Samsung Galaxy Tab S6 kommt ohne 5G

Bereits vor einigen Tagen wurde ein Fahrplan geleakt, der Samsungs Pläne für weitere Tablets gezeigt hat und dort war unter anderem für die zweite Hälfte 2019 ein neues Tablet angekündigt worden. Dort wurde es zwar unter der Bezeichnung Galaxy Tab S5 geführt – es könnte aber auch direkt als Galaxy Tab S6 auf den Markt kommen und Verwirrungen mit dem bereits vorhandenen Tab S5e zu vermeiden.

Mittlerweile gibt es auch weitere technische Details zu den neuen Tablets und das Galaxy S6 wird dabei explizit als 4G Tablet geführt. Es scheint also keine 5G Unterstützung zu geben und wahrscheinlich wird es auch keine separate 5G Variante geben.

Update: Evan Blass hat noch eine weitere Grafik des neuen Modells veröffentlicht. Diese erinnert bereits sehr an eine Marketing-Grafik von Samsung zum neuen Modell und das könnte nochmal darauf hin deuten, dass der Start der neuen Galaxy S6 gar nicht mehr so lange auf sich warten lässt.

Bei Androidheadlines hat man jetzt erste Bilder der neuen Modelle bekommen und schreibt dazu im Original:

These images paint a very clear picture of Samsung’s next flagship tablet and do seem to confirm many of the features that were previously suggested, as well as some additional information that was otherwise unconfirmed. It had been suggested that Samsung will skip the “Galaxy Tab S5” moniker in favor of not confusing matters with the recently released Galaxy Tab S5e. Android Headlines is of the understanding this is correct and the new tablet will launch as the “Galaxy Tab S6.”

Dort ist man sich also recht sicher, dass die Bilder vom Galaxy Tab S6 stammen und Samsung auf diesen Namen setzen wird.

Leider fehlen aber über die neuen Bilder hinaus weitere Informationen zur Technik und den Funktionen der neuen Geräte. So ist weitgehend unklar oder unbestätigt, was genau Samsung mit den neuen Modellen plant. Im Gespräch sind Verbesserungen für den S-Pen, ein 3D Sensor für die Kamera mit dem man auch 3D Modelle wird erstellen können und wahrscheinlich trennt sich Samsung auch vom Anschluss für die Kopfhörer. Eine offizielle Bestätigung dafür gibt es aber noch nicht.

Update: heute gibt es noch weitere Leaks zu den Modellen und diesmal auch etwas mehr Details zur Technik. Unter anderem sieht man in der Grafik, dass die Geräte einen Akku  mit eine Kapazität von 6840mAh haben werden  und wohl auch schnelles Laden unterstützen:

Preislich gesehen werden sich die Modelle dagegen wohl wieder wie die Vorgänger einordnen: es wird also auf jeden Fall kein sehr günstiges Tablet. Stattdessen dürften die Preise im Bereich von 500 Euro aufwärts liegen. Der Start der Geräte könnte noch im dritten Quartal 2019 erfolgen – zumindest wenn man geleakten Plänen von Samsung trauen darf.

 

Neues Samsung Tablet (Tab S5) mit Spitzen-Prozessor im Benchmarkt aufgetaucht

Samsung arbeitet derzeit an der eigenen Modellepalette und hat bei den Handys und Smartphones in diesem Jahr bereits eine ganze Reihe von neuen Modellen auf den Markt gebracht. Es sieht aber so aus, als würde man auch bei den Tablets des Unternehmens eine Ausweitung des Angebotes planen, denn es sind bereits die ersten Modelle geleakt worden (allerdings eher im Einsteiger-Bereich) und nun gibt es auch Hinweise auf ein neues Spitzenmodell im Tablet-Bereich.

Der Prozessor wird zwar nicht direkt genannt, aber sowohl die Bezeichnung als auch die Leistungdaten deuten sehr wahrscheinlich auf den aktuellen Snapdragon 855 Prozessor hin, den man beispielsweise auch bei den Geräten der Galaxy S10 Serie findet oder auch beim OnePlus 7 (pro). Auch die Ausstattung mit 6GB RAM deutet darauf hin, dass es sich beim neuen Modell wohl in erster Linie um ein neue Flaggschiff im Tablet Bereich von Samsung handelt und die Modelle daher entsprechend teuer werden.

