

via SmartDroid

Samsung GT-I9300: Kleiner Bruder des Galaxy S3 in ersten Benchmarks aufgetaucht

Die letzten Wochen haben die verschiedensten Gerüchte hervorgebracht und obwohl die ein oder anderen Meldungen durchaus auf handfesten Informationen basieren könnten, widersprechen sich dennoch die meisten Quellen. Von dem größten Onlineshop Amazon bis hin zum vietnamesischen Video eines Testgerätes hatten wir die verschiedensten Gerüchte thematisiert. Die Verwirrung ist mittlerweile groß, denn hinter dem Unpacked-Event von Samsung steht bei uns nur noch ein großes Fragezeichen. Den neusten Informationen zufolge befindet sich anscheinend hinter der Modellbezeichnung GT-I9300 der kleine Bruder des zukünftigen Samsung-Flaggschiffs. Zumindest deuten die aufgetauchten GLBenchmarks auf ein Mittelklasse-Gerät, welches aber überraschend gute Ergebnisse vorweisen kann und vermutlich auch am 03. Mai präsentiert wird.

Das mutmaßliche Samsung Galaxy S2+ hat sich an dem heutigen Tag bereits in zwei Benchmark-Datenbanken gezeigt und konnte genauere Informationen über die Spezifikationen des Gerätes hervorbringen. Dabei soll ein Dual-Core-Exynos-Prozessor mit 1,4 GHz zum Einsatz kommen, der über den integrierten Grafikchip Mali-400MP verfügt, welcher bereits im Galaxy S2 verbaut wurde. Das Display soll hingen eine Auflösung von 1024 x 600 Pixeln aufweisen und demnach nicht das neue Galaxy S3 darstellen. Denn im Allgemeinen wird erwartet, dass der koreanische Konzern das kommende High-End-Smartphone mit einem Quad Core-Prozessor und einem Super AMOLED Display HD Plus ausstatten wird. Trotzdem muss sich das Mittelklasse-Gerät nicht hinter der Konkurrenz verstecken. Die ersten Grafik-Benchmarks haben gezeigt, dass das Gerät vor den aktuellen Top-Smartphones liegt und Samsung womöglich am 03. Mai einen drauf setzten wird. Das Galaxy S3 könnte nämlich dem Ganzen die Krone aufsetzen und alle anderen Smartphones in den Schatten stellen.

Den aktuellen Informationen zufolge wird Samsung allem Anschein nach gleich mehrere Smartphones der Öffentlichkeit in London präsentieren und vielleicht sogar noch mit einem Tablet als „one more thing“ auftrumpfen. Jedenfalls scheint sich das Unternehmen an der Konkurrenz zu orientieren und in wenigen Wochen mit HTC gleichzuziehen. Eine komplette Serie in verschiedenen Preisklassen könnte das Ergebnis sein.

via androidnext

Samsung Galaxy Note: Die Marke von 5 Millionen verkauften Einheiten wurde geknackt

Heute Nacht wurde von Samsung bekannt gegeben, dass das größte Smartphone ihrer Galaxy-Reihe die Marke von fünf Millionen verkauften Einheiten geknackt hat. Damit wurde das Samsung Galaxy Note in gerade mal fünf Monaten über fünf Millionen Mal verkauft.

Eine wirklich erstaunlich hohe Zahl, wenn man bedenkt, dass das Smartphone mit einem 5,3 Zoll großen Display anfangs mit viel Skepsis behandelt wurde. Von Ende Februar bis jetzt wurde das Gerät knapp drei Millionen Mal verkauft, somit hat sich das Blatt von dem eigentlichen Nischenprodukt doch noch gewendet. Zum Vergleich wurde das Samsung Galaxy S2 zehn Millionen Mal in sechs Monaten verkauft. Sollten die Verkaufszahlen des Note weiter steigen könnte es sogar an das Galaxy S2 herankommen.

Somit hat Samsung bei ihrem Nischenprodukt alles richtig gemacht, denn die Konkurrenzprodukte von LG oder Panasonic sind in keinster Weise mit dem Galaxy Note vergleichbar.

via

Samsung Galaxy S2: Unterschiede zwischen GT-I9100 und GT-I9100G – Hintergeht Samsung seine Kunden?

Mal wieder gibt es schlechte Nachrichten aus dem Hause Samsung. Seit einigen Wochen sind abermals Hinweise aufgetaucht, dass Samsung eine veränderte Variante des Galaxy S2 ausliefert. Diese Variante trägt die Modellnummer GT-I9100G und beinhaltet einen anderen Prozessor sowie einen leistungsärmeren Grafikchip. Wirklich traurig das Samsung schon wieder solch ein Gerät auf den Markt bringt, denn bereits beim veränderte Galaxy S mit der Modellnummer GT-I9003 ging das koreanische Unternehmen diesen Weg.

