Samsung Galaxy S3: Weitere Bilder des GT-I9300 aufgetaucht – 12 Megapixel Kamera

Am morgigen Donnerstag befreit uns Samsung von den zahlreichen Spekulationen und präsentiert das Samsung Galaxy S3 in London. Natürlich werden bis dahin noch die letzten Gerüchte im Endspurt veröffentlicht und womöglich handfestere Informationen hervorbringen.

So hat auch SamMobile mal wieder ihre Quellen spielen lassen und erneute Bilder des Gerätes in einer Art Hülle veröffentlicht. Einmal mehr wird auch hier die Modellbezeichnung GT-I9300 genannt und bestätigt erneut den physikalischen Home-Button. Ebenfalls haben die Kollegen noch verlauten lassen, dass am Donnerstag ebenfalls ein Gerät mit der Bezeichnung GT-I9800 enthüllt werden soll. Zudem soll das zukünftige Samsung-Flaggschiff mit einer 12 Megapixel Kamera und einer Notification LED auftrumpfen. Des Weiteren hat SamMobile noch ein Bild veröffentlicht, welches zeigt, dass das Galaxy S3 mit Android 4.0.4 ausgeliefert wird und nicht wie andere aktuelle Geräte „nur“ die Android-Version 4.0.3 aufweisen.

Ohne die vorhanden Testhülle könnte das Design wirklich den kürzlich aufgetauchten Bildern und Mockups entsprechen. Demnach können wir davon ausgehen, dass das finale Design größtenteils dem Galaxy Nexus entsprechend wird, aber zusätzlich einen größeren Display und einen physikalischen Home-Button besitzen wird. Ebenfalls möchte SamMobile erfahren haben, dass das Galaxy S3 bereits eine Woche nach der Vorstellung auf den Markt kommen soll. Das wäre durchaus erfreulich, halte ich aber für eher unrealistisch. Die Vergangenheit hatte gezeigt, dass Samsung meistens mehrere Wochen für die Auslieferung benötigt (im schlimmsten Fall sogar Monate).

Der morgige Tag wird die Geheimnisse lüften und uns endlich reinen Wein einschenken. Wir werden natürlich alle Informationen von der Präsentation für euch aufbereiten und übersichtlich zur Verfügung stellen.

via AllAboutSamsung

Samsung GT-I9300: Bedienungsanleitung und Mock-Up des Galaxy S3 aufgetaucht?

Die Kollegen von SamMobile haben mal wieder exklusives Material in die Finger bekommen und veröffentlichten am gestrigen Tag einen Auszug aus der möglichen Bedienungsanleitung des Samsung Galaxy S3. Neben einer ersten Skizze des Smartphones enthält das aufgetauchte Service-Manual auch nähere Informationen zu den technischen Spezifikationen.

Die Grafik zeigt die folgenden Daten:

  • Android OS Ice Cream Sandwich
  • HSPA+ 21,6Mbit/s (anscheinend kein LTE)
  • 8 Megapixel Kamera
  • 4,8-Zoll Super AMOLED-Display (MIPI = ein sparsamer Platinenanschluss)
  • A-GPS
  • Bluetooth 4.0
  • WLAN 802.11 a/b/g/n
  • 1080p HD-Videoaufnahme und Wiedergabe
  • 1,5GHz Quad-Core Prozessor
Die Angaben zum Prozessor sowie Display enthalten aber einige Unstimmigkeiten und könnten damit die Echtheit der Bedienungsanleitung anzweifeln. Denn am heutigen Morgen hat Samsung den Quad-Core-Prozessor Exynos 4412 mit 1.4 GHz vorgestellt und offiziell bestätigt, dass dieser Chip im kommenden „next Galaxy“ zum Einsatz kommen wird. Der oben gezeigte Prozessor soll jedoch mit 1,5 GHz pro Kern getaktet sein. Des Weiteren scheint der verwendete Display etwas zu groß, denn bisher wurde entweder ein 4,65- oder ein 4,7-Zoll Bildschirm in den Gerüchten genannt. Ebenfalls fehlt auch der schnelle Mobilfunkstandard LTE im Datenblatt, denn im Allgemeinen wird erwartet, dass Samsung auf den neuen Standard setzt.

