Google Assistant – so schaltet man den Sprachassistenten wirklich ab

Google Assistant – so schaltet man den Sprachassistenten wirklich ab – Google hat auf allen normalen Android Modellen den Sprachassistenten mittlerweile voraktiviert und daher lauscht das System fast immer auf „Okay Google“, um dann aktiv zu werden und Infos anzubieten. Wer das nicht möchte, muss bei neuen Modellen dieses System abschalten.

Google hat mittlerweile auch den Home-Button angepasst. Dort findet man vier Farben, die anzeigen, dass der Sprachassistent aktiv ist bzw. mit der Taste verknüpft wurde.

Das neue Design des Home-Buttons mit Google Assistant

Viele Nutzer brauchen diesen Dienst aber gar nicht und würden ihn daher gerne abschalten. Dazu ist es auch ein Datenschutz-Problem: das Smartphone lauscht immer mit ob das Aktivierungswort gesagt wird und daher muss ständig die Umgebung abgehört werden.  Auch daher würden viele Nutzer diesen Dienst gerne abschalten.

Google hat den Assistenten allerdings sehr tief ins System integriert, daher ist es gar nicht so einfach, den Google Assistant abzuschalten und zu verhindern, dass das Smartphone auf „OK Google“ reagiert. In diesem Artikel wollen wir erklären, welche Schritte notwendig sind, um OK Google und den Sprachassistenten von Google abzuschalten. Mehr dazu gibt es auch in diesem Artikel: Okay Google Abschalten

Schritt 1: Google Assistant vom Homebutton lösen

Standardmäßig ist der Home-Button bei normalen Android Geräte mit dem Assistant zusätzlich belegt. Wenn man lange auf den Button drückt, wird automatisch der Sprachassistent aktiviert. Das erkennt man auch an den vier bunten Kreisen am Button. Dies ist auch aktiv, wenn man den Assistenten abschaltet, daher muss man diese Ansteuerung separat lösen.

Dies ist allerdings nicht ganz einfach möglich, Google hat die Abschaltung recht tief im System versteckt:

  • Einstellungen unter Android aufrufen
  • den Punkt Apps&Benachrichtungen anwählen
  • dort unten auf Erweitert klicken und dort dann den Punkt Standard Apps auswählen
  • den Punkt Assistenten und Spracheingabe anwählen
  • dort kann man dann ganz oben statt der Google App keine App auswählen – allerdings ist das nicht direkt als Option ersichtlich, man sollte einfach auf das Google App Symbol klicken

Danach sollten die bunten Punkte rund um die Home-Taste verschwunden sein. Der Assistent ist damit aber weiter aktiv, nur nicht mehr mit der Home-Taste verknüpft. Das muss man separat machen.

Schritt 2: Google Assistent abschalten bzw. deaktivieren

Der Sprachassistent lässt sich direkt Assistenten selbst abschalten, aber auch dort muss man wieder recht tief ins System gehen um ihn abschalten zu können.

Die Vorgehensweise ist dabei wie folgt:

  • Google Assistant aufrufen
  • auf das Kompasssymbol klicken
  • Auf Einstellungen (teilweise auch auf das Kontosymbol mit dem Logo/eigenen Bild) klicken und die Einstellungen aufrufen
  • auf Google Assistant drücken
  • den Unterpunkt Assistant aufrufen
  • ganz unten bei den Geräten das Smartphone anklicken und den Haken bei Google Assistant deaktivieren
  • damit ist der Sprachassistent abgeschaltet

Fügt man dort das eigene Smartphone wieder hinzu, kann man den Dienst auch wieder aktivieren.

Schritt 3: Sicher gehen – Mikrofon-Berechtigungen entziehen

Wer sicherstellen will, dass der Assistent auch wirklich nicht mehr mithört, kann noch einen Schritt weiter gehen. Android bietet mittlerweile an, die Berechtigungen für Apps sehr individuell zu steuern und daher kann man auch den Zugriff auf das Mikrofon für jede App regeln. Wenn man der Google App den Mikrofon-Zugriff entzieht, kann gar nicht mehr mitgehört werden.

Diese Einstellungen sind einfacher zu finden:

  • Einstellungen und Apps&Benachrichtigungen aufrufen
  • dort die Google App suchen und anklicken
  • auf Berechtigungen klicken
  • dort die Berechtigung für das Mikrofon abschalten (die Kamera kann man auch gleich mit abschalten wenn man sie nicht braucht)

Mit diesen drei Schritten hat man den Google Assistant vom Home-Button gelöst und abgeschaltet. Damit sollte im System kein Assistenten mehr aktiv sein.

