Samsung Galaxy S9 und Note 9 sollen nun doch One UI 2.1 bekommen

Samsung Galaxy S9 und Note 9 sollen nun doch One UI 2.1 bekommen – Die Samsung Galaxy S9 und Note 9 bekommt derzeit immer noch monatliche Updates von Samsung und daher gehen die meisten Nutzer davon aus, dass auch die neuen Entwicklungen beim Betriebssystem für die Modelle bereit stehen werden. Allerdings gab es in Hinsicht auf die neuen One UI 2.1 Version unterschiedliche Hinweise: von keinem Update für die Modelle bis hin zu internen Prüfungen des Updates war alles dabei.

Nun sieht es so aus, als wären die Prüfungen intern positiv abgeschlossen worden und man arbeitet definitiv an einer On UI 2.01 Version sowohl für das Samsung Galaxy S9 und Note 9. Zumindest behauptet die ein Moderator im Samsung Forum – direkte offizielle Bestätigungen von Samsung gibt es dazu aber noch nicht.

Bei Sammobile schreibt man dazu im Original:

Da das Galaxy Note 10 Lite One UI 2.1 erhält und einige der besten Funktionen der Galaxy S20-Software bietet , gibt es wenig Grund zu der Annahme, warum das Galaxy Note 9 nicht alle auch erhalten sollte, wenn man bedenkt, dass es und das Galaxy Note 9 Verwenden Sie denselben Exynos 9810-Prozessor.

Ein Forum-Moderator des Galaxy Note-Softwareteams behauptet nun, dass One UI 2.1 für das Galaxy Note 9 und das Galaxy S9 in der Entwicklung ist , und fügt hinzu, dass Test-Builds bald verfügbar sein sollten. Auf dieser Grundlage können wir vorsichtig optimistisch werden, aber da dieses Update bereits so viel hin und her gegangen ist, würden wir erst dann wirklich glauben, dass es kommt, wenn die tatsächlichen Firmware-Builds angezeigt werden.

Das sind natürlich gute Information für alle Samsung Galaxy S9 und Note 9 Nutzer, allerdings sollte man im Hinterkopf behalten, dass es nach wie vor kein Datum für einen eventuellen Release der neuen Version gibt und man wohl noch etwas länger als bei den anderen Samsung-Smartphones waren muss, bis die neue Version kommt. Dazu können Probleme und Bugs bei der Entwicklung den ganzen Prozess noch deutlich verzögern – Nutzer der Geräte sollten also auf jeden Fall noch Geduld mitbringen, bis es eine finale Version von O2 UI 2.1 auch für Samsung Galaxy S9 und Note 9  gibt.

Samsung Galaxy S9+ und S9 – Android 10 Update verschiebt sich auf März

Update: Samsung Galaxy S9+ und S9 – Android 10 Update verschiebt sich auf März – Samsung hat den Fahrplan für die Android 10 Updates beim Galaxy S9 verändert und gibt nun den März als Termin für die Modelle an. Einen Grund für die Verschiebung hat das Unternehmen dabei nicht genannt – Samsung S9 Nutzer müssen also weiterhin Geduld haben.

Samsung Galaxy S9+ und S9 – Android 10 Update kommt im Januar 2020

Samsung hat den finalen Zeitplan für die Android 10 Updates der Modelle bekannt gegeben und die gute Nachricht für die Nutzer des Galaxy A9 und A9+ dabei ist: man muss gar nicht mehr so lange warten. Das Android 10 Update soll nach diesen Zeitplan bereits im Januar 2020 verfügbar sein.

04.11.2019 – Für die Galaxy S10 Serie gibt es mittlerweile bereits die zweite Beta Version von Android 10 und One UI 2 und auch die Note 10 Modelle haben die Beta-Testversion bekommen. Für das Galaxy 9 gibt es aber weiter keine Hinweise, wann die Tests der neuen Android Version starten.

27.09.2019 – Bei GalaxyClub berichtet man von zwei aktuellen Firmware-Versionen G960FXXU7DSI3 und G965FXXU7DSI3, die bereits auf Android 10 laufen. Das würde bedeuten, dass Samsung Android 10 für die Galaxy S9 Modelle bereits testet. Mit etwas Glück heißt das auch, dass die neue Android Version eher kommt als gedacht.

18.09.2019 – Samsung wird nach den ersten Leaks wohl im Oktober ein Beta-Programm für Android 10 starten, allerdings zuerst nur für Galaxy S10 und Note 10 Modelle. Man kann aber davon ausgehen, dass die Galaxy S9 Modelle danach an der Reihe sein werden, es gibt also mittlerweile eine grobe zeitliche Orientierung für das Android 10 Update.

16.08.2019 – Samsung hat eine neue Firmware-Version ausgerollte, die den Security Patch für August enthält. Leider gibt es aber kein größeres Update – Android 10 ist in dieser Version also noch nicht enthalten

Samsung Galaxy S9+ und S9 und Android 10 – so ist der aktuelle Stand

Samsung Galaxy S9 und S9+ haben mittlerweile seit Anfang des Jahres Android 9 als Version des Betriebssystems und nun fragen sich viele Nutzer natürlich, wann es sie nächste Version geben wird. Allerdings gibt es derzeit noch gar keine finale Version von Android 10 Q und daher ist beispielsweise auch noch nicht bekannt, welchen Namen die neuste Android Version tragen wird.

Die gute Nachricht: Samsung garantiert für die Modelle immer zwei Major Updates und das bedeutet, dass die Galaxy S9 Smartphones auch Android 10 bekommen werden. Bisher hat das Unternehmen aber noch keinen Fahrplan für die Updates bekannt gegeben und daher bleibt offen, wann genau die neuste Android Version für Galaxy S9 und S9+ zur Verfügung stehen wird.

Man kann aber jetzt bereits sicher davon ausgehen, dass die Geräte Android 10 Q erst nach den aktuellen Galaxy S10 Topmodellen bekommen werden. So lange es also noch kein Android 10 für die Galaxy S10 Geräte (jnd wohl auch das Note 10) gibt, wird es auch diese Version noch nicht für die Galaxy S9 Smartphones geben. Bis dahin ist aber noch etwas Warten angesagt.

