Samsung Galaxy S20 – Handbuch und Anleitung in Deutsch

Samsung Galaxy S20 – Handbuch und Anleitung in Deutsch – Samsung hat am 11. Februar 2020 die neuen Topmodelle der Galaxy S-Serie vorgestellt und in diesem Jahr gab es dabei eine Änderung beim Namen: die Modelle wurden Galaxy S20 statt Galaxy S11 genannt um besser auf das Jahresdatum 2020 reagieren zu können. Dazu wurde auch die Modellpalette umbenannt: die e-Version wird nicht mehr angeboten, stattdessen gibt es ein neues Galaxy S20 Ultra, dass technisch nochmal deutlich mehr bietet als die anderen beiden Modelle. Die Unterschiede zum Vorgänger-Modelle Galaxy S10 sind damit schon deutlich.

Technisch setzten alle Modelle der neuen Serie auf Android 10 in Verbindung mit der Samsung One UI 2 Benutzeroberfläche. Diese verändert die Bedienung der Geräte im Vergleich zu einem normalen Android in einigen Bereichen. Allerdings fallen die Unterschiede nicht sehr gravierend aus – Nutzer, die bereits Android eingesetzt haben, sollten auch mit den neuen Galaxy S20 Modellen keine größeren Probleme haben.

Samsung Galaxy S20 – Handbuch und Anleitung in Deutsch

Samsung stellt für alle Modelle in der Regel kein Papier-Handbuch zur Verfügung, sondern setzt auf einen umfangreichen Hilfebereich, der auch die Anleitung als Download enthält. Das ist auch beim Galaxy S20 und den anderen Modellen dieser Serie so. Mittlerweile hat Samsung auch die Dokumente dazu zur Verfügung gestellt. Man kann diese hier als kostenlose PDF herunterladen:

Daneben gibt es auch eine ganze Reihe von hilfreichen Handbüchern von Dritten, die den Einstieg und die Bedienung von Android* besonders einfach machen sollen. Diese funktionieren in der Regel für alle Modelle, da diese alle mit Android* arbeiten. Sie gehen aber natürlich nicht auf Besonderheiten der Modelle ein, sondern sind in erster Linie eine Anleitung* für das Android* Betriebssystem:

Video: Samsung Galaxy S20 Serie im ersten Test

Samsung Galaxy S20 – so sehen die Preise für Europa aus

Samsung Galaxy S20 – die Preise für Europa stehen fest – Die Einstiegspreise für die Galaxy S20 Serie waren schon länger bekannt, jetzt gibt es auch Details zu den Zwischenschritten in Europa. Bei WinFuture hat man die Daten zusammen gestellt und geht dabei auch davon aus, dass es je nach Abgabenlast in den einzelnen Ländern nochmal Abweichungen beim Preis von 10 Euro geben könnte. Insgesamt sollen die Preise sich dabei wie folgt staffeln:

  • Samsung Galaxy S20 (8/128 GB) EUR 899,00/909,00
  • Samsung Galaxy S20 5G (12/128 GB) EUR 999,00/1.009,00
  • Samsung Galaxy S20+ (8/128 GB) EUR 999,00/1.009,00
  • Samsung Galaxy S20+ 5G (12/128 GB) EUR 1.099,00/1.109,00
  • Samsung Galaxy S20 Ultra 5G (12/128 GB) EUR 1.349,00/1.359,00
  • Samsung Galaxy S20 Ultra 5G (16/512 GB) EUR 1.549,00/1.559,00

UPDATE: Max Winebach hat auch nochmal ein Bild der neuen S20+ 5G Modelle geleakt, auf dem man auch bereitrs den Bildschirm  sieht:

Samsung Galaxy S20 startet ab 899 Euro

Viele technischen Daten zur neuen Galaxy S20 Serie sind bereits bekannt und nun gibt es auch Informationen darüber, wie teuer die Modelle werden sollen. Das normale Galaxy S20 ist dabei das Einsteiger-Modell, einen günstigere e-Version wie im Vorjahr wird es nicht mehr geben. Die Preise liegen dabei laut Leaker Ishan Agarwal wie folgt:

  • Samsung Galaxy S20 4G ab 899 Euro
  • Samsung Galaxy S20 5G ab 999 Euro

Zum Vergleich: der Vorgänger Galaxy S10e war im letzten Jahr ab 749 Euro zu haben. Das ist also durchaus ein recht stolzer Aufpreis für die Modelle und es bleibt abzuwarten, wie sich die Technik gestaltet und ob sich der Mehrpreis rechnet. Das Galaxy S20 Ultra kostet sogar nochmal mehr und startet ab 1249 Euro.

