HTC M7: Verkaufsstart schon Anfang März – Gerät soll in zwei Farben erscheinen

Am 19. Februar wird HTC eine separate Pressekonferenz in London und New York abhalten, um sehr wahrscheinlich die nächsten Smartphone-Generationen vorzustellen. Das so genannte HTC M7 gilt momentan als heißer Kandidat für das nächste Flaggschiff und wird mit großer Sicherheit auf dem Event enthüllt. Vorab konnte nun ein erstes Erscheinungsdatum und die Farbwahl des Gerätes in Erfahrung gebracht werden.

Die Kollegen von HTCSource haben von einer angeblich glaubwürdigen Quelle Informationen über das nächste High-End-Smartphone des taiwanesischen Unternehmens erhalten, denen zufolge, dass das HTC M7 Anfang März auf den Markt kommen soll. Es wird sogar konkret von dem 08. März gesprochen. Das Gerät würde demnach in etwas mehr als zwei Wochen nach der eigentlichen Präsentation im Handel erscheinen. Eine solch schnelle Markteinführung kennt man sonst nur von Apple und es bleibt abzuwarten, ob die Gerüchte stimmen und ob der Elektronikkonzern überhaupt in der Lage ist, einen internationalen Verkaufsstart auf die Beine zu stellen. In der Vergangenheit hat sich HTC nämlich nicht gerade mit Ruhm bekleckert.

Des Weiteren wird in dem Bericht noch auf die Farbauswahl des Smartphones eingegangen. HTC soll bei dem Flaggschiff nicht auf bunte Farben setzen, sondern könnte nur zwei Modelle zur Verfügung stellen. Zum einen soll eine schwarze Version zur Auswahl stehen und zum anderen soll ein Farbmix aus Grau/Silber und Weiß erhältlich sein. Daneben könnte aber auch ein Aluminiumgehäuse wie beim HTC One S zum Einsatz kommen, welches wiederum speziell beschichtet ist. Darüber gibt es allerdings momentan noch keine Informationen und die bisherigen Gehäuseteile sprechen eine andere Sprache.

via SmartDroid

Nokia hält Pressekonferenz am 25. Februar – HTC lädt zum Event am 19. Februar nach London

Mit HTC Corporation und Nokia stehen beim Mobile Congress in Barcelona zwei Big Player auf der Bühne, die eines gemeinsam haben. Beide Hersteller möchten wieder an erfolgreiche Zeiten anknüpfen und mit ihren Smartphones wieder an die Spitze stürmen. Das die beiden Hersteller in der Lage sind Highend-Smartphones zu fertigen, konnten sie in den letzten Jahren mehrfach beweisen. So ist nicht nur das Nokia Lumia 920 ein Smartphone auf Spitzenniveau, auch das HTC Droid DNA aka HTC Butterfly entspricht den Erwartungen von anspruchsvollen Kunden. 

Am heutigen Tag wurden durch beide Unternehmen Termine für bevorstehende Presseveranstaltungen an die Fachpresse versendet, wobei es – zumindest bei HTC Corp. – zu einer kleinen Überraschung kommt.

Das taiwanische Unternehmen wird nämlich bereits im Vorfeld des Mobile World Congress, am 19. Februar 2013, in diversen Städten der Welt ein Presseevent veranstalten. Austragunsgorte des Events werden unter anderem New York, Dubai, aber auch London sein. Was wir zu diesem Termin zu Gesicht bekommen, wurde noch nicht kommuniziert. Doch kann man mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit von einer Vorstellung des HTC M7 ausgehen. Mit dem HTC M7 möchten HTC Corp. im Jahre 2013 das erste Flaggschiff-Smartphone vorstellen, welches unter anderem auch in Europa erscheinen soll.

Als mögliche Specs werden ein 4.7 Zoll großes Full-HD Display, ein 1.7GHz schneller Quad-Core und 2GB RAM gehandelt. Die Verwendung dieser Displaydiagonale in Verbindung mit einem 1080p-Display würde beim HTC M7 einen Pixeldichte von rund 500ppi zur Folge haben. Damit würde HTC Corp. das „schärfste“ Smartphone des ersten Halbjahres vorstellen.

