Das Honor 8 Pro mit Vertrag – die aktuellen Preise ab 499 Euro

Das Honor 8 Pro mit Vertrag – die aktuellen Preise ab 661 Euro – Das Honor 8 pro präsentiert sich als High-End Flaggschiff von Honor. Die relativ junge chinesische Marke, dessen Zielgruppe die Digital Natives sind, steigt mit dem Phablet in ein höheres Preissegment ein – 549 Euro soll das Honor 8 pro kosten. Damit nimmt die Huawei-Tochter den Kampf mit dem iPhone 7 Plus und dem Huawei P10 Plus auf, denn das 5,7 Zoll große Phablet mit seinem scharfen 2K Display, einem 4000 mAh Akku, einer 12 Megapixel Dual Kamera und sehr guter Performance dank 6 GB RAM sowie dem HiSilicon Kirin 960 kann sich sehen lassen.

Der Slogan „Born for Speed“ spricht dabei deutliche Worte und der Hersteller Honor hebt besonders die Leistung seines Honor 8 Pro hervor:

Der neueste Acht-Kern Kirin 960 Prozessor verbessert die CPU Leistung um 18%. Der Mali-G71 Co-Prozessor verbessert die grafische Wiedergabe gegenüber seinem Vorgänge um 180%. Kombiniert mit dem 6GB RAM bedeutet es, dass Du sogar durch die verbrauchsintensivsten Apps und Spiele ohne Probleme sprinten kannst. Die außergewöhnliche grafische Verarbeitung durch das Vulkan API ermöglicht dabei selbst bei anspruchsvollen Spielen mit höchster Bildfrequenz reibungslosen Ablauf.

Die Preise des Honor 8 pro ohne Vertrag

Wichtig: Das Honor 8 pro ist derzeit nicht bei allen Händlern gelistet, da es teilweise exklusive Vereinbarungen (beispielsweise mit O2) für den Vertrieb gibt. Daher ist die Auswahl an Händlern eher eingeschränkt.

Schnelleinstieg:

Den kompletten Preisvergleich für das Honor 8 pro gibt es hier.

06.09.2017 – Bei Amazon hat das Honor 8 pro in diesem Monat die Marke von 500 Euro geknackt und wird ohne Vertrag beim Anbieter für 499 Euro gelistet. Saturn und Mediamarkt dagegen führen die Geräte auch weiterhin nicht.

09.08.2017 – Bei Amazon hat sich im August beim Honor 8 pro wenig geändert. Die Modelle gibt es nach wie vor ab 5050 Euro ohne Vertrag, Satunr und Mediamarkt listen das Honor 8 Pro dagegen immer noch nicht. Hier findet man lediglich das günstigere Honor 8 Premium.

15.07.2017 – Leider bieten Saturn und Mediamarkt die Modelle nach wie vor nicht an (das neue Honor 9 findet man aber mittlerweile dort), aber bei Amazon gibt es die Geräte zu kaufen und der aktuelle Preis liegt bei nur noch 504 Euro. Es dürfte also nur noch eine Frage der Zeit sein, bis die Preise auf unter 500 Euro sinken.

22.06.2017 – Bei Saturn und Mediamarkt findet man derzeit leider nur das Honor 8 premium, dass an nicht mit dem Honor 8 pro verwechseln sollte. Amazon hat die Modelle aber im Angebot und man zahlt aktuell nur 515,98 Euro für die Geräte. Das liegt bereits ein ganze Stück unter dem ursprünglichen Einführungspreis.

22.05.2017 – Große Händler wie Saturn und Mediamarkt haben das Honor 8 pro leider nach wie vor nicht. Bei Amazon sind die Geräte dafür ohne Probleme gelistet und werden ab  661 Euro angeboten.

Design und Verarbeitung beim Honor 8 Pro – Fast zu verwechseln

Das Honor 8 Pro ist in ein Vollmetall-Unibody-Gehäuse gehüllt, besticht mit einem Mix aus Glas und Metall und erinnert auf dem ersten Blick sehr stark an ein iPhone 7 Plus. Man könnte es glatt verwechseln, wenn da nicht der „honor“ Schriftzug wäre sowie die Dual-Kamera und der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite. Demnach sollte es, wie andere Alumo-Silikate auch, kleinere Unfälle unbeschadet überstehen. Insgesamt macht die Verarbeitung des Smartphones einen hochwertigen Eindruck und ist mit einem Gewicht von 184 Gramm und mit einem 6,97 Millimeter dicken Gehäuse gut dabei. Auf der Vorderseite befindet sich das 5,7 Zoll große Display, das durch Gorilla Glass 3 in 2,5D Form geschützt wird. Honor verarbeitet dabei erstmals einen besonders hochauflösenden Bildschirm mit QHD-Auflösung (2560×1440 Pixel) und zählt damit zu den schärfsten Smartphones. Das kommt nicht von ungefähr, denn mit der hohen Pixeldichte lassen sich künstliche VR-Welten besser erleben.

Den kompletten Preisvergleich für das Honor 8 Pro gibt es hier.

Die Kamera beim Honor 8 Pro – Dualkamera ohne Leica

Geht man von Honor aus, dann steckt auch Huawei drin, so auch das Kamera Know-How mit der typischen Dualkamera – Auf der Rückseite befinden sich hierzu zwei Kamera-Linsen. Die Honor 8 Pro Kamera bietet dabei ähnliche Spezifikationen wie beim Huawei P9: Die Kameras des Honor 8 Pro lösen mit jeweils 12 Megapixeln auf. Der äußere der beiden Bildsensoren ist dabei für kontraststarke Schwarz-Weiß-Informationen zuständig, während der innere das Farbbild liefert. Per Software werden beide Bildinformationen zu einem Endresultat kombiniert. Zudem ist die Kamera-App gut ausgestattet und bietet jede Menge Einstellungen und Modi für so ziemlich alle Gelegenheiten. Auch Video-Freunde dürften auf ihre Kosten kommen, denn das Phablet kann Bewegtbilder in 4K aufnehmen.