Samsung Galaxy S20 soll ab 13. März im Handel zu haben sein

Der Termin für den Start der neuen Galaxy S20 Reihe ist bereits fest: am 11. Februar werden die neuen Smartphones der Öffentlichkeit präsentiert. Wie es danach weiter geht ist aber bisher noch unklar. Nun gibt es aber Hinweise auf den Marktstart, denn Leaker Ishan Agawal hat den Termin 13. März dafür genannt. Ab diesem Zeitpunkt werden die Modelle offiziell im Handel zu haben sein, wenn die Daten von Ishan Agawal stimmen.

Im Original schreibt der Leaker dazu:

Also: DELIVERY/SALES for the all S20 Series models will probably start on/ around 13th March. Galaxy S20 Ultra 5G is gonna be 221g! Almost as much as the iPhone 11 Pro Max which is pretty heavy. But yes, the Ultra is gonna be a 6.9″ beast so expected. Aluminium frame for S20/+.

Eine offizielle Bestätigung dafür gibt es aber bisher noch nicht, es wäre aber durchaus plausibel. Man kann dazu davon ausgehen, dass es auch beim Galaxy S20 wieder eine Pre-Order-Phase geben wird, innerhalb derer man die neuen Topmodelle vorbestellen kann. Denkbar wäre daher folgender Fahrplan für den Start der neuen Modellreihe:

  • 11. Februrar 2020 – offizielle Vorstellung von Galaxy S20, S20+ und S20+ Ultra
  • eventuell 1. März 2020 – Start der Vorbestellung der Modelle
  • 13. März 2020 – Marktstart und Lieferdatum für die Smartphones

Als Zugabe hat er mittlerweile auch alle Spezifikationen für die neuen Modelle veröffentlicht:

Samsung Galaxy S11 aka S20 – Spitzenmodell bekommt 100fachen Hybrid Zoom

Die technischen Daten werden bei MySmartPrice dabei wie folgt angegeben:

  • S20 Ultra 5G – 108MP Main camera with periscope lens 100x hybrid zoom
  • S20 – 12MP main camera, 6.2 inch, 4000mAh Battery
  • S20+ – 12MP main camera, 6.7 inch

Das Periskop-System kennt man bereits von anderen Modellen. Dabei wird die Aufnahme wie in einem Periskop umgelenkt um im Body der Geräte mehr Linsen anordnen zu können. Das Galaxy S20 Ultra soll dank dieser Technik auf einen 100fachen Hybrid Zoom kommen. Es bleibt allerdings abzuwarten, wie gut die Qualität der Aufnahmen dann noch ist.

Samsung Galaxy S11 aka S20 startet möglicherweise ab 799 Dollar

Bei den neuen Topmodellen ist neben dem Design und der Technik vor allem natürlich auch der Kaufpreis interessant und auch, ob der Hersteller mit der neuen Serie auch den Preis wieder angehoben hat. Auf Twitter hat Leaker IceUniverse nun Details zur Preispolitik vom Samsung* veröffentlicht und die Startpreise der neuen Galaxy S20 Modelle gezeigt. Das Galaxy S20 ist dabei der neuen Name für den Nachfolger der Galaxy S10* Serie – Samsung* wird also nicht auf ein Galaxy S11 setzen, sondern direkt auf das Galaxy S20 springen.

  • Das billigste Galaxy S20 Modell wird dabei das normale Galaxy S20 werden, dass als Nachfolger des Galaxy S10e antritt. Der Preis soll dabei bei 799 Dollar liegen, möglicherweise ist das auch direkt der Euro-Preis. Sollte das stimmen, wären die Modelle damit etwa 50 Euro teurer als im Vorjahr. Das Galaxy S10e startet 2019 bei 749 Euro.
  • Das teuerste Modell wird das Samsung Galaxy S20 Ultra werden, dass der Nachfolger des Galaxy S10* plus ist. Der Preis liegt dabei bei 1099 Dollar und mit mehr Speicher werden die Geräte wohl nochmal teurer werden. Damit wären die Modelle sogar etwas billiger als 2019, denn damals kostet ein Galaxy S10* plus ab 1250 Euro aufwärts.

Leaker IceUniverse hat allerdings auch bereits angemerkt, dass dies geleakte Zusammenstellung in einigen Punkten falsch ist. Es besteht also durchaus noch die Möglichkeit, dass sich die Preise bis zum Start noch ändern werden.