Am interessantesten ist meiner Meinung nach jedoch die abgebildete Zeichnung, die anscheinend maßgeblich vom Galaxy Nexus inspiriert wurde. Abgerundete Ecken und das leicht gebogene Gehäuse sind typische Merkmales des aktuellen Google-Smartphones. Auf dieser Basis wurde ein entsprechendes Mock-Up von Danini1112 erstellt und zeigt, wie das finale Gerät aussehen könnte. SamMobile ist sich jedenfalls ziemlich sicher, dass das Handbuch der Wahrheit entspricht.

Würde euch das Samsung Galaxy S3 mit diesem Design gefallen?

Quelle SamMobile via AllAboutSamsung

Samsung Galaxy S3 in KIES aufgetaucht – Modellbezeichnung GT-I9300 anscheinend bestätigt

Die Vorbereitung bei dem koreanischen Unternehmen scheinen auf Hochtouren zu laufen und die ein oder anderen Anzeichen für den kommenden Unpacked-Event lassen natürlich nicht lange auf sich warten. Die Kollegen von SamMobile haben die Information zugespielt bekommen, dass das Samsung Galaxy S3 in der eigenen KIES-Software aufgetaucht ist. Das kommende Gerät konnte im App-Bereich von Samsung bei der Auswahl des Smartphones gesichert werden und hat möglicherweise bestätigt, dass die Modellbezeichnung GT-I9300 das lang ersehnte Galaxy S3 darstellt. Ebenfalls enthält die Auswahl auch eine zweite Version des Gerätes mit der Bezeichnung GT-I9300T. Demnach können wir davon ausgehen, dass Samsung am nächsten Donnerstag mindestens zwei Smartphones der Öffentlichkeit präsentieren wird.

Diese Konstellation würde durchaus Sinn ergeben, denn in den letzten Tagen wurden bereits die ersten Benchmarks von einem Mittelklasse-Smartphone aus dem Hause Samsung gesichtet und ein Video aus Vietnams mit einem anderen Gerät hat auch die Runde gemacht. Der Prototyp aus dem vietnamesischen Video enthielt einen Quad-Core-Prozessor und wird demnach wohl das High-End-Gerät der neuen Galaxy-Serie darstellen. Hingehen haben die veröffentlichten Benchmarks bewiesen, dass Samsung auch ein Gerät mit einem Dual-Core-Prozessor in petto hat.

In den nächsten Tagen werden sich wohl die Spezifikationen der neuen Galaxy-Smartphones noch weiter verdichten und Samsung kann die Geheimnisse wahrscheinlich nicht mehr lange verheimlichen. Spätestens am 03. Mai erhalten wir endlich Gewissheit und wir werden natürlich alle Informationen für euch aufbereiten.

Quelle SamMobile

Samsung GT-I9300: Kleiner Bruder des Galaxy S3 in ersten Benchmarks aufgetaucht

Die letzten Wochen haben die verschiedensten Gerüchte hervorgebracht und obwohl die ein oder anderen Meldungen durchaus auf handfesten Informationen basieren könnten, widersprechen sich dennoch die meisten Quellen. Von dem größten Onlineshop Amazon bis hin zum vietnamesischen Video eines Testgerätes hatten wir die verschiedensten Gerüchte thematisiert. Die Verwirrung ist mittlerweile groß, denn hinter dem Unpacked-Event von Samsung steht bei uns nur noch ein großes Fragezeichen. Den neusten Informationen zufolge befindet sich anscheinend hinter der Modellbezeichnung GT-I9300 der kleine Bruder des zukünftigen Samsung-Flaggschiffs. Zumindest deuten die aufgetauchten GLBenchmarks auf ein Mittelklasse-Gerät, welches aber überraschend gute Ergebnisse vorweisen kann und vermutlich auch am 03. Mai präsentiert wird.

Das mutmaßliche Samsung Galaxy S2+ hat sich an dem heutigen Tag bereits in zwei Benchmark-Datenbanken gezeigt und konnte genauere Informationen über die Spezifikationen des Gerätes hervorbringen. Dabei soll ein Dual-Core-Exynos-Prozessor mit 1,4 GHz zum Einsatz kommen, der über den integrierten Grafikchip Mali-400MP verfügt, welcher bereits im Galaxy S2 verbaut wurde. Das Display soll hingen eine Auflösung von 1024 x 600 Pixeln aufweisen und demnach nicht das neue Galaxy S3 darstellen. Denn im Allgemeinen wird erwartet, dass der koreanische Konzern das kommende High-End-Smartphone mit einem Quad Core-Prozessor und einem Super AMOLED Display HD Plus ausstatten wird. Trotzdem muss sich das Mittelklasse-Gerät nicht hinter der Konkurrenz verstecken. Die ersten Grafik-Benchmarks haben gezeigt, dass das Gerät vor den aktuellen Top-Smartphones liegt und Samsung womöglich am 03. Mai einen drauf setzten wird. Das Galaxy S3 könnte nämlich dem Ganzen die Krone aufsetzen und alle anderen Smartphones in den Schatten stellen.

