Galaxy S21, S21+ und S21 Ultra – Sim Karte einlegen

Galaxy S21, S21+ und S21 Ultra – Sim Karte einlegen – Die Samsung Galaxy S21 Serie wurde an vielen Stellen überarbeitet und bietet im Vergleich zu den Modellen aus dem Vorjahr eine ganze Reihe von verbesserter Technik. Vor allem bei der Kamera hat Samsung Neuerungen gebracht und in Europa nutzen die Modelle den Exynos 2100 Prozessor, der die Fehler aus dem letzten Jahr nicht wiederholen soll.

Das Unternehmen schreibt selbst dazu:

„Für uns ist das Smartphone Drehkreuz digitaler Kommunikation. Es verbindet uns beruflich und privat und schafft Nähe in Zeiten physischer Distanz”, sagt Mario Winter, Senior Director Marketing IT & Mobile Communication bei Samsung Electronics GmbH. „Pro Sekunde gehen in Deutschland rund 20.000 soziale Interaktionen von Samsung-Smartphones aus.1 Eine Zahl, auf die wir stolz sind, die uns aber auch motiviert, Smartphones zu bauen, die den individuellen Wünschen der Nutzer angepasst sind. Mit den neuen Flaggschiffen haben wir daher eine Smartphone-Serie entwickelt, die vor allem den verschiedenen Ansprüchen unserer Kunden gerecht werden soll.“

Bei den Simkarten selbst gibt es dagegen wenige Unterschiede im Vergleich zum Vorjahr und insgesamt unterscheidet sich das einlegen der Sim bei der Galaxy S21 Serie auch wenig von den Vorgehensweisen bei anderen Modellen.

Galaxy S21, S21+ und S21 Ultra – Sim Karte einlegen

Wie im letzten Jahr gibt es auch in diesem Jahr die Geräte mit Hybird-Technik. Man kann sowohl eine Plastik-Sim als auch eine eSIM nutzen. Die eSIM muss dabei nicht gewechselt werden, sondern man lädt den Aktivierungscode einfach auf die Sim. Ansonsten kommen herkömmliche Nano-Simkarten zum Einsatz. Man muss also nicht auf die eSIM zurück greifen, sondern kann auch normale Plastik Sim einlegen.

Es gibt bei den Smartphones einen Kartenslot, genutzt wird dabei eine Simkarte in Nano-Sim Format.. Nachfolgend wird das Einsetzen der SIM-Karte beschrieben:

  1. Schaltet man das Smartphone aus.
  2. Um das SIM-Kartenfach zu öffnen, führt man die im Lieferumfang des Telefons enthaltene Nadel für den SIM-Kartenauswurf in das kleine Loch neben dem Kartenfach ein.
  3. Nachdem man das Kartenfach entnommen hat, kann man die SIM-Karte ordnungsgemäß – mit den goldfarbenen Kontakten nach unten – einsetzen.
  4. Das Kartenfach mit der eingelegten SIM-Karte wieder in das Telefon einsetzen.
  5. Smartphone einschalten und die PIN eingeben.

Eine MicroSD Karte gibt es beim Galaxy S21 nicht mehr, Smamsung verzichtet in diesem Jahr auf die Speichererweiterung.

Daneben gibt es auch eine ganze Reihe von hilfreichen Handbüchern von Dritten, die den Einstieg und die Bedienung von Android* besonders einfach machen sollen und auch noch mehr Hinweise rund um den Screenshot geben. Diese funktionieren in der Regel für alle Modelle, da diese alle mit Android* arbeiten. Sie gehen aber natürlich nicht auf Besonderheiten der Modelle ein, sondern sind in erster Linie eine Anleitung* für das Android* Betriebssystem:

Galaxy S20 eSIM aktivieren (geht so auch beim Galaxy S21)

Die technischen Daten der Galaxy S21 Smartphones

 Samsung Galaxy S21Samsung Galaxy S21+Samsung Galaxy S21 Ultra
Display6,2 Zoll, Infinity-O,

Dynamic AMOLED 2x,

bis zu 120 Hz, max. 1300 Nits
6,7 Zoll, Infinity-O,

Dynamic AMOLED 2x,

bis zu 120 Hz, max. 1300 Nits
6,8 Zoll, Infinity-O,

Dynamic AMOLED 2x,

bis zu 120 Hz, max. 1500 Nits
AuflösungFHD+ (2400 x 1080 Pixel), 421 ppiFHD+ (2400 x 1080 Pixel), 394 ppiWQHD+ (3200 x 1440 Pixel), 515 ppi
ProzessorSamsung Exynos 2100,

5 nm, Octa-Core (1x 2,9 + 3x 2,8 + 4x 2,2 GHz)
Samsung Exynos 2100,

5 nm, Octa-Core (1x 2,9 + 3x 2,8 + 4x 2,2 GHz)
Samsung Exynos 2100,

5 nm, Octa-Core (1x 2,9 + 3x 2,8 + 4x 2,2 GHz)
Speicher8 GB + 128 GB

8 GB + 256 GB
8 GB + 128 GB

8 GB + 256 GB
12 GB + 128 GB

12 GB + 256 GB

16 GB + 512 GB
HauptkameraTriple-Kamera:

12 Megapixel (Ultra-Weitwinkel), 1/2.55“, f/2.2

12 Megapixel (Weitwinkel), 1/1.76“, f/1.8

64 Megapixel (Tele), 1/1.72“, f/2.0


30-facher Space Zoom

8K-Video (16:9 Format, 24 fps)
Triple-Kamera:

12 Megapixel (Ultra-Weitwinkel), 1/2.55“, f/2.2

12 Megapixel (Weitwinkel), 1/1.76“, f/1.8

64 Megapixel (Tele), 1/1.72“, f/2.0


30-facher Space Zoom

8K-Video (16:9 Format, 24 fps)
Quad-Kamera:

108 Megapixel (Weitwinkel), 1/1.33“, f/1.8

12 Megapixel (Ultra-Weitwinkel), 1/2.55“, f/2.2

10 Megapixel (Tele1), 1/3.24“, f/2.4

10 Megapixel (Tele2), 1/3.24“, f/2.9


Hybrid Optical Zoom, 100-fach Space Zoom

8K-Video (16:9 Format, 24 fps)
Frontkamera10 Megapixel (Weitwinkel), 1/3.24“, f/2.210 Megapixel (Weitwinkel), 1/3.24“, f/2.240 Megapixel (Weitwinkel), 1/2.8“ f/2.2
Akku4000 mAh,

Quick Charge 3.0 mit 25 Watt, kabelloses Laden, Wireless Power Share
4800 mAh,

Quick Charge 3.0 mit 25 Watt, kabelloses Laden, Wireless Power Share
5000 mAh,

Quick Charge 3.0 mit 25 Watt, kabelloses Laden (15 Watt), Wireless Power Share
SoftwareAndroid 11,

Samsung One UI 3.1
Android 11,

Samsung One UI 3.1
Android 11,

Samsung One UI 3.1
SicherheitGesichtserkennung, Ultraschall-FingerabdrucksensorGesichtserkennung, Ultraschall-FingerabdrucksensorGesichtserkennung, Ultraschall-Fingerabdrucksensor
VerbindungenBluetooth 5.0, NFCBluetooth 5.0, NFCBluetooth 5.2, NFC
InternetWLAN a/b/g/n/ac/ax, HE80, LTE, 5GWLAN a/b/g/n/ac/ax, HE80, LTE, 5GWLAN a/b/g/n/ac/ax, Wifi 6E, HE160, LTE, 5G
SonstigesIP68, Stereo-Lautsprecher: Sound by AKG, Dual-SIMIP68, UWB, Stereo-Lautsprecher: Sound by AKG, Dual-SIMIP68, UWB, Stereo-Lautsprecher: Sound by AKG, Dual-SIM, Stift-Bedienung
Maße und Gewicht151,7 x 71,2 x 7,9 mm,

ca. 169 g
161,5 x 75,6 x 7,8 mm,

ca. 200 g
165,1 x 75,6 x 8,9 mm,

ca. 227 g
FarbenPhantom Gray, Phantom White, Phantom Pink, Phantom VioletPhantom Black, Phantom Silver, Phantom VioletPhantom Silver, Phantom Black
UVP128 GB: 849 Euro

256 GB: 899 Euro
128 GB: 1049 Euro

256 GB: 1099 Euro
128 GB: 1249 Euro

256 GB: 1299 Euro

512 GB: 1429 Euro

Weitere Links rund um die Samsung Galaxy S21 Serie

Samsung Galaxy S21, S21+ und S21 ultra – Screenshot machen und speichern

Samsung Galaxy S21, S21+ und S21 ultra – Screenshot machen und speichern – Die neuen Modelle der Samsung Galaxy S21 Serie wurden im Vergleich zu den Vorgänger-Versionen an vielen Stellen verbessert. Samsung hat dazu den Preis leicht gesenkt – vor allem die normalen Galaxy S21 Geräte sind etwas billiger geworden.

Das Unternehmen schreibt selbst zum Display und den anderen Neuerungen:

Das elegante Design des Galaxy S21 5G | S21+ 5G verleiht der Persönlichkeit des Nutzers auf anmutende Weise Ausdruck. Während sich das Galaxy S21 5G durch sein geringes Gewicht und ein kompaktes 15,84 cm / 6,2 Zoll -Display2 auszeichnet, eignet sich das Galaxy S21+ 5G mit seinem 16,95 cm / 6,7 Zoll-Display2 und einem größeren Akku vor allem für passionierte Gamer und Serienfans. Die Galaxy S21-Serie 5G kommt mit einem Kameragehäuse, das unscheinbar in den Rahmen des Smartphones übergeht. Zusammen mit dem hochwertigen, matten Farbfinish bietet das Smartphone einen rundum anspruchsvollen und zeitlosen Look, der auffällt.

Natürlich bieten die Topmodelle aber auch wieder die Möglichkeit, Screenshots anzufertigen und diese abzuspeichern. Die Funktionen dazu haben sich im Vergleich zu den Vorgänger-Modellen gar nicht sehr verändert.

Samsung Galaxy S21, S21+ und S21 ultra – Screenshot machen und speichern

Mit einem Screenshot* fotografiert man den aktuellen Bildschirm* ab. Dies ist ein nützliches Feature, wenn man den Punkte-Highscore oder einen Ausschnitt eines interessanten Artikels schnell mit Freunden teilen will. Zudem ist es sehr hilfreich bei Fehlermeldungen, diese können für schnelle Hilfe als Screenshot* dem Technik-Support zugesandt werden. Samsung bietet zwei Möglichkeiten für das Samsung Galaxy einen Screenshot aufzunehmen.

Per Tastenkombination

  1. Zunächst die entsprechende Seite aufrufen, welche abfotografiert werden soll.
  2. Anschließend für etwa zwei Sekunden den „Ein/Aus“-Taste und die die „Leiser“-Taste gleichzeitig drücken.
  3. Nachdem der Screenshot erstellt ist, erscheint eine kleine Animation auf dem Bildschirm*. Bei eingeschaltetem Ton ertönt zusätzlich ein Signal.
  4. Die Aufnahme ist danach in der Galerie im Ordner „Screenshots“ zu finden.