OnePlus 3 und 3T – Google Assistant kommt als Update auf die Geräte

In dieser Woche gibt es einiges Neues bei OnePlus. Erst hatte das Unternehmen die neue Farbvariante vorgestellt und in limitierter Auflage in die Shops gebracht, nun gibt es auch noch den Google Assistant für die Geräte. Der Sprachassistent ist dabei sowohl für die OnePlus 3T als auch für die normalen OnePlus 3 Modelle zu haben. Lediglich ältere Varianten wie das OnePlus X oder das OnePlus 2 bekommen ihn wohl leider nicht mehr. Man kann wohl auch davon ausgehen, dass die kommenden OnePlus 5 direkt mit dieser neuen Funktion ausgeliefert werden.

Bisher gab es diesen Assistenten nur auf dem deutlich teureren Google Pixel und OnePlus ist das erste Unternehmen, dass diese neue Funktion auf ein Gerät bringt, das nicht direkt von Google stammt. Damit haben OnePlus (neben dem Preis) auf jeden Fall noch einen weiteren Vorteil gegenüber anderen Modellen. Allerdings hat Google angekündigt, dass man den Assistenten allgemein breiter ausrollen will. Man kann also davon ausgehen, dass auch andere Hersteller bald mit einem Update kommen werden.

Im Forum von OnePlus haben bereits die ersten Nutzer davon berichtet, dass bei ihnen der Google Assistant zur Verfügung steht und auch die ersten Screenshpots gepostet. Allerdings scheint die Software noch nicht für alle Sprachvarianten zur Verfügung zu stehen. So berichten einige Nutzer davon, dass der Assistent zwar verfügbar war, mittlerweile aber verschwunden zu sein scheint. Im Forum heißt es dazu beispielsweise:

I received assistant yesterday.. But now. It’s gone..
Long holding home button opens Google now on tap.. Earlier it was opening assistant..
Where did assistant go.

Derzeit scheint das Update mit dem Assistenten nur ausgeliefert zu werden, wenn man auf den Geräten die US Sprachvariante nutzt. Wer also noch kein Update bekommen hat, sollte die Sprache auf Englisch (US) wechseln. Nach den Angaben im Forum bekommt man dann relativ schnell das Update mit dem Assistenten. Danach kann man die Sprache wieder zurück wechseln.

In den nächsten Wochen wird die neue Software dann wohl auch für andere Sprachen zur Verfügung stehen, genaue Details zum Rollout gibt es aber von Seiten OnePlus bisher noch nicht. Es hilft derzeit also wohl nur Warten und ab und an den Home-Button länger drücken.

Falls jemand bereits mit der deutschen Sprachvariante den Google Assistant auf dem Gerät hat, würden wir uns über einen Hinweis in den Kommentaren freuen.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Video: Siri vs. Google Assisant

Die neuen Google Pixel und Pixel XL Smartphones sind die ersten Geräte, die mit dem neuen Google Sprachassistenten ausgestattet sind. Google hatte die Antwort auf Google ebenfalls auf der Keynote mit vorgestellt.

Im Video treten Siri als auch Google Assistant gegeneinander an und müssen eine Reihe von Aufgaben erfüllen und Fragen beantworten. Es ist dabei interessant zu sehen, dass Standard-Aufgaben, relativ gleich erfüllt werden. Das Öffnen von Apps oder das Einstellen von Timern geht mit beiden Sprach-Assistenten gut und schnell.

Google hat allerdings einen deutlichen Vorteil, wenn es um komplexere Fragen geht. Bei der Anfrage, wie groß der Präsident der USA ist, liefert Google die korrekte Antwort, Siri startet dagegen die Bing Suche (als Zeichen, dass selbst keine Antwort gefunden wurde). Auch die Frage direkt, wie groß Barack Obama ist, bringt keine besseren Ergebnisse, Siri liefert hier die Ergebnisse wie groß die USA sind.

Ein ähnliches Bild gibt es bei kontextuellen Fragen, Siri hat hier deutliche Probleme, Fragen miteinander zu verknüpfen. Die beiden Frage nach dem Gewinner des letzten Superbowl und danach, wer dessen Quarterback ist, liefert Google wieder das korrekte Ergebnis, Siri dagegens schafft es nicht, die Fragen zu verbinden.

Es gibt also gerade bei den Antworten noch deutliche Unterschiede zwischen beiden Systemen – im Video werden noch einige zusätzliche Unterschiede aufgeführt.

Video: Siri vs. Google Assisant