PremiumSIM mit neuer Allnet Flat mit 10GB Datenvolumen

Bei den meisten Anbieter sind die Sonderaktionen mit dem großen Datenvolumen bereits wieder vorbei. Sowohl bei Congstar als auch bei Klarmobil findet man aktuell keine 5 oder 10GB Allnet Flat mehr, stattdessen haben die Discounter ihre Flatrates mit den normalen Datenvolumen von 2 bis 4GB wieder ins Programm genommen. Bei PremiumSIM (eine Marke aus der Drillisch Unternehmensgruppe) geht man einen anderen Weg. Dort hat man nun eine neue Flatrate mit 10GB Datenvolumen in Programm aufgenommen und bietet diese sogar für sehr günstige 19.99 Eruo monatliche Grundgebühr an.

Das Unternehmen schreibt dazu im Detail:

Der neu konzipierte Tarif LTE 10000 verfügt mit 10 GB über reichlich Datenvolumen, welches mit LTE-Geschwindigkeit von bis zu 50 MBit/s abgerufen werden kann. Eine Flatrate für Telefonie und SMS in alle deutschen Fest- und Mobilfunknetze ist ebenfalls enthalten. EU-Roaming ist inklusive. Das leistungsstarke Gesamtpaket gibt es bei PremiumSIM für lediglich 19,99 Euro monatlich. Der Anschlusspreis beläuft sich einmalig auf 9,99 Euro. Durch die kurze Vertragslaufzeit von nur einem Monat bietet der Tarif maximale Flexibilität. Tagelanges Streaming: Das Datenvolumen des LTE 10000 reicht beispielsweise für bis zu 120 Stunden Musik-Streaming ohne Pause. Mit der Napster-Music-Flat ist ein passendes Zusatzpaket für nur 7,99 Euro pro Monat hinzubuchbar. 30 Tage kann es obendrein kostenlos getestet werden.

Alle weiteren Tarifdetails gibt es direkt bei PremiumSIM*.

Interessant neben dem Preis ist vor allem auch die kurze Laufzeit. Die Tarife haben eine Laufzeit von nur einem Monat und sind damit sehr flexibel. Man kann bei eventuellen Problemen oder auch günstigeren Angeboten damit auch sehr schnell wieder den Anbieter wechseln und ist nicht längerfristig an den Tarif gebunden.

Das Unternehmen nutzt für alle Tarife das Mobilfunk-Netz von O2. Damit bekommt man auch im neuen LTE 10.000 Tarif O2 Netzqualität und sollte vor einer Entscheidung für PremiumSIM prüfen, wie gut und schnell das O2 Netz vor Ort bereits ausgebaut ist. Das entscheidet dann auch über die Qualität der Netzversorgung beim PremiumSIM.

Alle weiteren Tarifdetails gibt es direkt bei PremiumSIM*.

Allerdings gibt es auch einen Kritikpunkt: Die Datenautomatik ist wieder mit an Bord und damit wird nach dem Verbrauch der 10GB Datenvolumen automatisch neues Datenvolumen nachgebucht. Das geschieht bis zu drei Mal pro Monat und kostet dann jeweils 2 Euro mehr. Man bekommt so 300MB mehr Volumen und zahlt in dem Fall 25.99 Euro für den Tarif, wenn man die Datenautomatik voll ausnutzt. Dieser Tarifbestandteil ist fest und lässt sich auch nicht deaktivieren. Das Unternehmen schreibt dazu im Kleingedruckten:

  • Einfach fair: Mit Erreichen von 80% des im Tarif enthaltenen Highspeed-Datenvolumens erhalten Sie automatisch eine SMS-Benachrichtigung. Sobald Sie das gesamte im Tarif enthaltene LTE-Volumen erreicht haben, erhalten Sie ebenfalls eine SMS.
  • Einfach praktisch: Nach Verbrauch des monatlichen Inklusiv-Volumens wird automatisch bis zu drei Mal pro Monat 100 MB zusätzliches Datenvolumen für jeweils nur 2 € bereitgestellt.
  • Bei jeder Erweiterung wird eine automatische SMS-Benachrichtigung versendet.
  • Nach Verbrauch der 300 MB Datenautomatik wird 1 GB Datenvolumen für nur 4,99 € per SMS angeboten (optionales Angebot ‚Data Snack 1 GB‘, maximal drei Mal im Monat buchbar).
  • Die Datenübertragungsgeschwindigkeit wird ab dem jeweils ausgewiesenen Datenvolumen pro Monat (bzw. nach Verbrauch des zusätzlichen Volumens der Datenautomatik und des optionalen ‚Data Snacks 1 GB‘) auf max. 16 kBit/s im Download und Upload reduziert.
  • Die Datenautomatik ist fester Tarifbestandteil.

Allerdings dürfte die Automatik bei 10GB monatlichem Volumen eher nicht ins Gewicht fallen, man muss sich wohl schon anstrengen um dieses Volumen auf dem Handy zu verbrauchen.