Die Finnen hingegen werden ganz traditionell auf dem MWC ihre Pressekonferenz abhalten, genauer gesagt am 25. Februar 2013, um 09:00 Uhr Ortszeit. Auch hier ist noch nicht bekannt was wir zu Gesicht bekommen. Ist es vielleicht ein überarbeitetes Nokia Lumia 920 mit Aluminium Gehäuse oder gar ein komplett neues Lumia-Lineup? Im letzten Jahr präsentierte Nokia mit dem PureView 808 ein Smartphone mit 41MP-Kamera, wofür die Finnen viel Beifall ernteten. Es könnte also durchaus sein, dass Nokia auch in diesem Jahr für eine Überraschung gut ist. Auch ein Nokia Tablet auf Windows 8 und/oder Windows RT Basis steht zur Diskussion und war in Vergangenheit schon oft Gegenstand von Gerüchten.

Haltet ihr solche Spekulationen für realistisch oder ist hier vielmehr der Wunsch der Vater des Gedanken?

via WPCentral | via Androidcentral

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

HTC M7: Gehäuse des neuen Flaggschiffes bestätigt Design und 4,7 Zoll Display (Update)

Im letzten Jahr konnte HTC leider keine großen Erfolge verzeichnen und befindet sich seit einigen Monaten auf dem absteigenden Ast. Das neue Flaggschiff HTC M7 soll für Abhilfe sorgen und dem taiwanesischen Unternehmen höhere Verkaufszahlen bescheren. Die neusten Gerüchte haben auf einen separaten Event am 19. Februar in London hingedeutet, jedoch könnte auch der Mobile World Congress in Barcelona für die Vorstellung genutzt werden. Zwischenzeitlich sind nun detaillierte Bilder des zukünftigen Gehäuses im Netz aufgetaucht.

Der Ersatzteilzulieferant ETTradeSupply hat in der letzten Woche die ersten Bauteile des HTC M7 in die Finger bekommen und kurzerhand erste Fotos auf ihrem Blog veröffentlicht. Die wohl wichtigste Komponente, das Gehäuse des Gerätes, wurde in mehreren Aufnahmen verewigt und weist eine große Ähnlichkeit mit dem HTC DNA auf, welches sich seit letztem Jahr in den Vereinigten Staat auf dem Markt befindet. Das neue High-End-Smartphone besitzt allem Anschein nach ein mattes Finish in Schwarz, wobei die Seiten einen glänzenden Look haben soll. Daneben konnte man anhand der Bauteile noch bestätigen, dass das Gehäuse ungefähr 7 cm breit und 13,7 cm hoch ist, eine Angabe für die Dicke des Gerätes wurde leider nicht angegeben. Das Display soll wiederum eine Bildschirmdiagonale von 4,7 Zoll besitzen und sich erfreulicherweise somit nicht an dem neuen 5-Zoll-Trend orientieren.

Ansonsten wird momentan gemutmaßt, dass das Top-Modell womöglich ein 4,7 Zoll großes FullHD-Display, einen 1,7 GHz schnellen Quad Core-Prozessor, zwei Gigabyte Arbeitsspeicher und eine Kamera mit 13 Megapixel besitzen soll. Android 4.1 Jelly Bean und vielleicht auch die neue Sense-Oberfläche soll ebenfalls zum Einsatz kommen.

[box type=“info“ color=“#751822″ bg=“#f1f2f4″ radius=“20″ border=“#f5f5f5″]Update:
Kollege Denny von SmartDroid ist noch auf ein Video gestoßen, welches das aufgetauchte Gehäuse mit dem HTC One X und HTC DNA vergleicht. Man kann gut erkennen, dass das HTC M7 etwas größer ausfällt als das Flaggschiff des letzten Jahres, aber trotzdem noch einen Tick kleiner ist als das HTC DNA. Die geschwungene Form des HTC One X könnte allerdings für die geringe Höhe verantwortlich sein und so ist ein 4,7 Zoll großes Display noch nicht ganz aus dem Rennen.

[/box]

HTC M7 wird angeblich am 19. Februar in London vorgestellt

HTC wird dieses Jahr mit einem neuen Flaggschiff einläuten und angeblich das so genannte M7 der Öffentlichkeit vorstellen. Bislang ist die Blogosphäre davon ausgegangen, dass die Taiwaner das Smartphone im Rahmen des Mobile World Congress in Barcelona präsentieren, aber laut den neusten Informationen könnte doch ein separater Event als Ort des Geschehen geplant sein. 

Über Twitter hat der italienische Branchenexperte Flavio neue Hinweise über die Vorstellung des neuen High-End-Gerätes von HTC verlauten lassen und bekannt gegeben, dass die Präsentation auf einer gesonderten Veranstaltung stattfinden wird. Als Austragungsort hat sich das taianweische Unternehmen anscheinend für London entschieden, jedenfalls steht die Hauptstadt von England momentan im Fokus der Gerüchteküche. HTC könnte sich somit ähnlich wie Samsung von der Masse absetzen und einen eigenen Event abhalten, um genügend Buzz in der Tech-Welt zu produzieren, den ehrlich gesagt der Elektronikkonzern auch bitter nötig hat. Falls die Spekulationen über die Spezifikationen stimmen könnte das HTC aber durchaus gelingen. Momentan wird gemutmaßt, dass das Top-Modell womöglich ein 4,7 Zoll großes FullHD-Display, einen 1,7 GHz schnellen Quad Core-Prozessor, zwei Gigabyte Arbeitsspeicher und eine Kamera mit 13 Megapixel besitzen soll.

Daneben soll HTC aber auch noch weitere Modelle präsentieren, die sich im selben Line-Up bewegen und im unteren sowie mittleren Preisbereich liegen sollen. Diese Information haben jedenfalls die Analysten der Investment-Bank Deutsche Securities ihren Investoren zur Verfügung gestellt. Die Taiwaner sollen insgesamt sieben Smartphones auf den Markt bringen, die allesamt über ein Plastikgehäuse verfügen sollen. Das HTC M7 dagegen soll angeblich über ein Aluminium-Gehäuse besitzen. Ein Vorstellungstermin für die anderen Modelle ist bislang aber noch unbekannt.

Quelle China Post

HTC M7: Zwei neue Pressebilder geben einen unterschiedlichen Ausblick

Das taiwanesische Unternehmen befindet sich seit mehreren Monaten auf dem absteigenden Ast und konnte bislang noch kein Smartphone der Öffentlichkeit präsentieren, welches ein großes Interesse bei den Kunden geweckt hat. Im Rahmen des Mobile World Congress in Barcelona könnte HTC das nächste Flaggschiff präsentieren und ebenfalls auf den Trend der FullHD-Display aufspringen. Im Vorfeld ist nun ein erstes Pressebild des so genannten HTC M7 aufgetaucht.

Im Gegensatz zu dem ersten Rendering-Bild, welches vor ein paar Tagen aufgetaucht ist und ebenfalls das HTC M7 zeigen soll, besitzt das oben zu sehende Gerät eher ein sehr schlichtes und schon fast ausgelutschtes Design. Denn das Aussehen erinnert sehr stark an das Windows Phone HTC 8X und darüber hinaus scheint das abgebildete Produkt ebenfalls eine gummierte Rückseite aufzuweisen. Das Unternehmen hat sich also nicht wirklich Mühe gegeben und könnte, wenn das Pressebild wirklich der Echtheit entspricht, auf ein bisheriges Design setzen. Eine kleine Enttäuschung wie ich finde, denn ich hatte mir etwas Neues von den Taiwanern gewünscht. Daneben weißt das Pressebild darauf hin, dass HTC erneut auf Soft-Touch-Button setzt und immer noch nicht auf die On-Screen-Tasten wechselt.

Die technischen Daten bleiben beim alten. So soll das Display des Smartphones über eine Bildschirmdiagonale von 4,7 Zoll verfügen und mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixel ausgestattet sein. Ansonsten soll ein Snapdragon S4 Quad-Core Prozessor mit jeweils 1,7GHz, 2GB Arbeitsspeicher, 32GB internen Speicher, einen 2300 mAh Akku und eine Kamera mit 13 Megapixel zum Einsatz kommen. Abgerundet wird das Smartphone mit einer LTE-Unterstützung, Stereo-Lautsprechern und natürlich Android Jelly Bean mit der neusten Sense-Version.

[box type=“info“ color=“#751822″ bg=“#f1f2f4″ radius=“20″ border=“#f5f5f5″]Update:
Kurze Zeit nach dem ersten Leak ist ein weiteres Pressebild aufgetaucht, welches doch einen anderen Eindruck von dem HTC M7 vermittelt und mir persönlich auch besser gefällt. Das Edge-to-Edge-Display kommt wie bei dem ersten Rendering zum Einsatz und zeigt einen interessanten Ansatz, der sicherlich gut bei der Kundschaft ankommen könnte:

[/box]

Quelle pocketnow via androidnext

HTC M7: Erstes Bild vom nächsten Android-Flaggschiff?

