Honor 7X – Backup erstellen, abspeichern und einspielen

Honor 7X – Backup erstellen, abspeichern und einspielen Das Honor 7X ist seit Anfang Dezember 2017 in Deutschland für knapp unter 300 Euro erhältlich. Das Smartphone* besitzt eine Dual-Kamera mit 16 und 2 Megapixel. Die Frontkamera löst mit 8 MP auf. Beim Betriebssystem wird leider noch auf Android* 7.0 gesetzt, allerdings hat Honor diesbezüglich kürzlich ein offizielles Statement abgegeben. Demnach ist es für das 7X ein Android*-Update auf 8.0 Oreo in Planung, aber es steht noch kein genauer Termin fest. Die Akkuleistung des Smartphone* beträgt 3.340 mAh und für die Leistung sorgt der Octa-Core-Prozessor Kirin 659, wobei jeweils vier Kerne mit 2,36 beziehungsweise 1,7 Gigahertz getaktet sind.

Honor 7X – Backup erstellen, abspeichern und einspielen

Backup ist die englische Bezeichnung für Datensicherung. Es werden Kopien von Dateien erstellt, in der Absicht diese bei Datenverlust wieder einspielen zu können. Die auf dem Speichermedium gesicherten Daten werden als Sicherungskopien bezeichnet. Mit der Zeit sammeln sich viele persönliche Daten auf dem Smartphone*, die wichtigsten Daten lohnt es daher als Backup zu sichern.

Backup via microSD-Karte

Beim Honor 7X kann man sich entscheiden, ob man eine zweite SIM-Karte oder stattdessen eine microSD-Karte zwecks Speichererweiterung nutzen will. Im letzteren Fall, kann man somit die SD-Karte gegebenenfalls für ein Backup nutzen.

  1. Zunächst öffnete man die Anwendung „Datensicherung“.
  2. Anschließend tippt man auf „Sichern“ und navigiert über „SD-Karte“ zu „Weiter“.
  3. Nun wählt man die zu speichernden Daten aus, gegebenenfalls ist das Festlegen eines Kennwortes erforderlich.
  4. Abschließend auf „Sichern“ klicken.

Standardmäßig werden Sicherungsdateien im Ordner Huawei\Backup unter Dateien gespeichert.

Backup auf lokalen Speicher

Wer keine microSD-Karte nutzt, der kann das Backup auf dem lokalen Speicher hinterlegen.

  1. Zu Beginn die App „Datensicherung“ starten.
  2. Nachfolgend über „Sichern“ und „Interner Speicher“ zu „Weiter“ klicken.
  3. Jetzt die gewünschten Daten anklicken und den weiteren Bildschirmanweisungen folgen.
  4. Zu guter Letzt auf „Sichern“ tippen.

Wiederherstellen der Daten

Das Wiederherstellen der Daten erfolgt letztlich auf dieselbe Art und Weise.

  1. Erneut als erstes auf „Datensicherung“ klicken.
  2. Je nachdem ob man das Backup über eine SD-Karte oder den internen Speicher erstellt hat berührt man den Button Wiederherstellen>Von SD-Karte wiederherstellen>Weiter oder Wiederherstellen>Wiederherstellen vom internen Speicher>Weiter
  3. Anschließend die Daten auswählen, welcher wiederhergestellt werden sollen und gegebenenfalls das Sicherungskennwort eingeben.
  4. Abschließend auf „Wiederherstellen“ tippen.

Weitere Links zu Honor

Honor 7X – Reset und Werkseinstellung

Honor 7X – Reset und Werkseinstellung Das Honor 7X ist seit Anfang Dezember 2017 in Deutschland für knapp unter 300 Euro erhältlich. Dafür bekommt man ein Smartphone mit einen internen Speicher von 64 und einen Arbeitsspeicher von 4 Gigabyte. Darüber hinaus ist eine Dual-Kamera mit 16 und 2 Megapixel verbaut. Die Selfie-Kamera löst mit 8 Megapixeln auf. Für die Leistung sorgt der Octa-Core-Prozessor Kirin 659m, wobei jeweils vier Kerne mit 2,36 beziehungsweise 1,7 Gigahertz getaktet sind.