Alle weiteren Tarifdetails gibt es direkt bei PremiumSIM*.

Spotify – jetzt auch kostenfrei mit der Telekom StreamOn Option nutzen

Seit heute gibt es für die Telekom StreamOn einen neuen Partner: auch Spotify ist nun dazu gestoßen und damit kann man auch die Inhalte dieses Portales mit der Option kostenfrei streamen. Das Datnvolumen durch das Streaming wird mit dieser Option nicht mehr berechnet. Man kann also ab sofort auch Spotify ohne Volumengebrenzung nutzen und das normale Datenvolumen durch die Flatrate wird nicht aufgebraucht.

Mittlerweile hat die Telekom sogar 3 dieser StreamOn Optionen im Angebot. Neben dem kostenlosen Streaming von Musik gibt es auch Video Stremaing und das Videostreaming mit verbesserte Qualität. Die kleinste Optionen für das Streaming von Musik über das mobile Internet ist dabei in den MagentaMobil Tarifen M, L, L Plus, L Premium und L Plus Premium kostenfrei und kann auf Wunsch einfach dazu gebucht werden. Die größte Option mit qualitativ hochwertigen Streaming von Musik oder Videos steht dagegen nur mit dem MagentaEin Paket zur Verfügung und auch nur, wenn man darin mindestens einen MagentaMobil M Tarif gebucht hat.

Die Telekom schreibt zu den weiteren Einschränkungen:

  • Sofern das Inklusiv-Volumen des Basistarifs durch anderweitige Datennutzung verbraucht und die Bandbreite auf max. 64 KBit/s im Download und 16 KBit/s im Upload beschränkt wurde, gilt die Bandbreitenbeschränkung auch für StreamOn Music&Video.
  • Bei Nutzung im Ausland (Roaming) fließt das Streaming der Partner-Audio- und Videodienste in die Berechnung des Inklusiv-Datenvolumens des zugrundeliegenden Tarifes ein.
  • Die Option beinhaltet keine Mindestvertragslaufzeit und ist täglich kündbar.
  • Die Option StreamOn Music&Video kann im Inland genutzt werden. Bei Nutzung im Ausland (Roaming) fließt das Streaming der Partner-Audio- und Videodienste in die Berechnung des Inklusiv-Datenvolumens des zugrundeliegenden Tarifes ein.

Insgesamt dürfte Spotify für eine deutliche Aufwertung des Angebotes der Telekom sorgen, denn das Unternehmen ist vor allem im Musikbereich derzeit der größte Streaming-Dienst und hat damit entsprechend viele Kunden. Für diese ist es nun sehr interessant, in einen passenden Telekom Tarif zu wechseln, denn damit können sie Streamen ohne Datenvolumen zu verbrauchen. Das bieten andere Anbieter so noch nicht.

O2 Free mit 15GB Datenvolumen für 29.99 Euro ab sofort verfügbar

Update: Der neuen O2 Free 15 Tarif ist ab sofort online. Wer also richtig viel Datenvolumen braucht (15GB) und dafür nur 30 Euro bezahlen möchte, kann ab sofort direkt bei O2 den neuen Tarif buchen. Es gibt auch Handyangebote ab 1 Euro dazu, dann steigt allerdings der monatliche Preis etwas an.

O2 startet morgen die eine Sonderaktion zum 15. Geburtstag des Unternehmens und als besonderes Highlight gibt es zu diesem Anlass die O2 Free Allnet Flat in Verbindung mit 15GB Datenvolumen. Bisher waren regulär nur 8GB Datenvolumen inklusive, mit der Aktion bekommen neue Kunden damit einen deutlichen Bonus. Dazu kostet der Tarif auch nur 29.99 Euro monatlich – das bedeutet, man zahlt pro Gigabyte Datenvolumen nur knapp 2 Euro. Wie bei allen O2 Free Tarifen gibt es auch bei der Geburtstagsaktion nur eine Drosselung light: man kann auch nach dem Verbrauch der 15GB noch mit 1MBit/s (allerdings ohne LTE) im mobilen Internet surfen.

„So viel O2 Free gab’s noch nie“, sagt Wolfgang Metze, Director B2C bei Telefónica Deutschland. „Wir unterstreichen zum Markengeburtstag einmal mehr den Anspruch, mit unserer zentralen Marke O2 wie kein anderer Mobilfunkanbieter für mobile Freiheit zu stehen. O2 ist der ideale digitale Wegbegleiter des Kunden. Nirgendwo sonst können die Kunden so selbstbestimmt entscheiden, wann, wo und in welchem Umfang sie kommunizieren oder digitale Angebote nutzen. Mit O2Free 15 treiben wir den ‚always-on‘-Vorteil von O2 Free auf die Spitze und bieten eine äußerst attraktive Alternative zu überteuerten Flatrate-Angeboten im Markt.“

Die genauen Tarifdetails gibt es direkt auf der Webseite von O2.

