Offiziell: Pixel 4a vorgestellt, 5G Version und Pixel 5 angekündigt

Offiziell: Pixel 4a vorgestellt, 5G Version und Pixel 5 angekündigt – Es hat in diesem Jahr etwas länger gedauert, aber nun gibt es doch das Pixel 4a und wie erwartet hat Google nur die normale Version vorgestellt – ein Pixel 4a XL wird es also nicht geben. Der Preis ist dabei wieder erfreulich niedrig und liegt bei 349 Euro (momentan €340,20 aufgrund der aktuellen Mehrwertsteuersenkung). Trotz der neuen Technik gibt es also keine größeren Preiserhöhungen. Dafür können die Modelle aber auch nur LTE – eine 5G Version soll später folgen und wird dann wohl auch teuerer sein.

Für die Power sorgt der Snapdragon 730 Prozessor, es gibt 6GB RAM und 128GB internen Speicher. Die Haupt-Kamera kennt man bereits aus dem Pixel 4 und sie wirkt doch etwas unterdimensioniert, wenn man sich die Quad-Kamera Modelle der Konkurrenz anschaut. Mehrfachobjektive gibt es leider nicht. Dafür ist eSIM wieder mit an Bord.

Wer sich für das Pixel 4a interessiert, muss allerdings noch etwas warten. Die Modelle sind ab dem 10. September vorbestellbar und sind dann ab dem 1. Oktober in den Handel gehen. Dazu wird es im Herbst auch noch zwei neue Modelle geben, unter anderem die 5G Version des Pixel 4a.

Google schreibt selbst zum Ausblick auf den Herbst:

Diesen Herbst werden wir euch zwei weitere Geräte vorstellen: Pixel 4a (5G), erhältlich ab €499 (momentan €486,40 aufgrund der aktuellen Mehrwertsteuersenkung), sowie Pixel 5. Beide Geräte kommen mit 5G⁸ und können das Streamen von Videos, Downloads und Videospiele mit Stadia oder anderen Plattformen schneller und reibungsloser als zuvor machen.Pixel 4a (5G) und Pixel 5 erscheinen in Deutschland, den USA, Kanada, Großbritannien, Irland, Frankreich, Japan, Taiwan und Australien. In den nächsten Monaten teilen wir mehr Informationen über die Geräte⁹ und unseren Ansatz zu 5G. Bis dahin könnt ihr euch vorab registrieren, um als erste Updates zu bekommen.

Wann genau die weiteren Modelle zu haben sind, ist aber noch nicht bekannt.

Google Pixel 4A – Preis, Presse-Bilder und technische Daten geleakt

Google Pixel 4A – Preis, Presse-Bilder und technische Daten geleakt – Google wird wohl morgen das neuen Pixel 4A offiziell vorstellen und mittlerweile wurden fast alle Daten zu den neuen Smartphones veröffentlicht. Neben dem Preis gibt es dazu auch die Presse-Bilder – es gibt also an sich nicht mehr viel, was Google morgen neu vorstellen kann. Bei Design gibt es dabei nach den Bildern eine deutliche Veränderung zum Vorjahr. Die Modelle setzen auf ein Puchhole Design mit Öffnung für die Frontkamera in der linken oberen Ecke. Die große Ränder der Vorgänger-Version sind damit nicht mehr vorhanden und die Smartphones wirken auf diese Weise deutlich moderner als im letzten Jahr.

Die Rückseite zeigt wieder das quadratische Kameramodul und auch wieder den Fingerabdruck Sensor. Beim Pixel 4A wird diese Technik also leider weiterhin nicht im Display integriert sein.

Die technischen Daten des Google Pixel 4A

  • 5.81-inch FHD+ OLED display,
  • Snapdragon 730G CPU with 6GB RAM and 128GB ROM,
  • 12.2MP (f/1.7) rear shooter,
  • 8MP (f/2.0) selfie camera,
  • 3140 mAh battery with 18W fast charging,
  • FPS, 144.0×69.4×8.2mm,
  • 143g

Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird auch das Pixel 4A wieder eSIM unterstützen, in den bisherigen Leaks gibt es dazu aber noch keine weiteren Hinweise. Die Modelle werden vorerst mit Android 10 auf den Markt kommen, ein schnelles Update auf Android 11 ist aber garantiert.

Das neue Pixel 4A soll dabei 499 Dollar kosten und man kann wohl auch in Deutschland mit Preisen von knapp unter 500 Euro rechnen. Das ist weit entfernt von den Topmodellen, aber doch ein recht stolzer Preis für die Modelle und die technischen Daten scheinen es auf den ersten Blick nicht zu rechtfertigen. Ein OnePlus Nord bietet beispielsweise für weniger Geld in einigen Bereichen mehr Technik – es bleibt also abzuwarten, ob Google neben den bekannten technischen Details noch einige andere Features verbaut hat, die den Preis rechtfertigen könnte. Genaueres dazu wird es dann wohl morgen geben, wenn das Unternehmen die Modelle offiziell vorstellt.