Honor 7X – Reset und Werkseinstellung

In den nachfolgenden Kapiteln werden drei Varianten beschrieben, wie man das Honor 7X auf die Werkseinstellung zurücksetzen kann. Dies ist ein radikaler Vorgang, denn damit werden sämtliche persönliche Daten entfernt. Somit ist es unabdingbar zuvor die wichtigsten Daten per Backup gesichert zu haben. Bei kleineren Problemen – beispielsweise eine „eingefrorene“ App – ist häufig bereits ein Softreset ausreichend. Darunter versteht man lediglich das herunterfahren und neustarten des Smartphones*. Stürzt das Smartphone* jedoch dauerhaft ab und reagiert langsam, so  ist ein Hardreset – also das Zurücksetzen auf die Werkseinstellung – zu empfehlen.

Honor 7X – Zurücksetzen über Einstellungen

Ist der Zugriff auf das Smartphone noch möglich, so lasst sich der Reset bequem über die Einstellungen ausführen:

  1. Zunächst das Einstellungen-Menü öffnen.
  2. Danach auf “erweiterte Einstellungen” tippen und zu “Sichern und Zurücksetzen” navigieren.
  3. Anschließend die Option “Auf Werkseinstellung zurücksetzen” anklicken.
  4. Abschließend auf “Zurücksetzen” tippen, um den Vorgang zu beginnen.

Kann man auf das Honor 7X nicht mehr zugreifen, dann hilft die Recovery-Methode weiter.

Honor 7X -Recovery-Methode

  1. Als erstes das Gerät ausschalten.
  2. Danach den Power-Button und „Volume up“-Button gleichzeitig einige Sekunden gedrückt zu halten, bis das Honor-Logo erscheint. Somit startet das Smartphone* im Recovery-Modus.
  3. Anschließend navigiert man mittels Lautstärketasten zu „wipe data/factory reset“ und bestätigt die Auswahl mit der „Power“-Taste.
  4. Der Vorgang lässt sich abschließen indem man „reboot system now“ wählt. Der Factory Reset ist somit abgeschlossen und das Honor 7X ist wieder im ursprünglichen Zustand.

Honor 7X – Zurücksetzen über Code

Darüber hinaus gibt es für Huawei* und Honor einen speziellen Code, welcher unter anderem das Zurücksetzen auf Werkseinstellung ermöglicht:

  1. Zunächst das Nummernpad öffnen.
  2. Den Code *#*#2846579#*#* eingeben.
  3. Anschließend öffnet sich das “Project Menu”, dort wählt man “Restore Factory” aus und bestätigt die Auswahl nochmals.

Der Code führt somit nicht direkt zu einem Reset, sondern öffnet zunächst das “Project Menu”.

Weitere Links zu Honor

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Honor 7X – Welche SIM-Karte nutzt das Gerät und wie legt man sie ein?

Honor 7X – Welche SIM-Karte nutzt das Gerät und wie legt man sie ein? Das Honor 7X ist seit Anfang Dezember 2017 in Deutschland für knapp unter 300 Euro erhältlich. Zunächst gab es eine 50€-Cashback Aktion, diese lief indes bereits am 15. Januar aus. Auf der eigenen Homepage gewährt Honor – solange der Vorrat reicht – 20 Euro Rabatt beim Kauf des 7X ein. Diese Aktion läuft bereits seit 16. Januar und dauert noch bis 31. Januar 2018 an. Das Smartphone besitzt eine Dual-Kamera mit 16 und 2 Megapixel. Die Frontkamera löst mit 8 MP auf. Beim Betriebssystem wird leider noch auf Android* 7.0 gesetzt, allerdings hat Honor kürzlich ein offizielles Statement zum Android 8 Update gegeben. Demnach ist es für das 7X ein Android-Update in Planung, aber es steht noch kein genauer Termin. Die Akkuleistung des Smartphone beträgt 3.340 mAh und für die Leistung sorgt der Octa-Core-Prozessor Kirin 659, wobei jeweils vier Kerne mit 2,36 beziehungsweise 1,7 Gigahertz getaktet sind.