Darüber hinaus hat der neue Tarif unter dem Namen O2 Free 15 noch einige weitere Vorteile. Das Unternehmen schreibt dazu:

Damit nicht genug: Kunden von O2 Free 15 erhalten Zugang zu einzigartigen Vorteilen. Bei Vertragsabschluss gibt es sechs Monate lang ein Sky Cinema oder Entertainment Ticket gratis. Obendrauf kommen noch sechs Sky Supersport Tagestickets. Egal ob Bundesliga, exklusive Serien-Highlights oder Kino-Hits – für beste Unterhaltung ist immer gesorgt. Auch bei der Kombination von Smartphone und Tarif zeigt sich O2 in Feierlaune. Für Kunden mit dem O2 Free 15 gibt es aktuelle Top-Geräte zu Geburtstagspreisen. Das iPhone 7 oder das Samsung Galaxy S8 kostet beispielsweise nach Zahlung von nur einem Euro jeweils zusammen mit dem Tarif 54,99 Euro im Monat.

Interessanterweise ist der neue Tarif damit deutlich attraktiver als die teilweise teureren Tarife von O2. So sind sowohl der O2 Free L als auch XL mit 39.99 Euro und 49.99 Euro monatlich teurer, bieten aber weniger Datenvolumen bei vergleichbaren Leistungen in den anderen Bereich. Lediglich beim Thema Multicard kann der Aktionstarif nicht ganz mit halten: diese gibt es in den großen O2 Free Flatrates kostenfrei mit dazu. Bei O2 Free15 muss man dagegen 4.99 Euro monatlich extra bezahlen, wenn man eine weitere Simkarte mit der gleichen Handy-Nummer haben möchte. Die Aktion ist dazu günstiger als vergleichbare Angebote bei den Discountern. So bietet Simply zwar eine 10GB Allnet Flat im O2 Netz an, dafür zahlt man aber bereits 34.99 Euro monatlich. Beim neuen O2 Free 15 gibt es dagegen 5GB mehr und man zahlt sogar 5 Euro weniger im Monat.

Die genauen Tarifdetails gibt es direkt auf der Webseite von O2.

Das Aktionsangebot hat dabei einen vergleichsweise langen Aktionszeitraum. Man kann den neuen Tarif bis zum 5. September 2017 buchen. Damit gibt es also an sich keinen Zeitdruck für den Abschluss und man kann in aller Ruhe prüfen, ob der Tarif wirklich passt und ob es vielleicht noch bessere Angebote mit mehr Datenvolumen auf dem Markt gibt.

simply – Neue Tarif-Aktion: Turbo-LTE mit bis zu 225 MBit/s im Tarif LTE 10.000

Simply Tarifaktionen: Turbo-LTE mit bis zu 225 MBit/s im Tarif LTE 10.000 – Neuer Monat, neue Tarif-Geschenke – So startet der Anbieter simply mit neuen Aktionen in den Mai. Mit mehr Turbo beim LTE, Wechselbonus bei der Rufnummernmitnahme und weiterhin LTE-Tarife zum Niedrigstpreis.

Besonders von Interesse dürfte der simply-Tarif LTE 10.000 sein. Dieser zieht beim Daten-Turbo deutlich an und zukünftige Tarif-Besitzer können sich über super schnelles Surfvernügen mit bis zu 225 MBits/s (anstatt bis zu 50 Mbit/s) im O2-Netz freuen. Der Tarif LTE 10.000 ist allerdings mit mtl. 34.99 Euro ca. 14 Euro teurer, als die üblichen simply LTE-Tarife. Dafür bietet der Allnet-Surf-Tarif ganze 10 GB Datenvolumen und ist monatlich kündbar!

Weiterer Pluspunkt: Die O2-Datenautomatik kann abgewählt werden. Die Automatik würde sonst nach Verbrauch des monatlichen Inklusiv-Volumens automatisch bis zu drei Mal pro Monat 100 MB zusätzliches Datenvolumen für jeweils 2 Euro aufbuchen. Allerdings müssen ganze 10 GB Datenvolumen im Tarif LTE 10000 erst einmal verbraucht werden. So schnell kommt es diesem Allnet-Flat-Tarif also nicht dazu.

Allerdings wird bei Bestellung des simply Turbo-Tarifs ein Anschlusspreis von 19.99 Euro fällig. Doch aktionsweise lässt sich dieser bei Rufnummernmitnahme durch den 20 Euro-Wechselbonus wieder reinholen.

