MacBook Air mit 15 Zoll wurde 2010 bereits verworfen – Neuauflage kommt 2012?

In den letzten Wochen wurde mehrfach über ein dünneres MacBook Pro mit 15-Zoll spekuliert und aus verschiedenen Quellen wurde die Existenz eines solchen Gerätes bestätigt. Im Laufe des gestrigen Abends hat sich nun auch der bekannte Blog 9to5Mac zum Thema zu Wort gemeldet und die Gerüchteküche erneut aufgeheizt.

Wie bereits bekannt wurde im Oktober 2011 die nächste Generation von Notebooks auf dem Apple Media Event angekündigt. Jedoch wurden nach allem Anschein nicht alle geplanten Geräte von Apple präsentiert. Die MacBook Familie würde komplett anders aussehen, wären die eigentlichen Pläne in die Tat umgesetzt worden. Die Vergangenheit zeigte, dass Steve Jobs im Oktober die Bühne bestieg und die ersten Aussichten auf OS X Lion, FaceTime für Mac und iLife ’11 präsentierte. Anschließend wurde das neuste MacBook Air Design als „one more thing“ angekündigt und zeigte einen noch dünneren Formfaktor, ein hochauflösendes Display, ein großes Multi-Touch Trackpad, ein sehr geringes Gewicht, Flash-SSD-Speicher und eine verbesserte Akkulaufzeit. Neben dem bisher verfügbaren 13-Zoll-Modell wurde auch zusätzlich noch eine 11-Zoll-Variante des MacBook Airs vorgestellt.

Aber diese beiden Notebooks waren nicht die einzigen geplanten Geräte damals, denn aus einer zuverlässigen Quelle soll 9to5Mac erfahren haben, dass auch ein MacBook Air mit einem 15-Zoll Display die MacBook Familie erweitern sollte und zeitgleich mit den anderen Geräten Ende 2010 erscheinen sollte. Das 15″ MacBook Air sollte das gleiche Design erhalten, wie seine beiden kleineren Brüder und vielfach die gleichen Bestandteile verwenden.

Doch in aller letzter Minute, während den letzten Testläufen des 15-Zoll-Modelles, sind neue Probleme mit den verwendeten Scharnieren aufgetaucht. Die verbauten Scharniere waren nicht auf ein solches Gewicht angepasst und konnten den Bildschirm nicht zufriedenstellend halten. Daraus folgte die Entscheidung von Apple, dass komplett neue Scharniere speziell für dieses Modell entwickelt werden müssen. Aus diesem Grund wurde die größte Variante des MacBook Airs damals nicht auf den Markt gebracht und könnte nächstes Jahr sein „Comeback“ feiern.

Seitdem sind mehrere Monate vergangen und das Problem mit den Scharnieren sollte bereits seit längerer Zeit gelöst sein. Daher wird allgemein angenommen, dass wir im Frühjahr 2012 das MacBook Air mit einem 15-Zoll Display zu Gesicht bekommen werden. Zusätzlich wird der neue 22nm Ivy Bridge Prozessor von Intel seinen Platz im neuen Modell finden und dadurch die On-Board-Grafik, sowie einen geringeren Stromverbrauch mit sich bringen.

Auch andere Quellen wie der taiwanesischen Branchendienst DigiTimes und die renommierte Seite iLounge sind der gleichen Meinung. Beide gehen von einem Verkaufsstart zwischen erste und zweite Quartal 2012 aus. Weiterhin hatte wir bereits darüber berichtet, dass die Zulieferer seit November 2011 die ersten Komponenten für das neue Apple Notebook anfertigen.

Diese Aussagen heizen die Spekulationen erneut an und lassen uns auf ein schlankes MacBook mit 15-Zoll hoffen. In den nächsten Monaten werden bestimmt zahlreichen neue Hinweise das Licht der Welt erblicken und genauere Spezifikationen des neuen Gerätes liefern.

Quelle 9to5Mac

Allgemeine Preissenkungen beim Apple TV – ist ein neue Generation auf dem Weg?