Welche SIM-Karte wird benötigt?

Das Honor 7X ist Dual-SIM-fähig, es ist jeweils eine Nano-SIM-Karte einzusetzen. Wer noch eine ältere/größere SIM-Karten nutzt, kann diese am besten im Mobilfunk-Shop vor Ort auf das Nano-Format stanzen lassen. Es wäre ärgerlich, wenn man beim eigenständigen zuschneiden gegebenenfalls die SIM-Karte zerstören würde. Anstatt eine zweite SIM-Karte einzusetzen, besteht die Möglichkeit eine microSD-Karte zwecks Speichererweiterung zu nutzen. Allerdings ist der interne Speicher des Honor 7x zunächst ausreichend, von den 64 Gigabyte stehen 51,5 GB zur freien Verfügung. Nichtsdestotrotz ist es beruhigend zu wissen, dass man den Speicher um bis zu 256 Gigabyte erweitern kann.

Wie legt man die SIM-Karte ein?

Der SIM-Kartenslot befindet sich am linken Rand des Smartphones. Die Vorgehensweise ist recht simpel:

  1. Zunächst das Honor 7X ausschalten und einige Sekunden warten.
  2. Anschließend die im Lieferumfang des Gerätes enthaltene Nadel für den SIM-Kartenauswurf in das kleine Loch neben dem Kartenfach stecken.
  3. Das Kartenfach entnehmen.
  4. Danach die SIM-Karte(n) oder die microSD-Karte auf das Kartenfach geben.
  5. Als nächstes das Kartenfach wieder in das Smartphone schieben.
  6. Das Honor 7X starten und die PIN der SIM-Karte eingeben.

Zur besseren Veranschaulichung ist zudem ein Video eingebunden. In dem Video wird auf den oben beschriebenen ersten Schritt verzichtet. Nichtsdestotrotz ist es ratsamer zunächst das Smartphone auszuschalten, bevor man die SIM-Karte einlegt.
[youtube https://www.youtube.com/watch?v=JamI8MCxnFo]

Weitere Links zu Honor

 

Honor 7x bekommt Gesichtserkennung in den nächsten Wochen

Gute Nachrichten für alle Nutzer des neuen Honor 7x oder die, die es noch werden wollen. Das Unternehmen hat angekündigt, dass die Modelle noch im ersten Quartal 2018 mit einer neuen Gesichtserkennung ausgestattet werden, so dass man die Geräte zukünftig auch mit dem eigenen Gesicht entsperren kann. Diese Technik kennt man bereits aus dem iPhone X und dem OnePlus 5T. Darüber hinaus gibt es bisher aber nur wenige Modelle, die mit dieser Technik arbeiten und damit bekommt das Honor 7x ein interessantes neues Feature spendiert. Das Update soll dabei per OTA eingespielt werden. Änderungen an der Hardware sind also nicht notwendig, es reicht, die Software des Honor 7x anzupassen.

In der Ankündigung schreibt Honor dazu:

Im ersten Quartal 2018 können sich alle Besitzer eines brandneuen Honor 7X über ein neues Alleinstellungsmerkmal freuen. Neben dem 18:9-FullView-Display führt die größte Smartphone Community und führende e-Commerce Brand die Gesichtserkennungsfunktion in der Smartphone-Mittelklasse ein. Einfach aufs Handy schauen und direkt loslegen! Zum ersten Mal bekommt die Welt damit diese Funktion in einem Smartphone für unter 300€. Die neue „Face-Unlock“-Funktion des Geräts erkennt spezifische Gesichtsmerkmale seines Eigentümers und entsichert das Smartphone sicher in kürzester Zeit und ohne weiteren Knopfdruck. Die neue Funktion erhalten alle Besitzer des Honor 7X im ersten Quartal 2018 per Over-the-Air-(OTA)-Softwareupdate.