Die Änderungen im GT-I9100G beziehen sich wohl „nur“ auf die beiden angesprochenen Komponente. Diese sind jedoch ausschlaggebend für die Performance des Smartphones. Im „normalen“ Galaxy S2 ist der hauseigene Exynos 4210 1,2 GHz Dual-Core-Prozessor verbaut. Das neue Modell wird mit einem Texas Instruments OMAP 4430 1,2 GHz Dual-Core-Prozessor ausgeliefert. Dieser Prozessor aus dem Hause Texas Instruments kommt zwar mit der gleichen Taktung daher, soll jedoch in einigen Benchmarks schlechtere Ergebnisse erzielen und weist meistens nur eine Taktung von 1008 MHz auf. Der GPU Mali-400 wird durch den PowerVR SGX540 ausgetauscht, welcher im Motorola RAZR verbaut ist.

 
Die gezeigten Benchmarks belegen, dass das „neue“ Galaxy S2 nicht wirklich an das originale Galaxy S2 herankommt. Samsung hat es mal wieder geschafft und zahlreiche Kunden mit diesem Vorgehen verärgert. Neue Kunden müssen somit einige Einbuße in puncto Performance eingehen.

Die nächsten zwei Punkte sind allerdings die Hiobsbotschaft der ganzen Geschichte, denn durch die veränderte Hardware unterstützt das Smartphone nicht mehr die aktuellen Custom ROMs und auch das vor Kurzem veröffentlichte Ice Cream Sandwich Update kann nicht installiert werden. Somit könnte es ebenfalls sein, dass ein offizielles Android 4.0 Update nicht auf dieser Version des Samsung Galaxy S2 funktionieren wird. Folglich müssten alle Nutzer des GT-I9100G noch länger auf das Update warten.

Des Weiteren wurde das Galaxy S2 mit der neuen Modellnummer bei vielen Online-Händlern ausgetauscht ohne ein Wort darüber zu verlieren. Beispielsweise hat Amazon nur seine bestehende Produktseite mit einem „G“ versehen, immerhin etwas denn bei vielen anderen Online-Händlern wird dieses Kürzel einfach weggelassen. Aus diesen Gründen haben sich sehr viele unzufriedene Nutzer in einigen Foren ausgelassen und ihren Unmut kundgetan. Dadurch hat das eigentlich sehr beliebte Galaxy S2 einige schlechte Bewertungen bei Amazon abbekommen. Absolute Gewissheit, welches Galaxy S2 man erhält, bekommt man leider erst, wenn man das Galaxy S2 auspackt und sich die Modellnummer auf dem Bildschirm betrachtet.

Aufgrund dieser Tatsachen hat CHIP Online bei Samsung nachgefragt und wollte in Erfahrungen bringen, was es mit der veränderten Hardware auf sich hat. Folgende Antwort haben die Kollegen von Chip Online erhalten:

In einem Statement erklärt Samsung gegenüber CHIP Online, dass beide Geräte zum gleichen Preis verkauft werden und die unterschiedliche Hardware keinen negativen oder positiven Einfluss auf die Gesamt-Performance des Geräts haben soll. Samsung stellt zum Galaxy S2 i9100G keine Testgeräte zur Verfügung….

Leider belegen alle Benchmarks und Tests das genaue Gegenteil, was natürlich auch erklärt warum Samsung kein Testgerät rausrücken möchte. Denn genau dann würde der ganze Schwindel auffliegen, wenn man es mal so ausdrücken möchte.

Was haltet ihr von dieser Aktion seitens Samsung?

via Bilderquelle: dailytechnician.info blogspot.com 10division.com

Android 4.0 Ice Cream Sandwich: Original- und TouchWiz-Version im Vergleich

Rund fünf Monate nach der Veröffentlichung von Android 4.0 erhalten die ersten Geräte endlich ein Update auf das neue Betriebssystem. Neben einigen Smartphones von HTC wird auch das Samsung Galaxy S2 im kommenden Monat die Aktualisierung auf Ice Cream Sandwich erhalten. Jedoch haben bereits die ersten Vorabversionen von Android 4.0.3 enthüllt, dass auch Samsung weiterhin die eigene Oberfläche verwenden wird.