Die Daten und Preis der Galaxy S20 Serie im Überblick:

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Samsung Galaxy S20 und S20 ultra – das sind die Unterschiede der neuen Flaggschiffe

Samsung Galaxy S20 und S20 ultra – so unterscheiden sich die neuen Spitzenmodelle – Die neue Galaxy S20 Serie, die in diesem Jahr der Nachfolger der Galaxy S10 Modelle werden soll, wird wieder aus drei Modelle bestehen und diese unterscheiden sich nicht nur beim Preis und der Größer der Modelle, sondern natürlich hat Samsung mit aufsteigendem Preis auch die bessere Technik verbaut. Es wird dabei in diesem Jahr kein e-Modell mehr geben, sondern das Einsteiger-Modell in die Galaxy S20 Serie ist das normale Galaxy S20. Dafür setzt Samsung nochmal auf ein absolutes Premium-Modell: Das Galaxy S20 ultra.

UPDATE: Auf Twitter wurden hat Ice Universe auch nochmal einen Vergleich mit dem Galaxy Note 10 veröffentlicht. Man kann gut erkennen, dass die S20 Modelle deutlich runderer Ecken bekommen werden.

Ein großer Unterschied liegt dabei bei der Kamera wie man bereits auf den Bildern der Rückseite erkennen kann:

Die technischen Daten werden bei MySmartPrice dabei wie folgt angegeben:

  • S20 Ultra 5G – 108MP Main camera with periscope lens 100x hybrid zoom
  • S20 – 12MP main camera, 6.2 inch, 4000mAh Battery
  • S20+ – 12MP main camera, 6.7 inch

Das Periskop-System kennt man bereits von anderen Modellen. Dabei wird die Aufnahme wie in einem Periskop umgelenkt um im Body der Geräte mehr Linsen anordnen zu können. Das Galaxy S20 Ultra soll dank dieser Technik auf einen 100fachen Hybrid Zoom kommen. Es bleibt allerdings abzuwarten, wie gut die Qualität der Aufnahmen dann noch ist.

Die Daten der Galaxy S20 Serie im Überblick:

Samsung Galaxy S11 aka S20 startet ab 899 Dollar

Bei den neuen Topmodellen ist neben dem Design und der Technik vor allem natürlich auch der Kaufpreis interessant und auch, ob der Hersteller mit der neuen Serie auch den Preis wieder angehoben hat. Auf Twitter hat Leaker IceUniverse nun Details zur Preispolitik vom Samsung veröffentlicht und die Startpreise der neuen Galaxy S20 Modelle gezeigt. Das Galaxy S20 ist dabei der neuen Name für den Nachfolger der Galaxy S10 Serie – Samsung wird also nicht auf ein Galaxy S11 setzen, sondern direkt auf das Galaxy S20 springen.

  • Das billigste Galaxy S20 Modell wird dabei das normale Galaxy S20 werden, dass als Nachfolger des Galaxy S10e antritt. Der Preis soll dabei bei 899 Dollar liegen, möglicherweise ist das auch direkt der Euro-Preis. Sollte das stimmen, wären die Modelle damit etwa 150 Euro teurer als im Vorjahr. Das Galaxy S10e startet 2019 bei 749 Euro.
  • Das teuerste Modell wird das Samsung Galaxy S20 Ultra werden, dass der Nachfolger des Galaxy S10 plus ist. Der Preis liegt dabei bei 1399 Dollar und mit mehr Speicher werden die Geräte wohl nochmal teurer werden.

Leaker IceUniverse hat allerdings auch bereits angemerkt, dass dies geleakte Zusammenstellung in einigen Punkten falsch ist. Es besteht also durchaus noch die Möglichkeit, dass sich die Preise bis zum Start noch ändern werden.

Lohnt sich das Warten auf das Galaxy S11 aka S20?

Es gibt bereits einige Punkt, die bei der Technik des Galaxy S11 sicher zu sein scheinen und daher kann es sich durchaus lohnen, mit einem neuen Modell bis zum nächsten Jahr zu warten:

