HTC Desire 12S – SIM Karte einlegen

HTC Desire 12S – SIM Karte einlegen – Es ist nicht alles Gold was glänzt? Auf den ersten Blick wirkt das HTC Desire 12 mit seinem glänzenden Kunststoffgehäuse schlank und edel – wie ein High-End-Gerät. HTC nennt die glänzende Rückseite seiner aktuellen Geräte „Liquid Surface“, da sie sich wie Wasser spiegeln und je nach Lichteinfall unterschiedliche Farben anzeigen. Das sieht sehr schön aus, hat aber die unschöne Nebenerscheinung, dass das Smartphone schnell voll mit verunzierenden Fingerabdrücken ist. Das HTC Desire 12 ist neun Millimeter dünn, 71 mm breit und mit seinen 136 Gramm alles andere als schwer. So liegt es weitgehend angenehm in der Hand – vorausgesetzt man mag glatte Rückseiten. Diese kann einem nämlich schnell das Gefühl geben, leicht aus der Hand zu rutschen. Zudem fühlt sich das Kunststoffgehäuse nicht sehr stabil an, wenn man es drückt. Der Übergang vom Display zum Rahmen ist zwar spürbar, aber immer noch angenehm schlicht. Wasserdicht ist das HTC Desire 12 nicht.

HTC Desire 12S – SIM Karte einlegen

  1. Halten Sie das Telefon mit der Vorderseite zu Ihnen zeigend.
  2. Stecken Sie Spitze des im Lieferumfang enthaltenen SIM-Karten-Auswurfwerkzeugs — oder eine gebogene Büroklammer — in die Kartenträgerauswurföffnung.
  3. Schieben Sie die Spitze ganz in die Öffnung, bis der Kartenträger ausgeworfen wird und ziehen Sie ihn anschließend heraus.
  4. Setzen Sie die Nano-SIM-Karte mit den goldenen Kontaktstellen nach unten in die SIM-Halterung des Fachs ein. Richten Sie die abgeschrägte Ecke an der Aussparung der Halterung aus. In dem zweiten Fach kann man auf dieselbe Art und Weise eine weitere Nano-SIM-Karte einlegen oder man legt eine microSD-Karte zwecks Speichererweiterung hinein. Das Feld ist entsprechend beschriftet mit „SIM 2 und SD“.
  5. Stellen Sie beim Wiedereinsetzen des Fachs sicher, dass es nach oben zeigt, so dass die Karten nicht herausfallen können. Halten Sie das Fach mit dem äußeren Kartenhalter zwischen Ihren Fingern und schieben Sie das Fach anschließend vollständig in den Einschub.
  6. Drücken Sie auf die Abdeckung, die am Fach befestigt ist, um sie fest zu verschließen.

Weitere Links

 

HTC Desire 12S – Backup erstellen und aufspielen

HTC Desire 12S – Backup erstellen und aufspielen – Es ist nicht alles Gold was glänzt? Auf den ersten Blick wirkt das HTC Desire 12 mit seinem glänzenden Kunststoffgehäuse schlank und edel – wie ein High-End-Gerät. HTC nennt die glänzende Rückseite seiner aktuellen Geräte „Liquid Surface“, da sie sich wie Wasser spiegeln und je nach Lichteinfall unterschiedliche Farben anzeigen. Das sieht sehr schön aus, hat aber die unschöne Nebenerscheinung, dass das Smartphone schnell voll mit verunzierenden Fingerabdrücken ist. Das HTC Desire 12 ist neun Millimeter dünn, 71 mm breit und mit seinen 136 Gramm alles andere als schwer. So liegt es weitgehend angenehm in der Hand – vorausgesetzt man mag glatte Rückseiten. Diese kann einem nämlich schnell das Gefühl geben, leicht aus der Hand zu rutschen. Zudem fühlt sich das Kunststoffgehäuse nicht sehr stabil an, wenn man es drückt. Der Übergang vom Display zum Rahmen ist zwar spürbar, aber immer noch angenehm schlicht. Wasserdicht ist das HTC Desire 12 nicht.