Samsung Galaxy S9 – so verlief das Update auf Android 9

23.01.2019 – Mittlerweile sollten die meisten Nutzer von Galaxy S9 und S9+ sowohl Android 9 als auch die neue One UI haben. Inzwischen hat sich aber leider auch gezeigt, dass die neue Version zumindest im Bereich des Akkus einige Probleme macht. Die Geräte leeren den Akku deutlich schneller als vor dem Update und es ist bisher nicht ganz klar, ob dies nur ein Fehler bei der Anzeige ist oder die neue Version tatsächlich mehr Energie benötigt. Auf jeden Fall sollten Nutzer, die das Update machen wollen, davon ausgehen, dass auch bei ihnen danach der Akku wohl schneller leer geht. Bisher hat Samsung hier noch keine weiteren Hinweise gegeben, daher bleibt auch offen, ob an diesem Problem gearbeitet wird. Einige Tipps wie man mit Problemen beim Update umgehen kann, haben wir hier zusammen gestellt: Galaxy S9 – was tun bei Problemen mit dem Android Update

22.12.2018 – Die The Korea Times hat einen Bericht veröffentlicht, wonach Samsung wohl bereits Ende des Monats international damit anfangen wird, Android 9 Pie für die Galaxy S9 und S9+ Modelle auszurollen. Das würde bedeuten, dass auch in Deutschland die Nutzer ins Jahr 2019 mit Android 9 und der neuen One UI Benutzerpberfläche starten können. Leider gibt es dafür aber noch keine offizielle Bestätigung, es kann sich aber lohnen, im Auge zu behalten, ob neue Versionen auf dem eigenen Modell angezeigt werden.

29.11.2018 – Die Entwicklung geht weiter, Samsung hat seit gestern eine neue Beta Version von Android 9 zum testen bereit gestellt. In der neuen Variante wurde beispielsweise die Frontkamera verbessert und insgesamt an der Stabilität des Systems gearbeitet.

19.11.2018 – Ab heute gibt es die Beta-Test Version für das Galaxy S9 und S9+ offiziell. Man kann damit die neuste Android Version Samsung der neuen One UI testen. Dazu muss man sich allerdings über die Members-App anmelden und bekommt dann die Freigabe zum Beta Test. Ein Backup vor dem Umstieg ist natürlich Pflicht, denn Fehler sind im Beta Test nicht ausgeschlossen.

15.11.2018 – In Korea hat Samsung bereits das Beta Programm für die Android 9 Version gestartet und bietet dazu auch Android One UI Support – die Modelle sind also bereits mit der neuen Benutzeroberfläche des Unternehmens ausgestattet. Die Version soll mittlerweile auch in den USA gestartet sein, aber es scheint, als würde sich der Start in Deutschland noch verzögern. Einen Termin für die deutschen Nutzer gibt es zumindest noch nicht.

09.11.2018 – Samsung hat auf der SDC 2018 auch die Roadmap für das Android 9 Update bestätigt und damit steht nun leider fest, dass es die neue Android 9 Version sowohl für Galaxy S9 als auch für S9+ erst im Januar geben wird. Es soll aber noch im November auch für Deutschland einen Beta Test geben, über den man die neuste Android Version bereits ausprobieren kann.

01.11.2018 – Die Vorab-Versionen von Android 9 auf dem Galaxy S9 haben bereits einige interessante Funktionen enthüllt. So sollen die Geräte nun Samsung Dex auch ohne Dock nutzen können. Darüber hinaus gibt es auch ein Night-Theme und der „Floating Mode“ für die Tastatur-App  soll das Schreiben ermöglichen. Es lohnt sich also auf das Update zu warten.

10.10.2018 – Keine guten Nachrichten für die Nutzer eines Galaxy S9 oder S9+. Bei beiden Modellen hat der Support von Samsung Frankreich angedeutet, dass es möglicherweise bis Januar 2019 dauern kann, bis Android 9 als finale Version zur Verfügung steht. Damit wäre das Unternehmen in etwa im Rahmen des Vorjahres – die erhoffte schnellere Update-Politik ist damit ausgeblieben. Leider verzögern sich damit auch die Updates der anderen Modelle wie beispielsweise Galaxy S8.

21.09.2018 – Bei xda-developers hat man erste Bilder der neuen Samsung Experience 10 Oberfläche veröffentlicht, die mit Android 9 arbeitet. Man sieht dort beispielsweise bereits den neuen dunklen Skin und auch die abgerundeten Ecken des neuen Designs. Auch die Buttons wurden grafisch überarbeitet und natürlich sind die neuen Funktionen von Android 9 integriert.

16.09.2018 – Mittlerweile gibt es weitere Daten rund um das Android 9 Update für das Galaxy S9 und die S9+ Modelle. Allerdings sind es nach wie vor keinen offiziellen Angaben von Samsung selbst. Laut einigen Quellen plant Samsung das Update für die Galaxy S9 Modelle für Dezember 2018. Das wäre deutlich schneller als im letzten Jahr – möglicherweise liegt das an Treble. Durch dieses System können Updates schneller eingespielt werden. Allerdings fehlt bisher eine Bestätigung von Samsung und sollten wieder Bug und Fehler auftreten, kann sich dieser Termin natürlich auch weiter verzögern.


Samsung hat bisher leider noch keine konkreten Informationen dazu gegeben, wann welche Modelle ein Update auf die neuste Android Version bekommen werden. Man kann aber davon ausgehen, dass die Topmodell bei Samsung auch in diesem Jahr die ersten sein werden, die eine neue Firmware mit Android 9 bekommen werden. Dazu scheint es, dass Samsung in diesem Jahr die neue Android Version möglicherweise deutlich schneller zur Verfügung stellen wird, denn es gibt Hinweise, wonach das Unternehmen Android 9 für Galaxy S9 und S9+ bereits intern testet. Der nächste Schritt wäre dann wohl eine öffentliche Beta-Testreihe und danach könnte man das Update bereits für alle Modelle ausrollen.

Bei Sammobile schreibt man im Original dazu:

Samsung hasn’t said anything about the Galaxy S9 Android 9 Pie yet even though some of its rivals have detailed their roadmaps for the next major platform update. However, it appears that the company may have started testing the update for its first flagship smartphone of the year internally. This won’t really come as a surprise to many. It would actually be surprising if the company hadn’t started working on the update by now. If history is any indication, the Galaxy S9 will indeed be the first device that Samsung updates to Android 9.0 Pie.

