Das HTC U11 ohne Vertrag ab 533 Euro – die aktuellen Preise im Vergleich

Das HTC U11 ohne Vertrag – die aktuellen Preise im Vergleich – Das HTC U11 ist das Top-Modell von HTC im Jahr 2017 und die Taiwaner haben sich mit dem sogenannten HTC „Edge Sense“ ein interessantes Bedienkonzept einfallen lassen. Durch mal länger oder kürzeres Drücken am Metallrahmen lassen sich Funktionen, wie die Kamera, eine Diktierfunktion und die Sprachsteuerung mit zwei Sprach-Assistenzsystemen (Google Assistant und Amazon Alexa) starten. Nicht nur die „Edge Sense“- Funktion überzeugt, sondern auch die Kamera, welche exellente Bilder schießt – Auch unter Wasser, da das HTC U11 wasserdicht ist. Dazu kommen eine tolle Performance und eine üppige Ausstattung, die mit der Top-Konkurrenz mithalten kann. Als neues Modell der HTC U-Serie ist auch wieder der beliebte BoomSound am Start. Ein weiteres interessantes Detail sind die vier verbauten Mikrofone im HTC U11, welche im speziellen „Audio-Focus“-Modus einzelne Personen im Raum aufnehmen können.

Farblich steht das HTC U11 in Blau, Weiß, Schwarz und Silber zur Auswahl, später soll noch eine rote Version folgen. In den Handel kommt außerdem noch eine Dual-SIM-Variante, bei der eine SIM-Karte die microSD-Karte ersetzen kann.

Die aktuellen Preise für das HTC U11 ohne Vertrag

Die unverbindliche Preisempfehlung für das HTC U11 zum Start der Modelle lag bei 749 Euro. Da die Modelle noch recht neu auf dem Markt sind, hat sich leider auch noch nicht sehr viel nach unten bewegt.

Schnelleinstieg:

Den kompletten Preisvergleich für das Huawei HTC U11 lite über alle Anbieter gibt es hier.

08.11.2017 – Bei Amazon ist das HTC U11 derzeit ab 533 Euro zu haben. Damit ist der Preis im vergangenen Monat um fast 70 Euro gesunken und hat mittlerweile auch die Marke von 600 Euro locker durchbrochen. Auch bei Saturn und Mediamarkt liegen die Preise mittlerweile bei unter 600 Euro – im Vergleich mit Amazon sind die 579 Euro, die beide Discounter aufrufen aber eher noch teuer.

07.10.2017 – Im Oktober sind die HTC U11 Smartphones ohne Handyvertrag fast 40 Euro billiger geworden. Bei Amazon liegt der günstigste Preis bei 601 Euro – die Marke von 500 Euro wurde aber leider noch nicht geknackt. Bei Saturn und Mediamarkt sind die Geräte im Preisvergleich eher teuer: beide Händler wollen 699 Euro für die Smartphones.

08.09.2017 – Die Preise für das HTC U11 ohne Vertrag sind wieder etwas gesunken. Bei Amazon kosten die Modelle beispielsweise nur noch 644 Euro. Bei Saturn und Mediamarkt sind die Preise leider nicht ganz so weit gesunken, hier werden die Smartphones mit 689 bzw 699 Euro gelistet. Bei Amazon spart man also im Vergleich zu den beiden anderen Anbietern aktuell etwa 50 Euro.

08.08.2017 – Im August gibt es das HTC leider nicht mehr ganz so günstig. Die Preise sind etwas nach oben gegangen und bei Amazon liegt der günstigste Preis für das HTC u11 ohne Vertrag bei 666 Euro. Bei Mediamarkt werden sogar 699 Euro fällig und Saturn hat die Modelle für 739 Euro im Angebot. Das sind fast 100 Euro Unterschied zwischen den unterschiedlichen Händlern.

10.07.2017 – Die neuen HTC U11 sind mittlerweile schon einige Wochen auf den Markt und die Preisentwicklung ist gespalten. Bei Saturn und Mediamarkt gibt es die Modelle nach wie vor ohne größere Rabatte sehr nah am Preis zur Markteinführung. Bei Unternehmen haben das HTC u11 ohne Vertrag für 749 Euro gelistet. Lediglich bei Mediamarkt gibt es für das u11 in Schwarz einen kleinen Abschlag von 14 Euro. Bei Amazon ist man da schon deutlich günstiger, hier liegt der Preis sogar bereits mehr als 100 Euro unter dem Startpreis. Die billigsten Händler haben die Modelle aber 636 Euro im Angebot.

17.06.2017 – Bei Saturn und Mediamarkt sind die Modelle für 749 Euro zu haben. Einen Nachlass zum Verkaufstart gibt es dort also leider nicht. Bei Amazon gibt es die Modelle ab 744 Euro – immerhin ein Rabatt von 5 Euro.

