Value Pack für Samsung Gear S3 und Gear Sport bringt neue Funktionen

Samsung stellt für die Samsung Gear S3 und Gear Sport Smartwatches ab sofort in einigen Ländern einen neuen sogenannten Value Pack als Update bereits, mit dem die Geräte um einige neue Funktionen erweitert werden. Nach Angaben des Unternehmens wurde mit dem Rollout dabei bereits begonnen, leider wurde nicht mitgeteilt, ob auch deutsche Nutzer der Smartwatches bereits ein Update bekommen.

Konkret schreibt Samsung zu der Neuerung:

Blending timeless designs with technological innovation, Samsung’s Gear S3 and Gear Sport were created to be best-in-class devices that redefined the wearables experience. Now, the wearables will offer users even greater convenience and versatility, with the release of a new update that enhances the devices with Galaxy Watch functions. The Value Pack update has been available in select markets since January 21 and will roll out across other regions in the near future. 

Die Installation des Value Pack kann über die Samsung Galaxy Wearable App vorgenommen werden, sobald die Version für die eigene Region zur Verfügung steht.

Mehr Übungen verfügbar

Mit dem neuen Value Pack erweitert Samsung unter anderem die Liste von Workouts und Übungen, die man mit der Uhr überwachen kann. Insgesamt sollen nun 39 unterschiedliche Übungen zur Verfügung stehen, die man mit der Uhr tracken kann – 8 davon sind bereits standardmäßig auf den Smartwatches aktiv.

 

Die Erfassung des Schlafs wurde ebenfalls verbessert und bietet nun einen leichteren Zugang zu den aufgezeichneten Daten der Schlafqualität aus der jeweiligen Nacht.

Neue Möglichkeiten bei der Navigation

Die Bedienung der Uhr wurde ebenfalls verändert und beispielsweise gibt es nun mehr Möglichkeiten, Schnellzugriffe im Panel festzulegen und so bestimmte Funktionen schneller aufzurufen.

Darüber hinaus wurde ein sogenannter Theater-Modus und ein Goodnight-Modus hinzugefügt. Beide sollen dafür sorgen, dass Nutzer noch mehr Kontrolle über Benachrichtigungen haben und so noch konkreter Einstellen können wann sie wie benachrichtigt werden wollen (oder eben auch nicht). Auf diese Weise soll es weniger Unterbrechungen bei wichtigen Aktionen geben. Der Goodnight-Modus schaltet beispielsweise alle Warnungen – mit Ausnahme von Alarmen und Systemgeräuschen – stumm und schaltet die Funktion „Immer eingeschaltet“ und „Weckfunktion“ aus

Daneben hat Samsung auch die Kommunikation verbessert und bietet nun auch die Unterstützung von MMS auf den Geräten an. Man soll durch den Value Pack auch auf die Entwurfsnachrichten zugreifen können bzw. lassen sich Entwürfe auch auf der Smartwatch speichern. Das Update unterstützt auch die automatische Wiedergabe von animierten Bildern in einer Nachricht oder Konversation. Um Benutzern beim Erstellen von Antworten zu helfen, werden die vorherigen Nachrichten in der Konversation angezeigt, um den Kontext bereitzustellen. Die Antwortoptionen werden direkt darunter angezeigt.

Nur für das Gear S3, das mit der Anruffunktion ausgestattet ist, unterstützt das Update auch das In-Call-Multitasking. Auf diese Weise können Benutzer vom Anrufbildschirm weg navigieren, andere Funktionen verwenden und andere Apps öffnen. Bei Geräten ohne eine separate Anruffunktion gibt es dieses Feature dann natürlich nicht.

Insgesamt gesehen bietet der Value Pack für Samsung Gear S3 und Gear Sport als tatsächlich eine ganze Menge Mehrwert und neue Funktionen und es bleibt zu hoffen, dass dieses Update für die Smartwatches auch bald für alle deutschen Nutzer zum Download zur Verfügung steht.

Gear Sport statt Gear 4 – neue Samsung Smartwatch vorgestellt

Die Hoffnungen vieler Fans haben sich leider nicht bewahrheitet: Samsung hat im Vorfeld der IFA 2017 in Berlin zwar eine neue Uhr vorgestellt, es ist aber nicht die Samsung Gear S4 geworden, sondern „nur“ die Gear Sports – eine Fitness-Variante der bisherigen Gear S3. Bei der Technik basiert die Gear Sport dabei in weiten Teilen auf der bereits bekannten Gear S3. Lediglich das Display wurde etwas verkleinert und auch der Akku hat etwas weniger Leistung. Dafür setzt Samsung bei dieser Uhr konsequent auf die Nutzung im Fitnessbereich und hat auch die Verarbeitung und den Schutzlevel auf die Verwendung Outdoor und auch im Wasser angepasst.

Das Unternehmen schreibt dazu:

Designed with military-level durability, it can handle a wide-range of environments. With its sleek, ergonomic form that can be worn in a variety of colorful and easily changeable standard 20mm straps, it is perfect for any occasion so you can effortlessly transition from the gym to a night out with friends. Gear Sport will be available in Blue and Black and also includes Gear foundational functions

Die neue Smartwatch soll dabei Fitnessaktivitäten selbst erkennen können und ist Wasserdicht bis 5atm. Sie verfügt über einen Pulsmesser und einen Dual-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1 GHz. Die Bedienung erfolgt natürlich wieder über die bekannte Lünette von Samsung – ein Drehring auf der Vorderseite, mit dem sich die wichtigsten Funktionen steuern lassen.

Die Uhr unterstützt dabei auch Smasung Connect und damit ist es auch möglich, über die Smartwatch verschiedene andere System zu steuern oder zu kontrollieren. Darüber hinaus unterstützt die Smartwatch auch Samsung Pay – man hat also auch die Möglichkeit, mit der Uhr zu bezahlen.

“At Samsung, we celebrate the everyday athlete – whether you’re going for a light jog, or training for your next triathlon. We have a long history of embracing choice and innovation, and our wearables are designed to help consumers of varying fitness levels meet their goals and aspirations. We want to help remove the stigma that fit can only mean one thing and that fitness trackers are complex and for only the most intense of workouts,” said DJ Koh, President of Mobile Communications Business, Samsung Electronics. “Our new Samsung Gear wearables help consumers ‘go beyond fitness’ and enjoy an active, balanced and fulfilled life in a smart and seamless way.”

Der Preis für die Smartwatch liegt bei 350 Euro und nach den Angaben von Samsung wird man die Modelle ab Ende Oktober 2017 im Handel bekommen können.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter