Android 7 für HTC 10 (Telekom) und HTC A9 wird ausgerollt

Das Warten auf die neuste Version von Android hat zumindest für einige HTC Kunden ein Ende, denn das Unternehmen hat zumindest für einige Modelle mit dem Rollout von Android 7 begonnen. Für einige HTC 10 Modelle gab es die neuste Version des Betriebssystem bereits länger, nun scheinen auch die Modelle ein Update zu bekommen, die bisher noch mit Android 6 liefen – HTC spricht hier vor allem von den HTC 10 Modellen mit Telekom Branding. Im Original auf Twitter heißt es:

Dazu bekommt auch alle Versionen das HTC A9 (sowohl mit Branding als auch freie Geräte) die neuste Firmware Version samt Android 7.

Wer eines der Modelle nutzt, sollte also prüfen, ob eine neue Version zum Download bereit steht. Je nach Modell kann das eventuell auch noch einige Tage dauern.

HTC hatte in den letzten Monaten einige Probleme mit Android 7 gehabt. Die ersten Version von Android 7 für das HTC 10 mussten aufgrund von Fehlern überarbeitet werden und es hat deutlich länger gedauert als erwartet, bis eine stabile Version zur Verfügung stand. Ursprünglich wollte HTC Android 7 bereits im 4. Quartal 2016 ausrollen – das hat sich nun deutlich verzögert. Der weitere Rollout spricht aber dafür, dass man die Probleme mit Android 7 zwischenzeitlich überwunden hat. Damit scheint nun der Weg frei, auch für andere Modelle die neuste Android Version auf dem Markt zu bringen. Nach den Ankündigungen soll zumindest das M9 von HTC noch Android 7 bekommen. Wie es mit den anderen Modellen aussieht, ist bisher unklar.

Für den Umstieg auf Android 6 hatte das Unternehmen zumindest noch eine schicke Unterseite mit Modellen und Informationen zur Aktualisierung bereit gestellt. Für Android 7 gibt es dies leider nicht – man kann also nur raten, welche weiteren Modelle wann ein Update bekommen werden.

Die neuen Funktionen von Android 7 bei HTC

HTC selbst schreibt zu den neuen Möglichkeiten, die der Wechsel auf Android 7 mit sich bringt:

Multitasking leicht gemacht – Neben dem Wechsel zwischen laufenden Apps gibt es schnellere Möglichkeiten, die LETZTE APPS Taste für den Wechsel zwischen Apps zu nutzen.

  • Möchten Sie ein Video ansehen und gleichzeitig chatten? Verwenden Sie die geteilte Bildschirmanzeige, um zwei laufende Apps Seite an Seite anzuzeigen.
  • Wechseln Sie mit einem Doppeltipp schnell zur vorherigen App.

Verbesserte Benachrichtigungen – Sehen Sie eingehende Informationen auf einer Benachrichtigung ohne eine App öffnen zu müssen. Wenn Sie eine neue Nachricht erhalten haben, können Sie direkt eine Antwort über die Benachrichtigung senden.

Verbesserte Einstellungen – Schränken Sie ein, wie viel mobile Daten Ihr Telefon verwendet. Wenn Sie Datensparer aktivieren, werden Apps im Hintergrund nicht mehr die Datenverbindung nutzen können, außer Sie haben diese Apps für den Zugriff auf mobile Daten zugelassen.

  • Verwenden Sie die Schnelleinstellungsleiste, um WLAN und andere Schnelleinstellungen zu aktivieren oder deaktivieren.
  • Sie müssen nicht mehr von Fenster zu Fenster navigieren, um zu den Haupteinstellungen zurückzukehren. Es gibt ein Seitenmenü, das Sie jederzeit öffnen können, um direkt auf die Haupteinstellungen zuzugreifen.
  • Oben im Einstellungsfenster werden Empfehlungen angezeigt, wie Sie mehr aus Ihrem Telefon machen können.
  • Neben der Änderung der Schriftgröße können Sie auch die Displaygröße von Elementen wie Symbolen und Bildern anpassen.

HTC 10 und Co. – neue Kamera-App steht in den Startlöchern

HTC stellt im Google Play-Store ab sofort eine neue Version, der Kamera-App zur Verfügung, die mit neuen Funktionen ausgestattet wurde und so noch mehr Möglichkeiten bietet, Fotos und Videos aufzunehmen. So gibt es einen neuen Modus für Selfies, der „Panorama Selfies“ genannt wird und dazu wurde ein Pro-Modus hinzu gefügt, bei dem der Nutzer deutlich mehr manuelle Kontrolle über die Einstellungen hat. Damit können versierte Nutzer die Belichtungszeit selbst bestimmen oder auch den Weißabgleich und ISO-Einstellungen selbst vornehmen um das Setup von Aufnahmen noch besser an die Umgebung anzupassen. Den Panorama Modus für Selfies kennt man bereits vom HTC Bolt aka HTC 10 evo – nun scheint er auch in den anderen neueren HTC Modellen Einzug zu halten.

Im Play Store schreibt HTC zum Funktionsumfang der neuen App:

  • Umfangreiche manuelle Steuerungen
  • Automatische Aufnahme und Sprachaufnahme
  • Haut Verbesserung (?)
  • Pro Kameramodus
  • Kamera Panorama-Modus
  • Hyperlapse Videomodus
  • Zeitlupe Videomodus

Und in der Beschreibung heißt es dazu:

Einfache automatische Aufnahme, umfassende manuelle Steuerungen und kreative Kameramodi machen die HTC Kamera einen idealen Allrounder für Fotografen, die oft unterwegs sind. Machen Sie Ihre Aufnahmen mit einer aufgeräumten, intuitiven Oberfläche, auf der Sue ganz einfach zwischen mehreren Aufnahmemodi wechseln können.

Insgesamt scheint die deutsche Übersetzung noch etwas mit der heißen Nadel gestrickt zu sein. Die Haut-Verbesserungen sind möglicherweise neue Skins – es ist wohl nicht anzunehmen, dass hier wirklich Haut gemeint ist.

Android 7.0 Nougat wird benötigt

Es gibt derzeit allerdings noch ein Problem: die App bzw. die neuen Features arbeiten nur mit Android 7.0 Nougat und kommenden Versionen zusammen und lässt sich auf Modellen mit einem älteren Betriebssystem nicht installieren. Das ist zumindest in Europa noch ein Problem. HTC hat zwar angekündigt, Nougat auf verschiedene neuere HTC Modelle zu bringen, für Europa gibt es die neuste Android Version aber bisher noch nicht. Bisher sind folgende Geräte für ein Update auf Android Nougat vorgesehen:

  • HTC 10,
  • HTC One A9,
  • HTC One M9

Das bedeutet wohl nicht, dass die anderen HTC Geräte mit gar keinem Update rechnen können aber zumindest wird es bei den anderen Modellen etwas länger dauern. HTC 10, HTC One A9 und HTC One M9 werden damit wohl als erste das neue Android 7.0 Betriebssystem bekommen. HTC will im Laufe des Jahres noch weitere Details veröffentliche, welche Modelle zusätzlich auf Android 7.0 hoffen können. Allerdings warten man mit diesen Infos, bis Google die Android Nougat Version für die Unternehmen bereit stellt.

Die neue HTC Kamera App im Appstore

HTC Kamera
HTC Kamera
Entwickler: HTC Corporation
Preis: Kostenlos

 

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

HTC 10 – Vorbestellung mit und ohne Vertrag bei den ersten Händlern gestartet

Das HTC 10 ist in den ersten Geschäften und bei den ersten Mobilfunk-Betreibern angekommen. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 699 Euro und damit auf Augenhöhe mit dem Samsung Galaxy S7 oder dem LG G5.

HTC hat das neue Spitzenmodell HTC 10 in dieser Woche offiziell vorgestellt und mittlerweile kann man das Gerät auch vorbestellen, wenn auch in erster Linie ohne Vertrag.

So findet man das Gerät zum avisierten Vorverkaufspreis von 699 Euro bei den bekannten Online-Händlern wie Amazon, Saturn oder Mediamarkt. Ein genauer Liefertermin ist leider bisher noch nicht angegeben. Die Händler beschränken sich auf die Angabe „lieferbar Mitte Mai“ – wann genau das Gerät also kommen wird, ist noch nicht sicher.

Dazu fällt auf, das die großen Netzbetreiber bisher sehr zurückhaltend sind, was HTC angeht. Man findet das HTC mit Vertrag derzeit nur bei O2. Sowohl die Telekom als auch Vodafone haben das HTC bisher noch nicht gelistet. O2 selbst bietet das HTC 10 je nach Tarif für 1 Euro an, die monatliche Raten (über 24 Monate) beträgt dabei 30 Euro. Dabei ist noch kein Tarif mit inklusive, dieser würde extra kosten und die monatliche Gebühr noch weiter erhöhen. Noch teurer wird es, wenn man eine Handyversicherung gleich mit abschließt. Das kann für das 700 Euro Gerät durchaus sinnvoll sein, kostet aber direkt bei O2 mindestens 6.95 Euro monatlich zusätzlich. Bei anderen Anbieter bekommt man die Versicherung teilweise schon günstiger. Der Testsieger Friendsurance  (Test Chip 3/2016) beispielsweise bietet neben der App die Versicherung für gleichwertige Geräte für etwa 60 Euro im Jahr an. Die Technik bei HTC 10 dürfte auch etwas anfälliger sein, immerhin hat das Gerät keine IP68-Zertifizierung und ist damit weniger reistent im Bezug auf Staub und Wasser. Ob sich das in der Praxis aber wirklich auswirkt ist noch nicht sicher. 

Beim Startangebot von O2 sind derzeit die AKG-Y50 on-ear Kopfhörer gratis mit dabei – allerdings nur, so lange der Vorrat reicht.

Es kann sich aktuell aber durchaus lohnen, noch etwas zu warten, auch wenn dann vielleicht die Kopfhörer nicht mehr zur Verfügung stehen. Wenn andere Anbieter oder Discounter das HTC 10 listen, sind vielleicht auch noch etwas günstigere Angebote mit dabei, die es aktuell so noch nicht gibt. Dazu werden die Geräte ohnehin erst in knapp einem Monat ausgeliefert und es sieht derzeit nicht so aus, als würde es Lieferengpässe geben. Man kann sich als Kunden daher durchaus noch etwas Zeit lassen und abwarte, welche Angebote noch auf den Markt kommen werden.

Überblick: die aktuellen Angebote zum HTC 10

AnbieterTarife 
Telekomnoch kein Angebot
Vodafonenoch kein Angebot
O2O2 Blue ab 1 Eurohttp://o2online.de*
1&1noch kein Angebot

 

 

 

 

Bei einigen Anbietern fehlt das Gerät aber auch noch, so findet sich das neue HTC beispielsweise nicht bei 1&1 oder

HTC 10 – Screenshot erstellen und Bildschirmfotos speichern

HTC 10 – Screenshot erstellen und Bildschirmfotos speichern -Mit dem HTC 10 hat HTC das neue Topmodell für 2016 vorgestellt und dabei auf die Kürzel „One“ im Namen und auf das „M“ vor der 10 verzichtet. Das Gerät ist aber trotzdem der legitime Nachfolger das HTC One M9. Beim Betriebssystem setzt HTC wieder auf eine Kombination aus Android 6.0 und HTC Sense. Damit bietet dieses Smartphone natürlich auch die Möglichkeit, Screenshots der Bildschirminhalte anzufertigen. Das funktioniert für alle Bildschirminhalte des Gerätes, sei es das Internet, Fehlermeldungen des Android Systems, Profilbilder aus WhatsApp oder andere Inhalte. Lediglich bei einigen Banking-Apps ist die Funktion unter Umständen gesperrt, als Vorsichtsmaßnahme um keine sensiblen Daten weiter zu geben.

Der Screenshot lässt sich dabei wie bei den meisten Android Geräten durch eine Tastenkombination sehr einfach auslösen. Dazu sollte man wie folgt vorgehen:

  • die Powertaste des Gerätes gedrückt halten
  • die Volumen leiser Taste drücke
  • beide Tasten müssen für zwei bis drei Sekunden gedrückt bleiben

Ein erfolgreicher Screenshot wird durch einen Klick-Ton signalisiert, dann kann man die Tasten wieder los lassen. Gleichzeitig wird auf dem Bildschirm eine Foto-Animation angezeigt.

Der neue Screenshot, der auf diese Weise angefertigt wurde, findet sich ganz normal in der Galerie des HTC 10. Dort gibt es nun einen neuen Ordner Screenshots, der die entsprechenden Aufnahmen enthält.

Weitere Anleitungen für HTC Modelle

 

Video: HTC 10 im ersten Hands-On

Bei Mobiwatch hat man das HTC 10 bereits in der Hand gehabt und zeigt im Video wie das neue HTC 10 in der Praxis aussieht und welche Neuerungen es im Gerät gibt. Das ist besonders für alle interessant, die wissen wollen, welche Design-Änderungen es bei der neusten Version von HTC gibt.

Spannend ist auch der Vergleich mit der Größe des Vorgänger-Modells und der Blick auf die neue Qualität des Displays mit etwa 100 Punkten Pixeldichte mehr.