In einem Monat beginnt der Mobile World Congress in Barcelona und wird sich im Gegensatz zur CES 2013 auf Smartphones und Tablets konzentrieren. Eine Reihe von Herstellern werden die Gunst der Stunde nutzen und ihre neuen Flaggschiffe der Welt präsentieren. Unter anderem soll auch HTC sein nächstes High-End-Smartphone enthüllen.

Seit einigen Wochen kursiert das HTC M7 durch die Blogosphäre und vorab konnten bereits detaillierte Spezifikationen in Erfahrung gebracht werden. Nun ist sogar das erste Bild des vermeintlichen Flaggschiffes aufgetaucht und vermittelt einen erste Idee über die zukünftige Designlinie des Unternehmens. Es handelt sich hierbei aber noch um ein Rendering ohne das Firmenlogo von HTC. Das Bild zeigt vermutlich einen frühen Prototypen oder ein Vorserienmodell, das finale Produkt könnte durchaus noch etwas anders aussehen. Insgesamt macht das Gerät aber interessanten Eindruck und kann durch ein Edge-to-Edge-Display auftrumpfen.

Bei den technischen Daten hat sich hingegen nicht viel verändert. Das Display des Smartphones soll weiterhin über eine Bildschirmdiagonale von 4,7 Zoll verfügen und mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixel auftrumpfen. Das taiwanesische Unternehmen würde somit eine Pixeldichte von 468dpi erreichen. Daneben konnte man durch das so genannte SoLux-Display auch den Blickwinkel verbessern und die Spiegelungen verringern. Des Weiteren soll das HTC M7 einen Snapdragon S4 Quad-Core Prozessor mit jeweils 1,7GHz, 2GB Arbeitsspeicher, 32GB internen Speicher und eine Kamera mit 13 Megapixel beinhalten. Abgerundet wird das Smartphone mit einer LTE-Unterstützung, Stereo-Lautsprechern und natürlich Android Jelly Bean mit der neusten Sense-Version. Ein Akku mit 2300 mAh soll für die nötige Laufzeit sorgen. Als kleines Extra könnte ein Infrarot-Sensor zum Einsatz kommen, der sogar lernfähig ist.

Ein Marktstart soll angeblich kurz nach dem Mobile World Congress erfolgen und so könnte das Geräte womöglich im März erscheinen. Ein Preis steht auch schon im Raum, so soll das HTC M7 in den USA für 600 Dollar ohne Vertrag kosten und bei den wichtigsten Netzbetreibern verfügbar sein.

Quelle UnwiredView via mobiflip

HTC M7: FullHD-Display, 1.7GHz Quad-Core, LTE und 13-Megapixel-Kamera

Das HTC M7 ist vor ein paar Tagen erstmalig in der Blogosphäre aufgetaucht und wird schon jetzt als nächstes Flaggschiffes des taiwanischen Unternehmens gehandelt. Bislang gab es noch keinerlei Informationen über das Smartphone, aber nun sind erste technische Daten aufgetaucht.

In einem Bericht von Unwired View sind detaillierte Angaben zu Tage gekommen, die etwas mehr über das Gerät verraten. Das so gennante HTC M7 soll das momentane Flaggschiff ablösen und dementsprechend ebenfalls über ein Display mit einer Bildschirmdiagonalen von 4,7 Zoll verfügen. Dies wird wiederum als SoLux-Display bezeichnet, welches eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixel und eine Pixeldichte von 468dpi besitzen soll. Daneben konnte man auch den Blickwinkel verbessern und Spiegelungen verringern.

Neben dem Display soll das M7 einen Snapdragon S4 Quad-Core Prozessor mit jeweils 1,7GHz, 2GB Arbeitsspeicher, 32GB internen Speicher und eine Kamera mit 13 Megapixel beinhalten. Abgerundet wird das Smartphone mit der LTE-Unterstützung, Stereo-Lautsprechern und natürlich Android Jelly Bean mit der neusten Sense-Version. Ein Akku mit 2300 mAh sorgt für die nötige Laufzeit.

Insgesamt hören sich die Spezifikationen sehr realistisch an und wir könnten schon in absehbarer Zeit eine entsprechende Vorstellung sehen. Der Mobile World Congress in Barcelona wäre ein heißer Kanditat für die Enthüllung.