Per Wischgeste

  1. Den gewünschten Screen öffnen.
  2. Danach mit der Handkante nach rechts oder nach links über den Bildschirm* wischen, dabei stets mit dem Bildschirm in Kontakt bleiben.
  3. Die Aufnahme ist ebenso in der Galerie einsehbar.

Die Option per Wischgeste muss gegebenenfalls zuvor aktiviert werden. Die Freischaltung kann wie folgt eingerichtet werden:

  1. Über das Menü „Einstellungen“ navigiert man zu „erweiterte Funktionen“.
  2. Dort klickt man auf die Rubrik „Screenshot“.
  3. Es ist ein Schieberegler zu sehen, dieser muss nach rechts auf „Ein“ gestellt sein. Darunter ist zudem eine bildliche Erläuterung zur Wischgeste zu sehen.

Daneben gibt es auch eine ganze Reihe von hilfreichen Handbüchern von Dritten, die den Einstieg und die Bedienung von Android* besonders einfach machen sollen und auch noch mehr Hinweise rund um den Screenshot geben. Diese funktionieren in der Regel für alle Modelle, da diese alle mit Android* arbeiten. Sie gehen aber natürlich nicht auf Besonderheiten der Modelle ein, sondern sind in erster Linie eine Anleitung* für das Android* Betriebssystem:

HINWEISE ZUM SCREENSHOT

Screenshots werden meistens gemacht, um sie zu veröffentlichen. Teilweise werden sie dabei nur an Freunde und Bekannte geschickt (beispielsweise über WhatsApp) aber oft wird ein Screenshot mehr oder weniger öffentlich ins Netz gestellt (auf Facebook, Instagramm oder auch Twitter).

Das ist in vielen Fällen auch kein Problem, aber man sollte sich bewußt sein, dass ein Screenshot auch immer eine ganze Reihe von Daten über das eigene Smartphone* und dessen Nutzung enthält. So werden bei einem Screenshot auch die Statussymbole mit erfasst und daher sieht man auf dem Screenshot auch, welchen Netzbetreiber man nutzt, ob man im WLAN eingeloggt ist und ob andere Systeme (NFC oder Bluetooth) aktiviert sind.

Einige Messenger (zum Beispiel bei Facebook) blenden auch direkt auf dem Bildschirm die Bilder bzw. Avatare der Kontakte ein, die gerade aktiv sind. Auch das würde auf dem Screenshot mit erscheinen und Auskunft darüber bieten, mit wem man in Kontakt ist.

Als dritten Punkt zeigt ein Screenshot (je nachdem wo man ihn aufnimmt) auch einen Teil der Apps auf dem Gerät und wenn man die Einstellungen aufnimmt können auch dort Daten enthalten sein, die ein Dritter ansonsten nicht kennen könnte.

Man sollte daher prüfen, welche Daten man über den Screenshot wirklich frei geben möchte und welche nicht. Im Zweifel kann man den Screenshot bearbeiten und beispielsweise die Statusleiste abschneiden. Das geht mit fast allen Standard-Bearbeitungsprogrammen recht gut. Alternativ kann man auch Sticker über Bereiche legen, die man nicht zeigen möchte.

Die technischen Daten der Galaxy S21 Smartphones

 Samsung Galaxy S21Samsung Galaxy S21+Samsung Galaxy S21 Ultra
Display6,2 Zoll, Infinity-O,

Dynamic AMOLED 2x,

bis zu 120 Hz, max. 1300 Nits
6,7 Zoll, Infinity-O,

Dynamic AMOLED 2x,

bis zu 120 Hz, max. 1300 Nits
6,8 Zoll, Infinity-O,

Dynamic AMOLED 2x,

bis zu 120 Hz, max. 1500 Nits
AuflösungFHD+ (2400 x 1080 Pixel), 421 ppiFHD+ (2400 x 1080 Pixel), 394 ppiWQHD+ (3200 x 1440 Pixel), 515 ppi
ProzessorSamsung Exynos 2100,

5 nm, Octa-Core (1x 2,9 + 3x 2,8 + 4x 2,2 GHz)
Samsung Exynos 2100,

5 nm, Octa-Core (1x 2,9 + 3x 2,8 + 4x 2,2 GHz)
Samsung Exynos 2100,

5 nm, Octa-Core (1x 2,9 + 3x 2,8 + 4x 2,2 GHz)
Speicher8 GB + 128 GB

8 GB + 256 GB
8 GB + 128 GB

8 GB + 256 GB
12 GB + 128 GB

12 GB + 256 GB

16 GB + 512 GB
HauptkameraTriple-Kamera:

12 Megapixel (Ultra-Weitwinkel), 1/2.55“, f/2.2

12 Megapixel (Weitwinkel), 1/1.76“, f/1.8

64 Megapixel (Tele), 1/1.72“, f/2.0


30-facher Space Zoom

8K-Video (16:9 Format, 24 fps)
Triple-Kamera:

12 Megapixel (Ultra-Weitwinkel), 1/2.55“, f/2.2

12 Megapixel (Weitwinkel), 1/1.76“, f/1.8

64 Megapixel (Tele), 1/1.72“, f/2.0


30-facher Space Zoom

8K-Video (16:9 Format, 24 fps)
Quad-Kamera:

108 Megapixel (Weitwinkel), 1/1.33“, f/1.8

12 Megapixel (Ultra-Weitwinkel), 1/2.55“, f/2.2

10 Megapixel (Tele1), 1/3.24“, f/2.4

10 Megapixel (Tele2), 1/3.24“, f/2.9


Hybrid Optical Zoom, 100-fach Space Zoom

8K-Video (16:9 Format, 24 fps)
Frontkamera10 Megapixel (Weitwinkel), 1/3.24“, f/2.210 Megapixel (Weitwinkel), 1/3.24“, f/2.240 Megapixel (Weitwinkel), 1/2.8“ f/2.2
Akku4000 mAh,

Quick Charge 3.0 mit 25 Watt, kabelloses Laden, Wireless Power Share
4800 mAh,

Quick Charge 3.0 mit 25 Watt, kabelloses Laden, Wireless Power Share
5000 mAh,

Quick Charge 3.0 mit 25 Watt, kabelloses Laden (15 Watt), Wireless Power Share
SoftwareAndroid 11,

Samsung One UI 3.1
Android 11,

Samsung One UI 3.1
Android 11,

Samsung One UI 3.1
SicherheitGesichtserkennung, Ultraschall-FingerabdrucksensorGesichtserkennung, Ultraschall-FingerabdrucksensorGesichtserkennung, Ultraschall-Fingerabdrucksensor
VerbindungenBluetooth 5.0, NFCBluetooth 5.0, NFCBluetooth 5.2, NFC
InternetWLAN a/b/g/n/ac/ax, HE80, LTE, 5GWLAN a/b/g/n/ac/ax, HE80, LTE, 5GWLAN a/b/g/n/ac/ax, Wifi 6E, HE160, LTE, 5G
SonstigesIP68, Stereo-Lautsprecher: Sound by AKG, Dual-SIMIP68, UWB, Stereo-Lautsprecher: Sound by AKG, Dual-SIMIP68, UWB, Stereo-Lautsprecher: Sound by AKG, Dual-SIM, Stift-Bedienung
Maße und Gewicht151,7 x 71,2 x 7,9 mm,

ca. 169 g
161,5 x 75,6 x 7,8 mm,

ca. 200 g
165,1 x 75,6 x 8,9 mm,

ca. 227 g
FarbenPhantom Gray, Phantom White, Phantom Pink, Phantom VioletPhantom Black, Phantom Silver, Phantom VioletPhantom Silver, Phantom Black
UVP128 GB: 849 Euro

256 GB: 899 Euro
128 GB: 1049 Euro

256 GB: 1099 Euro
128 GB: 1249 Euro

256 GB: 1299 Euro

512 GB: 1429 Euro

Weitere Links rund um die Samsung Galaxy S21 Serie

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Samsung Galaxy S21 Serie – Fortschritt und Rückschritt zugleich

Samsung Galaxy S21 Serie – Fortschritt und Rückschritt zugleich – Samsung hat gestern wie angekündigt die neue Galaxy S21 Serie vorgestellt und damit ist jetzt offiziell, mit welcher Technik und welchem Setup das Unternehmen in diesem Jahr im Bereich der Topmodelle punkten will. Wie immer wurden die Geräte in vielen Punkte weiter entwickelt. Es gibt den neuen Exynos 2100 Prozessor, der mehr Leistung bringen soll und S-Pen Unterstützung für die Ultra-Modelle. Auch das Display wurde wieder verbessert und setzt jetzt auf DynamicAMOLED mit noch höheren Kontrasten und besseren Farben.

Das Unternehmen schreibt selbst dazu:

„Für uns ist das Smartphone Drehkreuz digitaler Kommunikation. Es verbindet uns beruflich und privat und schafft Nähe in Zeiten physischer Distanz”, sagt Mario Winter, Senior Director Marketing IT & Mobile Communication bei Samsung Electronics GmbH. „Pro Sekunde gehen in Deutschland rund 20.000 soziale Interaktionen von Samsung-Smartphones aus. Eine Zahl, auf die wir stolz sind, die uns aber auch motiviert Smartphones zu bauen, die den individuellen Wünschen der Nutzer angepasst sind. Mit den neuen Flaggschiffen haben wir daher eine Smartphone-Serie entwickelt, die vor allem den verschiedenen Ansprüchen unserer Kunden gerecht werden soll.“

Es gibt aber auch Kritikpunkte. In diesem Jahr gibt es weder ein Ladegerät noch Ohrhörer dazu. Man muss das Ladegerät (falls man keins hat) extra kaufen, die originalen Geräte kosten dabei nochmal 35 Euro. Bei den beiden normalen Geräte wurde dazu die Auflösung der Display reduziert. Statt QuadHD+ Technik wie im Vorjahr setzen Galaxy S21 und S21+ nur noch auf FHD+ mit 2400 mal 1080 Bildpunkten. Auch eine Speichererweiterung ist nicht mehr vorgesehen. Man kann nur den internen Speicher nutzen, microSD wird nicht mehr unterstützt. Bei der Rückseite haben sich die Gerüchte nur teilweise bewahrheitet. Galaxy S21 ultra und auch das Galaxy S21+ setzen weiter auf Glas als Werkstoff, nur das normale Galaxy S21 hat eine Kunststoffrückseite (Glastik), die aber so bearbeitet wurde, dass sie sich wie Glas anfühlt.

Insgesamt fallen die Unterschiede zwischen dem Galaxy S21 ultra und den anderen beiden Galaxy S21 Varianten sehr groß aus. Man kann hier an sich von zwei unterschiedlichen Baureihen sprechen, die nur auf ein vergleichbares Design und den gleichen Namen setzen.

Die Geräte werden ab dem 29. Januar in den Verkauf gehen. Der Einsteigspreis liegt dabei bei 849 Euro und damit sogar etwas billiger als im Vorjahr. Die teuerste Version ist ab 1429 Euro zu haben.