  • Kamera-Update: Das Note 10 hat eine sehr gute Kamera an Bord, aber man kennt die Technik bereits auf der S10-Serie. Mit dem Galaxy S11 könnte Samsung* dagegen einen richtiges Kamera-Update bringen, die passenden Sensoren mit bis zu 108MP Auflösung wurden bereits vorgestellt. Man kann daher durchaus davon ausgehen, dass beim S11 die deutlich bessere Kamera zum Einsatz kommen wird und das S11 zu den besten Kamera Handys auf dem Markt gehören sollte.
  • Neuer Prozessor mit mehr Leistung und Funktionen – Im Note 10 und Note 10 plus kommt die überarbeitet Chipsatz-Version des Galaxy S10* zum Einsatz. Das Update bringt einige Neuerungen – eine wirklich Revolution gab es aber nicht. Der Prozessor im nächsten Jahr im Galaxy S11 und S11+ hat dagegen einige wirkliche Neuerungen. So wird der Exynos 990 Prozessor von Haus aus 5G unterstützen, es gibt ca 20 Prozent mehr Leistung (auch bei der Grafikverarbeitung) und moderne Bildformate und Kamerasensoren werden unterstützt.
  • 5G von Anfang an mit an Bord – Die aktuellen Modellen haben kein 5G bzw. nur die Sonderversion kann 5G nutzen. Das liegt daran, dass die 5G Technik derzeit noch in den Kinderschuhen steckt. Mit der verbesserten Technik 2020 könnte die 5G Hardware nicht nur kleiner werden, sondern auch billiger und dann in allen Modellen der neuen S11-Reihe zum Einsatz kommen. Wer auf das Galaxy S11 wartet, wird also mit aller Wahrscheinlichkeit nach auf jeden Fall ein 5G-fähiges Smartphones* bekommen.

Verbesserungen auch beim Speed

Inzwischen wurde ein neuer 12GB LPDDR5 RAM Baustein vorgestellt bzw. ist dieser nun in der Massenproduktion und wird in den nächsten Monaten für die Topmodelle bei den Samsung Smartphones* zur Verfügung stehen. Man kann recht sicher davon ausgehen, dass dieser neue Chip auch im Galaxy S11 zum Einsatz kommen wird und damit werden dort wohl mindestens 12GB RAM zur Verfügung stehen. Die größere Neuerung ist aber der Speed*, denn der neuen RAM-Baustein kann Daten mit bis zu 5.500MBit/s übertragen und ist damit nochmal 30 Prozent schneller als die aktuellen Chips mit LPDDR4. Damit bekommen die Galaxy S11 Modelle also nochmal einen Speedboost, weil intern auch größere Datenmengen wie Videos besonders schnell bewegt werden können.

Dazu setzt Samsung sicher wieder auf den neusten Snapdragon-Prozessor bzw. auf das eigene Exynos Gegenstück. Allerdings hat sich gezeigt, das reiner Speed* und die Power immer weniger Modelle verkaufen, unter anderem auch, weil es Speed*-Modelle gibt, die vergleichbare Leistungen zu einem, deutlich günstigeren Preis bringen.

Galaxy S20 Serie – Samsung verrät bereits das Verkaufsstart-Datum

Galaxy S20 Serie – Samsung verrät bereits das Verkaufsstart-Datum – Samsung hat bereits das Datum 11. Februar als Termin für die Vorstellung der neuen Galaxy S20 Serie offiziell bestätigt. Nun konnte man auf der US-Webseite des Unternehmens auch den Termin für den Marktstart sehen – allerdings wohl versehentlich, weil die Verkaufswebseite an sich noch nicht online sein sollte. Dort wurde der Liefertermin der 6. März angegeben. Mittlerweile ist dieser Termin aber wieder entfernt. Dennoch kann man damit wohl von diesem Datum als Marktstart ausgehen.

Quelle

Samsung Galaxy S20 Serie startet mit kostenlosen Galaxy Buds

Evan Blass hat Werbematerial zum den neuen Galaxy S20 Modellen veröffentlicht und wenn die Angaben stimmen, wird Samsung zum Start der neuen Modellreihe die Vorbesteller mit kostenlosen Kopfhörer überzeugen. Auf dem geleakten Bild sieht man dabei sowohl das normale Galaxy S20 als auch das Galaxy S20 ultra samt den Buds+ Kopfhörern, also scheint sich diese Sonderaktion auf alle Modelle zu beziehen.

Eine offizielle Bestätigung dafür gibt es aber bisher noch nicht, es wäre aber durchaus plausibel. Man kann dazu davon ausgehen, dass es auch beim Galaxy S20 wieder eine Pre-Order-Phase geben wird, innerhalb derer man die neuen Topmodelle vorbestellen kann. In dieser Pre-Order-Phase wird es dann wohl auch die kostenlosen Galaxy Buds mit zu den Modellen dazu geben. Denkbar wäre daher folgender Fahrplan für den Start der neuen Modellreihe:

  • 11. Februar 2020 – offizielle Vorstellung von Galaxy S20, S20+ und S20+ Ultra
  • eventuell 1. März 2020 – Start der Vorbestellung der Modelle
  • 06. März 2020 – Marktstart und Lieferdatum für die Smartphones*

Lohnt sich das Warten auf das Galaxy S11 aka S20?