Seit längere Zeit stehen Gerücht im Raum, die über eine Auffrischung des Apple TVs spekulieren. Dabei soll unter anderem die Unterstützung von 1080p Full-HD Videos gewährleistet werden. Diesmal hat sich TechCrunch zum Thema befasst und stützt sich bei ihren Aussagen auf die generelle Preissenkungen bei Amazon und Best Buy. Dort wird das Gerät für nur 89 US-Dollar, statt den vorherigen 99 US-Dollar angeboten. Weiterhin wurde die Produktbeschreibung mit dem Zusatz „2010“ ergänzt, welches ein zusätzlicher Hinweis für ein Update des Gerätes ist. Auch hierzulande wurde der Preis für den Apple TV auf rund 100 Euro bei Amazon reduziert, zuvor mussten Kunden noch 119 Euro für das Gerät bezahlen.

Über eine neue Apple TV-Generation wird seit einiger Zeit spekuliert, denn das aktuelle Modell ist seit dem 01. September 2010 auf dem Markt und ein Update längst fällig. Die neue Version könnte mit dem aktuellen Dual-Core A5-Prozessor ausgestattet werden, um die Wiedergabe von 1080p Full-HD Videos zu ermöglichen. Dennoch bleibt zu hoffen, dass Apple noch eine weitere Neuerung im Petto hat, um ihren Apple TV noch interessanter zu gestalten.

Falls eine neue Generation wirklich in Planung ist, wird er wahrscheinlich vor dem Weihnachtsgeschäft auf den Markt kommen, um einen entsprechenden Umsatz zu garantieren. Ansonsten könnte Apple sich noch etwas Zeit lassen, das Gerät weiter ausreifen und erst im kommenden Jahr veröffentlichen.

via

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Neue Gerüchte: iPad mini mit 7-Zoll und iPhone 5 mit 4-Zoll Display

Erneut sind Gerüchte über das kommende iPhone und ein mögliches iPad mini aufgetaucht. Diesmal hat sich die Zeitung The Korea Times zu Wort gemeldet und behauptet, dass Apple an einem iPhone 5 mit einem 4-Zoll Display arbeitet würde. Die Auflösung von 960 x 640 Pixel soll bei dem kommenden Gerät jedoch beibehalten werden, um das Ökosystem des App Stores nicht zu schaden. Weiterhin ist erneut auch die Rede von einem iPad mini mit einem 7,35-Zoll Display, welches bereits in der Planung stecken soll.

Diesbezüglich soll Apple zur Zeit mit LG über das zugehörige Display für das iPad mini verhandeln und bereits für knapp 1.1 Milliarden US-Dollar bis 2016 Bestandteile für kommende iOS-Geräte gesichert haben. Darunter sollen sich auch die Bauteile für das kleinere iPad-Display befinden.

A meeting between Apple and LG Display is reportedly due to take place in the next few days and one of the topics of conversation will be Apple’s plans to introduce a 7.35in tablet.

Jedoch halten viele Analysten und diverse Fachleute ein iPad mit einem kleineren Display für sehr unwahrscheinlich, denn die komplette grafische Oberfläche müsste entsprechend angepasst werden.Die Bedienung des Tablets würde auch sehr an Benutzerfreundlichkeit verlieren, denn Webseiten müssten des Öfteren vergrößert werden, um angenehmes Lesen zu gewährleisten. Weiterhin hat sich auch Steve Jobs damals noch negativ über ein kleines Tablet geäußert.

Dennoch könnte ein kleineres iPad wirklich in Betracht gezogen werden, denn ein Retina-Display in dieser Größe wäre durchaus plausibel und machbar. Der Preis könnte dabei auch entsprechend niedrig sein, um dem Kindle Fire den Wind aus den Segeln zu nehmen.