Den aktuellen Informationen zufolge wird Samsung allem Anschein nach gleich mehrere Smartphones der Öffentlichkeit in London präsentieren und vielleicht sogar noch mit einem Tablet als „one more thing“ auftrumpfen. Jedenfalls scheint sich das Unternehmen an der Konkurrenz zu orientieren und in wenigen Wochen mit HTC gleichzuziehen. Eine komplette Serie in verschiedenen Preisklassen könnte das Ergebnis sein.

via androidnext

Samsung Galaxy M: Das GT-I9300 erscheint im Mai

Das Mysterium um das Smartphone, welches letzte Woche noch als eventuelles Samsung Galaxy S3 beworben wurde, ist nun endlich geklärt. Bei diesem neuen Samsung Gerät handelt es sich um das Samsung Galaxy M. Auf Grund der Modellbezeichnung GT-I9300 wurde das Galaxy M mit dem Galaxy S3 in Verbindung gebracht, jedoch wurden diese Behauptungen jetzt dementiert. Bei dem abgebildeten Smartphone handelt es sich „nur“ um ein weiteres Mitteklasse-Smartphone der Galaxy-Reihe.

Diese Informationen kommen von den Kollegen von GSMArena, denn sie haben in Erfahrung gebracht, dass es sich beim neuen GT-I9300 um das Galaxy M handelt. Das Smartphone, welches womöglich im Mai in den Handel kommt, soll mit Geräten wie dem Sony Xperia U oder dem HTC One V konkurrieren. Jedoch beinhaltet das Gerät einen recht großen Display, keine physikalischen Buttons und ist anscheinend mit Ice Cream Sandwich ausgestattet. Normalerweise sind dies eher Hinweis auf ein Smartphone der Oberklasse. Da das Gerät schon im Mai erhältlich sein soll, wird ein Launch wohl nur über eine Pressemitteilung angekündigt.

via Quelle

Samsung Galaxy S3: S-Pen Fähigkeit und Bild des GT-I9300 aufgetaucht

Auch heute gibt es wieder neue Information zum kommenden Samsung GT-I93o0, welches im Allgemeinen als das neue Samsung Galaxy S3 gehandelt wird. Zum ersten sind Hinweise aufgetaucht, dass das GT-I9300 mit dem S-Pen umgehen kann. Dies haben die Kollegen von SamMobile beim durchstöbern der ROM herausgefunden. Dort befindet sich eine ganze Palette von Funktionen für den S-Pen. Des Weiteren ist ein Bild des neuen Samsung-Smartphones aufgetaucht, welches die TouchWiz-Oberfläche mit Android Ice Cream Sandwich zeigt. Dazu kommen die drei Android 4.0 typischen Tasten, welche bei diesem Gerät mit virtuelle Tasten dargestellt werden.

Natürlich ist zu diesem Zeitpunkt noch unklar, ob sich hinter der Modellnummer GT-I9300 auch das Galaxy S3 verbirgt und demnach könnte es sich hierbei nicht um einen Nachfolger der Galaxy-Reihe handeln. Nichtsdestotrotz enthalten solche ersten Bilder oft mehr Wahrheit als man denkt.

Andere Fakten sprechen jedoch gegen die Behauptung, dass es sich beim GT-I9300 um das Galaxy S3 handelt. Die auf dem Bild gezeigte TouchWiz-Oberfläche beinhaltet in einer Reihe nur vier Apps nebeneinander. Die neuste Version der Samsung-Benutzeroberfläche kann jedoch mit einer Auflösung von 1280 x 800 Pixeln fünf Applikationen nebeneinander darstellen. Bei diesem Gerät könnte es sich also nur um eine weitere Version des Galaxy S2 handeln.

Ob es sich bei diesem Gerät wirklich um das lang ersehnte Samsung Galaxy S3 handelt, bleibt vorerst ungewiss. Jedoch werden wir euch natürlich sofort berichten, sobald wir neue Informationen erhalten.

via