Video: HTC 10 im ersten Hands-On

HTC 10 offiziell vorgestellt – viel Evolution, wenig Revolution

HTC 10 offiziell vorgestellt – die Neuerungen und Details im Überblick – HTC hat gestern wie angekündigt das neue Flaggschiff vorgestellt. Dabei hat das Unternehmen nicht nur den Namen verändert, sondern auch bei der Technik und dem Design mit vielen bekannten Eigenheiten der Vorgänger Schluss gemacht. Die neue Bezeichnung HTC 10 (unter Verzicht auf die Zusätze One oder M) macht deutlich, wohin die Reise geht. HTC hat beim HTC 10 aufgeräumt und viele Sachen entschlackt, die ohnehin nicht wirklich gut beim Kunden ankamen.

Beim Design wird bereits deutlich, das man einige Veränderungen vorgenommen hat. Zwar setzt HTC auch hier wieder auf eine bewährte Metallhülle, die Rückseite hat jedoch einen angeschliffenen Rahmen und die Leiste mit dem HTC Schriftzug ist verschwunden. Damit bleibt mehr Platz für das Display. Auch die Lautsprecher neben dem Homebutton sind verschwunden und damit wirkt das ganze Gerät deutlich aufgeräumter.

Bei der Technik setzt HTC auf den Snapdragon 820-Prozessor mit 4 GB Arbeitsspeicher. Der interne Speicher hat eine Größe von 32GB und lässt sich per microSD Karte erweitern. Dann sind bis zu 2 Terabyte Speicher möglich.

Endlich Quad-HD Display

Beim Display ist HTC nun endlich auch in der Oberklasse angekommen. Das HTC 10 bietet ein Quad-HD Display mit einer Auflösung von  2560 × 1440 Pixel und ist 5,2 Zoll groß. Damit scheint Schluss zu sein mit der alten Full-HD Tradition von HTC und man ist auf Augenhöhe mit beispielsweise dem Samsung Galaxy S7. Der Akku verfügt über eine Leistung von 3000 mAh und unterstützt QuickCharge 3.0. Damit kann der Akku sehr schnell nachgeladen werden. Es reicht eine halbe Stunde Ladezeit um etwa 50 Prozent Akkuleistung wieder herzustellen. Der Anschluss erfolgt über einen USB-Stecker vom Typ-C. Bei den Übertragungsstandards soll das HTC 10 sogar Apple Airplay unterstützen – das wäre wirklich eine interessante Entwicklung.

Die Kameras hat HTC deutlich weiter entwickelt, setzt aber nach wie vor auf die Ultra-Pixel Technik mit einer Pixelgröße von 1,55 µm bei 12 Megapixeln. Dazu kommt eine Blende mit f/1.8. Auch die Frontkamera hat Ultrapixel und diese Blenden, kommt aber nur auf 5 Megapixeln. Insgesamt wird spannend werden zu sehen, wie sich die Bilder im Vergleich mit den aktuellen Platzhirschen schlagen. Die technischen Kameradaten lesen sich auf jeden Fall sehr gut.

HTC hat angekündigt, dass die Geräte ab sofort vorbestellt werden können. Im Shop sind die HTC 10 in drei Farben (Grau, Silber und Gold) bereits auswählbar. Der Preis liegt bei 699 Euro und damit auf einer Linie mit anderen Topmodellen wie dem LG G5 oder dem Samsung Galaxy S7. Die Auslieferung soll ab Anfang Mai erfolgen.

Viel Evolution, wenig Revolution

Das HTC 10 ist das beste HTC, dass es derzeit auf dem Markt gibt und das Unternehmen hat viel richtig gemacht bei der Weiterentwicklung der bisherigen Topmodelle. Man hat nicht funktionierende Innovationen über Bord geworfen und sich auf die Stärken wie Kamera und Sound konzentrieren.

Was allerdings fehlt sind die echten Innovationen. Alles ist besser geworden, aber nichts wirkliches Neues wurde hinzu gefügt. LG hat mit dem G5 gezeigt, dass man hier wesentlich mutiger sein kann und es bleibt abzuwarten, ob die Kunden eher ein konservatives Konzept wie das HTC 10 bevorzugen oder gleich auf neue Idee setzen. Die Verkaufszahlen dürften daher mit sehr viel Spannung erwartet werden.

HTC 10 – ein erster Preis bei Online-Händlern

Die meisten Details zum HTC 10 sind mittlerweile bekannt, es gibt auch bereits die ersten Livebilder und nun wurde auch der Preis der Modelle bereits kommuniziert. Auf der Webseite von Quick-Mobile findet sich die Angaben von 3.299,90 Lei inklusive Steuern und mit einem Selfie-Stick als Angebot. In Euro umgerechnet wären das etwa 740 bis 750 Euro, wobei durchaus denkbar ist, das in Deutschland noch einige Abgaben dazu kommen. Es ist auch nicht sicher, ob beim Marktstart in Deutschland der Selfie Stick beim HTC 10 mit dabei sein wird.