Die technischen Daten der Galaxy S21 Modelle

 Samsung Galaxy S21Samsung Galaxy S21+Samsung Galaxy S21 Ultra
Display6,2 Zoll, Infinity-O,

Dynamic AMOLED 2x,

bis zu 120 Hz, max. 1300 Nits
6,7 Zoll, Infinity-O,

Dynamic AMOLED 2x,

bis zu 120 Hz, max. 1300 Nits
6,8 Zoll, Infinity-O,

Dynamic AMOLED 2x,

bis zu 120 Hz, max. 1500 Nits
AuflösungFHD+ (2400 x 1080 Pixel), 421 ppiFHD+ (2400 x 1080 Pixel), 394 ppiWQHD+ (3200 x 1440 Pixel), 515 ppi
ProzessorSamsung Exynos 2100,

5 nm, Octa-Core (1x 2,9 + 3x 2,8 + 4x 2,2 GHz)
Samsung Exynos 2100,

5 nm, Octa-Core (1x 2,9 + 3x 2,8 + 4x 2,2 GHz)
Samsung Exynos 2100,

5 nm, Octa-Core (1x 2,9 + 3x 2,8 + 4x 2,2 GHz)
Speicher8 GB + 128 GB

8 GB + 256 GB
8 GB + 128 GB

8 GB + 256 GB
12 GB + 128 GB

12 GB + 256 GB

16 GB + 512 GB
HauptkameraTriple-Kamera:

12 Megapixel (Ultra-Weitwinkel), 1/2.55“, f/2.2

12 Megapixel (Weitwinkel), 1/1.76“, f/1.8

64 Megapixel (Tele), 1/1.72“, f/2.0


30-facher Space Zoom

8K-Video (16:9 Format, 24 fps)
Triple-Kamera:

12 Megapixel (Ultra-Weitwinkel), 1/2.55“, f/2.2

12 Megapixel (Weitwinkel), 1/1.76“, f/1.8

64 Megapixel (Tele), 1/1.72“, f/2.0


30-facher Space Zoom

8K-Video (16:9 Format, 24 fps)
Quad-Kamera:

108 Megapixel (Weitwinkel), 1/1.33“, f/1.8

12 Megapixel (Ultra-Weitwinkel), 1/2.55“, f/2.2

10 Megapixel (Tele1), 1/3.24“, f/2.4

10 Megapixel (Tele2), 1/3.24“, f/2.9


Hybrid Optical Zoom, 100-fach Space Zoom

8K-Video (16:9 Format, 24 fps)
Frontkamera10 Megapixel (Weitwinkel), 1/3.24“, f/2.210 Megapixel (Weitwinkel), 1/3.24“, f/2.240 Megapixel (Weitwinkel), 1/2.8“ f/2.2
Akku4000 mAh,

Quick Charge 3.0 mit 25 Watt, kabelloses Laden, Wireless Power Share
4800 mAh,

Quick Charge 3.0 mit 25 Watt, kabelloses Laden, Wireless Power Share
5000 mAh,

Quick Charge 3.0 mit 25 Watt, kabelloses Laden (15 Watt), Wireless Power Share
SoftwareAndroid 11,

Samsung One UI 3.1
Android 11,

Samsung One UI 3.1
Android 11,

Samsung One UI 3.1
SicherheitGesichtserkennung, Ultraschall-FingerabdrucksensorGesichtserkennung, Ultraschall-FingerabdrucksensorGesichtserkennung, Ultraschall-Fingerabdrucksensor
VerbindungenBluetooth 5.0, NFCBluetooth 5.0, NFCBluetooth 5.2, NFC
InternetWLAN a/b/g/n/ac/ax, HE80, LTE, 5GWLAN a/b/g/n/ac/ax, HE80, LTE, 5GWLAN a/b/g/n/ac/ax, Wifi 6E, HE160, LTE, 5G
SonstigesIP68, Stereo-Lautsprecher: Sound by AKG, Dual-SIMIP68, UWB, Stereo-Lautsprecher: Sound by AKG, Dual-SIMIP68, UWB, Stereo-Lautsprecher: Sound by AKG, Dual-SIM, Stift-Bedienung
Maße und Gewicht151,7 x 71,2 x 7,9 mm,

ca. 169 g
161,5 x 75,6 x 7,8 mm,

ca. 200 g
165,1 x 75,6 x 8,9 mm,

ca. 227 g
FarbenPhantom Gray, Phantom White, Phantom Pink, Phantom VioletPhantom Black, Phantom Silver, Phantom VioletPhantom Silver, Phantom Black
UVP128 GB: 849 Euro

256 GB: 899 Euro
128 GB: 1049 Euro

256 GB: 1099 Euro
128 GB: 1249 Euro

256 GB: 1299 Euro

512 GB: 1429 Euro

Samsung Galaxy S21, S21+ und S21 ultra – Akku Laufzeit erhöhen und Verbrauch senken – diese Tipps helfen

Samsung Galaxy S21, S21+ und S21 ultra – Akku Laufzeit erhöhen und Verbrauch senken – diese Tipps helfen – Samsung hat bei der Galaxy S21 Serie wieder große Akkus verbaut, die auf dem Niveau der Modelle des Vorjahres liegen. Das Galaxy S21 ultra hat beispielsweise einen Akku mit 5.000mAh und damit mit die meiste Ausdauer bei dem Premium-Modellen. Dazu wurden in diesem Jahr weitere Techniken verbaut, die den Akku entlasten sollen. So schreibt Samsung beispielsweise beim Display:

Die Bildwiederholrate des Displays kann sich dabei adaptiv von 10 Hz bis zu 120 Hz den jeweiligen Inhalten anpassen. So können Nutzer beim Gaming oder anderen schnellen Bildinhalten eine flüssige Darstellung genießen und den Akku schonen, wenn keine hohe Bildwiederholungsfrequenz benötigt wird – beispielsweise beim Schreiben von Nachrichten.

Bei intensiver Nutzung kann der Akku dennoch recht schnell leer werden, daher haben wir hier einige Tipps zusammengestellt, wie man den Akku schonen und die Geräte auch ohne nachladen länger nutzen kann.

Samsung Galaxy S21, S21+ und S21 ultra – Akku Laufzeit erhöhen und Verbrauch senken – diese Tipps helfen

Ist der Akku schneller leer, als normalerweise angegeben, kann das viele Ursachen haben. Wer darum weiß, kann sogar die Akkulaufzeit etwas verlängern. Die wichtigsten Gründe sind jedoch ressourcenfressende Apps, extreme Temperaturen und generell die Lebensdauer des Akku.

Das Display als Akku-Problem

Moderne Smartphones haben immer größere Display und das bedeutet auch, dass immer mehr Leistung für das Display verwendet wird. Man kann dies aber eindämmen, in dem man die Helligkeit reduziert und sie so einstellt, dass man noch gut arbeiten kann. Dann sinkt auch der Verbrauch deutlich.

ressourcenfressende Apps

Entleert sich der Akku des Smartphone plötzlich rapide, gilt es zu prüfen, ob nicht vielleicht erst kürzlich eine neue Software installiert wurde oder vielleicht das ein oder andere Update fehlt. Mit neuem Updates einzelner Apps kommen nur neue Verbesserungen der Funktionen hinzu, sondern auch wie die App bspw. mit dem Akkuverbrauch umgeht. Sind Apps besonders schlecht programmiert oder zu sehr auf Datensammlung aus, dann sollten die Apps lieber aus dem Smartphone verbannt werden. Es lohnt ein Blick bei Antivirensoftware-Herstellern, die erstellen gerne einmal Listen mit besonders datenhungrigen Apps.

extreme Temperaturen

Die Entladegeschwindigkeit eines Akkus ist abhängig von der Temperatur, da im Inneren chemische Reaktionen ablaufen. Es gilt der allgemeine Grundsatz: Kälte vermindert die Reaktion, bei Wärme wird diese beschleunigt. Im Sommer sollte man aus diesem Grund das Smartphone nicht in die pralle Sonne legen und im Winter es lieber enger am Körper tragen, damit der Akku mehr Energie speichern kann.

Lebensdauer Akku

Akkus sind heute relativ langlebig. So können Lithium-Ionen-Akku 700 bis 1.000 Ladezyklen überstehen. Doch nach mehreren Jahren intensiver Nutzung ist ein merklicher Verlust an Akkuleistung festzustellen.

Aus welchen Gründen auch immer, sollte der Akku einfach merklich an Leistung verlieren und eine normale Nutzung fast nicht mehr möglich sein und möchte das Smartphone trotzdem behalten werden, dann sollte in Betracht gezogen werden den Akku zu wechseln.

Samsung selbst gibt folgende Schnelltipps um den Akku möglichst lange nutzen zu können:

  • Deaktivieren Sie nicht benötigte Dienste
  • Reduzieren Sie die Displayhelligkeit
  • Nutzen Sie bei Bedarf den Energiesparmodus
  • Halten Sie die Software und alle Apps auf dem neuesten Stand
  • Verwenden Sie möglichst nur Samsung Ladekabel und Ladegeräte, um Ihr Smartphone schnell und schonend aufzuladen
  • Sollten Sie den Akku austauschen oder austauschen lassen: Verwenden Sie nur Samsung-Ersatzakkus oder wenden Sie sich an den Samsung Service oder nutzen Sie Samsung Smart Repair.
  • Lagern Sie Ihr Smartphone nicht in zu warmer oder zu kalter Umgebung

Die technischen Daten der Galaxy S21 Smartphones

 Samsung Galaxy S21Samsung Galaxy S21+Samsung Galaxy S21 Ultra
Display6,2 Zoll, Infinity-O,

Dynamic AMOLED 2x,

bis zu 120 Hz, max. 1300 Nits
6,7 Zoll, Infinity-O,

Dynamic AMOLED 2x,

bis zu 120 Hz, max. 1300 Nits
6,8 Zoll, Infinity-O,

Dynamic AMOLED 2x,

bis zu 120 Hz, max. 1500 Nits
AuflösungFHD+ (2400 x 1080 Pixel), 421 ppiFHD+ (2400 x 1080 Pixel), 394 ppiWQHD+ (3200 x 1440 Pixel), 515 ppi
ProzessorSamsung Exynos 2100,

5 nm, Octa-Core (1x 2,9 + 3x 2,8 + 4x 2,2 GHz)
Samsung Exynos 2100,

5 nm, Octa-Core (1x 2,9 + 3x 2,8 + 4x 2,2 GHz)
Samsung Exynos 2100,

5 nm, Octa-Core (1x 2,9 + 3x 2,8 + 4x 2,2 GHz)
Speicher8 GB + 128 GB

8 GB + 256 GB
8 GB + 128 GB

8 GB + 256 GB
12 GB + 128 GB

12 GB + 256 GB

16 GB + 512 GB
HauptkameraTriple-Kamera:

12 Megapixel (Ultra-Weitwinkel), 1/2.55“, f/2.2

12 Megapixel (Weitwinkel), 1/1.76“, f/1.8

64 Megapixel (Tele), 1/1.72“, f/2.0


30-facher Space Zoom

8K-Video (16:9 Format, 24 fps)
Triple-Kamera:

12 Megapixel (Ultra-Weitwinkel), 1/2.55“, f/2.2

12 Megapixel (Weitwinkel), 1/1.76“, f/1.8

64 Megapixel (Tele), 1/1.72“, f/2.0


30-facher Space Zoom

8K-Video (16:9 Format, 24 fps)
Quad-Kamera:

108 Megapixel (Weitwinkel), 1/1.33“, f/1.8

12 Megapixel (Ultra-Weitwinkel), 1/2.55“, f/2.2

10 Megapixel (Tele1), 1/3.24“, f/2.4

10 Megapixel (Tele2), 1/3.24“, f/2.9


Hybrid Optical Zoom, 100-fach Space Zoom

8K-Video (16:9 Format, 24 fps)
Frontkamera10 Megapixel (Weitwinkel), 1/3.24“, f/2.210 Megapixel (Weitwinkel), 1/3.24“, f/2.240 Megapixel (Weitwinkel), 1/2.8“ f/2.2
Akku4000 mAh,

Quick Charge 3.0 mit 25 Watt, kabelloses Laden, Wireless Power Share
4800 mAh,

Quick Charge 3.0 mit 25 Watt, kabelloses Laden, Wireless Power Share
5000 mAh,

Quick Charge 3.0 mit 25 Watt, kabelloses Laden (15 Watt), Wireless Power Share
SoftwareAndroid 11,

Samsung One UI 3.1
Android 11,

Samsung One UI 3.1
Android 11,

Samsung One UI 3.1
SicherheitGesichtserkennung, Ultraschall-FingerabdrucksensorGesichtserkennung, Ultraschall-FingerabdrucksensorGesichtserkennung, Ultraschall-Fingerabdrucksensor
VerbindungenBluetooth 5.0, NFCBluetooth 5.0, NFCBluetooth 5.2, NFC
InternetWLAN a/b/g/n/ac/ax, HE80, LTE, 5GWLAN a/b/g/n/ac/ax, HE80, LTE, 5GWLAN a/b/g/n/ac/ax, Wifi 6E, HE160, LTE, 5G
SonstigesIP68, Stereo-Lautsprecher: Sound by AKG, Dual-SIMIP68, UWB, Stereo-Lautsprecher: Sound by AKG, Dual-SIMIP68, UWB, Stereo-Lautsprecher: Sound by AKG, Dual-SIM, Stift-Bedienung
Maße und Gewicht151,7 x 71,2 x 7,9 mm,

ca. 169 g
161,5 x 75,6 x 7,8 mm,

ca. 200 g
165,1 x 75,6 x 8,9 mm,

ca. 227 g
FarbenPhantom Gray, Phantom White, Phantom Pink, Phantom VioletPhantom Black, Phantom Silver, Phantom VioletPhantom Silver, Phantom Black
UVP128 GB: 849 Euro

256 GB: 899 Euro
128 GB: 1049 Euro

256 GB: 1099 Euro
128 GB: 1249 Euro

256 GB: 1299 Euro

512 GB: 1429 Euro

Weitere Links rund um die Samsung Galaxy S21 Serie

Samsung Galaxy S21 bekommt offizielle Zertifizierung in Indien

Samsung Galaxy S21 bekommt offizielle Zertifizierung in Indien – Die meisten Experten gehen davon aus, dass der Start der neuen Galaxy S21 Reihe in diesem Jahr sehr früh erfolgen soll. Im Gespräch ist der 14. Januar für die Präsentation der Modelle. Das scheint sich nun zu bestätigen, denn mittlerweile gibt es die ersten offiziellen Zertifizierungen für die Modelle und damit die Voraussetzungen für die Marktzulassung – zumindest in Indien. Dort hat das Bureau of Indian Standards (BIS) die Freigabe für die Geräte erteilt und damit die Voraussetzungen für den Verkauf geschaffen.

Bei GSMarena schreibt man im Original dazu:

 And while we are unlikely to see Samsung reveal the unveiling date of the S21 series this year, the vanilla S21 has been certified by the Bureau of Indian Standards (BIS) in India, which is another indicator that the Korean tech giant will launch its upcoming Galaxy S flagships earlier than previous models.

According to various leaks and rumors, the Galaxy S21 lineup includes three smartphones – Galaxy S21, Galaxy S21+, and Galaxy S21 Ultra. And like previous models, these will also have an Exynos or a Snapdragon chipset at the helm depending on the market.

Leider fehlen aber bisher die technischen Details in der Zertifizierung, so dass es noch keine Bestätigung dafür gibt, was genau an neuer Technik und Funktionen Samsung für die neue Galaxy S21 Reihe plant. Die bisherigen Leaks sind also weiter unbestätigt.

Die technischen Daten der Galaxy S21 Serie (aktueller Stand)

 Samsung Galaxy S21Samsung Galaxy S21+Samsung Galaxy S21 Ultra
Display6,2 Zoll, Infinity-O,

Dynamic AMOLED 2x,

bis zu 120 Hz, max. 1300 Nits
6,7 Zoll, Infinity-O,

Dynamic AMOLED 2x,

bis zu 120 Hz, max. 1300 Nits
6,8 Zoll, Infinity-O,

Dynamic AMOLED 2x,

bis zu 120 Hz, max. 1500 Nits
AuflösungFHD+ (2400 x 1080 Pixel), 421 ppiFHD+ (2400 x 1080 Pixel), 394 ppiWQHD+ (3200 x 1440 Pixel), 515 ppi
ProzessorSamsung Exynos 2100,

5 nm, Octa-Core (1x 2,9 + 3x 2,8 + 4x 2,2 GHz)
Samsung Exynos 2100,

5 nm, Octa-Core (1x 2,9 + 3x 2,8 + 4x 2,2 GHz)
Samsung Exynos 2100,

5 nm, Octa-Core (1x 2,9 + 3x 2,8 + 4x 2,2 GHz)
Speicher8 GB + 128 GB

8 GB + 256 GB
8 GB + 128 GB

8 GB + 256 GB
12 GB + 128 GB

12 GB + 256 GB

16 GB + 512 GB
HauptkameraTriple-Kamera:

12 Megapixel (Ultra-Weitwinkel), 1/2.55“, f/2.2

12 Megapixel (Weitwinkel), 1/1.76“, f/1.8

64 Megapixel (Tele), 1/1.72“, f/2.0


30-facher Space Zoom

8K-Video (16:9 Format, 24 fps)
Triple-Kamera:

12 Megapixel (Ultra-Weitwinkel), 1/2.55“, f/2.2

12 Megapixel (Weitwinkel), 1/1.76“, f/1.8

64 Megapixel (Tele), 1/1.72“, f/2.0


30-facher Space Zoom

8K-Video (16:9 Format, 24 fps)
Quad-Kamera:

108 Megapixel (Weitwinkel), 1/1.33“, f/1.8

12 Megapixel (Ultra-Weitwinkel), 1/2.55“, f/2.2

10 Megapixel (Tele1), 1/3.24“, f/2.4

10 Megapixel (Tele2), 1/3.24“, f/2.9


Hybrid Optical Zoom, 100-fach Space Zoom

8K-Video (16:9 Format, 24 fps)
Frontkamera10 Megapixel (Weitwinkel), 1/3.24“, f/2.210 Megapixel (Weitwinkel), 1/3.24“, f/2.240 Megapixel (Weitwinkel), 1/2.8“ f/2.2
Akku4000 mAh,

Quick Charge 3.0 mit 25 Watt, kabelloses Laden, Wireless Power Share
4800 mAh,

Quick Charge 3.0 mit 25 Watt, kabelloses Laden, Wireless Power Share
5000 mAh,

Quick Charge 3.0 mit 25 Watt, kabelloses Laden (15 Watt), Wireless Power Share
SoftwareAndroid 11,

Samsung One UI 3.1
Android 11,

Samsung One UI 3.1
Android 11,

Samsung One UI 3.1
SicherheitGesichtserkennung, Ultraschall-FingerabdrucksensorGesichtserkennung, Ultraschall-FingerabdrucksensorGesichtserkennung, Ultraschall-Fingerabdrucksensor
VerbindungenBluetooth 5.0, NFCBluetooth 5.0, NFCBluetooth 5.2, NFC
InternetWLAN a/b/g/n/ac/ax, HE80, LTE, 5GWLAN a/b/g/n/ac/ax, HE80, LTE, 5GWLAN a/b/g/n/ac/ax, Wifi 6E, HE160, LTE, 5G
SonstigesIP68, Stereo-Lautsprecher: Sound by AKG, Dual-SIMIP68, UWB, Stereo-Lautsprecher: Sound by AKG, Dual-SIMIP68, UWB, Stereo-Lautsprecher: Sound by AKG, Dual-SIM, Stift-Bedienung
Maße und Gewicht151,7 x 71,2 x 7,9 mm,

ca. 169 g
161,5 x 75,6 x 7,8 mm,

ca. 200 g
165,1 x 75,6 x 8,9 mm,

ca. 227 g
FarbenPhantom Gray, Phantom White, Phantom Pink, Phantom VioletPhantom Black, Phantom Silver, Phantom VioletPhantom Silver, Phantom Black
UVP128 GB: 849 Euro

256 GB: 899 Euro
128 GB: 1049 Euro

256 GB: 1099 Euro
128 GB: 1249 Euro

256 GB: 1299 Euro

512 GB: 1429 Euro

Roadmap für den Start geleakt, inklusive Zertifizierung

Jon Prosser hat auf Twitter Details zum Marktstart der neuen Galaxy S21 Reihe veröffentlicht und wenn diese Daten stimmen, werden die Geräte extrem früh auf den Markt kommen. Prosser geht von dieser Roadmap aus:

  • Vorstellung der neuen Galaxy S21 Serie am 14. Januar 2021
  • Vorbestellung startet ebenfalls am 14. Januar 2021
  • offizieller Marktstart ist der 29. Januar 2021

Eine Bestätigung von Samsung dafür gibt es aber bisher noch nicht, auch Einladungen für ein eventuelles Event fehlen bisher noch.

UPDATE: Mittlerweile gibt es dazu auch die passende Zertifizierung eines Galaxy S21 ultra für die NFC Chips. Das bestätigt den frühen Start nochmal denn dieses Zertifizierung sind in erster Linie für die Marktzulassung notwendig.

Samsung Galaxy S21 – wechselt Samsung in die Mittelklasse?

Die Samsung Galaxy S-Serie war in den letzten Jahren unangefochten das Topmodell bei Samsung und damit auch der Technologieträger für neue Entwicklungen. Das könnte es sich nun aber ändern, denn für 2021 deutet sich ein Strategiewechsel beim Unternehmen an. Zukünftig werden wohl die faltbaren Modelle und vor allem das Galaxy Z Fold in allen Versionen die Speerspitze bei der Entwicklung bei Samsung sein und bei der Galaxy S21 Serie ist wohl maximal noch das Ultra-Modell im Bereich der Premiummodelle unterwegs. So werden wohl die anderen Geräte der Galaxy S21 Serie die schlechteren Prozessoren bekommen und möglicherweise gibt es diese Unterschiede auch bei Display. Die gute Bildwiederholungsraten gibt es also vor allem beim Galaxy S21 ultra und die anderen Modelle haben in erster Linie eine bessere Mittelklasse-Technik- und Ausstattung.