Es gibt bereits einige Punkt, die bei der Technik des Galaxy S11 sicher zu sein scheinen und daher kann es sich durchaus lohnen, mit einem neuen Modell bis zum nächsten Jahr zu warten:

  • Kamera-Update: Das Note 10 hat eine sehr gute Kamera an Bord, aber man kennt die Technik bereits auf der S10-Serie. Mit dem Galaxy S11 könnte Samsung* dagegen einen richtiges Kamera-Update bringen, die passenden Sensoren mit bis zu 108MP Auflösung wurden bereits vorgestellt. Man kann daher durchaus davon ausgehen, dass beim S11 die deutlich bessere Kamera zum Einsatz kommen wird und das S11 zu den besten Kamera Handys auf dem Markt gehören sollte.
  • Neuer Prozessor mit mehr Leistung und Funktionen – Im Note 10 und Note 10 plus kommt die überarbeitet Chipsatz-Version des Galaxy S10* zum Einsatz. Das Update bringt einige Neuerungen – eine wirklich Revolution gab es aber nicht. Der Prozessor im nächsten Jahr im Galaxy S11 und S11+ hat dagegen einige wirkliche Neuerungen. So wird der Exynos 990 Prozessor von Haus aus 5G unterstützen, es gibt ca 20 Prozent mehr Leistung (auch bei der Grafikverarbeitung) und moderne Bildformate und Kamerasensoren werden unterstützt.
  • 5G von Anfang an mit an Bord – Die aktuellen Modellen haben kein 5G bzw. nur die Sonderversion kann 5G nutzen. Das liegt daran, dass die 5G Technik derzeit noch in den Kinderschuhen steckt. Mit der verbesserten Technik 2020 könnte die 5G Hardware nicht nur kleiner werden, sondern auch billiger und dann in allen Modellen der neuen S11-Reihe zum Einsatz kommen. Wer auf das Galaxy S11 wartet, wird also mit aller Wahrscheinlichkeit nach auf jeden Fall ein 5G-fähiges Smartphones* bekommen.

Verbesserungen auch beim Speed

Inzwischen wurde ein neuer 12GB LPDDR5 RAM Baustein vorgestellt bzw. ist dieser nun in der Massenproduktion und wird in den nächsten Monaten für die Topmodelle bei den Samsung Smartphones* zur Verfügung stehen. Man kann recht sicher davon ausgehen, dass dieser neue Chip auch im Galaxy S11 zum Einsatz kommen wird und damit werden dort wohl mindestens 12GB RAM zur Verfügung stehen. Die größere Neuerung ist aber der Speed*, denn der neuen RAM-Baustein kann Daten mit bis zu 5.500MBit/s übertragen und ist damit nochmal 30 Prozent schneller als die aktuellen Chips mit LPDDR4. Damit bekommen die Galaxy S11 Modelle also nochmal einen Speedboost, weil intern auch größere Datenmengen wie Videos besonders schnell bewegt werden können.

Dazu setzt Samsung sicher wieder auf den neusten Snapdragon-Prozessor bzw. auf das eigene Exynos Gegenstück. Allerdings hat sich gezeigt, das reiner Speed* und die Power immer weniger Modelle verkaufen, unter anderem auch, weil es Speed*-Modelle gibt, die vergleichbare Leistungen zu einem, deutlich günstigeren Preis bringen.

Samsung Galaxy S20 – Snapdragon-Prozessor in weiteren Ländern bestätigt

Samsung Galaxy S20 – Snapdragon-Prozessor in weiteren Ländern bestätigt – Bisher hatte Samsung für die Galaxy S-Modelle im internationalen Bereich immer auf den hauseigenen Exynos Prozessor gesetzt. Allerdings hat sich gezeigt, dass der neue Snapdragon 865 Chipsatz deutlich besser performt als die eigenen Exynos-Modelle von Samsung und daher war bereits spekuliert worden, dass Samsung in diesem Jahr bei der Galaxy S20 Serie in vielen Regionen auf den Snapdragon Prozessor setzen wird.

Zumindest für die S2 Modelle in Süd-Korea scheint sich das zu bestätigen, denn es gibt Leistungstest der Modelle mit den entsprechenden Build-Nummern, die den Snapdragon 865 Prozessor zeigen. Geleakt wurden sie von IceUniverse auf Twitter und Max Weinbach von GSMarena hat es entsprechend bestätigt.

Das muss noch nicht heißen, dass die Galaxy S20 Serie auch in Deutschland den Snapdragon Chipsatz bekommen wird, aber zumindest steigen die Chancen, dass auch hierzulande der bessere Prozessor verbaut sein wird.

Lohnt sich das Warten auf das Galaxy S11 aka S20?