Interessant dabei ist, das Honor nicht die teureren Modelle mit dieser Technik ausrüstet, sondern beim Mittelklasse Geräte 7x mit dem Update anfängt. Es wäre natürlich möglich, dass auch andere Smartphones des Unternehmens dieses Update  noch bekommen werden und dann auch in der Lade sind, die Besitzer anhand des Gesichts zu identifizieren. Es könnte aber auch durchaus sein, dass bei den anderen Modellen des Unternehmens die Frontkamera noch nicht die Technik und die Qualität aufweist, um dieses System zu unterstützen.

Auf jeden Fall dürfte das Honor 7x das erste Geräte im Preisbereich von um die 250 Euro sein, dass eine Gesichtserkennung an Bord hat. Damit ist die Messlatte für die Konkurrenz natürlich sehr hoch gelegt, denn wenn Honor Gesichtserkennung in der Mittelklasse bringt, kann man das von den Modellen von Samsung und Co. natürlich auch erwarten. Aktuell kostet das Honor 7x regulär 299 Euro, allerdings gibt es nach wie vor eine Cashback Aktion mit 50 Euro Rückzahlung, so dass man für die Modelle effektiv nur etwa 250 Euro bezahlt. Für diesen Preis bekommt man beim 7x wirklich sehr viel Technik.

Video: Das Honor 7x im Test

https://www.youtube.com/watch?v=9zD_4VMlIwM

Honor 7X – Anleitung und Handbuch in Deutsch

Honor 7X – Anleitung und Handbuch in Deutsch  Honor ist eine Tochtergesellschaft von Huawei*. Der chinesische Telekommunikationsausrüster gründete die Tochtermarke 2014. Die Honor Smartphones werden entsprechend unter eigener Marke vertrieben. Das Honor 7X ist seit Anfang Dezember 2017 in Deutschland für knapp unter 300 Euro erhältlich. Wer sich beeilt und sein Honor 7X noch bis zum 15. Januar 2018 kauft, kann zusätzlich von einer 50€-Cashback-Aktion profitieren.

Honor 7X

Bisher fand man ein randloses Display und eine Dual-Kamera meist nur in der Smartphone-Topklasse. Das Honor 7x bietet indes beides für den kleineren Geldbeutel. Obgleich die Ränder nicht ganz so dünn sind, wie bei der teueren Konkurrenz. Nichtsdestotrotz erhöhte Honor – bei gleichem Gehäuse – das Displayformat von 5,5 auf 5,96 Zoll. Auf der Honor-Homepage heißt es diesbezüglich:

Beeindruckend grenzenlos. Edge-to-edge FullView Display-Design mit einem super Screen-to-Body Verhältnis und 2160 x 1080 FHD+ Auflösung. Das Honor FullView Display sorgt für ein atemberaubendes, visuelles Erlebnis.

Die Dual-Kamera wird wie folgt beworben:

Intelligente Dual-Kamera. Die Dual-Kamera mit 16MP + 2MP fängt jeden magischen Moment deines Lebens in perfekter Qualität ein und beflügelt den Fotografen in dir.

Die Frontkamera löst mit löst mit 8 Megapixel auf. Beim Betriebssystem setzt das Honor 7X leider noch auf Android 7.0, aber ein Update auf Android 8.0 Oreo soll im Laufe des Jahres folgen. Für die Leistung sorgt der Kirin 659 Octa-Core-Prozessor, jeweils vier Kerne sind mit 2,36 beziehungsweise 1,7 Gigahertz getaktet. Der Arbeitsspeicher beträgt 4 und der interne Speicher 64 Gigabyte.

Honor 7X – Anleitung und Handbuch auf Deutsch

Bislang ist für das Honor 7X kein extra Handbuch veröffentlicht. Dementsprechend wird zunächst auf die Anleitung des Honor 7 zurückgegriffen:

Darüber hinaus ist eine Schnellstartanleitung für das Honor 7 erhältlich:

Sobald ein Handbuch für das Honor 7X verfügbar ist wird dieser Artikel aktualisiert.

Weitere Links zu Honor Geräten

Honor 7X: Angriff auf die Mittelklasse-Modelle

Das neue Honor 7X versucht als Mittelklasse Handy die Funktionen vieler deutlich preisintensiverer Handys umzusetzen. Das Huawei Tochterunternehmen hat mit ihrem neuen Modell einiges richtig gemacht.