Sicher scheint mittlerweile, dass die Galaxy S21 Serie im Bereich der Ladetechnik wohl nicht mit anderen Topmodellen wird mithalten können. Leaker IceUniverse hat bestätigt, dass die Geräte nur auf 25 Watt Auflademöglichkeiten setzen werden, möglicherweise (aber noch nicht sicher) wird man beim Galaxy S21 ultra könnte die Aufladung mit 45 Watt erfolgen. Die 65 Watt der OnePlus 8T erreichen die Modelle aber auf keinen Fall.

Wer zukünftig richtige Premium-Modelle bei Samsung haben will, muss also wohl auf das Galaxy Z Fold oder das Galaxy S21 ultra zurückgreifen und entsprechend mehr Geld ausgeben. Spitzentechnik gibt es dann wohl nur im Preisbereich von über 1.000 Euro (oder eben bei anderen Anbietern).

Samsung* Galaxy S21 – das bringt der neue Exynos Prozessor

Samsung* hat die ersten Details zur kommenden Prozessor-Generation veröffentlicht und damit gibt es auch die ersten Hinweise, wie die neuen Galaxy S21 Modelle in 2021 in Europa aufgestellt werden. Die Smartphones* werden aller Wahrscheinlichkeit nach mit dem neuen Exynos 1080 Chipsatz auf den Markt kommen und wenn die Details dazu korrekt sind, bekommen die Modelle dadurch neben dem obligatorischen zusätzlichen Speed* und geringeren Energieverbrauch auch einige interessante neue Möglichkeiten. Das ist wohl auch dringend notwendig, denn vor allem beim Akku-Verbrauch waren die aktuellen Exynos Prozessor den Snapdragon Varianten nicht gewachsen. Im Tests zeigte sich, dass Exynos Galaxy S20* nur etwa 70 Prozent der Nutzungsdauer von Snapdragon-Versionen hatten und das soll sich mit der neuen Generation der Exynos Chipsätze nun ändern.

Im übersetzen Original schreibt man bei mydrivers dazu:

Nach fast einem Jahr hat Exynos 1080 erneut das Recht erhalten, Cortex A78 auf den Markt zu bringen. Im Vergleich zu Cortex A77 wurde die Leistung um 20% verbessert und der Stromverbrauch gegenüber der Vorgängergeneration um 50% gesenkt. Darüber hinaus wurde die Fläche des Cortex A78 um 5% reduziert, wodurch etwa 15% der Fläche für den Quad-Core-Cluster eingespart wurden, wodurch mehr Platz für zusätzliche GPUs, NPUs und andere Komponenten frei wird. Noch wichtiger ist, dass die laufende Punktzahl von AnTuTu 650.000 Punkte überstieg . Nach Optimierung und Training wird erwartet, dass die Punktzahl weiter verbessert wird, worauf es sich zu freuen lohnt.

Die reinen Leistungsdaten, die Samsung* veröffentlich hat, lesen sich dabei sehr gut:

  • Antutu Werte von über 650.000 Punkten bedeuten eine Leistungssteigerung von etwa10 Prozent im Vergleich zu aktuellen Systemen. Derzeit liegen die besten Handys im Antutu Ranking bei etwas über 600.000 Punkten.
  • Der Stromverbrauch wurde sogar halbiert – die neue Prozessor-Generation arbeitet also wesentlich energiesparender. Daher kann man wohl auch davon ausgehen, dass die Abwärme deutlich reduziert wird, wenn weniger Energie benötigt wird. Das macht Hoffnung auf kleinere Kühlsysteme in den Handys und damit auch mehr Platz für andere Systeme.
  • Insgesamt soll der Prozessor selbst ebenfalls kleiner ausfallen – Samsung spricht hier von 5 Prozent Reduktion.

Das macht Hoffnung, dass in diesem Jahr die Galaxy S21 Varianten mit dem Exynos-Chipsatz (die in Europa angeboten werden) nicht ganz so starke Abweichungen zu den Snapdragon Geräten aufweisen werden. Das wird allerdings auch davon abhängen, wie gut die neuen Snapdragon Prozessoren aufgestellt sein werden, die in den USA und in einigen anderen Märkten zusammen mit dem Galaxy S21 zum Einsatz kommen. Genaueres dazu wird man aber erst wissen, wenn beide Prozessoren-Typen offiziell vorgestellt wurden.

Samsung Galaxy S21 Serie – Plastik auf der Rückseite, dafür starker Zoom

Samsung Galaxy S21 Serie – wieder Plastik auf der Rückseite – Es gibt auch in dieser Woche wieder interessante Neuigkeiten rund um die Galaxy S21 Serie und diesmal liegen wieder mehr technisch Daten vor und es gibt ein Detail zur Fertigung: nach den aktuellen Angaben von Leaker wird zumindest das normale Galaxy S21 mit einer Rückseite aus Kunststoff ausgestattet sein. Im Bereich der Topmodelle setzen normaler die Hersteller auf das hochwertigere Glas, aber Samsung hat bereits beim normalen Galaxy Note20 und dem Galaxy S20 FE mit einer Plastik-Rückseite experimentiert. Die Reaktionen der Nutzer waren dabei wohl positiver als erwartet und daher setzt man diese Technik nun auch bei anderen Modellen ein. Dabei darf man sich allerdings keine normale Plastik Rückseite vorstellen, wie man sie bei den Einsteiger-Modellen kennt. Samsung nutzt für die Rückseite ebenso ein Finish als Veredelung, so dass man die Unterschiede nicht direkt bemerket, aber die Haptik und auch die Wertigkeit einer Rückseite aus Kunststoff ist natürlich immer noch anders als bei Glas.

Nach dem Informationen der bekannten Leaker sieht die Rückseite der Serie wohl wie folgt aus:

  • Galaxy S21: Kunststoff-Rückseite
  • Galaxy S21+: Glas-Rückseite
  • Galaxy S21 ultra: Glas-Rückseite

Bei Androidpolice schreibt man dazu im Original:

The Galaxy S21 Ultra will only come in Phantom Silver and Phantom Black. Our source says that the base model Galaxy S21 will feature a plastic rear cover, while the S21 Ultra will use glass. Our source could not confirm what material the Galaxy S21+ would use, claiming this was because the consumer response to the plastic material has been more positive than Samsung expected.

Leaker Ice Universe hat auch ein paar Daten zur Kamera veröffentlicht, diese beziehen sich aber nur auf die Galaxy S21 ultra Modelle. Demnach soll es einen optischen Zomm bis zum 10-Fachen und in höher Auflösung geben: 3X Zoom mit 1/2.8″ 10MP 1.22μm 2PD und 10X Zoom mit 1/2.8″ 10MP 1.22μm 2PD. Seine Einschätzung dazu: „Is the strongest optical zoom system known“

Eine finale Bestätigung von Samsung dazu gibt es bisher aber natürlich noch nicht, diese Strategie würde aber zur bisherigen Vorgehensweise von Samsung passen und die größeren und teureren Modelle der Galaxy S21 nochmal aufwerten im Vergleich zum normalen Galaxy S21.

Die technischen Daten der Galaxy S21 Serie (aktueller Stand)

 Samsung Galaxy S21Samsung Galaxy S21+Samsung Galaxy S21 Ultra
Display6,2 Zoll, Infinity-O,

Dynamic AMOLED 2x,

bis zu 120 Hz, max. 1300 Nits
6,7 Zoll, Infinity-O,

Dynamic AMOLED 2x,

bis zu 120 Hz, max. 1300 Nits
6,8 Zoll, Infinity-O,

Dynamic AMOLED 2x,

bis zu 120 Hz, max. 1500 Nits
AuflösungFHD+ (2400 x 1080 Pixel), 421 ppiFHD+ (2400 x 1080 Pixel), 394 ppiWQHD+ (3200 x 1440 Pixel), 515 ppi
ProzessorSamsung Exynos 2100,

5 nm, Octa-Core (1x 2,9 + 3x 2,8 + 4x 2,2 GHz)
Samsung Exynos 2100,

5 nm, Octa-Core (1x 2,9 + 3x 2,8 + 4x 2,2 GHz)
Samsung Exynos 2100,

5 nm, Octa-Core (1x 2,9 + 3x 2,8 + 4x 2,2 GHz)
Speicher8 GB + 128 GB

8 GB + 256 GB
8 GB + 128 GB

8 GB + 256 GB
12 GB + 128 GB

12 GB + 256 GB

16 GB + 512 GB
HauptkameraTriple-Kamera:

12 Megapixel (Ultra-Weitwinkel), 1/2.55“, f/2.2

12 Megapixel (Weitwinkel), 1/1.76“, f/1.8

64 Megapixel (Tele), 1/1.72“, f/2.0


30-facher Space Zoom

8K-Video (16:9 Format, 24 fps)
Triple-Kamera:

12 Megapixel (Ultra-Weitwinkel), 1/2.55“, f/2.2

12 Megapixel (Weitwinkel), 1/1.76“, f/1.8

64 Megapixel (Tele), 1/1.72“, f/2.0


30-facher Space Zoom

8K-Video (16:9 Format, 24 fps)
Quad-Kamera:

108 Megapixel (Weitwinkel), 1/1.33“, f/1.8

12 Megapixel (Ultra-Weitwinkel), 1/2.55“, f/2.2

10 Megapixel (Tele1), 1/3.24“, f/2.4

10 Megapixel (Tele2), 1/3.24“, f/2.9


Hybrid Optical Zoom, 100-fach Space Zoom

8K-Video (16:9 Format, 24 fps)
Frontkamera10 Megapixel (Weitwinkel), 1/3.24“, f/2.210 Megapixel (Weitwinkel), 1/3.24“, f/2.240 Megapixel (Weitwinkel), 1/2.8“ f/2.2
Akku4000 mAh,

Quick Charge 3.0 mit 25 Watt, kabelloses Laden, Wireless Power Share
4800 mAh,

Quick Charge 3.0 mit 25 Watt, kabelloses Laden, Wireless Power Share
5000 mAh,

Quick Charge 3.0 mit 25 Watt, kabelloses Laden (15 Watt), Wireless Power Share
SoftwareAndroid 11,

Samsung One UI 3.1
Android 11,

Samsung One UI 3.1
Android 11,

Samsung One UI 3.1
SicherheitGesichtserkennung, Ultraschall-FingerabdrucksensorGesichtserkennung, Ultraschall-FingerabdrucksensorGesichtserkennung, Ultraschall-Fingerabdrucksensor
VerbindungenBluetooth 5.0, NFCBluetooth 5.0, NFCBluetooth 5.2, NFC
InternetWLAN a/b/g/n/ac/ax, HE80, LTE, 5GWLAN a/b/g/n/ac/ax, HE80, LTE, 5GWLAN a/b/g/n/ac/ax, Wifi 6E, HE160, LTE, 5G
SonstigesIP68, Stereo-Lautsprecher: Sound by AKG, Dual-SIMIP68, UWB, Stereo-Lautsprecher: Sound by AKG, Dual-SIMIP68, UWB, Stereo-Lautsprecher: Sound by AKG, Dual-SIM, Stift-Bedienung
Maße und Gewicht151,7 x 71,2 x 7,9 mm,

ca. 169 g
161,5 x 75,6 x 7,8 mm,

ca. 200 g
165,1 x 75,6 x 8,9 mm,

ca. 227 g
FarbenPhantom Gray, Phantom White, Phantom Pink, Phantom VioletPhantom Black, Phantom Silver, Phantom VioletPhantom Silver, Phantom Black
UVP128 GB: 849 Euro

256 GB: 899 Euro
128 GB: 1049 Euro

256 GB: 1099 Euro
128 GB: 1249 Euro

256 GB: 1299 Euro

512 GB: 1429 Euro

Roadmap für den Start geleakt, inklusive Zertifizierung

Jon Prosser hat auf Twitter Details zum Marktstart der neuen Galaxy S21 Reihe veröffentlicht und wenn diese Daten stimmen, werden die Geräte extrem früh auf den Markt kommen. Prosser geht von dieser Roadmap aus:

  • Vorstellung der neuen Galaxy S21 Serie am 14. Januar 2021
  • Vorbestellung startet ebenfalls am 14. Januar 2021
  • offizieller Marktstart ist der 29. Januar 2021

UPDATE: Mittlerweile gibt es dazu auch die passende Zertifizierung eines Galaxy S21 ultra für die NFC Chips. Das bestätigt den frühen Start nochmal denn dieses Zertifizierung sind in erster Linie für die Marktzulassung notwendig.