Es gibt bereits einige Punkt, die bei der Technik des Galaxy S11 sicher zu sein scheinen und daher kann es sich durchaus lohnen, mit einem neuen Modell bis zum nächsten Jahr zu warten:

  • Kamera-Update: Das Note 10 hat eine sehr gute Kamera an Bord, aber man kennt die Technik bereits auf der S10-Serie. Mit dem Galaxy S11 könnte Samsung* dagegen einen richtiges Kamera-Update bringen, die passenden Sensoren mit bis zu 108MP Auflösung wurden bereits vorgestellt. Man kann daher durchaus davon ausgehen, dass beim S11 die deutlich bessere Kamera zum Einsatz kommen wird und das S11 zu den besten Kamera Handys auf dem Markt gehören sollte.
  • Neuer Prozessor mit mehr Leistung und Funktionen – Im Note 10 und Note 10 plus kommt die überarbeitet Chipsatz-Version des Galaxy S10* zum Einsatz. Das Update bringt einige Neuerungen – eine wirklich Revolution gab es aber nicht. Der Prozessor im nächsten Jahr im Galaxy S11 und S11+ hat dagegen einige wirkliche Neuerungen. So wird der Exynos 990 Prozessor von Haus aus 5G unterstützen, es gibt ca 20 Prozent mehr Leistung (auch bei der Grafikverarbeitung) und moderne Bildformate und Kamerasensoren werden unterstützt.
  • 5G von Anfang an mit an Bord – Die aktuellen Modellen haben kein 5G bzw. nur die Sonderversion kann 5G nutzen. Das liegt daran, dass die 5G Technik derzeit noch in den Kinderschuhen steckt. Mit der verbesserten Technik 2020 könnte die 5G Hardware nicht nur kleiner werden, sondern auch billiger und dann in allen Modellen der neuen S11-Reihe zum Einsatz kommen. Wer auf das Galaxy S11 wartet, wird also mit aller Wahrscheinlichkeit nach auf jeden Fall ein 5G-fähiges Smartphones* bekommen.

Verbesserungen auch beim Speed

Inzwischen wurde ein neuer 12GB LPDDR5 RAM Baustein vorgestellt bzw. ist dieser nun in der Massenproduktion und wird in den nächsten Monaten für die Topmodelle bei den Samsung* Smartphones* zur Verfügung stehen. Man kann recht sicher davon ausgehen, dass dieser neue Chip auch im Galaxy S11 zum Einsatz kommen wird und damit werden dort wohl mindestens 12GB RAM zur Verfügung stehen. Die größere Neuerung ist aber der Speed*, denn der neuen RAM-Baustein kann Daten mit bis zu 5.500MBit/s übertragen und ist damit nochmal 30 Prozent schneller als die aktuellen Chips mit LPDDR4. Damit bekommen die Galaxy S11 Modelle also nochmal einen Speedboost, weil intern auch größere Datenmengen wie Videos besonders schnell bewegt werden können.

Dazu setzt Samsung sicher wieder auf den neusten Snapdragon-Prozessor bzw. auf das eigene Exynos Gegenstück. Allerdings hat sich gezeigt, das reiner Speed* und die Power immer weniger Modelle verkaufen, unter anderem auch, weil es Speed*-Modelle gibt, die vergleichbare Leistungen zu einem, deutlich günstigeren Preis bringen.

 

Samsung Galaxy S20 ultra – so teuer werden die neuen Spitzenmodelle

Samsung Galaxy S20 ultra – so teuer werden die neuen Spitzenmodelle – Samsung wird das Galaxy S10+ in diesem Jahr durch ein neues Samsung Galaxy S20 Ultra Smartphone ersetzen und nach den aktuellen Informationen werden die Spitzenmodelle sich vor allem bei der Kameratechnik von den anderen Geräten der S20-Serie abheben.

Nun gibt es auch Hinweis, wie teuer die Topmodelle von Samsung werden sollen. Ishan Agarwal hat auf Twitter sowohl die Bilder als auch die Preise der neuen Smartphones veröffentlicht und wenig überraschend werden die Galaxy S20 Ultra auch die teuersten Smartphones der S20-Reihe werden. Konkret sind folgende Preise geplant:

  • Samsung Galaxy S20 Ultra 5G 128GB für 1349 Euro
  • Samsung Galaxy S20 Ultra 5G 512GB für 1549 Euro

Zum Vergleich: im letzten Jahr startet das Galaxy S10+ mit 512GB ab 1249 Euro. Die Terrabyte Version lag bei 1599 Euro. Bei gleichem Speicher ist das S20 Ultra damit deutlich teurer geworden. Die Terrabyte Version mit 1TB internen Speicher wird derzeit gar nicht erwähnt – möglicherweise bietet Samsung diese in diesem Jahr gar nicht an.