Die Daten-Turbo Aktion im Tarif LTE 10000 und der allgemeine 20 Euro-Wechselbonus (gilt für alle simply-Tarife) sind  nur bis zum bis 15.05. gültig. Das Unternehmen schreibt dazu:

Des Weiteren ist ab sofort bei Abschluss des LTE 10.000 der Turbo-LTE inklusive. Mit dem LTE Turbo 225 können sich Ihre Kunden über super schnelles Surfvernügen mit bis zu 225 MBits/s (anstatt bis zu 50 Mbit/s) freuen. Diese Aktion ist ebenfalls nur bis 15.05. gültig.
Die LTE-Tarife gibt es weiterhin zum Niedrigstpreis. Zum Beispiel gibt es den LTE 3000 inkl. 3GB LTE + abwählbare Datenautomatik und Allnet-Flat mit flexibler Laufzeit für nur 12,49 € pro Monat! Außerdem gibt es in diesem Tarif
100 Minuten oder SMS & 100 MB im EU-Ausland dazu.

Die Tarifkonditionen des simply Tarif LTE 10000 im kurzem Überblick:

  • 10 GB LTE mit bis zu 225 MBit/s inkl. faire Datenautomatik
  • Allnet-Flat in alle dt. Netze und SMS-Flat
  • EU-weite Telefon-Flat für Anrufe ins Mobilfunknetz und Festnetz
  • monatlich kündbar
  • Einmaliger Anschlusspreis: 19.99 Euro, 20 Euro Wechselbonus bei Rufnummernmitnahme
  • O2-Netz

Fazit: Für Smartphone-Besitzer welche richtig viel Datenvolumen benötigen sowie eine hohe Surfgeschwindigkeit können beim simply-Tarif LTE 10000 voll auf ihre Kosten kommen. Durch die monatliche Kündbarkeit bleibt der Tarif flexibel und durch den Wechselbonus lässt sich der Anschlusspreis einsparen. Zudem lassen sich bei simply endlich schnelle O2-Surfgeschwindigkeiten nutzen, wie auch bereits bei smartmobil der Fall.

WhatsApp SIM mittlerweile offiziell mit LTE

WhatsApp SIM mittlerweile offiziell mit LTE – Bei o2 hat man mittlerweile alle Kunden (auch im Prepaid Bereich) in ein einheitliches System überführt und es scheint so, als würden auch langsam die Konditionen der einzelnen Angebote angeglichen. So gibt es bei WhatsApp SIM mittlerweile offiziell LTE – bisher war die Nutzung zwar auch schon möglich gewesen, aber in der Regel nur inoffiziell und nicht als fester Vertragsbestandteil. Dies war eine Regelung aus Eplus Netz Zeiten, die O2 mehr oder weniger ohne offizielle Bestätigung weiter geführt hatte.

Mittlerweile wirbt WhatsApp SIM aber mit dem LTE Zugang auf der Webseite und verspricht neben LTE im O2 Netz auch Geschwindigkeiten von bis zu 21,6Mbit/s. Damit ist dieser Netz-Zugang fester Vertragsbestandteil und Kunden können sich darauf berufen – zumindest dann, wenn es in der Region auch ein LTE Netz von Eplus gibt.

Alle Details zum Prepaid Tarif gibt es direkt bei WhatsApp SIM*

Allerdings steht der Speed nicht in alle Tarifvarianten zur Verfügung. WhatsApp SIM bietet die schnellen Geschwindigkeiten von LTE nur den Kunden an, die eine monatliche Grundgebühr zahlen und daher eine der beiden WhatsAll Optionen gebucht haben. Ohne Option nutzt man lediglich den Basis-Tarif und dort ist (siehe Grafik unten) bei LTE nur ein rotes Kreuz – also ist der Zugang leider nicht möglich.

Derzeit ist beim Kauf der Karte die WhatsAll Option 1000 im ersten Monat kostenlos mit dabei. Man kann also auf diese Weise sehr gut testen, ob LTE in der eigenen Region wirklich einen Vorteil bringt oder nicht. Sollte man im zweiten Monat dann merken, dass die Internet Verbindung deutlich langsamer wird, weiß man sehr genau, welchen Vorteil LTE möglicherweise hat und kann entscheiden, ob dies die 5 oder 10 Euro monatlich mehr Wert ist.

Bei anderen Discountern im Netz von O2/Eplus scheint man im Übrigen noch nicht so weit zu sein, LTE offiziell zum Vertrag hin zu fügen. Bei ALDI Talk wird beispielsweise nach wie vor kein LTE erwähnt, auch wenn die maximalen Geschwindigkeiten hier bereits seit Monaten auf 21,6MBit/s angehoben wurden. Theoretisch erreicht man damit die gleiche maximale Geschwindigkeit wie auch bei WhatsApp SIM. Der Unterschied ist allerdings, dass bei WhatsApp SIM LTE fest integriert ist, während man bei ALDI Talk mit Glück darauf zugreifen kann, manchmal aber auch nicht.