Leider gibt es aber keine konkreten Hinweise, wann genau eine finale Version Android 9 für das Galaxy S9 und das S9+ zur Verfügung stehen wird. Der Zeitplan wird sicher auch davon abhängen, wie die internen Tests laufen. Sollten sich größere Probleme einstellen, könnte sich die Auslieferung auch noch verzögern. Gibt es dagegen intern keine Probleme, wäre es durchaus denkbar, dass der Beta-Test bereits in absehbarer Zeit startet.

Die Neuerungen bei Android 9 im Überblick

  • Steuerung: Android 9 verändert die Buttons der Steuerung und entfernt anderthalb Buttons. Es bleibt nur noch der Home-Button und in den Apps der Zurück-Button. Der Multitasking-Button dagegen wird komplett verschwinden. In Android P kann man diese Funktion zukünftig aufrufen, in dem man von unten über den Bildschirm wischt. Dann werden alle aktiven Apps angezeigt und man kann diese verwalten.
  • Nutzungskontrolle: Android P bietet dem Nutzer zukünftig deutlich umfangreiche Möglichkeit, die Nutzung der Geräte zu überwachen. Das betrifft sowohl die allgemeine Nutzungszeit als auch bestimmte Apps. So soll es bei beispielsweise auch die Möglichkeit geben, bestimmte Apps zeitweise zu sperren, wenn man sie zu viel genutzt hat. Unklar ist aber noch, ob das auch in der finalen Version enthalten sein wird.
  • Bitte nicht stören: Eine neue Funktion betrifft die automatische Deaktivierung von Benachrichtigungen. Legt man die Geräte mit dem Bildschirm nach unten auf eine Oberfläche, wird automatisch „Nicht stören“ aktiv. Dann zeigen die Smartphones* keine Benachrichtigungen mehr an, bis man die Geräte wieder anhebt. Legt man die Geräte mit dem Bildschirm nach oben, wird der Modus nicht gewechselt.
  • Neuer Energie-Spar-Modus: Das Thema Energieverbrauch und Akku sparen ist immer wieder wichtig bei Smartphones* und auch unter Android 9 gibt es hier eine Neuerung. Durch einen sogenannten adaptiven Akku soll Android zukünftig selbst erkennen, welche Apps wichtig sind und diese bevorzugt mit Energie versorgen. Auf diese Weise soll sich die Ausdauer der Modelle um bis zu 30 Prozent erhöhen. Ob das in der Praxis auch so zu bemerken ist, muss sich aber erst noch zeigen.
  • Automatischer Schlaf-Modus: Bei Android 9 können nun zu vorher festgelegten Zeiten der Schlafmodus teilweise oder ganz aktiviert werden. Man kann in den Nachtmodus (mit warmen Farben) gehen oder direkt in den Schlafmodus, in dem es nur noch Graustufen gibt.

Natürlich arbeitet auch Android 9 wieder mit dem Treble-Konzept. Die Ebene der Treiber ist damit weiter von Betriebssystem getrennt und das macht separate Updates möglich. Auf diese Weise soll es schneller möglich sein, neue Android Versionen aufzuspielen. Es dürfte also spannend werden, ob modernere Smartphones* wie OnePlus 5T, Huawei* P20* oder das Galaxy S9* schneller Android 9 bekommen werden, als das bei ihren Vorgängern und Android 8 der Fall war.

Weitere Links rund um das Galaxy S9

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Samsung Galaxy S9 – blaue Version wird im Dezember auch in Deutschland kommen

Samsung bleibt seiner Linie treu und startet ins Weihnachtsgeschäft mit dem Galaxy S9 in einer neuen Farbversion. Das Smartphone im Farbton „Polaris Blue“ soll dabei den winterlichen Look haben und im Dezember auf den Markt kommen. Einen genauen Termin nennt das Unternehmen bisher noch nicht, die Modelle sollen aber pünktlich zu Weihnachtsfest verfügbar sein.

Das Unternehmen schreibt im Original dazu:

Alle, die noch keinen Weihnachtswunsch haben, sollten sich das Samsung Galaxy S9 | S9+ genauer anschauen. Denn das aktuelle Highend-Smartphone ist ab Anfang Dezember in neuem winterlichen Look „Polaris Blue“ mit stylischem Farbverlauf im deutschen Handel erhältlich.

Mit der „Polaris Blue“-Edition steht das Flaggschiff von Samsung nun in mittlerweile fünf verschiedenen Farbtönen zur Auswahl. Neben der neuen Variante können Nutzer zwischen „Midnight Black“, „Lilac Purple“, „Coral Blue“, “Titanium Grey” und „Sunrise Gold“ wählen.

Technisch gibt es keine Unterschiede zu den bisherigen Galaxy S9 Modellen auf dem Markt und daher bekommt man mit dem blauen S9 ein normales Modell nur in einer anderen Farbe. Preislich sind die neuen Modelle aber vergleichsweise teuer. Ein normales Galaxy S9 kostet mittlerweile nur noch knapp um die 500 Euro, für das Galaxy S9 in „Polaris Blue“ verlangt das Unternehmen dagegen 849 Euro und in der Galaxy S9+ Version sogar 949 Euro. Ob die Smartphones daher so gut ankommen werden, ist noch nicht sicher, viele Kunden werden sicherlich von diesem hohen Preis etwas abgeschreckt sein. Damit liegen die neuen blauen S9 auch etwa im Preisbereich der Note 9 und damit auf einem Niveau mit den technisch aufgerüsteten Galaxy Note 9 Varianten.

Die Unterschiede zwischen den Modellen

Um zu wissen, ob sich ein Wechsel auf die neuste Generation lohnt, haben wir die Galaxy S9 mit den Vorgänger-Modellen verglichen. Auf diese Weise sieht man sehr gut, an welchen Stellen es Neuerungen und Verbesserungen gibt.