HTC Desire 12S – Backup erstellen und aufspielen

Backup ist die englische Bezeichnung für Datensicherung. Es werden Kopien von Dateien erstellt, in der Absicht diese bei Datenverlust wieder einspielen zu können. Die auf dem Speichermedium gesicherten Daten werden als Sicherungskopien bezeichnet. Es gibt mehrere Möglichkeiten ein Backup beim HTC U12 zu erstellen. Nachfolgend wird der Android Sicherungsdienst und der HTC Sync Manager betrachtet.

Backup mit Android-Sicherungsdienst

Mit dem Start von Android 6.0 kann man den Android Sicherungsdienst verwenden, um die HTC  Smartphones auf Google Drive folgendermaßen automatisch zu sichern:

  1. Über Menü navigiert man zu Einstellungen → Sichern und zurücksetzen
  2. Nachfolgend klickt man auf Eigene Daten sichern
  3. Danach tippt man auf den Ein/Aus-Schalter, um es zu aktivieren und bestätigt mit dem Klicken auf das nach links zeigende Dreiecks-Sysmbol
  4. Prüft man, ob Automatische Sicherung aktiviert ist

BACKUP MIT HTC SYNC MANAGER

ERSTELLUNG DES BACKUPS

  1. Schließt man das Telefon an den Computer an.
  2. Zunächst klickt man beim HTC Sync Manager auf Startseite → Übertragung und Sicherung.
  3. Unter den Menüpunkt Sicherung und Wiederherstellung wählt man, ob Medieninhalte vom Telefon in der Sicherung enthalten sein sollen und ob das Telefon bei jedem Anschluss an den Computer gesichert werden soll.
  4. Anschließend mit auf Jetzt sichern bestätigen.
  5. Wenn das Telefon das erste Mal gesichert wird, kann man zudem ein Kennwort für die Sicherungsdatei hinterlegen.

WIEDERHERSTELLUNG DER SICHERUNGSDATEIEN

  1. Schließt man das Telefon an den Computer an und klickt beim HTC Synch Manager aufStartseite → Übertragung und Sicherung.
  2. Unter den Menüpunkt Sicherung und Wiederherstellung, wählt man Wiederherstellung.
  3. Dort sucht man die entsprechende Sicherungsdatei, welche wiederhergestellt werden soll und klickt diese an.
  4. Anschließend wählt man, ob bestehende Inhalte auf dem Telefon mit den Inhalten aus der Sicherungsdatei überschrieben werden sollen.
  5. Daraufhin klickt man auf Jetzt wiederherstellen.
  6. Gegebenenfalls das Passwort eingeben, falls man ein Kennwort für die Sicherungsdatei hinterlegt hat.
  7. Wählt man, ob die Sicherungsdatei auf dem Computer beibehalten oder gelöscht werden soll.

Weitere Links

 

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

HTC Desire 12S – Reset und Werkseinstellung

HTC Desire 12S – Reset und Werkseinstellung – Es ist nicht alles Gold was glänzt? Auf den ersten Blick wirkt das HTC Desire 12 mit seinem glänzenden Kunststoffgehäuse schlank und edel – wie ein High-End-Gerät. HTC nennt die glänzende Rückseite seiner aktuellen Geräte „Liquid Surface“, da sie sich wie Wasser spiegeln und je nach Lichteinfall unterschiedliche Farben anzeigen. Das sieht sehr schön aus, hat aber die unschöne Nebenerscheinung, dass das Smartphone schnell voll mit verunzierenden Fingerabdrücken ist. Das HTC Desire 12 ist neun Millimeter dünn, 71 mm breit und mit seinen 136 Gramm alles andere als schwer. So liegt es weitgehend angenehm in der Hand – vorausgesetzt man mag glatte Rückseiten. Diese kann einem nämlich schnell das Gefühl geben, leicht aus der Hand zu rutschen. Zudem fühlt sich das Kunststoffgehäuse nicht sehr stabil an, wenn man es drückt. Der Übergang vom Display zum Rahmen ist zwar spürbar, aber immer noch angenehm schlicht. Wasserdicht ist das HTC Desire 12 nicht.

HTC Desire 12S – Reset und Werkseinstellung

ZURÜCKSETZEN ÜBER EINSTELLUNGEN

  1. Zunächst das „Einstellungen“-Menü öffnen und zu „Sichern & zurücksetzen“ gehen.
  2. Anschließend tippt man „Auf Werkszustand zurück“.
  3. Danach klickt man auf „Telefon zurücksetzen“ und bestätigt mit „OK“.

Dies Methode ist selbstverständlich nur anwendbar, wenn man noch auf die Smartphones zugreifen kann. Ist der Zugriff nicht mehr gegeben, so hilft folgende Variante weiter.

DIE RECOVERY-METHODE

Diese Methode ist sehr hilfreich, wenn das Smartphone nicht mehr hochfährt, denn es ermöglicht den Reset bei ausgeschalteten Gerät.

  1. Zunächst das Gerät ausschalten.
  2. Danach hält man den „Power-Button“ und „Volume-Down“ Button gedrückt und startet so das Gerät im Recovery Modus.
  3. Mit Hilfe der Lautstärke Tasten wählt man anschließend den „Bootloader“ aus und bestätigt mit dem Power-Button.
  4. Danach geht es zu „Reboot to Recovery Mode“ und man bestätigt erneut mit dem „Power“-Button.
  5. Nun befindet man sich im Wiederherstellungsmodus und hält den „Power“-Buttongedrückt. Dazu drückt man den „Volume Up“-Button.
  6. Anschließend wählt man „wipe data/factory reset“ und bestätigt dann alle Daten zu löschen.
  7. Zuletzt wählt man „reboot system now“ und startet damit das Gerät neu. Das Smartphone ist somit auf Werkseinstellung zurückgesetzt.

Weitere Links

HTC Desire 12S – Screenshot erstellen und abspeichern

HTC Desire 12S – Screenshot erstellen und abspeichern – Es ist nicht alles Gold was glänzt? Auf den ersten Blick wirkt das HTC Desire 12 mit seinem glänzenden Kunststoffgehäuse schlank und edel – wie ein High-End-Gerät. HTC nennt die glänzende Rückseite seiner aktuellen Geräte „Liquid Surface“, da sie sich wie Wasser spiegeln und je nach Lichteinfall unterschiedliche Farben anzeigen. Das sieht sehr schön aus, hat aber die unschöne Nebenerscheinung, dass das Smartphone schnell voll mit verunzierenden Fingerabdrücken ist. Das HTC Desire 12 ist neun Millimeter dünn, 71 mm breit und mit seinen 136 Gramm alles andere als schwer. So liegt es weitgehend angenehm in der Hand – vorausgesetzt man mag glatte Rückseiten. Diese kann einem nämlich schnell das Gefühl geben, leicht aus der Hand zu rutschen. Zudem fühlt sich das Kunststoffgehäuse nicht sehr stabil an, wenn man es drückt. Der Übergang vom Display zum Rahmen ist zwar spürbar, aber immer noch angenehm schlicht. Wasserdicht ist das HTC Desire 12 nicht.

HTC Desire 12S – Screenshot erstellen und abspeichern

Der Screenshot lässt sich dabei wie bei den meisten Android Geräten durch eine Tastenkombination sehr einfach auslösen. Dazu sollte man wie folgt vorgehen:

  • die Powertaste des Gerätes gedrückt halten
  • die Volumen leiser Taste drücke
  • beide Tasten müssen für zwei bis drei Sekunden gedrückt bleiben

Ein erfolgreicher Screenshot wird durch einen Klick-Ton signalisiert, dann kann man die Tasten wieder los lassen. Gleichzeitig wird auf dem Bildschirm eine Foto-Animation angezeigt.

Der neue Screenshot, der auf diese Weise angefertigt wurde, findet sich ganz normal in der Galerie des HTC. Dort gibt es nun einen neuen Ordner Screenshots, der die entsprechenden Aufnahmen enthält.

HINWEISE ZUM SCREENSHOT

Screenshots werden meistens gemacht, um sie zu veröffentlichen. Teilweise werden sie dabei nur an Freunde und Bekannte geschickt (beispielsweise über WhatsApp) aber oft wird ein Screenshot mehr oder weniger öffentlich ins Netz gestellt (auf Facebook, Instagramm oder auch Twitter).

Das ist in vielen Fällen auch kein Problem, aber man sollte sich bewußt sein, dass ein Screenshot auch immer eine ganze Reihe von Daten über das eigene Smartphone und dessen Nutzung enthält. So werden bei einem Screenshot auch die Statussymbole mit erfasst und daher sieht man auf dem Screenshot auch, welchen Netzbetreiber man nutzt, ob man im WLAN eingeloggt ist und ob andere Systeme (NFC oder Bluetooth) aktiviert sind.

Einige Messenger (zum Beispiel bei Facebook) blenden auch direkt auf dem Bildschirm die Bilder bzw. Avatare der Kontakte ein, die gerade aktiv sind. Auch das würde auf dem Screenshot mit erscheinen und Auskunft darüber bieten, mit wem man in Kontakt ist.

Als dritten Punkt zeigt ein Screenshot (je nachdem wo man ihn aufnimmt) auch einen Teil der Apps auf dem Gerät und wenn man die Einstellungen aufnimmt können auch dort Daten enthalten sein, die ein Dritter ansonsten nicht kennen könnte.Man sollte daher prüfen, welche Daten man über den Screenshot wirklich frei geben möchte und welche nicht. Im Zweifel kann man den Screenshot bearbeiten und beispielsweise die Statusleiste abschneiden. Das geht mit fast allen Standard-Bearbeitungsprogrammen recht gut. Alternativ kann man auch Sticker über Bereiche legen, die man nicht zeigen möchte.

Weitere Links

HTC Desire 12S – Anleitung und Handbuch in Deutsch

HTC Desire 12S – Anleitung und Handbuch in Deutsch – Es ist nicht alles Gold was glänzt? Auf den ersten Blick wirkt das HTC Desire 12 mit seinem glänzenden Kunststoffgehäuse schlank und edel – wie ein High-End-Gerät. HTC nennt die glänzende Rückseite seiner aktuellen Geräte „Liquid Surface“, da sie sich wie Wasser spiegeln und je nach Lichteinfall unterschiedliche Farben anzeigen. Das sieht sehr schön aus, hat aber die unschöne Nebenerscheinung, dass das Smartphone schnell voll mit verunzierenden Fingerabdrücken ist. Das HTC Desire 12 ist neun Millimeter dünn, 71 mm breit und mit seinen 136 Gramm alles andere als schwer. So liegt es weitgehend angenehm in der Hand – vorausgesetzt man mag glatte Rückseiten. Diese kann einem nämlich schnell das Gefühl geben, leicht aus der Hand zu rutschen. Zudem fühlt sich das Kunststoffgehäuse nicht sehr stabil an, wenn man es drückt. Der Übergang vom Display zum Rahmen ist zwar spürbar, aber immer noch angenehm schlicht. Wasserdicht ist das HTC Desire 12 nicht.

HTC Desire 12S – Anleitung und Handbuch in Deutsch

Das 5,5-Zoll-Display im 18:9-Format löst mit 720 x 1.440 Pixeln auf – Full-HD ist also nicht drin. Die HD+-Auflösung ist akzeptabel, aber bei genauerem Hinsehen nicht bis ins letzte Detail knackig scharf. Farben und Kontraste wirken angesichts einer Farbraumabdeckung von rund 100 Prozent des sRGB-Standards nicht so lebhaft, wie bei anderen Modellen. Zudem stört der bläuliche Farbstich im Display.

Das HTC Desire 12 strahlt mit rund 400 cd/m² ausreichend hell, ein Knallerwert ist das aber nicht – im Sonnenlicht könnte das Display gerne einen Ticken heller sein, damit es aus allen Blickwinkeln gut ablesbar ist.

So richtig Spaß macht die Bedienung und das Surfen nicht. HTC setzt im Desire 12 auf einen Einsteiger-Prozessor (Mediatek MT6739), der eine Taktfrequenz von 1.300 MHz bietet und von 3 Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützt wird. Der Performance-Unterschied zu High-End-CPUs ist deutlich spürbar. Beim Scrollen schleichen sich Ruckler ein und bei Eingaben müssen wir Verzögerungen hinnehmen. Auch das Aufrufen von Apps und großen Webseiten nimmt in unserem Benchmark einige Zeit in Anspruch.In Anbetracht der Akku-Größe von 2.730 mAh ist die Akkulaufzeit des Desire 12 in Ordnung. In unserem anspruchsvollen Online-Laufzeittest hält es rund achteinhalb Stunden durch. Dabei lädt das Smartphone ununterbrochen Videos und Webseiten aus dem Netz. Die meisten User sollten mit dem Desire 12 mit einer Ladung gut durch den Alltag kommen, aber eine Top-Leistung zeigt das Desire 12 auch hier nicht. Das HTC U11 zum Beispiel läuft mit einem 3.000-mAh-Akku über zehn Stunden. Das Desire 12 benötigt 190 Minuten bis es über einen Micro-USB-Anschluss wieder voll geladen ist, das ist für einen 2.730-mAh-Akku lang.