Samsung Galaxy S21 – wechselt Samsung in die Mittelklasse?

Die Samsung Galaxy S-Serie war in den letzten Jahren unangefochten das Topmodell bei Samsung und damit auch der Technologieträger für neue Entwicklungen. Das könnte es sich nun aber ändern, denn für 2021 deutet sich ein Strategiewechsel beim Unternehmen an. Zukünftig werden wohl die faltbaren Modelle und vor allem das Galaxy Z Fold in allen Versionen die Speerspitze bei der Entwicklung bei Samsung sein und bei der Galaxy S21 Serie ist wohl maximal noch das Ultra-Modell im Bereich der Premiummodelle unterwegs. So werden wohl die anderen Geräte der Galaxy S21 Serie die schlechteren Prozessoren bekommen und möglicherweise gibt es diese Unterschiede auch bei Display. Die gute Bildwiederholungsraten gibt es also vor allem beim Galaxy S21 ultra und die anderen Modelle haben in erster Linie eine bessere Mittelklasse-Technik- und Ausstattung.

Sicher scheint mittlerweile, dass die Galaxy S21 Serie im Bereich der Ladetechnik wohl nicht mit anderen Topmodellen wird mithalten können. Leaker IceUniverse hat bestätigt, dass die Geräte nur auf 25 Watt Auflademöglichkeiten setzen werden, möglicherweise (aber noch nicht sicher) wird man beim Galaxy S21 ultra könnte die Aufladung mit 45 Watt erfolgen. Die 65 Watt der OnePlus 8T erreichen die Modelle aber auf keinen Fall.

Wer zukünftig richtige Premium-Modelle bei Samsung haben will, muss also wohl auf das Galaxy Z Fold oder das Galaxy S21 ultra zurückgreifen und entsprechend mehr Geld ausgeben. Spitzentechnik gibt es dann wohl nur im Preisbereich von über 1.000 Euro (oder eben bei anderen Anbietern).

Samsung* Galaxy S21 – das bringt der neue Exynos Prozessor

Samsung* hat die ersten Details zur kommenden Prozessor-Generation veröffentlicht und damit gibt es auch die ersten Hinweise, wie die neuen Galaxy S21 Modelle in 2021 in Europa aufgestellt werden. Die Smartphones* werden aller Wahrscheinlichkeit nach mit dem neuen Exynos 1080 Chipsatz auf den Markt kommen und wenn die Details dazu korrekt sind, bekommen die Modelle dadurch neben dem obligatorischen zusätzlichen Speed* und geringeren Energieverbrauch auch einige interessante neue Möglichkeiten. Das ist wohl auch dringend notwendig, denn vor allem beim Akku-Verbrauch waren die aktuellen Exynos Prozessor den Snapdragon Varianten nicht gewachsen. Im Tests zeigte sich, dass Exynos Galaxy S20* nur etwa 70 Prozent der Nutzungsdauer von Snapdragon-Versionen hatten und das soll sich mit der neuen Generation der Exynos Chipsätze nun ändern.

Im übersetzen Original schreibt man bei mydrivers dazu:

Nach fast einem Jahr hat Exynos 1080 erneut das Recht erhalten, Cortex A78 auf den Markt zu bringen. Im Vergleich zu Cortex A77 wurde die Leistung um 20% verbessert und der Stromverbrauch gegenüber der Vorgängergeneration um 50% gesenkt. Darüber hinaus wurde die Fläche des Cortex A78 um 5% reduziert, wodurch etwa 15% der Fläche für den Quad-Core-Cluster eingespart wurden, wodurch mehr Platz für zusätzliche GPUs, NPUs und andere Komponenten frei wird. Noch wichtiger ist, dass die laufende Punktzahl von AnTuTu 650.000 Punkte überstieg . Nach Optimierung und Training wird erwartet, dass die Punktzahl weiter verbessert wird, worauf es sich zu freuen lohnt.

Die reinen Leistungsdaten, die Samsung* veröffentlich hat, lesen sich dabei sehr gut:

  • Antutu Werte von über 650.000 Punkten bedeuten eine Leistungssteigerung von etwa10 Prozent im Vergleich zu aktuellen Systemen. Derzeit liegen die besten Handys im Antutu Ranking bei etwas über 600.000 Punkten.
  • Der Stromverbrauch wurde sogar halbiert – die neue Prozessor-Generation arbeitet also wesentlich energiesparender. Daher kann man wohl auch davon ausgehen, dass die Abwärme deutlich reduziert wird, wenn weniger Energie benötigt wird. Das macht Hoffnung auf kleinere Kühlsysteme in den Handys und damit auch mehr Platz für andere Systeme.
  • Insgesamt soll der Prozessor selbst ebenfalls kleiner ausfallen – Samsung spricht hier von 5 Prozent Reduktion.

Das macht Hoffnung, dass in diesem Jahr die Galaxy S21 Varianten mit dem Exynos-Chipsatz (die in Europa angeboten werden) nicht ganz so starke Abweichungen zu den Snapdragon Geräten aufweisen werden. Das wird allerdings auch davon abhängen, wie gut die neuen Snapdragon Prozessoren aufgestellt sein werden, die in den USA und in einigen anderen Märkten zusammen mit dem Galaxy S21 zum Einsatz kommen. Genaueres dazu wird man aber erst wissen, wenn beide Prozessoren-Typen offiziell vorgestellt wurden.

Samsung Galaxy S21 – neue Technik-Details für das Premium-Modell

Samsung Galaxy S21 – neue Technik-Details für das Premium-Modell – Auch in dieser Woche gab es wieder viele neue Details rund um die kommende Galaxy S21 Serie von Samsung. Vor allem Leaker Ice Universe hat eine ganze Reihe von neuen Informationen veröffentlicht, vor allem was die Verbesserung bei Kamera und Display betrifft. Man sollte aber immer im Hinterkopf behalten, dass es sich dabei nicht um offizielle Informationen handelt:

  • Die Kamera des Galaxy S21 ultra soll wieder auf einen 108MP Hauptsensor setzen, zum Einsatz kommt dabei der neue ISOCELL HM3 Sensor. Die Pixelgröße bleibt wohl bei 0.8µm und damit fallen die Unterschiede zu den aktuellen Modellen kleiner als erhofft aus. Der ToF Sensor wird wohl nicht mehr mit an Bord sein, das kennt man aber bereits vom Note20.
  • Das Galaxy S21 ultra soll ein AMOLED Display mit 2K Auflösung bekommen, dazu auch 120HZ Technik. Damit würde Samsung mit den anderen Herstellern weitgehend gleich ziehen – eine wirklich Innovation scheint dieses Setup aber nicht zu sein. Bei anderen Modellen ist für 2021 wohl bereits 144Hz Technik zu erwarten.
  • Die Daten beziehen sich dabei in erster Linie auf das Premium-Modell Galaxy S21 ultra. Ob diese Technik in dieser Form auch in den günstigeren Modellen der Galaxy S21 Serie zu finden ist, bleibt abzuwarten. Es steht zu befürchten, dass Samsung bei der Technik wohl einige Abstriche machen wird, wenn man sich für ein normalen Galaxy S21 entscheidet.

Roadmap für den Start geleakt, inklusive Zertifizierung

Jon Prosser hat auf Twitter Details zum Marktstart der neuen Galaxy S21 Reihe veröffentlicht und wenn diese Daten stimmen, werden die Geräte extrem früh auf den Markt kommen. Prosser geht von dieser Roadmap aus:

  • Vorstellung der neuen Galaxy S21 Serie am 14. Januar 2021
  • Vorbestellung startet ebenfalls am 14. Januar 2021
  • offizieller Marktstart ist der 29. Januar 2021

UPDATE: Mittlerweile gibt es dazu auch die passende Zertifizierung eines Galaxy S21 ultra für die NFC Chips. Das bestätigt den frühen Start nochmal denn dieses Zertifizierung sind in erster Linie für die Marktzulassung notwendig.

Die Geräte sollen dabei in Black, White, Grey, Silver, Violet und Pink zu haben sein, wobei es nicht von jeder Modellvariante auch alle Farben gibt. Eine Bestätigung von Samsung* dazu fehlt bisher noch – es ist also nach wie vor kein offizieller Fahrplan für die Einführung der Galaxy S21 Serie.

Samsung Galaxy S21 – wechselt Samsung in die Mittelklasse?

Die Samsung Galaxy S-Serie war in den letzten Jahren unangefochten das Topmodell bei Samsung und damit auch der Technologieträger für neue Entwicklungen. Das könnte es sich nun aber ändern, denn für 2021 deutet sich ein Strategiewechsel beim Unternehmen an. Zukünftig werden wohl die faltbaren Modelle und vor allem das Galaxy Z Fold in allen Versionen die Speerspitze bei der Entwicklung bei Samsung sein und bei der Galaxy S21 Serie ist wohl maximal noch das Ultra-Modell im Bereich der Premiummodelle unterwegs. So werden wohl die anderen Geräte der Galaxy S21 Serie die schlechteren Prozessoren bekommen und möglicherweise gibt es diese Unterschiede auch bei Display. Die gute Bildwiederholungsraten gibt es also vor allem beim Galaxy S21 ultra und die anderen Modelle haben in erster Linie eine bessere Mittelklasse-Technik- und Ausstattung.

Sicher scheint mittlerweile, dass die Galaxy S21 Serie im Bereich der Ladetechnik wohl nicht mit anderen Topmodellen wird mithalten können. Leaker IceUniverse hat bestätigt, dass die Geräte nur auf 25 Watt Auflademöglichkeiten setzen werden, möglicherweise (aber noch nicht sicher) wird man beim Galaxy S21 ultra könnte die Aufladung mit 45 Watt erfolgen. Die 65 Watt der OnePlus 8T erreichen die Modelle aber auf keinen Fall.

Wer zukünftig richtige Premium-Modelle bei Samsung haben will, muss also wohl auf das Galaxy Z Fold oder das Galaxy S21 ultra zurückgreifen und entsprechend mehr Geld ausgeben. Spitzentechnik gibt es dann wohl nur im Preisbereich von über 1.000 Euro (oder eben bei anderen Anbietern).

Samsung* Galaxy S21 – das bringt der neue Exynos Prozessor

Samsung* hat die ersten Details zur kommenden Prozessor-Generation veröffentlicht und damit gibt es auch die ersten Hinweise, wie die neuen Galaxy S21 Modelle in 2021 in Europa aufgestellt werden. Die Smartphones* werden aller Wahrscheinlichkeit nach mit dem neuen Exynos 1080 Chipsatz auf den Markt kommen und wenn die Details dazu korrekt sind, bekommen die Modelle dadurch neben dem obligatorischen zusätzlichen Speed* und geringeren Energieverbrauch auch einige interessante neue Möglichkeiten. Das ist wohl auch dringend notwendig, denn vor allem beim Akku-Verbrauch waren die aktuellen Exynos Prozessor den Snapdragon Varianten nicht gewachsen. Im Tests zeigte sich, dass Exynos Galaxy S20* nur etwa 70 Prozent der Nutzungsdauer von Snapdragon-Versionen hatten und das soll sich mit der neuen Generation der Exynos Chipsätze nun ändern.

Im übersetzen Original schreibt man bei mydrivers dazu:

Nach fast einem Jahr hat Exynos 1080 erneut das Recht erhalten, Cortex A78 auf den Markt zu bringen. Im Vergleich zu Cortex A77 wurde die Leistung um 20% verbessert und der Stromverbrauch gegenüber der Vorgängergeneration um 50% gesenkt. Darüber hinaus wurde die Fläche des Cortex A78 um 5% reduziert, wodurch etwa 15% der Fläche für den Quad-Core-Cluster eingespart wurden, wodurch mehr Platz für zusätzliche GPUs, NPUs und andere Komponenten frei wird. Noch wichtiger ist, dass die laufende Punktzahl von AnTuTu 650.000 Punkte überstieg . Nach Optimierung und Training wird erwartet, dass die Punktzahl weiter verbessert wird, worauf es sich zu freuen lohnt.

Die reinen Leistungsdaten, die Samsung* veröffentlich hat, lesen sich dabei sehr gut:

  • Antutu Werte von über 650.000 Punkten bedeuten eine Leistungssteigerung von etwa10 Prozent im Vergleich zu aktuellen Systemen. Derzeit liegen die besten Handys im Antutu Ranking bei etwas über 600.000 Punkten.
  • Der Stromverbrauch wurde sogar halbiert – die neue Prozessor-Generation arbeitet also wesentlich energiesparender. Daher kann man wohl auch davon ausgehen, dass die Abwärme deutlich reduziert wird, wenn weniger Energie benötigt wird. Das macht Hoffnung auf kleinere Kühlsysteme in den Handys und damit auch mehr Platz für andere Systeme.
  • Insgesamt soll der Prozessor selbst ebenfalls kleiner ausfallen – Samsung spricht hier von 5 Prozent Reduktion.

Das macht Hoffnung, dass in diesem Jahr die Galaxy S21 Varianten mit dem Exynos-Chipsatz (die in Europa angeboten werden) nicht ganz so starke Abweichungen zu den Snapdragon Geräten aufweisen werden. Das wird allerdings auch davon abhängen, wie gut die neuen Snapdragon Prozessoren aufgestellt sein werden, die in den USA und in einigen anderen Märkten zusammen mit dem Galaxy S21 zum Einsatz kommen. Genaueres dazu wird man aber erst wissen, wenn beide Prozessoren-Typen offiziell vorgestellt wurden.

Die Galaxy S21 Akkugrößen sind bereits zertifiziert

Der Akku für die Modelle scheint bereits festzustehen. Offizielle Details kamen dabei von der 3C Zertifizierungsstelle. Dort sind zwar noch nicht die neuen Smartphones* aufgetaucht, aber zumindest die Akkus haben eine offizielle Zertifizierung bekommen. Damit kann man recht sicher davon ausgehen, dass beim Galaxy S21 ein Akku mit 3.880mAh verbaut sein wird und das Galaxy S21 ultra einen 4.660mAh Akku bekommen wird. Daten zum erwarteten Galaxy S21 ultra gibt es leider noch nicht, der Akku wird aber sicher noch größer ausfallen und vielleicht über 5.000mAh haben. Mittlerweile gibt es auch Hinweise zum Akku des Galaxy S20* ultra. Bei Galaxyclub NL hat man dazu den Akku identifiziert und geht von 4885mAh für die Smartphones* aus. Das wären nochmal 200mAh mehr als beim S21+ Modell.

Samsung Galaxy S21 – neues Design und neue Farben

Samsung Galaxy S21 – neues Design und neue Farben – Die ersten CAD-Zeichnungen der neuen S21 Serie deutet auf ein überarbeitetes Design hin. Samsung wird wohl das Kameramodul mit in den Rahmen integrieren und so einen eigenen Kamera-Bereich in der linken oberen Ecke der Rückseite schaffen. Darüber hinaus deutet sich auch an, dass die Galaxy S21 Modelle eine neue Farbpalette bekommen werden. Auf Twitter wurden dazu bereits die ersten Details geleakt:

Ross Young hat an sich immer recht solide Informationen und die Farben hören sich auch recht plausibel an. Im günstigeren Preisbereich gibt es die etwas farbenfroheren Varianten für die jüngeren Kunden. Im Mittelklasse-Bereich wird vor allem die Business Kundeschaft mit soliden Farben angesprochen und das Premium-Modell bekommt eine zusätzliche Farbe um sich auch darüber abzusetzen. Es fällt allerdings auf, dass Samsung wohl den Bronzeton der Note20 Modelle nicht weiter führen wird. Möglicherweise soll diese Farbe auch ikonisch für die Note-Serie stehen und daher nicht beim Galaxy S21 eingesetzt werden.

UPDATE: Auf Twitter sind auch weitere Details zur Kamera geleakt worden, unter anderem wohl das Modul für die Kamera. Dort sieht man nochmal das neue Design und die Anpassung der Kamera an das Gehäuse. Die Leaks zum Kameramodul werden dadurch nochmal bestätigt:

Samsung Galaxy S21 – wechselt Samsung in die Mittelklasse?

Die Samsung Galaxy S-Serie war in den letzten Jahren unangefochten das Topmodell bei Samsung und damit auch der Technologieträger für neue Entwicklungen. Das könnte es sich nun aber ändern, denn für 2021 deutet sich ein Strategiewechsel beim Unternehmen an. Zukünftig werden wohl die faltbaren Modelle und vor allem das Galaxy Z Fold in allen Versionen die Speerspitze bei der Entwicklung bei Samsung sein und bei der Galaxy S21 Serie ist wohl maximal noch das Ultra-Modell im Bereich der Premiummodelle unterwegs. So werden wohl die anderen Geräte der Galaxy S21 Serie die schlechteren Prozessoren bekommen und möglicherweise gibt es diese Unterschiede auch bei Display. Die gute Bildwiederholungsraten gibt es also vor allem beim Galaxy S21 ultra und die anderen Modelle haben in erster Linie eine bessere Mittelklasse-Technik- und Ausstattung.

Sicher scheint mittlerweile, dass die Galaxy S21 Serie im Bereich der Ladetechnik wohl nicht mit anderen Topmodellen wird mithalten können. Leaker IceUniverse hat bestätigt, dass die Geräte nur auf 25 Watt Ladegeräte setzen werden, möglicherweise (aber noch nicht sicher) wird man beim Galaxy S21 ultra könnte die Aufladung mit 45 Watt erfolgen. Die 65 Watt der OnePlus 8T erreichen die Modelle aber auf keinen Fall.

Wer zukünftig richtige Premium-Modelle bei Samsung haben will, muss also wohl auf das Galaxy Z Fold oder das Galaxy S21 ultra zurückgreifen und entsprechend mehr Geld ausgeben. Spitzentechnik gibt es dann wohl nur im Preisbereich von über 1.000 Euro (oder eben bei anderen Anbietern).

Samsung* Galaxy S21 – das bringt der neue Exynos Prozessor

Samsung* hat die ersten Details zur kommenden Prozessor-Generation veröffentlicht und damit gibt es auch die ersten Hinweise, wie die neuen Galaxy S21 Modelle in 2021 in Europa aufgestellt werden. Die Smartphones* werden aller Wahrscheinlichkeit nach mit dem neuen Exynos 1080 Chipsatz auf den Markt kommen und wenn die Details dazu korrekt sind, bekommen die Modelle dadurch neben dem obligatorischen zusätzlichen Speed* und geringeren Energieverbrauch auch einige interessante neue Möglichkeiten. Das ist wohl auch dringend notwendig, denn vor allem beim Akku-Verbrauch waren die aktuellen Exynos Prozessor den Snapdragon Varianten nicht gewachsen. Im Tests zeigte sich, dass Exynos Galaxy S20* nur etwa 70 Prozent der Nutzungsdauer von Snapdragon-Versionen hatten und das soll sich mit der neuen Generation der Exynos Chipsätze nun ändern.

Im übersetzen Original schreibt man bei mydrivers dazu:

Nach fast einem Jahr hat Exynos 1080 erneut das Recht erhalten, Cortex A78 auf den Markt zu bringen. Im Vergleich zu Cortex A77 wurde die Leistung um 20% verbessert und der Stromverbrauch gegenüber der Vorgängergeneration um 50% gesenkt. Darüber hinaus wurde die Fläche des Cortex A78 um 5% reduziert, wodurch etwa 15% der Fläche für den Quad-Core-Cluster eingespart wurden, wodurch mehr Platz für zusätzliche GPUs, NPUs und andere Komponenten frei wird. Noch wichtiger ist, dass die laufende Punktzahl von AnTuTu 650.000 Punkte überstieg . Nach Optimierung und Training wird erwartet, dass die Punktzahl weiter verbessert wird, worauf es sich zu freuen lohnt.

Die reinen Leistungsdaten, die Samsung* veröffentlich hat, lesen sich dabei sehr gut:

  • Antutu Werte von über 650.000 Punkten bedeuten eine Leistungssteigerung von etwa10 Prozent im Vergleich zu aktuellen Systemen. Derzeit liegen die besten Handys im Antutu Ranking bei etwas über 600.000 Punkten.
  • Der Stromverbrauch wurde sogar halbiert – die neue Prozessor-Generation arbeitet also wesentlich energiesparender. Daher kann man wohl auch davon ausgehen, dass die Abwärme deutlich reduziert wird, wenn weniger Energie benötigt wird. Das macht Hoffnung auf kleinere Kühlsysteme in den Handys und damit auch mehr Platz für andere Systeme.
  • Insgesamt soll der Prozessor selbst ebenfalls kleiner ausfallen – Samsung spricht hier von 5 Prozent Reduktion.