Bisher konnte nur das Galaxy Nexus, das Vorzeigegerät von Google, mit der originalen Version von Ice Cream Sandwich auftrumpfen und sollte auch in Zukunft immer die neusten Updates erhalten. Jedoch haben nicht nur die zahlreichen neuen Funktionen von Android 4.0 überzeugt, sondern auch die komplette Neugestaltung der Benutzeroberfläche und die zusätzlichen Effekte. Jedoch haben die zahlreichen Besitzer eines Galaxy S2 keine offizielle Möglichkeit das neue Design in Zukunft zu verwenden. Denn der koreanische Hersteller hat nicht nur einige Funktionen entfernt, sondern auch das Design komplett angepasst. Aus diesen Gründen ist die eigene Oberfläche namens TouchWiz bei den meisten Benutzern nicht sehr beliebt.

Sascha von Netbooknews hat bereits auf seinem taiwanesischen Galaxy S2 das offizielle Update auf Android 4.0.3 erhalten und ein ausführliches Video über die Unterschiede zwischen der Orginal- und der TouchWiz-Version gedreht. Dabei nimmt Sascha kein Blatt vor den Mund und lässt sich über die Oberfläche von Samsung aus. Denn das ansprechende Design wird von TouchWiz einfach überdeckt und auch die netten Animationen sucht man vergebens.

Top 10 News der Woche – Wochenrückblick 12/2012

Dies ist ein Überblick über die populärsten Artikel, die wir auf AppDated diese Woche veröffentlicht haben. Hier könnt ihr euch überzeugen, dass ihr diese Woche keine wichtigen Neuigkeiten verpasst habt.

Um auf dem Laufenden zu bleiben, könnt ihr auch unsere Facebook Seite, Google+ Seite oder Twitter Account besuchen.

Diesen Wochenrückblick wird jede Woche von uns angeboten, damit ihr immer auf dem aktuellsten Stand seid und keine News verpasst.

Samsung Galaxy S2: Kernel-Quellcode von Android 4.0 Ice Cream Sandwich steht zur Verfügung

Am gestrigen Tag hat SamMobile verkündet, dass Samsung den Kernel für Android 4.0 Ice Cream Sandwich für das Galaxy S2 veröffentlicht hat. Dieser Schritt unterstützt die Entwicklung von Custom ROMs für das Galaxy S2 und wird vermutlich schon bald Früchte tragen. Denn damit müssen die verschiedenen ROM-Entwickler nicht mehr auf zusammengebastelte Kernel zurückgreifen und können mit Hilfe des neuen Quellcodes die bisherigen Schwachstellen beheben. Es ist daher nur noch eine Frage der Zeit, wann die ersten voll funktionsfähige ROMs mit Ice Cream Sandwich zur Verfügung stehen.

Die offizielle Ausrollung von Android 4.0 für das Galaxy S2 wird laut Samsung erst im April erfolgen und wurde vorerst nur in ausgewählten Ländern durchgeführt. Bis dahin sollte aber die ersten Custom ROMs zur Verfügung stehen.

Zu finden ist der Kernel nach Eingabe der Modell-Bezeichnung auf der Opensource-Seite von Samsung.

via AllAboutSamsung

Samsung Galaxy S2: Offizielles Android 4.0.3 Ice Cream Sandwich Update in Deutschland doch erst im April

Am gestrigen Tag wurde von Samsung offiziell bekannt gegeben, dass die Ausrollung von Android 4.0.3 für das Galaxy S2 gestartet ist. Vorerst sollen allerdings nur die Benutzer in Ungarn, Polen, Schweden und Korea von dem Update profitieren. Für die deutschen Geräte wurde zu diesem Zeitpunkt kein genaues Datum genannt. Die ersten Hands-On-Videos haben einen Vorgeschmack auf die neue Android-Version gegeben und konnte die Wartezeit etwas verkürzen.

Mittlerweile hat sich aber Samsung gegenüber der Zeitschrift Connect näher geäußert und bekannt gegeben, dass die Besitzer eines Samsung Galaxy S2 ohne Branding erst in rund zwei Wochen das Update erhalten werden. Gebrandete Geräte müssen voraussichtlich noch länger auf die neue OS-Software warten. Dies sind natürlich schlechte Nachrichten für ungeduldige Besitzer eines Galaxy S2. Jedoch sollte durch diese Vorgehensweise sichergestellt werden, dass die neue Firmware ohne mögliche Fehler ausgeliefert wird.

Benutzer, die sich nicht weiter gedulden können, haben die Möglichkeit das Update auf Android 4.0.3 manuell auf das Galaxy S2 zu spielen. Denn die offizielle Firmware steht bereits zur Verfügung und kann mit dieser Anleitung installiert werden.

Quelle Connect via AllAboutSamsung