Die Frage bleibt weiterhin bestehen, ob Apple sich entscheiden wird, nur ein iPad mini nächstes Jahr zu veröffentlichen oder in zeitlichen Abständen zwei verschiedene Geräte. Wie wir bereits bei der jetzigen iPhone-Generation gesehen haben, können wir die meisten Gerüchte nur mit Vorsicht genießen und sollten die Berichte nicht all zu ernst nehmen.

via

MacBook Air oder MacBook Pro – Gerüchte um ultraflaches 15 Zoll MacBook im Q2/2012

Der taiwanesische Nachrichtendienst DigiTimes hat sich wieder einmal zu Wort gemeldet und die Gerüchteküche zum Thema „ultraflaches MacBook mit 15 Zoll“ erneut aufgeheizt. Bereits in der Vergangenheit haben wir mehrmals über solche Spekulationen berichtet und zahlreiche Informationen aus Zulieferquellen sprechen dafür, dass Apple an einem solchen Gerät arbeitet. Jedoch soll zur Zeit nur der neue Formfaktor feststehen, ob wir in naher Zukunft ein komplett überarbeitetes 15″ MacBook Pro oder ein 15″ MacBook Air sehen werden, ist noch nicht bekannt.

Wie der Branchendienst berichtet, sollen die Produktionsvorbereitungen angeblich in vollem Gange sein. Weiterhin soll Apple bereits erste kleinere Komponenten der Hersteller für ein ultradünnes 15″ MacBook erhalten haben. Außerdem wird behauptet, dass die Massenproduktion im März anlaufen wird und der Verkaufsstart des Gerätes für das zweite Quartal 2012 angesetzt ist.

In dem genannten Bericht heißt es:

Upstream suppliers of Apple have recently started shipping a small volume of components for a 15-inch ultra-thin notebook model from Apple in November and the device could be either MacBook Air or just a thinner MacBook Pro. The new MacBook is expected to appear as early as the second quarter of 2012, according to sources from the upstream supply chain.

Vermutlich wird Apple die komplette Optik der MacBook Pro Reihe an das MacBook Air weitestgehend anpassen, weiterhin auf SSD-Speicher setzen und das optische Laufwerk komplett entfernen. Nichtsdestotrotz muss Apple für ihre professionellen Kunden auch noch größeren Speicherplatz anbieten, daher wird womöglich die Auswahl zwischen SSD-Speicher und HDD-Festplatte angeboten werden. Um einen geringeren Stromverbrauch und eine bessere Performance zu gewährleisten wird Apple die neuen Intel Ivy-Bridge Prozessoren verbauen.

via

Mock-Up vom angeblichen Apple iTV aufgetaucht


Die Gerüchte über ein möglichen Apple TV sind zur Zeit in aller Munde und immer neue Hinweise tauchen über den Fernseher aus dem Hause Apple auf. Der Designer Schasiepen hat sich die Mühe gemacht ein erstes Mock-Up zum angeblichen iTV zu erstellen.

In seiner Vorstellung wird das Gehäuse aus Stahl und Glas bestehen und mit einem MultiTouch Display ausgestattet sein. Als Grundlage soll das Betriebssystem iOS dienen, um optimierte Applikationen auf dem iTV auszuführen. Die neue Sprachsteuerung von Apple wird auch in dem Fernseher Einzug nehmen und die Fernbedienung komplett ersetzten. Weiterhin wird der Fernseher mit einem internen Speicher ausgestattet, um die Applikationen und andere Mediendateien speichern zu können. Eine Unterstützung von der digitalen Wolke und AirPlay werden vorhanden sein.


Ein Fernseher mit einer Rückseite aus Stahl ist jedoch eher fraglich, denn das Material würde das Gewicht des Fernsehers schnell in die Höhe treiben. Apple könnte möglicherweise eher auf Aluminium setzen, um das Gewicht möglichst gering zu halten und ein einheitliches Design zwischen ihren Produkten zu gewährleisten. Denn bereits im MacBook und iPad hat sich Apple für Aluminium entschieden und damit mehrere Jahre Erfahrung gesammelt.

Die Einsatzzwecke für ein solchen Apple iTV wären vielseitig, denn auch im Business Bereich könnte das Gerät für Videokonferenzen genutzt werden und auch als Präsentationsmedium dienen. Auch für Schule könnte der Fernseher als interaktive Lernstationen genutzt werden.

Erstmals wurde das Gerüchte durch ein Zitat von Steve Jobs in die Welt gerufen:

„Ich würde gern einen integrierten Fernseher schaffen, der extrem einfach in der Anwendung ist… Ich habe das Problem endlich geknackt.“

Quelle m4gic.net Bilder Flickr.com