Das macht Hoffnung, dass in diesem Jahr die Galaxy S21 Varianten mit dem Exynos-Chipsatz (die in Europa angeboten werden) nicht ganz so starke Abweichungen zu den Snapdragon Geräten aufweisen werden. Das wird allerdings auch davon abhängen, wie gut die neuen Snapdragon Prozessoren aufgestellt sein werden, die in den USA und in einigen anderen Märken zusammen mit dem Galaxy S21 zum Einsatz kommen. Generaues dazu wird man aber erst wissen, wenn beide Prozessoren-Typen offiziell vorgestellt wurden.

Die Galaxy S21 Akkugrößen sind bereits zertifiziert

Der Akku für die Modelle scheint bereits festzustehen. Offizielle Details kamen dabei von der 3C Zertifizierungsstelle. Dort sind zwar noch nicht die neuen Smartphones* aufgetaucht, aber zumindest die Akkus haben eine offizielle Zertifizierung bekommen. Damit kann man recht sicher davon ausgehen, dass beim Galaxy S21 ein Akku mit 3.880mAh verbaut sein wird und das Galaxy S21 ultra einen 4.660mAh Akku bekommen wird. Daten zum erwarteten Galaxy S21 ultra gibt es leider noch nicht, der Akku wird aber sicher noch größer ausfallen und vielleicht über 5.000mAh haben. Mittlerweile gibt es auch Hinweise zum Akku des Galaxy S20* ultra. Bei Galaxyclub NL hat man dazu den Akku identifiziert und geht von 4885mAh für die Smartphones* aus. Das wären nochmal 200mAh mehr als beim S21+ Modell. Der neue Akku beim S21 ultra ist mittlerweile auch beim TÜV zertifiziert.

Video: Galaxy S21 Konzept

Samsung Galaxy S21- so sollen die neuen Modelle aussehen

Samsung Galaxy S21- so sollen die neuen Modelle aussehen – Am Wochenende gab es die ersten Konzept-Leaks zur neuen Galaxy S21 Serie und auch wenn dies noch keine offiziellen Render sind, scheinen sich die Macher doch in vielen Punkten erstaunlich einig:

  • die Modelle haben ein abgesetztes Kamera-Modul, dass in den Rahmen übergehen und so etwas gefälliger aussieht als die aktuellen Module. Das Modul soll dabei deutlich größer ausfalln als bei den aktuellen Modellen ausfallen.
  • das Galaxy S21 soll mit einem Flat Screen kommen (nur das S21 ultra hat einen etwas abgeflachten Rahmen). Angeblich sind es Kostengründe, die Samsung zum Wechsel auf flache Bildschirme bewogen haben.
  • Die Front nutzt ein Punchhole Display mit mittig angebrachter Kamera. Eine Kamera unter dem Display gibt es dabei nicht.

Aktuell kann man leider nicht sagen, wie nah die Modelle an den fertigen Galaxy S21 liegen werden, aber die Chancen stehen zumindest hoch.

Das Samsung Galaxy S21 ultra von @onleaks

Das Samsung Galaxy S21 in der normalen Version von Coverpigtou

Das neue Design im Video

Samsung* Galaxy S21 – das bringt der neue Exynos Prozessor

Samsung* hat die ersten Details zur kommenden Prozessor-Generation veröffentlicht und damit gibt es auch die ersten Hinweise, wie die neuen Galaxy S21 Modelle in 2021 in Europa aufgestellt werden. Die Smartphones* werden aller Wahrscheinlichkeit nach mit dem neuen Exynos 1080 Chipsatz auf den Markt kommen und wenn die Details dazu korrekt sind, bekommen die Modelle dadurch neben dem obligatorischen zusätzlichen Speed* und geringeren Energieverbrauch auch einige interessante neue Möglichkeiten. Das ist wohl auch dringend notwendig, denn vor allem beim Akku-Verbrauch waren die aktuellen Exynos Prozessor den Snapdragon Varianten nicht gewachsen. Im Tests zeigte sich, dass Exynos Galaxy S20* nur etwa 70 Prozent der Nutzungsdauer von Snapdragon-Versionen hatten und das soll sich mit der neuen Generation der Exynos Chipsätze nun ändern.

Im übersetzen Original schreibt man bei mydrivers dazu:

Nach fast einem Jahr hat Exynos 1080 erneut das Recht erhalten, Cortex A78 auf den Markt zu bringen. Im Vergleich zu Cortex A77 wurde die Leistung um 20% verbessert und der Stromverbrauch gegenüber der Vorgängergeneration um 50% gesenkt. Darüber hinaus wurde die Fläche des Cortex A78 um 5% reduziert, wodurch etwa 15% der Fläche für den Quad-Core-Cluster eingespart wurden, wodurch mehr Platz für zusätzliche GPUs, NPUs und andere Komponenten frei wird. Noch wichtiger ist, dass die laufende Punktzahl von AnTuTu 650.000 Punkte überstieg . Nach Optimierung und Training wird erwartet, dass die Punktzahl weiter verbessert wird, worauf es sich zu freuen lohnt.

Die reinen Leistungsdaten, die Samsung* veröffentlich hat, lesen sich dabei sehr gut:

  • Antutu Werte von über 650.000 Punkten bedeuten eine Leistungssteigerung von etwa10 Prozent im Vergleich zu aktuellen Systemen. Derzeit liegen die besten Handys im Antutu Ranking bei etwas über 600.000 Punkten.
  • Der Stromverbrauch wurde sogar halbiert – die neue Prozessor-Generation arbeitet also wesentlich energiesparender. Daher kann man wohl auch davon ausgehen, dass die Abwärme deutlich reduziert wird, wenn weniger Energie benötigt wird. Das macht Hoffnung auf kleinere Kühlsysteme in den Handys und damit auch mehr Platz für andere Systeme.
  • Insgesamt soll der Prozessor selbst ebenfalls kleiner ausfallen – Samsung spricht hier von 5 Prozent Reduktion.

Das macht Hoffnung, dass in diesem Jahr die Galaxy S21 Varianten mit dem Exynos-Chipsatz (die in Europa angeboten werden) nicht ganz so starke Abweichungen zu den Snapdragon Geräten aufweisen werden. Das wird allerdings auch davon abhängen, wie gut die neuen Snapdragon Prozessoren aufgestellt sein werden, die in den USA und in einigen anderen Märken zusammen mit dem Galaxy S21 zum Einsatz kommen. Generaues dazu wird man aber erst wissen, wenn beide Prozessoren-Typen offiziell vorgestellt wurden.

Die Galaxy S21 Akkugrößen sind bereits zertifiziert

Der Akku für die Modelle scheint bereits festzustehen. Offizielle Details kamen dabei von der 3C Zertifizierungsstelle. Dort sind zwar noch nicht die neuen Smartphones* aufgetaucht, aber zumindest die Akkus haben eine offizielle Zertifizierung bekommen. Damit kann man recht sicher davon ausgehen, dass beim Galaxy S21 ein Akku mit 3.880mAh verbaut sein wird und das Galaxy S21 ultra einen 4.660mAh Akku bekommen wird. Daten zum erwarteten Galaxy S21 ultra gibt es leider noch nicht, der Akku wird aber sicher noch größer ausfallen und vielleicht über 5.000mAh haben. Mittlerweile gibt es auch Hinweise zum Akku des Galaxy S20* ultra. Bei Galaxyclub NL hat man dazu den Akku identifiziert und geht von 4885mAh für die Smartphones* aus. Das wären nochmal 200mAh mehr als beim S21+ Modell. Der neue Akku beim S21 ultra ist mittlerweile auch beim TÜV zertifiziert.

Video: Galaxy S21 Konzept

Samsung Galaxy S21 – doch kein 65 Watt Ladegerät

Samsung Galaxy S21 – doch kein 65 Watt Ladegerät – Bei den Leaks zum Galaxy S21 war auch die Zertifizierung eines neuen Ladegerätes mit 65 Watt Leistung aufgetaucht und das weckt natürlich die Hoffnung, dass die Modelle im nächsten Jahr noch schneller geladen werden können. Leaker Ice Universe hat aber nun nochmal klargestellt, dass die neuen Ladegeräte für kommende Notebook Serien vorgesehen sind und es keine Hinweise gibt, dass die Geräte auch bei der Galaxy S21 Serie zum Einsatz kommen könnten. Es bleibt also unklar, was Samsung beim Laden für die neuen Smartphones plant.

27.09.2020Samsung Galaxy S21 – nicht viel schneller als die aktuellen Snapdragon Modelle? – Die neuen Galaxy S21 Smartphones sind in dieser Woche mit einem Exynos Prozessor im Geekbench Leistungstest aufgetaucht und damit gibt es erste Hinweise auf den Speed der Modelle. Dabei haben die Smartphones sehr gute Werte hingelegt und man konnte eine deutliche Verbesserung im Vergleich zu den aktuellen Exynos Smartphones der Galaxy S20 Serie sehen.

Allerdings muss man auch kritisch anmerken, dass die Leistungsverbesserung im Vergleich zu den aktuellen Galaxy S20 und Note 20 mit Snapdragon Prozessor eher verhalten ausfällt. So kommt das Galaxy Note 20 Ultra mit einem aktuellen Snapdragon 865+ Prozessor immerhin auf 960 Punkte bei Single Core Test und auch 3050 Punkte im Multi-Core Ansatz. Die Verbesserung der neuen Modelle mit dem Exynos Chipsatz liegt nur knapp darüber – einen deutlichen Leistungssprung zu den aktuellen Modellen kann man also nicht erkennen. Das wäre für Topmodell durchaus eine Enttäuschung und ein wirklicher Grund für einen Wechsel sind diese geringen Leistungszuwächse wohl eher nicht.

Allerdings wird es noch mehrere Monate dauern, bis die neue Galaxy S20 Serie auf den Markt kommt. Bis dahin kann es durchaus sein, dass Samsung weitere Optimierungen an den Geräten vorgenommen hat und die Performance damit weiter gesteigert werden konnte. Das werden dann aber erst kommende Leistungstests zeigen, von denen es hoffentlich noch weitere geben wird.

Die Leistungsdaten des Galaxy S20 (plus) im Test

Die Galaxy S21 Akkugrößen sind bereits zertifiziert

Der Akku für die Modelle scheint bereits festzustehen. Offizielle Details kamen dabei von der 3C Zertifizierungsstelle. Dort sind zwar noch nicht die neuen Smartphones aufgetaucht, aber zumindest die Akkus haben eine offizielle Zertifizierung bekommen. Damit kann man recht sicher davon ausgehen, dass beim Galaxy S21 ein Akku mit 3.880mAh verbaut sein wird und das Galaxy S21 ultra einen 4.660mAh Akku bekommen wird. Daten zum erwarteten Galaxy S21 ultra gibt es leider noch nicht, der Akku wird aber sicher noch größer ausfallen und vielleicht über 5.000mAh haben. Mittlerweile gibt es auch Hinweise zum Akku des Galaxy S20 ultra. Bei Galaxyclub NL hat man dazu den Akku identifiziert und geht von 4885mAh für die Smartphones aus. Das wären nochmal 200mAh mehr als beim S21+ Modell. Der neue Akku beim S21 ultra ist mittlerweile auch beim TÜV zertifiziert.

Video: Galaxy S21 Konzept