 Galaxy S9Galaxy S9+Galaxy S8Galaxy S8+
Abmessungen147.77 x 68.7 x 8.5mm158.1 x 73.8 x 8.5mm148.9 x 68.1 x 8.0 mm159.5 x 73.4 x 8.1 mm
Gewicht163g189g155g173g
SchutzklasseIP68
Display5.8-Zoll Super AMOLED Infinity Display6.2-Zoll Super AMOLED Infinity Display5.8-Zoll Super AMOLED Infinity Display6.2-Zoll Super AMOLED Infinity Display
QHD+ Auflösung – 2960×1440, 529ppiQHD+ Auflösung – 2960×1440, 570ppiQHD+ Auflösung – 2960×1440, 529ppiQHD+ Auflösung – 2960×1440, 570ppi
Prozessor8-Kern Snapdragon 845 – 2.8GHz (nur USA), 2nd gen. 10nm processSnapdragon 835 – nur USA – 8-Kern (2.3GHz Quad + 1.7GHz Quad), 64 bit, 10nm process
8-Kern Exynos 9810 – 2.7GHz (außerhalb USA), 2nd gen. 10nm processExynos 8895 (außerhalb USA) 8-Kern (2.35GHz Quad + 1.9GHz Quad), 64 bit, 10nm process
RAM and Storage4GB RAM (LPDDR4), 64GB (UFS 2.1)6GB RAM (LPDDR4), 64GB (UFS 2.1) | 128/256GB soll es für ausgesuchte Lände rgeben4GB RAM (LPDDR4), 64GB (UFS 2.1)
KameraHauptkamera 12MP Super Speed Dual Pixel, F1.5/F2.4 aperture, OISHauptkamera Dual Pixel 12MP OIS (F1.7), 1.4um Pixel
Dual Lens: 12MP F/2.4, 2x optical zoom, OIS –
4K Aufnahmen mit 60fps, Super Slow motion video (960fps at 720p) 4K Aufnahmen mit 30fps, 120fps 1080p slow motion120fps 1080p slow motion
Front: 8MP F/1.7
Akku3000mAh, Schnellladefunktion + wireless3500mAh, Schnellladefunktion + wireless3000mAh, Schnellladefunktion + wireless3500mAh, Schnellladefunktion + wireless
VerbindungenWi-Fi ac, Enhanced 4×4 MIMO, LTE Cat. 18 (1.2Gbps download speeds), hybrid dual-SIMWi-Fi 802.11 a/b/g/n/ac (2.4/5GHz), VHT80 MU-MIMO, 1024QAM, LTE Cat.16
BetriebssystemAndroid 8.0 Oreo, Samsung Experience 9.0Android 7.0
FarbenMidnight Black, Titanium Gray, Coral Blue, and Lilac PurpleMidnight Black, Orchid Gray, Arctic Silver, Coral Blue, and Maple Gold
BiometrikIris-Scanner, Fingerabdruck-Sensor, Face Unlock, Entsperrung durch Kombination aus Iris- und Face-ScanIris-Scanner, Fingerabdruck-Sensor, Face Unlock,

Weitere Links rund um das Galaxy S9

Samsung Galaxy S9 – ab heute wieder kostenloses Tablet zu den Modellen

Samsung hat für die aktuellen Galaxy S9 Modelle eine neue Sonderaktion gestartet und bietet für alle neuen Kunden, die sich entweder für das Galaxy S9 oder das Galaxy S9+ entschieden haben, ein kostenloses Tablet mit dazu. Diese Sonderaktion bezieht sich dabei auf alle Geräte, die zwischen dem 10.09. und 24.09.2018 gekauft wurden und bis zum 08.10.2018 für die Aktion registriert wurden. Als gratis Zugabe zu den Galaxy S9 Modellen gibt es dabei das Galaxy Tab E Tablet von Samsung. Dieses kostet außerhalb der Aktion derzeit etwas mehr als 100 Euro und damit spart man zumindest diese Summe über die Sonderaktion. Allerdings sind nicht alle Geräte für diesen Bonus zugelassen.

Im Kleingedruckten heißt es zu den weiteren Teilnahmebedingungen:

Das Aktionsgerät muss neu und für den deutschen Markt bestimmt sein. Ein Aktionsgerät ist für den deutschen Markt bestimmt, wenn es einen der aufgeführten Produktcodes (EAN) aufweist. Die Produktcodes (EAN) sind auf der Verpackung jedes Aktionsgerätes aufgedruckt und können beim Vodafone Deutschland Händler erfragt werden.
Baugleiche Geräte mit abweichendem Model Code nehmen an dieser Aktion nicht teil.

Wer an der Aktion teilenehmen möchte um ein kostenloses tablet zu erhalten, kann dies hier auf der Aktionsseite tun:

Dabei ist es egal, ob man die Galaxy S9 mit Vertrag kauft oder als freie Handys ohne Vertrag erwirbt: die Aktion gilt in jedem Fall, wenn man die Bedingungen erfüllt.

Auf der Aktionsseite muss man sich mit dem Kaufbeleg und den Daten des Gerätes (IMEI und EAN) registrieren und dazu auch die persönlichen Daten wie die Adresse angeben. Auf diese Wese wird geprüft ob das Gerät ein teilnehmendes Galaxy S9 bw. S9+ ist und auch im Aktionszeitraum erworben wurde. Sollte alles soweit korrekt sein, verschickt Samsung das Tablet dann per Post. Allerdings ist ewtas Geduld gefragt, denn der Versand der Modelle kann durcaus etwas dauern. Der Versand der Zugabe erfolgt nach Registrierung in der Regel innerhalb von 45 Tagen an die bei der Registrierung angegebene deutsche Lieferadresse des Kunden. Je nach Teilnehmeranzahl kann es – darauf weist das Unternehmen ausdrücklich hin –  zu einer längeren Bearbeitungs- und Lieferdauer kommen.

Leider lässt sich diese Aktion nicht mit den anderen Samsung Aktionen auf der Webseite kombinieren. Ausgenommen davon ist die Trade-in Aktion von Samsung, über die man ein älteres Gerät gegen einen Bonus für den Kauf eines neuen Modells eintauschen kann. Wer diese Aktion in Anspruch genommen hat, kann dennoch das kostenlose Tablet bekommen.

Weitere Links rund um das Galaxy S9

Samsung Galaxy S9 – schlechte Verkäufe könnten den Gewinn von Samsung drücken

Das Samsung Galaxy S9 verkauft sich wohl nicht so gut, wie Samsung dies erwartet hatte. Hinweise darauf gab es bereits seit einiger Zeit, nun hat auch ein Analyst Zahlen dazu veröffentlicht. Diese Schätzungen gehen davon aus, dass die Umsätze mit dem Galaxy S9 so weit unter den Erwartungen liegen, dass auch der Quartalsgewinn von Samsung davon betroffen sein könnte.

So geht die Analyse davon aus, dass Samsung in 2018 nur etwa 30 Millionen Galaxy S9 verkaufen wird. Das wären dann die schlechtesten Verkaufszahlen seit dem Galaxy S3 von 2012. Der Umsatz soll etwa 5 Prozent unter dem Vorjahr liegen – zumindest im mobilen Bereich und das wäre dann schon ein Rückgang, der durchaus beachtenswert ist.

Bei Phonearena schreibt man im Original dazu:

According to analysts, Samsung’s profits are expected to sit at $13.64 billion for the three-month period, representing a decline of 6%, while overall sales will also see a decline of 5% to $53.4 billion. This is due, in part, to slow Galaxy S9 sales that are seemingly lagging behind those of the Galaxy S8 series. In fact, despite topping global sales during April of this year, analysts are now forecasting no more than 30 million sales for the Galaxy S9 lineup throughout 2018, which is the lowest number since the Galaxy S3 back in 2012.

Samsung Galaxy S10 Konzept

Beim Galaxy S9 hatte Samsung vor allem die Technik verbessert und auf den neusten Stand gebracht. Dazu wurde auch zum ersten Mal eine Dual Lens Kamera eingesetzt, allerdings ist diese nur im größeren Galaxy S9+ zu haben. Möglicherweise waren die Änderungen aber nicht genug gewesen, um Kunden vom neuen Modell zu überzeugen – durchaus denkbar, dass viele Nutzer lieber auf das nächste Jahr warten, wenn eventuell wieder mehr Funktionen kommen.

Tatsächlich spricht einiges dafür, dass die Analyse zu den schlechten Unternehmenszahlen korrekt ist, auch wenn man sich sicher über die konkreten Zahlen streiten kann. So hat Samsung die Preise für das Galaxy S9 und das S9+ mittlerweile gesenkt. Das ist für die Modelle nicht unüblich, aber dennoch ist sowohl die Geschwindigkeit der Preissenkungen als auch der früher Zeitpunkt bemerkenswert. Das spricht dafür, dass sich die Smartphones nicht wie gewohnt verkaufen und man am Preis drehen muss, um die Umsatzziele zu erreichen. Allerdings senkt das natürlich insgesamt den Umsatz und auch den Gewinn – daher könnten die genannte Rückgänge bei den Unternehmenszahlen durchaus plausibel sein.

Dazu gibt es mittlerweile Hinweise, dass Samsung das Galaxy S10 wohl im nächsten Jahr sehr früh auf den Markt bringen wird. Derzeit ist eine Vorstellung im Januar 2018 im Gespräch, damit wären die Modelle wohl 4 bis 6 Wochen eher in der Öffentlichkeit als die Vorgängermodelle, die erst Ende Februar 2018 vorgestellt wurden. Mit dieser Maßnahme will Samsung wohl das neue Topmodell möglichst schnell nachschieben, um die Verkaufszahlen zu kompensieren. Ob das mit dem Galaxy S10 gelingen wird, muss sich aber erst noch zeigen.

Weitere Links rund um das Galaxy S9

OnePlus 6 gegen Samsung Galaxy S9 – welches Smartphones ist besser?

OnePlus 6 gegen Samsung Galaxy S9 – welches Smartphones ist besser? – Oneplus hat das neue Oneplus 6 mittlerweile offiziell vorgestellt und daher lohnt sich ein Blick, ob man in diesem Jahr auf den neuen Flaggschiff-Killer setzen sollte, oder lieber mit dem Galaxy S9 das bewährte Topmodell von Samsung nimmt. Tatsächlich gibt es bei den Modellen viele Gemeinsamkeiten: Material, Prozessor (teilweise) und auch der Preis sind mittlerweile fast identisch.

Der Notch macht einen deutlichen Unterschied

Den größten Unterschied gibt es aber beim Design. OnePlus setzt in diesem Jahr auf das Notch-Design mit deutlicher Aussparung am oberen Rand. Diese schaltet sich zwar bei bestimmten Anwendungen automatisch ab, ist aber ein sehr auffälliges Merkmal der neuen OnePlus 6 Modelle. Wer mit diesem Design nicht klar kommt, kann stattdessen zum Galaxy S9 greifen. Dort findet man das Infinity Display ohne Notch.

Der Preis ist kaum noch unterschiedlich

Der Preis ist beim Galaxy S9 in den wenigen Monaten seit der Markteinführung bereits deutlich nach unten gegangen. Je nach Händler bekommt man die Geräte aktuell für um die 600 Euro. Idealo gibt als besten Preis für die Modelle sogar nur 520 Euro aus. Um es konkret zu machen: Preislich gesehen gibt es aktuell keine Unterschiede zwischen dem OnePlus 6 und anderen Android-Topmodellen auf dem Markt mehr. Das Huawei P20 beispielsweise liegt ebenfalls in einem Preisbereich mit dem OnePlus 6.

OnePlus war preislich vor einigen Jahren noch bei um die 300 Euro gestartet. Man konnte zwei OnePlus für den Preis von einem Galaxy S erwerben. Das hat sich mittlerweile doch sehr angepasst. Beim Preis hat das OnePlus also keine Vorteile mehr und es gibt einige Punkte, die für das Galaxy S9 sprechen:

  • Das Display beim Galaxy S9 hat eine größere Auflösung und ist derzeit das beste Display in diesem Bereich, das man bekommen kann. Dazu hat es ein 18:9 Format.
  • Die Galaxy S9 Modelle sind IP68 zertifiziert und bieten damit mehr Schutz gegen Staub und Wasser.
  • Das S9 hat einen microSD-Kartenslot und lässt sich daher recht einfach erweitern. Das OnePlus 6 bietet dies nicht.
  • Es ist im S9 ein Herzfrequenzmesser direkt mit verbaut.
  • Die Kamera des Galaxy S9 schneidet in den meisten Tests besser ab als das Modell im OnePlus 6.

Es gibt aber natürlich auch einige Punkte, die für das OnePlus 6 sprechen. So bieten diese Smartphones mehr RAM-Speicher und einen etwas größeren Akku. Dazu ist das OnePlus 6 mit Dual Sim ausgestattet. Dazu hat das OnePlus 6 in allen Varianten eine Dual Lens Kamera. Bei Samsung findet man diese nur beim Galaxy S9+.