Alle Details zum Prepaid Tarif gibt es direkt bei WhatsApp SIM*

O2 Prepaid Karten bekommen Datenautomatik

O2 baut zum 1. März 2017 die Prepaid Tarife um und erhöht sowohl das Datenvolumen und rüstet einen Tarif auch als Prepaid Flatrate auf. Dazu werden die Tarife umbenannt. Statt O2 Loop sollen die neuen Prepaidkarte zukünftig einfach als O2 Prepaid Tarife firmieren. Im Datenbereich wird es eine 1GB Flatrate zum Preis von unter 10 Euro geben und damit orientiert sich das Unternehmen an den aktuellen Tarifen von Vodafone. Im LTE Bereich wurde leider aber wenig verändert – die O2 Prepaidkarten können auch weiterhin LTE nutzen, die Geschwindigkeiten liegen aber mit maximal 21,6Mbit/s deutlich unter dem Speed, den Vodafone oder die Telekom im Prepaid Bereich anbieten.

Das Unternehmen schreibt zu den Neuerungen im Original:

Zum 1. März startet O2 neue Prepaid-Tarife mit deutlich höherem Highspeed-Volumen. Damit wird mobiles Surfen im In- und EU-Ausland für O2 Prepaid-Kunden noch attraktiver. Statt bislang 750 MB gibt es beim O2 Prepaid Smart künftig 1 GB Highspeed-Datenvolumen für nur 9,99 Euro monatlich – LTE inklusive. Der O2 Prepaid All-in kostet mit 1,5 GB Highspeed-Datenvolumen lediglich 19,99 Euro monatlich. In beiden Tarifen sind die neuen EU-Roamingvorgaben bereits umgesetzt. Die Kunden surfen, streamen und chatten deshalb mit dem O2 Prepaid Smart oder O2 Prepaid All-in bereits ab März auch in den EU-Ländern völlig unbeschwert.

Die bisherigen O2 Loop Prepaid Tarife soll es weiter für Bestandskunden geben. Sie lassen sich aber nicht mehr neu buchen. Die Freikarte wird dagegen erhalten bleiben. O2 schreibt zwar nicht explizit dazu, dass die neuen Tarife als kostenlose O2 Simkarten gebucht werden können, nennt aber auch keinen Kaufpreis und das deutet darauf hin, dass man sie auch weiter als Freikarte bekommen kann.

Es gibt aber leider auch einige Punkte, an denen sich die neue O2 Prepaidkarte verschlechtert hat:

  • die neuen Tarife haben eine Laufzeit von 4 Wochen (28 Tage). Bisher wurde immer ein ganzer Monat gebucht, nun ist die Laufzeit einige Tage kürzer. Das klingt nicht sehr viel, bedeutet aber auch, dass man zukünftig einmal pro Jahr die Option mehr buchen muss. Insgesamt steigen damit die Kosten etwas an.
  • Die neuen Prepaid Smart und Prepaid All-in Tarife haben eine Datenautomatik. Damit ist O2 der erste Anbieter, der auch im Prepaid Bereich auf eine Datenautomatik setzt.

O2 selbst schreibt zu dieser Datenautomatik:

Sollte das enthaltene Datenvolumen einmal nicht ausreichen, erhalten O2 Prepaid-Kunden auch künftig automatisch bis zu dreimal im Monat günstig und bequem weiteres Datenvolumen. Voraussetzung ist, dass sich genug Guthaben auf ihrem Prepaid-Konto befindet. Beim O2 Prepaid Smart gibt es bis zu drei 100 MB-Datensnacks für je 2 Euro, beim O2 Prepaid All-in bis zu dreimal 250 MB für je 3 Euro.

Man kann die Automatik also umgehen, wenn man das Guthaben so niedrig hält, dass es nicht für die Buchung von weiterem Volumen ausreicht. Wirklich kundenfreundlich ist diese Regelung aber trotzdem nicht. Auf Wunsch kann man auch noch weitere Datenpacks zur O2 Prepaidkarte buchen. Zur Auswahl stehen dabei:

  • Data Pack S: 150 MB für 2,99 Euro
  • Data Pack M: 500 MB für 5,99 Euro
  • Data Pack L: 1 GB für 9,99 Euro
  • Data Pack XL: 2 GB für 19,99 Euro

Die neuen Tarife haben also sowohl Vorteile als auch Nachteile. Bleibt abzuwarten, wie die Kunden darauf reagieren werden.

XLmobile – noch ein neuer Anbieter für Allnet Flat und Handytarife

Es ist einiges los vor Weihnachten auf dem deutschen Mobilfunk-Markt. Nach Tarifhaus, BILDconnect und dem Start der Goood Handytarife gibt es nun noch einen weiteren Discounter mit dem Namen XLmobile. Diesmal wird der Tarif auch nicht in einer Zusammenarbeit mit Drillisch realisiert, sondern hinter dem Unternehmen steht die XL mobile GmbH mit Geschäftsführer Hanjo Herrmann. Dieser ist unter anderem bereits bekannt vom Handybude.de und Simdiscount. Dazu setzt XLmobile auf D-Netz Qualität und grenzt sich damit von den vielen neuen O2 Flatrates auf dem Markt ab. Zu den weiteren Vorteilen schreibt das Unternehmen:

Keine Antragseinsendung mehr, keine Abfrage von Personalausweisdaten, keine Kopie der Bankkarte etc. mehr notwendig! Der Kunde kann sofort online mit wenigen Angaben bestellen ohne einen Vertrag unterschreiben oder einschicken zu müssen. Die Auslieferung erfolgt direkt von XLmobile.de. Zusätzlich profitieren Sie von exklusiven Sonderaktionen, welche so am Markt und auf Handybude.de nicht erhältlich sind!

Normale Handytarife und Allnet Flat mit und ohne Laufzeit

Im Angebot hat das Unternehmen dabei Handytarife und Flatrates mit kostenlosen Gesprächen und SMS. Es stehen bei den größeren Tarifen bis zu 4 Gigabyte Datenvolumen zur Verfügung. Eine Datenautomatik gibt es dabei nicht – ist das monatliche Inklusiv-Volumen erreicht, wird automatisch gedrosselt ohne das Mehrkosten entstehen.

Die Preise sind dabei wirklich sehr günstig. So gibt es die 4GB Flatrate für nur 16.95 Euro monatlich. Enthalten sind dabei:

  • Flat in alle dt. Netze
  • SMS Flat in alle dt. Netze
  • Internet Flat 4GB
  • Anschlusspreis nur 9.95€
  • Flexibel monatlich kündbar
  • D-Netz-Qualität

Entscheidet man sich für einen Tarif mit einer Laufzeit von 24 Monaten, wird es sogar noch mal günstiger. Dann sinkt der Preis pro Monat um weitere 2 Euro und man bekommt das gleiche Angebot für nur 14.95 Euro monatlich. Die Aktivierungsgebühr ist mit 9.95 Euro ebenfalls wirklich günstig.

Tarife von Klarmobil und Freenetmobile werden angeboten.

XLmobile legt dabei keine eigenen Handytarife auf, sondern nutzt die bestehenden Tarife von Klarmobil und Freenetmobile. Diese werden allerdings zu deutlich günstigeren Konditionen weiter gegeben, als man sie bei den Unternehmen selbst findet. So kostet die oben angesprochene 4GB Allnet Flat bei Klarmobil selbst 22.85 Euro pro Monat und ist damit deutlich teurer als das Angebot bei XLmobile. Bei Freenetmobile gibt es die gleiche Flat dagegen auch für 14.95 Euro mit Vertrag oder für 16.95 Euro mit nur einem Monat Laufzeit.

Der neuen Discounter ist daher in erster Linie eine weitere Plattform, um die bekannten Tarife und Flatrates der beiden Unternehmen zu vermarkten – wirklich neue Tarife gibt es nicht.

Auch bei der Netzzugehörigkeit erkennt man die Nähe zu Klarmobil und Freenetmobile, denn auch bei XLmobile ist es nicht ganz einfach, herauszufinden, welches Netz man genau bekommt. In den Angebote ist in erster Linie von D-Netz die Rede, erst wann man direkt in die Tarifdetails schaut, findet man den Hinweis, dass es sich dabei um das D-Netz von Vodafone handelt.

Insgesamt ist es daher durchaus positiv, dass die Auswahl für Kunden auf dem Markt wieder etwas größer wird und die Konkurrenz der Anbieter untereinander damit wächst. Schade nur, dass es keine wirklichen neuen Tarife sind, sondern nur bekannte Tarife mit teilweise etwas günstigeren Preisen.

Klarmobil wieder mit Handytarifen für 2.95 Euro

Klarmobil hat im November wieder die Preisaktion gestartet, bei der es die Smartphone Flat Tarife des Unternehmens mit einem Rabatt von bis zu 50 Prozent gibt. Wie bei den voran gegangenen Aktionen sind diese Aktionen allerdings nicht direkt auf der Klarmobil Webseite zu haben, sondern nur, wenn man über einen Partner auf die Webseite gelangt. Auf der regulären Webseiten werden nach wie vor die bisherigen Preise ohne Rabatt angezeigt. Dazu gelten die neuen Konditionen nur für Neukunden. Wer bereits einen Tarif von Klarmobil hat und eventuell diesen verlängern möchte, profitiert leider auch nicht von den aktuellen Sonderkonditionen.

Die aktuellen Smartphone Flat Angebote im Überblick:

  • Smartphone Flat 300 – 2,95 Euro pro Monat, 100 Frei-Minuten, 300 MB mit 7 Mbit/s
  • Smartphone Flat 500 – 4,95 Euro pro Monat, 100 Frei-Minuten, 100 Frei-SMS, 500 MB mit 7 Mbit/s
  • Smartphone Flat 1000 – 7,95 Euro pro Monat, 100 Frei-Minuten, 100 Frei-SMS, 1000 MB mit 21 Mbit/s

Besonders die Flat 300 ist dabei interessant, da es diese sonst nicht gibt und man mit diesem Angebot für nur 2.95 Euro einen vollwertigen Smartphone Tarif bekommt.

Die Flats bieten i.d.R. ähnliche Leistungspakete mit variierendem Datenvolumen. Das grundlegend gleichbleibende Leistungspaket umfasst 100 Frei-Minuten, 9 Cent pro SMS und eine 25 Euro Gutschrift bei Rufnummernmitnahme. Roaming ist bei allen Tarifen erst nach 6 Wochen möglich. Darüber hinaus gilt eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten. Für den Anschluss des Tarifs zahlt man einmalig 9,95 Euro. Dazu ist die Flat nur in den ersten 24 Monaten so preiswert. Das Unternehmen schreibt dazu im Kleingedruckten:

Die Smartphone Flat im D-Netz hat eine Vertragslaufzeit von 24 Monaten und kostet in den ersten 24 Monaten nur 2,95 Euro pro Monat. Es erfolgt eine automatische Gutschrift in Höhe von 3,- Euro auf den monatlichen Flatratepreis. Ab dem 25. Vertragsmonat wird der reguläre Flatratepreis von 5,95 Euro pro Monat berechnet. Nach Verbrauch der 100 Frei-Minuten wird die Minute mit 9 Cent berechnet. SMS kosten 9 Cent. Die Internet Flat wird ab einem Datenvolumen von 300 MB auf GPRS Geschwindigkeit gedrosselt. Der Anschlusspreis beträgt einmalig 9,95 Euro.

Man sollte also rechtzeitig kündigen, sonst ist man ein weiteres Jahr an die dann höheren Kosten gebunden. Die Tarife von Klarmobil werden in dem Fall im D1-Netz der Telekom realisiert. Man kann sich auch für das O2 Netz entscheiden, allerdings gibt es dann diesen hohen Bonus nicht.

Smartmobil mit ähnlichen Angeboten

Bei Smartmobil kann man sich ähnliche Tarife sichern wie bei Klarmobil. Allerdings machen diese einen nicht ganz so überzeugenden Eindruck. Für die Tarife von Smartmobil gelten folgende Konditionen.

All-in XS

  • 50 Frei-Minuten in alle dt. Netze
  • 50 SMS in alle dt. Netze
  • 100 MB Datenvolumen
  • monatlich kündbar
  • 10 Euro Wechslerbonus
  • Anschlusspreis: 19,95 Euro
  • Monatl. Paketpreis: 4,95 Euro

All-in XM

  • 100 Frei-Minuten in alle dt. Netze
  • 100 SMS in alle dt. Netze
  • 300 MB Datenvolumen
  • monatlich kündbar
  • 10 Euro Wechslerbonus
  • Anschlusspreis: 19,95 Euro
  • Monatl. Paketpreis: 7,95 Euro

Freenetmobile sogar teilweise günstiger

Freenetmobile bietet im Gegensatz zu smartmobil* billigere Tarife an. Hier finden sich adäquate Angebote die man auch gut statt der Aktion von klarmobil nehmen kann. Die Tarifangebote sind hier ähnlich gestrickt wie bei klarmobil. Die grundlegenden Konditionen bleiben gleich nur das Datenvolumen variiert. So erhält man hier 100 Frei-Minuten und 100 Frei-SMS. Darüber hinaus gibt es eine 25 Euro Gutschrift bei Rufnummernmitnahme. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 24 Monate. Der Anschlusspreis beträgt hier bei allen Tarifen 19,95 Euro.

  • Freesmart 500 – 3,95 Euro pro Monat, 500 MB mit 7,2 Mbit/s
  • Freesmart 1000 – 5,95 Euro pro Monat, 1000 MB mit 21,6 Mbit/s
  • Freesmart 1500 – 7,95 Euro pro Monat, 1500 MB mit 7,2 Mbit/s

WinSIM: Neue LTE mini Handytarife und 25 Euro Bonus bei Rufnummern-Mitnahme

Die LTE Mini SMS-Tarife gehören derzeit zu den günstigsten ihrer Art. Mit diesen setzt der Drillisch-Discounter die Konkurrenz unter Druck. Mit dem aktuellen Angebot reduziert winSIM die Tarifpreise nochmals. Neben einem einmaligen Bonus von 25 Euro für die Rufnummernmitnahme wird die einmalige Anschlussgebühr auf 9,99 Euro verringert. Das Angebot endet am Donnerstag, den 10. März. Im Folgenden wird das Angebot näher erläutert.

Übereinstimmungen bei den Tarifpaketen

Sowohl der LTE Mini SMS 1 GB- und der LTE Mini SMS 2 GB- als auch der LTE Mini SMS 3 GB-Tarif sind mit Freiminuten in alle deutschen Netze ausgestattet. Nach dem Verbrauch der Freiminuten muss eine Gebühr von 15 Cent für jede weitere Minute gezahlt werden. Zusätzlich ist bei den Tarifen eine SMS-Flatrate inklusive.

Die kompletten Tarifdetails gibt es hier: www.winsim.de*

Alle drei Tarife beinhalten eine Internetflatrate mit einem dazugehörigen Datenvolumen. Innerhalb des Datenkontingents ist eine maximale Geschwindigkeit von 50 Mbit/s möglich. Sobald dieses verbraucht ist, wird die Datenautomatik aktiviert. Das bedeutet, dass für einmalig 2 Euro jeweils 100 Megabyte zusätzliches Datenvolumen bereitgestellt wird. Dieser Vorgang kann bis zu dreimal pro Monat genutzt werden. Bedauerlicherweise ist die Datenautomatik fester Bestandteil des Tarifs und kann daher nicht gekündigt werden.

Die jeweiligen Vertragslaufzeiten sind flexibel und können somit monatlich gekündigt werden. Der Mobilfunk-Disocunter erhebt eine einmalige Anschlussgebühr von 29,99 Euro. Dank des Angebots wird diese auf 9,99 Euro reduziert.

Der LTE Mini SMS 1 GB-Tarif

  • 50 Freiminuten (danach 15 Cent pro Gesprächsminute)
  • SMS-Flatrate
  • 1000 Megabyte Internetflatrate (O2-Netz)
  • 9,99 Euro monatliche Grundgebühr
  • 5,99 Euro monatliche Grundgebühr
  • 1 Monat Vertragslaufzeit

Der LTE Mini SMS 2 GB-Tarif

  • 100 Freiminuten (danach 15 Cent pro Gesprächsminute)
  • SMS-Flatrate
  • 2000 Megabyte Internetflatrate (O2-Netz)
  • 9,99 Euro monatliche Grundgebühr
  • 9,99 Euro monatliche Grundgebühr
  • 1 Monat Vertragslaufzeit

Der LTE Mini SMS 3 GB-Tarif

  • 200 Freiminuten (danach 15 Cent pro Gesprächsminute)
  • SMS-Flatrate
  • 3000 Megabyte Internetflatrate (O2-Netz)
  • 12,99 Euro monatliche Grundgebühr
  • 9,99 Euro monatliche Grundgebühr
  • 1 Monat Vertragslaufzeit

Die kompletten Tarifdetails gibt es hier: www.winsim.de*

In den vergangenen Jahren erhielt das O2-Netz lediglich durchschnittliche Bewertungen. Tester diverser Fachzeitschriften kritisierten die Qualität und die Verfügbarkeit. Vor einem Jahr übernahm Telefónica E-Plus. Seit einigen Monaten können O2- und E-Plus-Kunden das UMTS-Netz des jeweils anderen nutzen. Die weitere Entwicklung bleibt abzuwarten.

Smartmobil – 3GB Flatrate für 20 Euro im Monat

Bei Smartmobil gibt es im März wieder einige neue Aktionen. Das Unternehmen hat unter anderem die Verdopplung des Datenvolumens bei der LTE 1500 Allnet Flat wieder ins Angebot genommen. Diese Flatrate kostet monatlich 19.99 Euro und bietet im Normalfall 1,5GB Datenvolumen. Im Aktionszeitraum gibt es aber (über die gesamte Laufzeit der Flatrate) doppeltes Volumen, das heißt zum gleichen Preis von 19.99 Euro bekommt man satte 3GB Datenvolumen.

Aber auch wer nicht so viel Datenvolumen benötigt, kann von den Aktionen profitieren, denn die kleine LTE 500 Allnet Flat wird weiterhin für 9.99 Euro angeboten. Damit bekommt man eine Allnet Flatrate für unter 10 Euro – viel günstiger geht es derzeit auf dem deutschen Markt nicht.

[button url=“http://redir.ec/martmobilgesamt“ style=“red“ size=“large“ block=“true“ target=“_blank“ icon=“check“]zu Smartmobil.de[/button]

Die aktuellen Angebote im Überblick:

  • Angebot 1: LTE 1500 Special nur 19,99 Euro* mtl.
  • Angebot 2: LTE 500 für 9,99 Euro* mtl.
  • Angebot 3: LTE M + Apple iPhone 6 16 GB 29,99 Euro* mtl.

Die Flatrates nutzen dabei das O2-Netz und roamen derzeit auch im Eplus Netz. LTE kann allerdings nur im O2 Netz genutzt werden, das National Roaming bezieht sich nur auf 3G Verbindungen. Die LTE 500 und 1500 Allnet Flat haben dazu eine Datenautomatik. Diese ist fester Vertragsbestandteil und lässt sich daher auch nicht deaktivieren. Die monatlichen Kosten können daher auch noch ansteigen, wenn man das Volumen pro Monat überschreitet. Die zusätzlichen Kosten betragen dabei bis zu 6 Euro pro Monat.

[button url=“http://redir.ec/martmobilgesamt“ style=“red“ size=“large“ block=“true“ target=“_blank“ icon=“check“]zu Smartmobil.de[/button]

Positiv: in den neuen Werbespots von Smartmobil hüpft Heino zwar noch durchs Bild, singt aber nicht mehr. Das ist deutlich angenehmer als in den bisherigen Schlager-Varianten der Werbung.