Honor V30 – so wird Huawei die Google Apps ersetzen

Honor V30 – so wird Huawei die Google Apps ersetzen – Das Android Embargo gegen Huawei ist nach wie vor in Kraft und daher können neue Smartphones von Huawei und auch Honor nicht mehr auf die Google Apps setzen. Android selbst steht zwar weiter zur Verfügung, aber Google darf für beide Unternehmen keine Dienste bereit stellen.

Nun zeichnet sich ab, die Huawei damit umgehen will, denn beim kommenden Honor V30 wird das Unternehmen zum ersten Mal auf ein eigenes System für die Apps setzen, den sogenannten Huawei Mobiles Services (HMS). Damit ersetzt das Unternehmen die wichtigsten Google Apps durch eigene Dienste und ist damit nicht mehr auf die System-Apps angewiesen.

Bei MySmartPrice schreibt man dazu im Original:

Well, the development of the HMS seems to have completed, as the Chinese tech publications are now reporting that Huawei will debut the HMS next week in Europe. And that the Honor V30 will be the first smartphone to launch in the region with Huawei Mobile Services. The brand has already detailed the HMS. The set of services in the HMS will include Huawei ID, Huawei Mobile Cloud, Huawei AppGallery, Huawei Video, Huawei Themes, Huawei ScreenMagazine, and Huawei Browser.

Das neue Honor V30 wird mit Android 10 auf den Markt kommen, allerdings ohne die bekannten vorinstallierten Android-Apps von Google. Stattdessen werden die eigenen HMS Apps zum Einsatz kommen.

Huawei hat das neue System bereits als Update auf einige aktuelle Modelle gebracht und bietet es dort teilweise als Alternative zu Google selbst an. Beim Honor V30 wird es nun zum ersten Mal nur die HMS Varianten geben.

Damit geht Huawei einen Schritt weiter in Richtung Unabhängigkeit von Google. Die neuen Honor V30 sollen bereits in der nächsten Woche vorgestellt werden und dann wird man auch testen können, wie gut das neue System funktioniert und ob es wirklich ein Ersatz zu den Google Diensten ist. Man kann wohl auch davon ausgehen, dass die Huawei P40 Serie im April auf diese Lösung setzen wird. Das Honor V30 ist damit auch ein Test, wie gut die Geräte mit dieser Lösung  bei den Kunden ankommen.

Honor V30 5G zeigt sich bereits im Leistungstest

Honor V30 5G zeigt sich bereits im Leistungstest – Der Start der neuen V30 Reihe von Honor ist in wenigen Tagen und nun gibt es auch weitere Details zur Technik und der Leistung. Ein Honor V30 mit Kirin 990 Prozessor und 8GB RAM ist im Antutu Benchmark aufgetaucht und zeigt dort recht solide Werte. Für den Spitzenplatz im Leistungsvergleich reicht es nicht, aber die Modelle scheinen zumindest unter den Top 5 der aktuellen Smartphones bei der Performance landen zu können.

Offiziell: Honor V30 Launch am 26. November

Honor stellt die Modelle der V-Serie in der Regel zum Jahreswechsel vor und daher scheint man in diesem Jahr etwas früher dran zu sein, denn die Vorstellung der neuen V30 wurde mittlerweile offiziell für den 26. November angekündigt. Dabei wird es wohl auch wieder zwei Modelle geben: das Honor V30 und das V30 pro. Besonders interessant ist dabei, dass wenigstens eines der beiden Modelle von Haus aus mit 5G auf den Markt kommen wird. Damit wären die Honor V30 die ersten Modelle des Unternehmens, die auf diese Technik setzen.

UPDATE: Mittlerweile wurden auch Bilder zur Rückseite geleakt. Dort sieht man ein recht großes Kameramodul, dass sich deutlich absetzt und eine L-förmige Kamera. Das wirkt wie eine Erweiterung der viel kritisierten Kamera-Moduls von Apple. Bleibt abzuwarten, wie die Kunden darauf reagieren werden.

Bei Droidshout schreibt man zur erwarteten Technik.

As far as the specifications and features of the Honor V30 are concerned, it is already been revealed that the device will feature a dual punch-hole display. Furthermore, the Honor V30 series will utilize a new Camera Matrix tuning algorithm technology. Moreover, the device (with the model number OXF-AN00) has reportedly been tipped to feature a 90Hz refresh rate display. Speaking of the display, the Honor V30 will most likely be utilizing an LCD panel which makes sense considering the fact that we will be getting a punch-hole front camera mechanism coming up with the device

Honor grenzt sich von den anderen Anbieter in der Regel über den Preis ab und daher kann man für die V30 und V30 pro Modelle durchaus auch wieder interessante Preise erwarten. Mit Glück sind die neuen Smartphones die günstigsten 5G Geräte, die man bekommen kann. Aktuell findet man die besten Preise für 5G Smartphones in Deutschland beim Galaxy A90 5G – allerdings zahlt man dort auch knapp 750 Euro. Es wird also spannend, ob die neuen V30 von Honor diese Marke unterbieten können.

Das entsprechende Werbematerial ist auch bereits verfügbar:

Beim Design zeigen die Plakate bereits, in welche Richtung sich das Unternehmen orientiert. Es gibt ein Punchhole-Design mit Öffnung im Display. Dieses ist so groß, dass sogar einen Dual Lens Frontkamera Platz hat. Das kennt man bereits vom Galaxy S10+. Bei diesem Modell sind die Öffnungen aber auf der anderen Seite des Displays.

Honor und Aston Martin arbeiten an einer Smartphone-Sonderedition

Honor und Aston Martin arbeiten an einer Smartphone-Sonderedition – Es ist offizielles Bildmaterial aufgetaucht, dass darauf hindeutet, dass Honor für das neue Honor V30 auch an einer Sonderedition arbeitet und dazu Aston Martin als Partner ausgesucht hat. Sollte sich das bestätigen (und das geleakte Bild deutet sehr stark darauf hin) wird es wohl von der V30 Serie 3 Modelle geben:

  • Honor V30
  • Honor V30 pro
  • Honor V30 (pro) Aston Martin Edition

Man kann dabei davon ausgehen, dass die Aston Martin Variante des Honor V30 wohl die teuerste Modellvariante werden wird. Allerdings bleibt noch offen, welche Unterschiede es zum normalen V30 gibt. Interessant ist auf jedenfall, dass auf dem Bild die doppelte Punchhole im Display nicht zu sehen ist. Das könnte darauf hindeuten, dass Honor bei der Aston Martin Variante der neuen Smartphones auf ein andere Display setzt und die Kamera als Popup-System eingebaut hat. Eine Bestätigung dafür gibt es aber bisher noch nicht.

Werbematerial mit dem normalen Honor V30

So eine Zusammenarbeit mit einer bekannten Premium-Marke ist nicht ungewöhnlich. OnePlus hat beispielsweise zum neuen OnePlus 7T die McLaren Edition heraus gebracht, die sich vor allem von Design her von den normalen Modellen unterscheidet.

Huawei setzt in diesem Zusammenhang auf Porsche und hat für einige Modelle ein Porsche-Design Sonderedition veröffentlicht, die auch technisch Unterschiede hat und daher auch deutlich teurer ist als die normalen Modelle. Daher bleibt offen, welche Weg Honor mit der Aston Martin Version gehen wird – vom einem neuen Design bis hin zu größeren technischen Änderungen ist alles offen.

Die Honor V30 Serie soll bereits am 26. November vorgestellt werden und wahrscheinlich wird das Unternehmen dann auch die Aston-Martin Edition mit enthüllen. Allerdings kann es durchaus sein, dass man bis zum Marktstart noch etwas länger warten muss und natürlich wird es auch interessant werden zu sein, welche Preis Honor für diese Sondermodelle aufrufen wird.