Einen weiteren Punkt sollte man bei der Auswahl beachten: OnePlus hat nach wie vor kaum Kooperationspartner in Deutschland und daher kann man die Modelle in erster Linie direkt kaufen. Angebote mit Vertrag gibt es selten und wenn dann nur bei kleineren Anbietern. Das Galaxy S9 ist dagegen bei fast allen Anbietern gelistet und lässt sich daher in großer Auswahl samt Handyvertrag bestellen. Das OnePlus muss man also meistens komplett sofort bezahlen, während man das Galaxy S9 auch per Vertrag und monatlicher Rate finanzieren kann.

Fazit: OnePlus 6 oder Samsung Galaxy S9

Insgesamt scheint das Galaxy S9 mittlerweile das bessere Gerät zu sein, denn es wirkt ausgereifter und bringt einige Features mit, die man beim OnePlus 6 nicht findet. Das OnePlus hatte sich vor allem über den günstigen Preis definiert, diesen Vorteil aber mittlerweile verloren. Allerdings hat das OnePlus nach wie vor Vorteile bei der Dual Lens Kamera, bietet Dual Simkarten und wer auf Notch-Design steht, liegt hier natürlich richtig.

Samsung Galaxy S9 kommt in Gold und Rot

Samsung hat angekündigt, dass die vier bereits vorhandenen Farbvarianten des Galaxy S9 (Midnight Black, Titanium Gray, Coral Blue und Lilac Purple) zukünftig noch erweitert werden. Im Mai und Juni starten zwei weitere Farben: Sunrise Gold und Burgundy Red. Dabei wird nicht nur die Farbe selbst verändert, sondern auch das Finish der Oberfläche wird zumindest bei der goldenen Version angepasst. Samsung spricht dabei von einem „satin gloss finish“, dass sich von der Hochglanz-Oberfläche der anderen Galaxy S9 Modelle deutlich abheben soll. Damit bekommen die goldenen Versionen des Galaxy S9 nicht nur eine andere Farbe sondern auch eine veränderte Haptik.

Samsung selbst schreibt zu den Hintergründen für die neuen Farbvarianten:

“People want to be able to express their style and personality through their technology and color is a big part of that personalization,” said Younghee Lee, CMO and Executive Vice President of Samsung Electronics. “The new editions extend the color offerings of Galaxy S9 and S9+ with vibrant styles that embrace a modern and classic feel.”

Allerdings wird das rote Galaxy S9 wohl nicht in Deutschland zu haben sein. Samsung spricht lediglich von einem Marktstart in Korea und China, der im Mai erfolgen soll. Das liest sich nicht so, als wäre ein internationaler Rollout dieser Farbvariante geplant. Das Galaxy S9 in Gold dagegen wird im Juni auf den Markt kommen und soll dann auch in Deutschland und einigen anderen Ländern rund um die Welt zur Verfügung stehen.

Die Samsung Galaxy Modelle im Vergleich

 Galaxy S9Galaxy S9+Galaxy S8Galaxy S8+
Abmessungen147.77 x 68.7 x 8.5mm158.1 x 73.8 x 8.5mm148.9 x 68.1 x 8.0 mm159.5 x 73.4 x 8.1 mm
Gewicht163g189g155g173g
SchutzklasseIP68
Display5.8-Zoll Super AMOLED Infinity Display6.2-Zoll Super AMOLED Infinity Display5.8-Zoll Super AMOLED Infinity Display6.2-Zoll Super AMOLED Infinity Display
QHD+ Auflösung – 2960×1440, 529ppiQHD+ Auflösung – 2960×1440, 570ppiQHD+ Auflösung – 2960×1440, 529ppiQHD+ Auflösung – 2960×1440, 570ppi
Prozessor8-Kern Snapdragon 845 – 2.8GHz (nur USA), 2nd gen. 10nm processSnapdragon 835 – nur USA – 8-Kern (2.3GHz Quad + 1.7GHz Quad), 64 bit, 10nm process
8-Kern Exynos 9810 – 2.7GHz (außerhalb USA), 2nd gen. 10nm processExynos 8895 (außerhalb USA) 8-Kern (2.35GHz Quad + 1.9GHz Quad), 64 bit, 10nm process
RAM and Storage4GB RAM (LPDDR4), 64GB (UFS 2.1)6GB RAM (LPDDR4), 64GB (UFS 2.1) | 128/256GB soll es für ausgesuchte Lände rgeben4GB RAM (LPDDR4), 64GB (UFS 2.1)
KameraHauptkamera 12MP Super Speed Dual Pixel, F1.5/F2.4 aperture, OISHauptkamera Dual Pixel 12MP OIS (F1.7), 1.4um Pixel
Dual Lens: 12MP F/2.4, 2x optical zoom, OIS –
4K Aufnahmen mit 60fps, Super Slow motion video (960fps at 720p) 4K Aufnahmen mit 30fps, 120fps 1080p slow motion120fps 1080p slow motion
Front: 8MP F/1.7
Akku3000mAh, Schnellladefunktion + wireless3500mAh, Schnellladefunktion + wireless3000mAh, Schnellladefunktion + wireless3500mAh, Schnellladefunktion + wireless
VerbindungenWi-Fi ac, Enhanced 4×4 MIMO, LTE Cat. 18 (1.2Gbps download speeds), hybrid dual-SIMWi-Fi 802.11 a/b/g/n/ac (2.4/5GHz), VHT80 MU-MIMO, 1024QAM, LTE Cat.16
BetriebssystemAndroid 8.0 Oreo, Samsung Experience 9.0Android 7.0
FarbenMidnight Black, Titanium Gray, Coral Blue, and Lilac PurpleMidnight Black, Orchid Gray, Arctic Silver, Coral Blue, and Maple Gold
BiometrikIris-Scanner, Fingerabdruck-Sensor, Face Unlock, Entsperrung durch Kombination aus Iris- und Face-ScanIris-Scanner, Fingerabdruck-Sensor, Face Unlock,

Weitere Links rund um das Galaxy S9

Samsung Galaxy S9 oder S9+ mit kostenloser microSD-Karte bei Smartmobil und anderen Drillisch Marken

Bei verschiedenen Online Marken der Drillisch AG gibt es nun beim Kauf eines Galaxy S9 oder Galaxy S9 Plus eine Speicherkarte gratis dazu. Bei der Speicherkarte handelt es sich um die EVO Plus microSD-Karte, die 256 GB Speicherplatz besitzt. Der eigentliche Preis der microSD-Karte Beträgt 119,90 Euro (UVP) und diese Speichererweiterung gibt es bei den Marken von Drillisch ohne Aufpreis zum S9 oder S9+. Das Angebot gilt bei einem Kauf des S9 oder S9 Plus bei den Marken smartmobil.de, yourfone, winSIM, PremiumSIM, DeutschlandSIM, simply und maXXim bis einschließlich 08.05.2018. Um die SD-Karte kostenlos zu bekommen ist eine Registrierung auf der Seite http://www.samsung.de/Speicherbonus nötig. Die Registrierung muss bis zum 22.05.2018 erfolgt sein, sonst verfällt das Angebot. Nach der Registrierung wird die Speichererweiterung dann per Post zugeschickt.

Man muss jedoch dazu sagen, dass dieses Angebot nicht nur bei den Anbietern der Drillisch AG existiert, sondern auch andere Vermarkter des S9 an dieser Aktion von Samsung teilnehmen.

Das bieten die Tarife der Anbieter

Alle Marken der Drillisch AG vermarkten Handys ausschließlich als Bundle mit einem Tarif. Bei diesen Bundles aus Handys und Tarif beträgt die Mindestlaufzeit des Vertrags 24 Monate. Alle sieben Anbieter nutzen für ihre Tarife das LTE-Netz von O2. Damit ist die Netzabdeckung nicht so gut wie bei D1 oder D2 aber immerhin kann man das weniger belastete LTE-Netz und seine höheren Geschwindigkeiten nutzen. Weiterhin arbeiten alle Anbieter mit der Datenautomatik, die man mittlerweile jedoch deaktivieren kann. Datenautomatik heißt, dass nach Aufbrauchen des eigentlichen Datenvolumens neues Datenvolumen nachgebucht wird. Dann kosten jedoch 300 MB zum Beispiel 2 Euro. Wer diese zusätzlichen Kosten nicht möchte und lieber direkt gedrosselte Geschwindigkeit bevorzugt, kann nun die Datenautomatik auch deaktivieren. Damit bleiben die Kosten dieser Tarife besser kontrollierbar. Die Geschwindigkeit der Tarife liegt bei 21,6 MBit/s, 50 MBit/s oder sogar 225 MBit/s je nach Tarif. Es haben sogar alle Anbieter eine SMS- und Telefonie-Flat in alle deutschen Netze in alle Tarife integriert.

Die Unterschiede zwischen den Anbietern liegen in den großen des Datenvolumens. Hier bietet smartmobil zum Beispiel 2 GB oder 5 GB, während PremiumSIM 3 GB, 4 GB und sogar 8 GB im Angebot hat. Man kann bei den einzelnen Anbietern sowohl das S9 als auch das S9 Plus mit jedem der Tarife kombinieren.

Lohnen sich solche Bundles?

Bei Bundles aus Handy und Smartphone stellt sich nur immer die Frage, ob sich das Kombiangebot wirklich lohnt. Schließlich kann es in manchen Fällen auch günstiger sein, wenn man Flat und Handy getrennt kauft. Wir vergleichen dies nun anhand eines Bundles von Smartmobil.de. Kombiniert man das Samsung Glaxy S9 mit dem LTE Pro Tarif von smartmobil.de, dann kommt auf den Kunden ein monatlicher Kostenfaktor von 39,99 Euro hinzu. Dafür bietet die Flat wie schon erwähnt SMS- und Telefonie-Flat sowie 5 GB Datenvolumen, welches eine Geschwindigkeit von bis zu 225 MBit/s bietet. Für das Gerät fällt noch eine einmalige Zuzahlung in Höhe von 39,99 Euro an und der Kunde muss noch 29,99 Euro für die Bereitstellung zahlen. Damit liegen die gesamten Kosten über die Laufzeit von 24 Monaten bei circa 1030 Euro. Das Smartphone gibt es über idealo ab Preisen von circa 700 Euro. Würde man das Smartphone also so kaufen, dann blieben noch knapp 330 Euro übrig, die man in einen Tarif investieren könnte. Kommt man über diese 330 Euro, dann wäre der einzelne Kauf teurer als dieses Bundle. Der Tarif dürfte also effektiv monatlich nicht mehr kosten als 13,75 Euro. Der billigste Handytarif, der ebenfalls 5 GB, LTE und eine SMS- und Telefonie-Flat bietet ist von WinSIM, auch eine Marke der Drillisch AG, und kostet monatlich aber 14,99 Euro. Es gibt also keine vergleichbare Flat, die unter diesem Kostenpunkt bleibt. Das Angebot lohnt sich in diesem Fall, besonders da es noch die SD-Karte dazu gibt. Man sollte jedoch für den gewünschten Tarif überprüfen, ob sich dieser auch lohnt. Die Rentabilität dieses Tarifs lässt sich nicht unbedingt auf die anderen Tarife und Marken übertragen.

Weitere Links rund um das Galaxy S9

Samsung Galaxy S9 – schlechte Verkaufszahlen in Süd-Korea

Samsung scheint mit dem Galaxy S9 und dem S9+ nicht ganz so den Nerv der Kunden getroffen zu haben, wie man sich das vielleicht erhofft hat. Das Unternehmen schreibt in den Geschäftsberichten zwar von soliden Verkäufen, Zahlen aus Südkorea zeigen aber, dass sich das S9 nicht so gut verkauft wie der Vorgänger. Basierend auf den Verkaufszahlen bei den großen Mobilfunk-Anbietern in Südkorea hat Samsung seit dem Marktstart wohl nur etwa 707.000 Geräte in diesem Land verkauft. Beim Vorgänger Galaxy S8 waren es im gleichen Zeitraum fast 1 Millionen Geräte gewesen – die S9 verkaufen sich damit also spürbar schlechter als das Modell als 2018.

Bei theinvestor schreibt man im Original:

The situation was equally gloomy for the Galaxy S9 — the phone sold 707,000 units in the first two months, which compared to almost 1 million unit sales of its predecessor Galaxy S8 last year. The phone sales were almost cut by half over the past two years from 476,000 units in March to 231,000 units in April. Industry watchers pinpointed high pricing and little upgrades in key features as the main factors behind the sluggish sales of the two most popular and expansive smartphones in the market. In Korea, the iPhone X and the Galaxy S9 are priced at 1.55 million won (US$1,452) and 1.15 million won, respectively. 