Die Rückseite der neuen Galaxy S20 Modelle

Lohnt sich das Warten auf das Galaxy S11 aka S20?

Es gibt bereits einige Punkt, die bei der Technik des Galaxy S11 sicher zu sein scheinen und daher kann es sich durchaus lohnen, mit einem neuen Modell bis zum nächsten Jahr zu warten:

  • Kamera-Update: Das Note 10 hat eine sehr gute Kamera an Bord, aber man kennt die Technik bereits auf der S10-Serie. Mit dem Galaxy S11 könnte Samsung* dagegen einen richtiges Kamera-Update bringen, die passenden Sensoren mit bis zu 108MP Auflösung wurden bereits vorgestellt. Man kann daher durchaus davon ausgehen, dass beim S11 die deutlich bessere Kamera zum Einsatz kommen wird und das S11 zu den besten Kamera Handys auf dem Markt gehören sollte.
  • Neuer Prozessor mit mehr Leistung und Funktionen – Im Note 10 und Note 10 plus kommt die überarbeitet Chipsatz-Version des Galaxy S10* zum Einsatz. Das Update bringt einige Neuerungen – eine wirklich Revolution gab es aber nicht. Der Prozessor im nächsten Jahr im Galaxy S11 und S11+ hat dagegen einige wirkliche Neuerungen. So wird der Exynos 990 Prozessor von Haus aus 5G unterstützen, es gibt ca 20 Prozent mehr Leistung (auch bei der Grafikverarbeitung) und moderne Bildformate und Kamerasensoren werden unterstützt.
  • 5G von Anfang an mit an Bord – Die aktuellen Modellen haben kein 5G bzw. nur die Sonderversion kann 5G nutzen. Das liegt daran, dass die 5G Technik derzeit noch in den Kinderschuhen steckt. Mit der verbesserten Technik 2020 könnte die 5G Hardware nicht nur kleiner werden, sondern auch billiger und dann in allen Modellen der neuen S11-Reihe zum Einsatz kommen. Wer auf das Galaxy S11 wartet, wird also mit aller Wahrscheinlichkeit nach auf jeden Fall ein 5G-fähiges Smartphones* bekommen.

Kamera des Galaxy S11 soll Update bekommen

Leaker Ice Universe hat auf Twitter angekündigt, dass die neuen Galaxy S11 ein substanzielles Update bei der Kamera bekommen werden. Das könnte der neue 64MP Hauptsensor sein, den Samsung* bereits vorgestellt hat und der wahrscheinlich im S11 verbaut wird. Angeblich wird auch die Öffnung im Display beim Galaxy S11 kleiner ausfallen – das heißt aber auch, dass es beim S11 weiterhin das Display mit Loch geben wird. In diesem Jahr haben die Anbieter vor allem auf den Night-Modus gesetzt um auch bei sehr schlechten Licht gute Fotos machen zu können. Durchaus denkbar, dass Samsung* auch in diesem Bereich aktiv werden wird um die Modelle mit besseren Aufnahmen bei Nacht erfolgreicher zu machen.

Verbesserungen auch beim Speed

Inzwischen wurde ein neuer 12GB LPDDR5 RAM Baustein vorgestellt bzw. ist dieser nun in der Massenproduktion und wird in den nächsten Monaten für die Topmodelle bei den Samsung Smartphones* zur Verfügung stehen. Man kann recht sicher davon ausgehen, dass dieser neue Chip auch im Galaxy S11 zum Einsatz kommen wird und damit werden dort wohl mindestens 12GB RAM zur Verfügung stehen. Die größere Neuerung ist aber der Speed*, denn der neuen RAM-Baustein kann Daten mit bis zu 5.500MBit/s übertragen und ist damit nochmal 30 Prozent schneller als die aktuellen Chips mit LPDDR4. Damit bekommen die Galaxy S11 Modelle also nochmal einen Speedboost, weil intern auch größere Datenmengen wie Videos besonders schnell bewegt werden können.

Dazu setzt Samsung sicher wieder auf den neusten Snapdragon-Prozessor bzw. auf das eigene Exynos Gegenstück. Allerdings hat sich gezeigt, das reiner Speed* und die Power immer weniger Modelle verkaufen, unter anderem auch, weil es Speed*-Modelle gibt, die vergleichbare Leistungen zu einem, deutlich günstigeren Preis bringen.