Die Bezeichnung „Samsung SM-T865“ war dazu im Vorfeld häufig in Zusammenhang mit dem kommenden Galaxy Tab S5 genannt worden. Das könnte bedeuten, dass an der Stelle zum ersten Mal das neuen Tab S5 im Leistungstest zu sehen ist. Allerdings hat Samsung in diesem Zusammenhang auch gerade erst das neuen Galaxy Tab S5e auf den Markt gebracht und daher wäre es verwunderlich, wenn so schnell nach der S5e Version gleich eine weitere Tab S5 Version auf den Markt kommt.  Daher ist noch nicht ganz klar, was Samsung mit diesen neuen Modellen plant und wie sie sich in die Modellpalette des Unternehmens einordnen werden.

Dazu bietet der Leistungstest über die technischen Performance-Daten hinaus recht wenige Infos über weitere Details der Modelle. So bleibt unklar, wie das Design aussehen wird und welche Kamera verbaut ist. Auch weitere Funktionen wie Fingerabdruck-Sensor usw. bleiben unklar und natürlich fehlen auch noch Angaben zum konkreten Preis und dem Erscheindungdatum der Modelle. Man kann aber wohl schon sagen, dass die Modelle teuer werden und im Preisbereich von 500 Euro und darüber hinaus angesiedelt sein dürften.

 

 

Samsung: neuen Cashback Aktion mit bis 120 Euro Rückerstattung

Samsung plant im August wieder eine neue Sonderaktion, um einige Modelle im Verkauf zu pushen. Im Fokus sind dabei diesmal aber nicht die Smartphones des Unternehmens, sondern die Tablets. Die Aktion startet dabei voraussichtlich am 10. August und bezieht sich auf drei Tablets des Unternehmens. Nach dem Kauf eines dieser drei Modelle kann dabei eine Betrag von bis zu 120 Euro direkt von Samsung zurück bekommen werden.

Die neuen Sonderaktion bezieht sich dabei auf diese drei Modelle:

  • „Samsung Galaxy Tab S3“ mit 120 Euro Cashback
  • „Samsung Galaxy Tab S2“ mit 100 Euro und Cashback
  • „Samsung Galaxy Tab A 10.1“ mit 50 Euro Cashback

Teilnahmeberechtigt sind alle Geräte, die im Aktionszeitraum gekauft wurden. Dabei ist es egal, ob man die Tablets als freie Gerät kauft oder dazu einen passenden Vertrag abschließt. Der Aktionszeitraum läuft von 10. August bis zum 26. August. Nach dem Kauf kann man die Modelle über die neuen Landingpage registrieren:

(die Seite ist bisher noch nicht online, soll aber ab dem 10. August zur Verfügung stehen)

Die Registrierung ist dabei bis zum 9. September möglich, wenn man die Modelle rechtzeitig gekauft hat. Man muss die Geräte also nicht direkt nach dem Kauf online registrieren, sondern kann sich bis zum 9. September Zeit lassen. Den Termin sollte man aber nicht verpassen, denn danach gibt es keinen Cashback mehr. Es ist daher durchaus sinnvoll, die Registrierung des gekauften Modells zeitnah abzuschließen, um den Termin nicht zu verpassen.

Die technischen Detail zum Galaxy Tab S2

Das Galaxy Tab S2 kam 2015 auf den Markt und es gibt es zwei Varianten mit 9.7 und 8.0 Zoll, die sich technisch nicht unterscheiden und nur bei der Größe unterschiedliche Werte haben. Besonders stolz ist Samsung dabei auf die Dicke. Mit nur 5,6 Millimeter ist das S2 Tab derzeit das dünnste Gerät mit Metallrahmen auf dem Markt.

“The Galaxy Tab S2 is not only our thinnest and lightest tablet of its size ever, it also gives users quick, easy access to a wealth of superior viewing and productivity features,” said JK Shin, CEO and President of IT & Mobile Division at Samsung Electronics. “We believe the Samsung Galaxy Tab S2 is the most complete personal visual device designed for consumers to carry and use anywhere.”

Auch beim Gewicht hat Samsung darauf geachtet, die Geräte nicht zu schwer werden zu lassen. Die Version mit 8 Zoll wiegt nur 265 Gramm, die 9,7 Zoll Variante ist 389 Gramm schwer.

Die technischen Daten der neuen Tablets:

  • Super AMOLED* mit 2048 x 1536 Pixeln
  • Octa-Core-Prozessor (4x 1,9 GHz + 4 x 1,3 GHz)
  • 3 GB RAM
  • 32 GB oder 64 GB interner Speicher, maximal bis zu 128 GB
  • Hauptkamera 8 Megapixel
  • Frontkamera: 2,1 Megapixel
  • Android* 5.0 (Lollipop*)
  • Akku: 4,000mAh bzw. 5,870mAh

Neben den beiden Speichervarianten (32 GB oder 64 GB) gibt es auch zwei Versionen bei der Konnektivität: Wifi only oder Wifi + LTE.

Wieder kostenlose Galaxy Tab bei den Allnet Flat von 1&1 und BASE

Wieder kostenlose Galaxy Tab Aktionen bei den Allnet Flat von 1&1 und BASE – Allerdings nur in Verbindung mit einem Samsung Galaxy Smartphone und Handytarif. Den Handytarif stellen BASE und 1&1 zur Verfügung. Grundsätzlich heißt es bei den beiden Anbietern, die mit Samsung kooperieren: Angebotener Handytarif in Verbindung mit einem Smartphone Samsung Galaxy S6 oder Samsung Galaxy S6 edge wählen und man erhält ein gratis Tablet Galaxy Tab 4 7.0 WiFi dazu. Und Fussballfreunde können sich zusätzlich über einen Jahresgutschein für 1 Jahr Bild+ Digital Abo mit Bundesliga freuen.

Das Angebot bei BASE mit Gratis GALAXY Tab 4 bis zum 31.08.2015

Bei BASE lässt sich zum Bundesligastart das aktuelle Samsung GALAXY S6 mit dem beliebten BASE all-in Tarif für nur mtl. 47,50 Euro buchen und erhält zusätzlich das Galaxy Tab 4 7.0 WiFi gratis dazu. Der BASE all-in Tarif gestaltet sich als typische Allnet-Flat mit SMS und Telefon-Flat in alle deutschen Netze und einer 1 GB Datenflat auf 24 Monate Mindestvertragslaufzeit. Gebündelt mit dem Bild-Gutschein für ein Jahr Bundesliga im Digital Abo.

Zum Angebot: Tarife mit kostenlose Tablet bei BASE

Das Angebot bei 1&1 mit Gratis GALAXY Tab 4 bis zum 1.09.2015

Einen Tag länger, lässt 1&1 das Samsung-Gratis-Angebot laufen und bietet mehr Kombinationsmöglichkeiten. Hier hat man die Auswahl zwischen den Samsung Flaggschiffen Galaxy S6 oder Galaxy S6 Edge und verschiedenen 1&1 All-Net-Flat Tarifen, um das gratis Galaxy Tab 4 zu erhalten. Natürlich gibt es auch hier das BILDplus Digital Abonnement inklusive Bundesliga bei BILD dazu. Ein wahres Fanbundle also.

Die 1&1 All-Net-Flat Tarife bieten eine Telefonie-Flatrate in alle deutschen Fest- und Mobilfunknetze sowie Daten-Flats. Je nach Tarif sind außerdem auch SMS-Flats oder Internet-Pakete für die Nutzung im Ausland inklusive. Alle Tarife weisen eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten auf.

Zum Angebot: Tarife mit kostenlosem Tablet bei 1&1

Die 1&1 All-Net-Flat Tarife im Bundle-Angebot im Überblick:

In Verbindung mit Samsung Galaxy S6 und gratis Galaxy Tab 4, bei Abschluss:

  • eines 1&1 All-Net-Flat Pro (ab 44,99 Euro im Monat) für 39,99 Euro.
  • einer 1&1 All-Net-Flat Plus (ab 34,99 Euro im Monat) für 99,99 Euro.
  • einer 1&1 All-Net-Flat Basic (ab 24,99 Euro im Monat) für 349,99 Euro.

In Verbindung mit Samsung Galaxy S6 Edge und gratis Galaxy Tab 4, bei Abschluss:

  • einer 1&1 All-Net-Flat Pro (ab 44,99 Euro im Monat) nur 69,99 Euro
  • eines 1&1 All-Net-Flat Plus Vertrags (ab 34,99 Euro im Monat) für 199,99 Euro
  • einer 1&1 All-Net-Flat Basic (ab 24,99 Euro im Monat) für 499,99 Euro

Apple muss sich öffentlich bei Samsung in Großbritannien entschuldigen

Der Streit zwischen Apple und Samsung scheint immer weiter zu eskalieren und ein Ende der Geschichte ist nicht in Sicht. Vor einigen Monaten hat der Richter Colin Birss bereits in Großbritannien entschieden, das Apple sich öffentlich bei Samsung entschuldigen muss. Das Unternehmen aus Cupertino ist natürlich gegen das Urteil vorgegangen, konnte aber das Gericht nicht von seinen Ansichten überzeugen.

Die Kalifornier müssen nun öffentlich auf der eigenen Webseite und durch Zeitungsanzeigen in der Daily Mail, Financial Times sowie im T3 Magazine den Kunden darüber informieren, dass das Galaxy Tab 10.1 nicht vom iPad kopiert wurde und keine Patente von Apple verletzt. Diese Anzeigen sollen natürlich das Image von Samsung wieder herstellen und müssen in der Schriftvorgabe Arial 14 geschaltet werden. Im Juli hatte der Richter diesbezüglich bereits mitgeteilt, dass das Samsung-Tablet einfach „nicht so cool“ wie das iPad sei und man es nicht mit auf Anhieb verwechseln würde.

Samsung gibt sich in einer Stellungnahme natürlich auch entsprechend provokativ:

„Wir glauben weiterhin, dass Apple nicht die Ersten sind, die ein Tablet mit einer rechteckigen Form und abgerundeten Ecken designt haben”.

Ein mögliche Umsetzung des Urteils hat damals die US-Comicserie „Joy of Tech“ geliefert:

Quelle Reuters

Samsung-Tablet mit 11,8 Zoll und 2560 x1600 Pixel durch Gerichtsunterlagen enthüllt

Am gestrigen Tag hat der bisher größte Gerichtsprozess zwischen Apple und Samsung begonnen. Bereits im Vorfeld haben einige Dokumente bisher unbekannte Prototypen von Apple zum Vorschein gebracht, die einen detaillierten Einblick in die frühen Ansätze vom iPhone und iPad ermöglicht haben. Die Richterin Koh hat nämlich in diesem Verfahren keine Geheimhaltung für die Unterlagen zugelassen und somit werden die kommenden Wochen sehr wahrscheinlich noch weitere Informationen enthüllen.

Nun haben die Gerichtsunterlagen aber auch Erkenntnisse über die interne Roadmap von Samsung hervorgebracht, die unter anderem ein Galaxy Tab 10.1 Plus mit einem Quad-Core-Prozessor und einer Auflösung von 1280 x 800 Pixel enthielten. Darüber hinaus wurden aber auch Angaben über ein Tablet mit einem 11,8-Zoll-Display in den Unterlagen entdeckt, welches eine Auflösung von 2560 x 1600 Pixel beinhaltet und sehr wahrscheinlich in der zweiten Hälfte des Jahres auf den Markt kommen wird. Das Tablet verfügt durch die hohe Auflösung über eine Pixeldichte von 256 ppi und tritt damit in direkte Konkurrenz mit dem Retina-Display (264 ppi) des neuen iPads. Außerdem wird auch eine LTE-Unterstützt mit dabei sein, die aber vermutlich nur in den Vereinigten Staaten verfügbar sein wird.

Ansonsten sind momentan noch keine weiteren Details über das Tablet bekannt, aber es könnten natürlich noch neue Erkenntnisse im Laufe des Prozesses ans Tageslicht kommen. Des Weiteren ist es durchaus wahrscheinlich, wenn die Pläne nicht über Bord geworfen wurden, dass das neue Galaxy Tab 11,8 sogar auf der diesjährigen IFA vorgestellt wird und wir dort bereits die Möglichkeit haben werden das Gerät für euch zu testen.

Android 4.0 Ice Cream Sandwich Update wird für das Samsung Galaxy S2 ausgerollt – Galaxy Note und weitere sollen bald folgen

Nach dem ständigen hin und her in den letzten Wochen, war die Hoffnung schon fast gestorben, dass das Ice Cream Sandwich Update in den nächsten Tagen zu erwarten ist. Denn erst hat Samsung den angeblichen Termin am 15.03 dementiert, anschließend wurde das Update vermeintlich auf April verschoben. Doch jetzt ist es endlich soweit, Samsung hat soeben via Twitter und per Pressemitteilung den Beginn des Updates auf Android 4.0.3 für das Samsung Galaxy S2 angekündigt:

Scheinbar hat sich Samsung das Anliegen ihrer Kunden endlich ans Herz genommen und noch vor jedem angedachten Termin das Update ausgerollt. Angefangen wird in Europa inklusive Polen, Ungarn und Schweden, außerdem wird es heute auch in Korea ausgerollt. Nach diesen Ländern soll Schritt für Schritt weiter ausgerollt werden. Natürlich ist damit nicht ersichtlich ob Deutschland schon heute dabei ist, jedoch werden wir euch bei weiteren Informationen direkt darüber berichten.

Auch für die Besitzer des Galaxy Note, Galaxy R, Galaxy Tab 7.0 Plus, Galaxy Tab 7.7, Galaxy Tab 8.9 und Galaxy Tab 10.1 gibt es erfreuliche Nachrichten, denn in der Pressemitteilungen heißt es, dass diese Geräte ebenfalls ein baldiges Update bekommen werden:

The upgrade will begin in the European countries including Poland, Hungary, and Sweden, as well as Korea today and gradually roll out to other markets. Android 4.0 ICS software upgrade for GALAXY Note, GALAXY SII LTE, GALAXY R, GALAXY Tab 7.0 Plus, 7.7, 8.9, 8.9 LTE and 10.1 will follow soon.

Das Galaxy Tab 10.1N, welches ausschließlich in Deutschland vertrieben wird, steht leider nicht in der Pressemitteilung. Daher können alle Besitzer dieses Tablets nur hoffen, dass es ebenfalls ein Update auf Android Ice Cream Sandwich erhalten wird.

Des Weiteren sollen auch die älteren Geräte wie das Galaxy S, Galaxy Tab 7″, Galaxy S Plus, Galaxy W zum Ende des März ein Update der Android 2.3 Version erhalten. Damit sollen die Geräte einige Features von ICS erhalten und beispielsweise Face Unlock sowie einen Foto-Editor erhalten.

Das sind doch wirklich extrem gute Nachrichten, die wir am heutigen Dienstag erhalten haben. Natürlich werden wir den Verlauf der Updates aller Samsung Geräte beobachten und euch sofort berichten, sobald wir neue Informationen erhalten.

Zum Abschluss noch die offizielle Pressemitteilung:

SEOUL, Korea – March 13, 2012 – Samsung Electronics Co. Ltd., the global leader in Android™ smartphones, today announced the availability of Android 4.0 (Ice Cream Sandwich) software upgrade for GALAXY S II. The upgrade will begin in the European countries including Poland, Hungary, and Sweden, as well as Korea today and gradually roll out to other markets. Android 4.0 ICS software upgrade for GALAXY Note, GALAXY SII LTE, GALAXY R, GALAXY Tab 7.0 Plus, 7.7, 8.9, 8.9 LTE and 10.1 will follow soon.

Samsung Electronics has completed upgrading the GALAXY devices to Gingerbread last year by providing software upgrades to both Froyo and Gingerbread. With the ICS upgrade, Samsung Electronics has solidified its position as the leader of Android devices.

Samsung Electronics will also offer Android 2.3 Gingerbread firmware upgrades for GALAXY S, GALAXY Tab 7”, GALAXY S Plus, GALAXY S SCL(Super Clear LCD), and GALAXY W from end of March. The firmware upgrades for GALAXY S, for example, include Face Unlock, Snapshot, Photo Editor and others.

“We expect that our customers will enjoy an enhanced experience with their GALAXY device through this upgrade. Samsung is committed to satisfying our customer needs”, said JK Shin, President of IT & Mobile Communications Division at Samsung Electronics.

The availability and scheduling of the software upgrade and specific models upgradable to Android 4.0 will vary by market and wireless carriers’ requirements.

Quelle via

Folgende Samsung Geräte erhalten ein offizielles Android 4.0 Ice Cream Sandwich Update

Vor knapp 2 Monaten hatten wir erstmals darüber berichtet, welche Samsung Smartphones ein Update auf das aktuelle Android Betriebssystem erhalten. In unserem damaligen Bericht stammte die Information von einem italienischen Blog, welcher allerdings kein offizielles Statement des koreanischen Smartphone Herstellers erhalten hat. Damals gab es nur ein inoffizielles Statement, welches jedoch komplett Recht behalten hat, wie man am heutigen Statement von Samsung erkennen kann. Die einzige Änderung ist, dass noch mehr Geräte geupdatet werden als ursprünglich angesprochen.

Laut dieser Aussage von Samsung auf ihrem Facebook Profil bekommen Nutzer des Galaxy Note und des Galaxy S2 schon im ersten Quartal von 2012 ein Update spendiert. Weitere Geräte der Galaxy-Serie werden ihr Update erst kurz danach erhalten. Zu diesen Geräten zählen das Galaxy S2 LTE, Galaxy R, Galaxy Tab 10.1 (mit Sicherheit auch das 10.1N), Galaxy Tab 8.9, Galaxy Tab 7.7 und das Galaxy Tab 7.0 Plus.

Es ist wirklich schade, dass sie keine Mittelklasse Geräte in ihre Update Liste aufgenommen haben – auf dem Samsung Galaxy S Plus läuft sicherlich problemlos Android 4.0. Diese Nutzer müssen sich jedoch leider mit einem Custom ROM behelfen.

via