Handy gehackt? So kann man es prüfen!

Smartphone und Internet Sicherheit Symbolbild

Handy gehackt? So kann man es prüfen! – Handys und Smartphones sind mittlerweile ein sehr beliebtes Angriffsziel und vor allem bekannte Sicherheitslücken werden sehr gerne ausgenutzt. Man sollte die Geräte daher immer auf dem neusten Stand des Betriebssystems und auch bei den Apps haben, aber auch dann kann es passieren, dass Malware auf das Gerät gelangt. Viele Nutzer sind dann unsicher, ob ihre Geräte wirklich gehackt wurden.

So fragt ein Nutzer im Computerbase Forum:

Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem und zwar spinnt seit ca. einer Woche der Lautsprecher an meinem Huawei p20 lite. Hin und wieder kommt einfach kein Ton heraus, obwohl die Lautstärke auf dem maximum ist. Das passiert völlig zufällig, mal für eine halbe Stunde manchmal für 2 usw. Danach funktioniert es wieder eine Weile und dann aufeinmal wieder nicht. Ich hab mir erstmal nichts dabei gedacht, ist vllt ein Bug in der Hardware aber nach einigen Recherchen im Internet dachte ich, vllt greift auch jemand auf mein Handy zu während die Lautsprecher nicht funktionieren. In einigen Berichten stand nämlich, das seltsame Handy Fehlfunktionen darauf hinweisen können und der Ausfall der Lautsprecher ist wirklich komplett zufällig, was die Dauer und den Zeitpunkt angeht. Darauf hin habe ich alle meine Passwörter und Codes geändert, (ich wollte das Handy nicht direkt auf Werkseinstellungen stellen) und tatsächlich, seit dem also seit zwei Tagen, habe ich kein Problem mehr mit den Lautsprecher und davor war es wie gesagt, fast stündlich mal für eine Weile defekt. Also meine Frage ist, bin ich einfach paranoid und das war ein Zufall oder kann das wirklich bedeuten das jemand Zugriff auf mein Handy hatte?

Und im Nextpit Forum fragt ein Nutzer ähnlich:

Ich habe leider den Verdacht dass mein Freund (It – Techniker) sich in mein Handy (Huawei P8 lite) und in mein Notebook (Windows 10) gehackt hat. Ich weis das er machen könnte, da er sich bei so etwas sehr gut auskennt.
Bereits vor einem Jahr gestand er mir mal, dass er auf seinem Notebook eine Whatsapp – Spionage Software installiert hat damit er meine Nachrichten mitlesen kann. Er versicherte mir diese gelöscht zu haben.

Tatsächlich ist es oft nicht ganz einfach, zwischen Probleme mit einer App oder der Hardware und Hacks zu unterscheiden. In diesem Artikel wollen wir zeigen, wie man prüfen kann, ob wirklich ein Angriff auf das Gerät vorgelegen hat.

Anzeichen dafür, dass ein Handy gehackt wurde

Malware und Hacks machen sich auf Handys und Smartphones auf verschiedene Weisen bemerkbar. Einige Anzeichen dafür sind:

1. Ein wichtiger Warnhinweis auf gehackte Smartphones sind neue Apps oder Werbebanner, die auftauchen. Solche neuen Verhaltensweisen der Geräte deuten meistens auf eine Änderung oder automatisches Nachladen hin und werden oft von Schadecode ausgelöst. Wer also neue Apps entdeckt, die nicht selbst installiert wurden oder mit Werbung konfrontiert wird, die es bisher so nicht gab, sollte auf jeden Fall misstrauisch werden.

2. Schadecode läuft gerne im Hintergrund und ist daher nicht so leicht zu entdecken. Er kann sich aber durch langsamere Geschwindigkeiten bei der Nutzung der Geräte bemerkbar machen. Wenn das Handy also auf einmal sehr langsam wird und sich Apps nur noch mit Wartezeit öffnen, kann das auf gehackte Geräte hindeuten. Oft kann man hier mit einem Neustart prüfen: sind die Geräte danach immer noch langsam, ist möglicherweise Schadsoftware am Werk. Sind sie danach wieder schnell, lag es möglicherweise nur an fehlerhaften Einstellungen.

3. Schadcode lädt oft Daten nach oder sendet Daten und dies macht sich beim genutzten Datenvolumen bemerkbar. Wenn also der Datenverbrauch deutlich ansteigt und die Flat schnell verbraucht ist, kann dies ein Anzeichen für Schadcode sein.

4. Ein instabiles System kann auch durch Malware verursacht werden. Wenn also Apps häufiger Fehlermeldungen verursacht oder sich nicht mehr starten lassen, ist dies ein Warnhinweis. Auch Fehlermeldungen im Homescreen oder direkt nach dem Entsperren können auf gehackte Handys hindeuten.

5. Neue Popups sind meistens ein sehr sicheres Zeichen für gehackte Smartphones. Das können Gewinnbenachrichtigungen sein oder auch Hinweise auf angeblich gefundenen Sicherheitslücke. Die Popups sollte man auf keine Fall anklicken, sondern am besten direkt schließen.

In allen diesen Fällen sollte man eine Anti-Virensoftware laufen lassen und prüfen, ob es Meldungen zu Schadcode gibt. So kann man sehr sicher feststellen, ob ein Handy gehackt wurde oder nicht. Im Zweifel kann man auch ein Backup einspielen, aber man sollte sich in dem Fall sicher sein, dass das Backup noch sauber ist und man nicht den Hack gleich wieder mit auf die Geräte spielt.

Video: Anzeichen, dass das Handy gehackt wurde