Viel Display, wenig Rand

Honor legt schon mit dem Werbespruch „Max Your View“ einen Fokus auf das vergrößerte Display. In der Smartphonewelt geht der Trend immer mehr dahin, möglichst viel Display und wenig Rand zu haben. Diese FullView Display Idee hat jetzt auch Honor versucht beim 7X umzusetzen. Das 5,93 Zoll große Display wird tatsächlich nur von schmalen Rändern gesäumt. Diese sind zwar immer noch größer als bei vielen teureren Modellen anderer Marken, aber deutlich kleiner als beim Vorgängermodell Honor 6X. So ist das neue Handy nicht viel größer als sein Vorgänger, hat aber einen deutlich größeren Bildschirm. Ohne das Handy viel zu vergrößern haben nun 5,93 Zoll Display anstatt ein 5,5-Zoll-Display darin Platz.

Das einzige Problem das mit dem Display einhergeht ist das Format. Das Smartphone zeigt Videos und andere Anwendungen in einem 18:9 Verhältnis, anstatt im herkömmlichen 16:9 Format. Das 18:9 Format soll zum Beispiel in Spielen einen größeren Blickwinkel ermöglichen. Der Nachteil in diesem Format besteht jedoch darin, dass einige Apps noch nicht an dieses Format angepasst sind. Das Bild wird also von einem Vollbildmodus hoch skaliert. So kann es sein, dass in einigen Apps das Gezeigte am Bildrand verschwindet.

Kamera im Vergleich zum Vorgängermodell deutlich verbessert

Auch verbessert wurde im Vergleich zum Vorgängermodell die Kamera. Die Hauptkamera ist wieder eine Dualkamera mit Blitz. Zum einen hat man eine 16 Megapixel Kamera mit Farbsensor, zum anderen gibt es eine Kamera für Schwarzweiß, die 2 Megapixel hat. Letztere ist lediglich für die Tiefenschärfe verantwortlich. Honor wirbt mit einer intelligenten Dualkamera. Damit ist hier jedoch lediglich die verbesserte Personenerkennung gemeint. Das Honor 7X schafft es bis auf kleine Ausnahmen Menschen mit Details wie Haare auf den Bildern scharf zu bekommen. Auch ist bei dem neuen Smartphone eine automatische Geschlechtererkennung beim Schönheitsfilter möglich. Damit ist die Kamera für Mittelklassehandys alles andere als Standard, wird aber nicht wie andere Handys wirklich eine künstliche Intelligenz eingebaut haben. Die Frontkamera kommt auf 8 Megapixel.

Desweiteren ist das Smartphone mit einem Fingerabdrucksensor auf der Rückseite ausgestattet. Das Handy ist aus Aluminium und hat einen Rahmen im curved Design. Ausgestattet ist es mit einem 4 Gigabyte Arbeitsspeicher und 64 GB internem Speicher für Bilder, Apps und Co. Der Speicherplatz kann über eine microSD Karte noch um 256 GB erweitert werden. Wer diese Erweiterung nicht nutzt hat den nicht verwendeten Kartenslot für eine zweite SIM-Karte übrig.

Bisher gibt es das Honor 7X leider nur mit dem schon einem Jahr alten Betriebssystem Android 7.0 Nougat. Im Laufe des Jahres 2018 soll dann wahrscheinlich auch ein Update auf Android 8.0 Oreo möglich sein.

Das Honor 7X ist ab sofort in den Farben Midnight Black und Sapphire Blue zu einem Preis von 299,90 erhältlich. Wer sein Handy noch bis zum 15. Januar kauft hat die Möglichkeit an der  Cashback-Aktion teilzunehmen. In dieser Aktion gibt es 50 Euro von Honor wieder zurück. Dafür muss man das Online-Formular mit allen benötigten Informationen ausfüllen. Anschließend schickt man dieses Formular mit dem Kaufbeleg oder der IMEI-Nummer an den Hersteller. Das Geld landet dann als Gutschrift auf dem Konto, so Honor. In den nächsten Monaten ist ein Preis zwischen 250 und 280 Euro zu erwarten

Das Honor 7x im Video