Samsung Galaxy S20 – das sind die ersten echten Bilder der neuen Top-Modelle

Samsung Galaxy S20 – das sind die ersten echten Bilder der neuen Top-Modelle – Bis zur offiziellen Vorstellung sind es noch ein paar Wochen, aber Max Weinbach bei XDA Developers hat bereits die ersten realen Bilder der neuen Galaxy S20 Serie geleakt. Damit bestätigt sich beispielsweise der neuen Namen Galaxy S20 statt Galaxy S11 und auch das neue Design der Front mit der mittig angebrachten Selfie-Kamera. Leider ist damit aber auch sicher, dass Samsung auf einen große rechteckigen Kamerabereich auf der Rückseite setzen wird.

Bei XDA Developers schreibt man im Original zu diesem Leak:

The pictures above were sent to me by a source who wishes to stay anonymous. Some edits have been made to the image to protect the source, but none of the edits impact our ability to see the design of the Galaxy S20+. In the image of the rear, the first thing that stands out to us is the camera setup. We can see a total of 4 cameras, a flash, and what looks like a microphone hole. On the right side of the phone, we can see a volume rocker and a power button. There is no Bixby button unlike in the earlier S10 series.

Bei den Bildern handelt es sich um das kommende Galaxy S20+, dass der Nachfolger der normalen Galaxy S10 werden wird. Samsung hat an der Stelle die Bezeichnungen etwas getauscht, das neue Topmodell wird das Galaxy 20 Ultra werden (als Nachfolger des Galaxy S10+). Die Ultra-Modelle sollen sich aber nochmal von Design her unterscheiden. Bilder davon gibt es aber noch nicht.

Vorstellung der neuen Modelle am 11. Feburar

Es ist ein neues Teaser-Video aufgetaucht, dass auf ein Unboxing Event von Galaxy Handys hinweist und den 11. Februar als Termin nennt. Es mehren sich also die Hinweise auf den 11. Februar 2020 als Termin für die Vorstellung der neuen Modelle. Allerdings gibt Samsung* im Teaser noch nicht einmal den Namen bekannt und es fehlen auch weitere Hinweise zur Technik.

Samsung Galaxy S20 – radikale Namensänderung und ein Ultra-Modell

Samsung Galaxy S20 – radikale Namensänderung und ein Ultra-Modell? – Die Benennung der neuen Galaxy S11 Serie ist derzeit noch etwas wage. Rein theoretisch rechnen die meisten Experten mit einem Galaxy S11, dem S11+ und einem Galaxy S11e. Das würde der aktuellen Benennung der Galaxy S10 Modelle in diesem Jahr folgen.

Allerdings gab es in den letzten Wochen immer wieder Hinweise, dass Samsung möglicherweise auch einen neuen Namen für die Serie setzt. Im Gespräch sind dabei:

  • Samsung Galaxy S20 statt Galaxy S11 – Hintergrund ist dabei, dass Samsung auf das Jahr 2020 reagiert und damit die Serie der Topmodelle auch dem Namen nach neu startet. Die S-Serie könnte dann zumindest in den nächsten Jahren jeweils den Jahrenzahlen folgen.
  • Samsung Galaxy Alpha statt Galaxy S11 – Alpha könnte dabei für die Verschmelzung von Galaxy S und Galaxy Note Serie stehen, weil sich die Modellreihen ohnehin immer weiter angenähert haben. Das Alpha wäre dann das neue Topmodell bei Samsung und würde möglicherweise durch ein weiteres faltbares Topmodell flankiert.
  • UPDATE: mittlerweile gibt es auch Hinweise, dass Samsung den Namen für die Galaxy S11-Modellreihe noch drastischer ändern wird. Das Galaxy S11e soll wegfallen und durch das normale Galaxy S20 ersetzt werden und als Topmodell soll zukünftig das Galaxy S20 ultra fungieren (als Ersatz f+r die Plus-Version).

Allerdings gibt es an sich wenig Gründe, den Namen bei der S-Modellreihe zu ändern. Die Galaxy S10 Modelle laufen sehr gut und kommen gut bei den Kunden an. Das Unternehmen hat also wenig Grund, größere Änderungen vorzunehmen. Im Gegenteil könnte eine Umbenennung durchaus auch für Verwirrung bei den Nutzern sorgen und damit sich auch negativ auswirken. Ob Samsung dieses Risiko eingehen wird bleibt dabei offen.

Prinzipiell gibt es bisher keine offiziellen Hinweise, welche Namensgebung Samsung in 2020 für die Modelle der S-Reihe plant und daher sollte man vorerst davon ausgehen, dass es weiter ein Galaxy S11 geben wird. Möglicherweise gibt es aber in den nächsten Wochen noch weitere Leaks, die zeigen, wie genau die neuen Modelle heißen werden. Vielleicht überrascht uns Samsung ja auch noch mit einer weiteren Version beim Namen, die bisher noch niemand auf dem Schirm hatte.

BILD Galaxy S11 Konzept von OnLeaks