Allerdings ist ein schlechter Start natürlich noch kein wirkliches Anzeigen dafür, wie die Modelle in den nächsten Wochen und Monaten laufen werden. Immerhin sind die Geräte für eine Verkaufszeit von bis zu 2 Jahren ausgelegt und bisher ist auch nicht sicher, wie sich die Modelle auf dem internationalen Markt schlagen werden.

Man kann aber wohl davon ausgehen, dass Samsung die eigene Marketingmaschine nochmal verstärken wird, um die Geräte zu verkaufen. Das könnte in den nächsten Monaten weitere Kampagnen und Aktionen rund um das Galaxy S9 bedeuten.

Die Unterschiede zwischen den Modellen

 Galaxy S9Galaxy S9+Galaxy S8Galaxy S8+
Abmessungen147.77 x 68.7 x 8.5mm158.1 x 73.8 x 8.5mm148.9 x 68.1 x 8.0 mm159.5 x 73.4 x 8.1 mm
Gewicht163g189g155g173g
SchutzklasseIP68
Display5.8-Zoll Super AMOLED Infinity Display6.2-Zoll Super AMOLED Infinity Display5.8-Zoll Super AMOLED Infinity Display6.2-Zoll Super AMOLED Infinity Display
QHD+ Auflösung – 2960×1440, 529ppiQHD+ Auflösung – 2960×1440, 570ppiQHD+ Auflösung – 2960×1440, 529ppiQHD+ Auflösung – 2960×1440, 570ppi
Prozessor8-Kern Snapdragon 845 – 2.8GHz (nur USA), 2nd gen. 10nm processSnapdragon 835 – nur USA – 8-Kern (2.3GHz Quad + 1.7GHz Quad), 64 bit, 10nm process
8-Kern Exynos 9810 – 2.7GHz (außerhalb USA), 2nd gen. 10nm processExynos 8895 (außerhalb USA) 8-Kern (2.35GHz Quad + 1.9GHz Quad), 64 bit, 10nm process
RAM and Storage4GB RAM (LPDDR4), 64GB (UFS 2.1)6GB RAM (LPDDR4), 64GB (UFS 2.1) | 128/256GB soll es für ausgesuchte Lände rgeben4GB RAM (LPDDR4), 64GB (UFS 2.1)
KameraHauptkamera 12MP Super Speed Dual Pixel, F1.5/F2.4 aperture, OISHauptkamera Dual Pixel 12MP OIS (F1.7), 1.4um Pixel
Dual Lens: 12MP F/2.4, 2x optical zoom, OIS –
4K Aufnahmen mit 60fps, Super Slow motion video (960fps at 720p) 4K Aufnahmen mit 30fps, 120fps 1080p slow motion120fps 1080p slow motion
Front: 8MP F/1.7
Akku3000mAh, Schnellladefunktion + wireless3500mAh, Schnellladefunktion + wireless3000mAh, Schnellladefunktion + wireless3500mAh, Schnellladefunktion + wireless
VerbindungenWi-Fi ac, Enhanced 4×4 MIMO, LTE Cat. 18 (1.2Gbps download speeds), hybrid dual-SIMWi-Fi 802.11 a/b/g/n/ac (2.4/5GHz), VHT80 MU-MIMO, 1024QAM, LTE Cat.16
BetriebssystemAndroid 8.0 Oreo, Samsung Experience 9.0Android 7.0
FarbenMidnight Black, Titanium Gray, Coral Blue, and Lilac PurpleMidnight Black, Orchid Gray, Arctic Silver, Coral Blue, and Maple Gold
BiometrikIris-Scanner, Fingerabdruck-Sensor, Face Unlock, Entsperrung durch Kombination aus Iris- und Face-ScanIris-Scanner, Fingerabdruck-Sensor, Face Unlock,

Weitere Links rund um das Galaxy S9

Samsung Galaxy S9 – Probleme auch bei Anrufen

Samsung scheint in diesem Jahr beim Galaxy S9 und auch beim S9+ mehr Probleme zu haben, als man es von den Vorgänger-Versionen aus den letzten Jahren gewohnt war. Neben Problemen mit dem Display und Schwierigkeiten beim Empfang gibt es nun auch verschiedene Beschwerden von Nutzern, die Gespräche nicht korrekt führen können. Dabei geht es in diesem Fall nicht nur um Probleme mit dem Empfang, sondern während bereits bestehenden Gesprächen schalten die Modelle auf einmal auf Stumm. Dann kann zwar der Anrufer am anderen Ende der Leitung nach wie vor alles hören, der Besitzer des S9 hört aber nichts mehr. Diese Probleme dauern in etwa 20 Sekunden an bevor die Geräte wieder korrekt funktionieren und das stört natürlich die Verbindungen erheblich, da in der Regel der Gegenüber bei so etwas auflegt.

Bei Sammobile beschreibt man den Fehler im Original wie folgt:

A majority of complaints say that the Galaxy S9 and S9+ often mute calls – only the person at the other end is able to hear the voice of the Galaxy S9 user when that happens, and it can take up to 20 seconds for the call to start working normally. For some, calls also disconnect after a few minutes, and while this isn’t as widely reported as the issue with calls going mute, call drops don’t seem to be a minor issue, either. Samsung had recently released a Galaxy S9 update that improved call stability, but it doesn’t look like these problems were fixed in the update.

Samsung hat auch bereits Probleme mit den Gesprächen bestätigt und es gab auch bereits einen Patch, der eigentlich die Stabilität bei Gesprächen und Telefonaten verbessern sollte. Allerdings hat diese Änderung offensichtlich das Stummschalten der Gespräche nicht verbessert, denn auch aktuell gibt es im Samsung Forum dazu Beschwerden von Nutzern.

Im Forum gab es auch bereits den Hinweis, das Samsung an einem neuen Patch für dieses Mute-Problem arbeitet. Leider wurde dabei nicht mitgeteilt, wann dieses Update zu erwarten ist und es gibt auch keinen Hotfix, mit dem betroffene Nutzer dieses Problem selbst kurzfristig beheben könnten. Daher bleibt für betroffene Galaxy S9 und S9+ Nutzer derzeit nur die Variante, Geduld zu haben und darauf zu warten, dass Samsung das neue Update möglichst schnell veröffentlicht.

Weitere Links rund um das Galaxy S9