Auch die technischen Daten finden sich bereits beim Anbieter:

  • Display:  AMOLED capacitive touchscreen, 16M colors
  • Size: 5.15 inches
  • Resolution: 1440 x 2560 pixels (~570 ppi pixel density)
  • Multitouch:  Yes
  • Protection: Corning Gorilla Glass 4
  • System:  HTC Sense UI, Android OS, v6.0.1 (Marshmallow)
  • Chipset: Qualcomm MSM8996 Snapdragon 820
  • CPU: Dual-core 2.15 GHz Kryo & dual-core 1.6 GHz Kryo
  • GPU: Adreno 530

Die meisten der Daten aus den bisherigen Leaks haben sich damit bestätigt.

Was noch fehlt sind die Daten zum Verkaufsstart in Deutschland. Auch bei Quick Mobile fehlt eine konkrete Angabe, man nennt hier nur den April als Lieferdatum. Wahrscheinlich wird HTC das 10 per Livestream am 12. April vorstellen. Wann man dann aber im Laden wird erwerben können, ist bisher nicht bekannt. Angeblich soll es in Taiwan bereits ab 15. April zu haben sein. Ob das aber auch der internationale Start sein wird, ist bisher noch offen.

HTC 10 mit Super LCD5 Display und 3000mAh Akku

Evan Blass hat gestern einige neue Details zum kommenden Topmodell von HTC geleakt. Bisher war unklar, welche Akku-Leistung des HTC 10 mitbringen würden, nach Angaben von Blass soll aber ein Akku mit 3.000mAh verbaut sein. Das wäre eine leichte Steigeurng im Vergleich zum HTC One M9, dort hatte der Akku eine Kapazität von 2,840mAh.

Interessanter sind die Anmerkungen zum Display. Blass schreibt, das beim HTC M10 kein AMOLED Display zum Einsatz kommen wird, sondern ein sogenanntes „Super LCD 5“-Display. Damit setzt HTC auf Flüssigkristalle, die von hinten beleuchtet werden und nicht auf selbstleuchtende Dioden eines AMOLED-Displays. Bisher hatte HTC immer auf LCD Display gesetzt, daher wäre es nur konsequent, das auch im neuen HTC 10 zu tun. Es gab in den letzten Wochen aber einige Gerüchte über einen Wechsel auf die AMOLED Technik, das scheint sich nun nicht zu bestätigen.

Wahrscheinlich soll das HTC 10 am 19. April vorgestellt werden. Es werden also noch einige Tage vergehen, bis die Geräte zu haben sind, bis dahin kann sich auch bei den Details um Features und Ausstattung noch einiges ändern.

Der Tweet im Original

HTC 10 statt HTC One M10

HTC hat das neue Topmodell bereits in einem kleinen Video angekündigt, das allerdings erwartungsgemäß noch nicht sehr viel verrät. Wie Evan Blass (der bei so was immer eine sehr gute Treffer-Rate hat) nun mitteilte, könnte sich HTC beim neuen Spitzenmodell von der bisherigen Bezeichnung trennen. Die Vorgängermodelle liefen alle unter der Bezeichnung HTC One M7, M8 and M9. Falls die Informationen von Blass zutreffen, bricht HTC nun mit der Reihe und bringt das neue Modell nur mit der Bezeichnung HTC 10 auf dem Markt. Der Namenszusatz One und das M würden also wegfallen.

Eine offizielle Bestätigung dazu gibt es allerdings noch nicht, bei androidheadlines spekuliert man auch das es sich bei HTC 10 eventuell nur um einen Arbeitstitel handelt. Bisher hält sich HTC ohnehin ziemlich zurück, was Informationen zum neuen Gerät betrifft. Bisher ist noch nicht einmal sicher, ob es wirklich im März/April kommen wird. Das HTC One M9 wurde zwar auch im März 2015 vorgestellt – wenn man aber einen anderen Namen nutzt wäre es auch denkbar, dass man hier mehr oder weniger als ein Jahr vergehen lässt, bis das neue Gerät auf den Markt kommt.

Derzeit warten wir auf jeden Fall bereits auf eine Ankündigung eines HTC Events, die eigentlich in den nächsten Tagen kommen sollte.

Das HTC 10 Teaser-Video