Anleitung und Handbuch in Deutsch

Weitere Links

 

HTC Desire 12S kommt auch nach Deutschland

HTC hat das neue HTC Desire 12S bereits vor einigen Wochen vorgestellt und nun bestätigt das Unternehmen auch, dass es das neue Einsteigermodell auch in Deutschland geben wird. Allerdings lässt HTC die wichtigen Punkte offen: es gibt leider noch keinen genauen Termin für den Marktstart der Modelle und einen Preis nennt das Unternehmen auch nicht. Daher ist schwer zu sagen, wie gut oder schlecht die technischen Daten und Features sind, denn das hängt natürlich sehr vom Preis ab, den HTC dafür aufrufen wird. Wir gehen allerdings davon aus, dass es sich im Bereich von um die 200 Euro bewegen wird.

Das Unternehmen schreibt selbst zu den Stärken der neuen Modelle:

  • Dual-Textur-Design. Das HTC Desire 12s übernimmt das Designkonzept der hochklassigen HTC Smartphones mit über 120 lasergravierten Linien, die glänzende und matte Texturen auf der Rückseite bilden. Die aufwendig gravierten Linien bieten nicht nur ein hervorragendes Aussehen, sondern auch ein angenehmes Gefühl bei der Nutzung des nur 150 Gramm leichten Smartphones. 
  • 13-Megapixel-Frontkamera und -Rückkamera zur Aufnahme von Selfies. Das HTC Desire 12s bietet mit einer 13-Megapixel-Frontkamera die höchste Auflösung unter allen Einsteiger-Smartphones. Es verfügt über ein LED-Blitzlicht für helle Bilder bei schlechten Lichtverhältnissen sowie Gesichtserkennung. Durch einen integrierten Glättungseffekt kann der Nutzer schöne Selfies aufnehmen, ohne eine App von Drittanbietern einzusetzen. Auch die Hauptkamera verfügt über 13 Megapixel sowie zusätzlich PDAF (Phasenerkennungs-Autofokus) und eine große Blende von f/2,0. Sie bietet einen schnellen Fokus und eine ausgezeichnete Lichtempfindlichkeit, so dass der Nutzer jederzeit und überall problemlos Fotos aufnehmen kann.
  • Einstiegspreis, trotz hochwertiger Eigenschaften. Das HTC Desire 12s enthält einen Qualcomm-Achtkern-Prozessor mit hoher Leistung und Energieeffizienz. Es ermöglicht einen 4G LTE 2CA High-Speed-Internetzugang (mit Downloads bis zu 300 Mbit/s und Uploads bis zu 50 Mbit/s) für hervorragende Spiele- und Video-Erlebnisse. Zudem unterstützt es die aktuellen Telefonie-Standards VoLTE und WoWIFI sowie 4G+3G Dual-SIM-Dual-Standby und Speichererweiterung. Diese hochwertigen Eigenschaften erhalten Kunden zum Einstiegspreis wie bei früheren Produkten der HTC Desire-Serie.
  • Sicheres und schnelles Bezahlen per NFC. Das HTC Desire 12s gehört zu den wenigen Einsteiger-Smartphones mit NFC. Die integrierte Fingerabdruckerkennung verbessert die Sicherheit der elektronischen Geldbörse und ermöglicht ein komfortables mobiles Bezahlen.

Die technischen Daten des neuen HTC Desire 12S

  • 5,7 Zoll (15,42 cm) im 18:9-Format
  • HD+ (720 x 1.440 Pixel)
  • Qualcomm® Snapdragon™ 435 Octa-Core, 64-Bit
  • ROM: 3 GB /RAM: 32 GB
  • ROM: 4 GB/RAM: 64 GB
  • Erweiterbar: microSD™ (bis zu SDXC™)
  • 13 MP + f/2.0 Blende Hauptkamera
  • 13 MP + f/2.2-Blende Frontkamera
  • Android™ 8.1 mit HTC Sense™