Die Leistung und Software beim Honor 8 Pro – Viel Power

Unter dem Gehäuse versteckt sich ordentlich Leistung und zwar der Kirin 960 als Prozessor, der gleiche Chip wie auch im P10. Die 8 Kerne von 1,8 bis 2,4 Gigahertz sowie das Grafikmodul Mali G71 MP8 bieten ordentlich Leistung. Dank des 6 GB großen Arbeitsspeichers macht auch Multitasking Spaß und aufwendige Spiele sind kein Problem. Nur bei der Software ist das Honor 8 Pro nicht ganz auf dem aktuellsten Stand. Statt Android 7.1.2 bespielt der chinesische Hersteller das Smartphone „nur“ mit Android 7.0 Nougat unterstützt von der eigenen Nutzeroberfläche EMUI in der Version 5.1.

Die Akkuleistung beim Honor 8 Pro

Interessant ist, dass Honor im sehr schlanken Gehäuse des 8 Pro einen Akku mit einer Nennleistung von 4.000 mAh unterbringt. So ergibt sich im Allgemeinen eine Laufzeit von 8 Stunden und 16 Minuten, also ähnlich wie bei der Kapazität des Akkus aus dem Mate 9. Fällt der Akku in den kritischen Bereich, lässt sich das Phablet mit Hilfe von Huaweis Schnellladetechnik schnell wieder aufladen.

Fazit: Das Honor 8 Pro kann durchaus mit der Oberklasse der Smartphones mithalten und ist dabei ein Preiskracher. Allerdings ist die Technik nicht High-End. Trotzdem einen Kompromiss wert.

Honor 8 pro – erster Eindruck nach zwei Tagen

Honor hat vor zwei Tagen das neue Topmodell des Unternehmens vorgestellt und wir durften das Honor 8 pro bereits antesten. In den ersten beiden Tagen im Einsatz gab es dabei bereits einige Hinweis, wo genau die Stärken und die Schwächen des neuen Modells liegen.

Mit einem 5,7 Zoll Display richtet sich das neue Smartphone auf jeden Fall an Nutzer, die gerne mehr Display hätten und für die bereits die 5,5 Zoll der aktuellen Modelle eher zu klein sind. Die zusätzliche Größe merkt man dem Honor 8 pro dabei kaum an, denn es ist wirklich sehr dünn (unter 7mm) und nimmt daher in der Tasche eher wenig Platz weg.

In praktischen Einsatz fällt vor allem eines auf: Das Honor 8 pro ist wirklich schnell. Das bezieht sich in dem Fall nicht auf Benchmark-Daten, sondern auf die Reaktionszeit bei der Bedienung. Apps öffnen sich wirklich blitzschnell und man mag gar nicht glauben, dass man dabei wirklich die App komplett öffnet und nicht nur aus dem Hintergrund holt. In der Praxis gibt es faktisch keine Ladezeit für die Apps. Der Einsatz von Kirin 960 Prozessor samt Mali-G71 GPU und Vulkan Unterstützung macht sich hier deutlich bemerkbar.

Schick auch: einen Teil der Verpackung kann man direkt als VR Brille benutzen. Man muss sich das Cardboard mit zwei  mitgelieferten Linsen selbst zusammenbauen und in der Praxis funktioniert das an sich recht gut. Allerdings ist bequem etwas anderes: man kann damit VR sehr gut zeigen, für den dauerhaften Einsatz ist eine etwas bequemere Brille aber angeraten.

Der Akku mit 4.000mAh ist ebenfalls ein großer Vorteil. Nach der ersten Aufladung direkt am ersten Tag haben wir es bisher noch nicht geschafft, ihn komplett herunter zu spielen. Das spricht für echte Langstreckenqualitäten des Gerätes.

Negative Punkte, die direkt ins Augen stechen, gab es in den ersten beiden Tagen nicht. Man kann anmerken, dass die Verarbeitung und das Gehäuse doch sehr an das Huawei P10 erinnern und gerade die Haptik ähnlich ist. Den meisten Kunden wird das aber wohl egal sein, da sie ohnehin nur selten beiden Geräte in der Hand halten werden. Bei der Dual Kamera setzt das Unternehmen nicht auf Leica (wie Huawei), sondern verbaut das Modell aus dem Honor 8. Das ist keine schlechte Wahl, aber mit einer besseren Kamera könnte man sich wohl noch mehr von der Konkurrenz abgrenzen.

Honor 8 Pro – die technischen Daten

  • 5,7 Zoll Display, 2560 x 1440 QuadHD-Auflösung, 515 ppi
  • Kirin 960 Octa-core (4x 2.4 GHz + 4x 1.8 GHz)
  • 6 GB RAM, 64 GB ROM
  • Android 7 (Nougat)
  • EMUI 5.1
  • 12MP+12MP-Dualkamera
  • USB-OTG
  • 184 Gramm

Derzeit kann man die Geräte bereits auf vmall.de vorbestellen. Für 549 Euro gibt es die Modelle in Schwarz, Gold und Blau und für Vorbesteller gibt es weitere Zugaben (wie beispielsweise eine VR Brille) nicht mit dazu. Offiziell sollen die Geräte dann aber 24. April auf dem Markt verfügbar sein. Vorbesteller bekommen sie bereits ab 20. April geliefert.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter