Honor Choice Earbuds im Test

Honor Choice Earbuds im Test – Honor hat mit Honor Choice eine neue Marke gestartet und bietet die Honor Choice MOECEN TWS Earbuds (so der volle Name) als erstes Produkt dieser Marke an. Das Unternehmen setzt damit zunehmend auch auf Zubehör rund um Handys und Smartphones herum und will zukünftig ein komplettes Ökosystem aus eigenen Produkten dieser Reihe anbieten. Die Geräte arbeiten dabei auch mit anderen Smartphones zusammen – man braucht also nicht unbedingt ein Honor Handy für die Nutzung. Bluetooth reicht vollkommen aus, egal welches Gerät dahinter sitzt.

Honor hat mit den Magic Earbuds bereits eigene InEar-Kopfhörer im Angebot. Preislich gesehen gibt es schon mal einen deutlichen Unterschied. Die Choice Earbuds kosten nur 38,99 Euro und sind damit deutlich billiger als die Magic Earbudy oder die EarPods von Apple, bei denen man nochmal 100 Euro mehr rechnen kann. Mittlerweile sind die Honor Choice Buds sogar noch etwas billiger geworden und liegen bei Amazon im Preisbereich ab etwa 32 Euro.

Für viele Nutzer stellt sich daher die Frage: wie viel Qualität bekommt man für das Geld und was kann man von den Honor Choice Earbuds erwarten?

Wirklich gut verarbeitet: die Earbuds und die Box

Verarbeitung der Honor Choice MOECEN TWS Earbuds

Sowohl die Verpackung als auch die Verarbeitung machen bei den Honor Choice Modellen einen sehr guten Eindruck. Vor allem die Box ist stabil, fässt sich gut an und öffnet leicht. Hier kann man kaum Qualitätsunterschiede zu den teureren Modellen feststellen. Auch beim Öffnen gibt es keine Kritikpunkt – Honor hat in dieser Hinsicht einen guten Job gemacht.

Man merkt das auch an der Schutzklasse: trotz des günstigen Preises haben die Modelle eine IP54 Zertifizierung und sind daher gegen Sprühwasser geschützt. Das ist vor allem wichtig, wenn man die Earbuds auch beim Sport draußen mitnehmen will.

Der Tragekomfort ist in Ordnung. Es gibt mehrere Größen an Ohrpolstern und sie sitzen leicht und auch nach mehreren Stunden gibt es keine Probleme, allerdings hatte wie die Probleme, dass bei zu schnellen Bewegungen die Hörer leicht rutschten. Gerade beim Sport kann das ein Problem werden – das hängt aber wohl auch davon ab, wie gut die Ohrpolster zu den eigenen Ohren passen.

Sound und Klang bei den Honor Choice Earbuds

Beim Sound können die Honor Choice Buds leider nicht mit den Topmodellen mithalten. Der Klang ist zwar okay, aber für Hifi-Fans wohl etwas zu wenig lebendig und auch der Bass bleibt eher verhalten. Bei Videos gibt es erfreulicherweise keine Verzögerung zwischen Sound und Bild, an der Stelle gibt es bei günstigeren Modellen leider oft Probleme – bei Honor hat man sie aber nicht.

Man kann die Hörer auch als Headset verwenden und darüber beispielsweise telefonieren. Das klappt auhc ganz gut, aber die Qualität kommt nicht an ein richtiges Headset heran, allein weil das Mikro doch recht weit vom Mund entfernt ist. Geräuschunterdrückung ist aber mit an Bord.

Nutzungsdauer und Akku

Honor selbst spricht von einer „kombinierte Musikwiedergabe von 24 Stunden“. Das wäre ein sehr guter Wert, aber hier sind Aufladungen in der Box mit gemeint. Mit voll geladenen Earbuds kommt man auf etwa 6 Stunden Laufzeit und diese haben wir im Test auch immer wieder erreicht. Dazu kann man die Buds in der Box immer wieder nachladen – das klappt etwa 3 Mal vollständig und das entspricht den Herstellerangaben. Man kommt also aufgeladen recht weit und kann durch die Lautstärke auch noch etwas mehr herausholen.

Insgesamt bekommt man bei den Honor Choice Earbuds ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und wirklich viel Qualität für einen vergleichweise niedrigen Preis. An die Highend-Modelle auf dem Markt kommen die Buds aber nicht heran.

Positive Punkte:

  • sehr günstiger Preis
  • solide Laufzeit
  • gute Tonqualität aber keine Spitzenleistungen
  • sehr gute Verarbeitung
  • einfache Bedienung

Kritipunkte sind:

  • keine Lautstärke Regelung an den Kopfhörern
  • niedrige maximale Lautstärke
  • Tonqualität beim Telefonieren eher niedrig
  • keine Top-Tonqualität