Verarbeitung und Design

Beim Design haben sich die Taiwanesen optisch am Liquid-Surface-Design der bisherigen U-Modelle HTC U Play und HTC U Ultra orientiert – Genauer: Man setzt auf runde, fließende Formen und eine Glasoberfläche auf der Rückseite, die absichtlich stark reflektiert. Ähnlich wie eine Wasseroberfläche. Nachteil: Die Oberfläche ist empfindlich für Fingerabdrücke. Das 8 Millimeter dünne 5,5-Zöller HTC-Smartphone liegt gut in der Hand, vor allem weil die Kameraeinheit nicht mehr weit aus dem Gehäuse heraus steht, sondern nun nahezu glatt ins Gehäuse integriert ist. Das große S-LCD-5-Display mit IPS-Panel und 2.560 × 1.440 Bildpunkten ist ebenfalls ein Highlight. Bei den besten Handys im ersten Halbjahr 2017 ist es zwar leider noch nicht mit zu finden, es ist aber zu erwarten, dass das HTC U11 im zweiten Halbjahr ordentlich abräumen wird.

Die Kamera beim HTC U11 – Sprung in die Spitzenklasse

Die Kamera des HTC U11 setzt auf einen 12-Megapixel-Sensor der neuesten Generation, welcher mit einer Dual-Pixel-Autofokus-Technologie ausgestattet ist und auf den Laser-Autofokus verzichtet. Ein Besonderheit bietet die Frontkamera beim HTC U11, diese hat mit 16 Megapixeln eine höhere Auflösung als die Rückkamera, anders als bei der Konkurrenz. Ebenfalls sind Details wie ein optischer Bildstabilisator, eine f/1.7-Blende, 28 Millimeter Brennweite und 4K-Videoaufnahme vorhanden. Allgemein verspricht HTC Aufnahmen mit größerem Dynamikumfang, weniger Rauschen, besseren Farben und einem höheren Detailgrad.

Leistung und Sound beim HTC U11 – LTE-Standard CAT16 und spezielle Kopfhörer-Software

Auch bei der Technik lässt sich HTC nicht lumpen. Das HTC U11 gehört zu den ersten Smartphones mit einem Snapdragon-835, vier Gigabyte Arbeitsspeicher und 64 Gigabyte interner Speicher, welches den LTE-Standard CAT16 mit Datenraten von bis zu 1.000 Megabit pro Sekunde (Mbps) ermöglicht. In Deutschland ist leider noch kein Netz für solche Geschwindigkeiten bereit. Unterstützt wird das System durch Android Android 7.1.1. Die Leistung bestätigt sich auch in den Speedtests.

Die mitgelieferten hochwertigen Kopfhörer sorgen für eine aktive Geräuschunterdrückung aufgrund einer speziellen Sonar-Gehörvermessung und individueller Erstellung eines Klangbildes.

Die Akku-Leistung des HTC U11

Der Akku fasst 3000 mAh, in etwa die gleiche Kapazität wie beim HTC 10 und kann per Schnellladunfg in weniger als 90 Minuten wieder aufegalden werden.

HTC U11 life – die günstigere Variante des HTC U11

HTC hat eine neue Version des HTC U11 vorgestellt und bringt mit dem U11 life abgespeckte Version des Topmodells auf den Markt. Der Preis liegt dabei bei nur 349 Euro bzw. 379 Euro – je nachdem, welche Variante man möchte. Die günstigere Version bringt 3GB RAM und 32GB internen Speicher, die etwas teurer Variante bietet 4GB RAM und einen internen Speicher von 64GB.

Besonders interessant dabei dürfte sein, dass man die EDGE Sense Benutzerführung auch im U11 life anbietet. Das neue Smartphone bietet also trotz des günstigeren Preises trotzdem den druckempfindlichen Rahmen des Topmodells und dessen innovatives Bedienungskonzept.

Zu den Features des neuen Modells gehören insgesamt:

  • Edge Sense, die nächste Dimension der Berührungsinteraktion: Durch ein einfaches Drücken des Rahmens startet das HTC U11 life häufig verwendete Aktionen und auch den Google Assistant.
  • Beeindruckende Kameras, mit Phase Detection Autofocus (PDAF) und HDR Boost bei der 16 MP Hauptkamera für schnellere und klarere Fotos. Die Selfie-Kamera mit 16 MP schießt auch bei nicht optimalen Lichtbedingungen tolle Bilder. „Google Photos“ ist die Standardgalerie und gewährt freien sowie unbegrenzten Speicherplatz für qualitativ hochwertige Fotos und Videos.
  • Widerstandsfähiges wetterfestes Liquid Surface Design, die Rückseite aus hochwertigem Acrylglas erzeugt spannende Lichtreflexionen bei jeder Bewegung – selbst im Schnee, Regen oder Staub – dank IP67 wasser- und staubdicht1.
  • HTC USonic Ohrhörer inklusive, individuelles Hörerlebnis durch die Anpassung des Smartphones an das eigene Gehör. Zudem aktive Rauschunterdrückung für ungestörten Hörgenuss.
  • Immer aktuelle News von Google mit Android One – das Gütesiegel Android One garantiert drei Jahre lang monatliche Sicherheitsupdates und mind. zwei Jahre lang das jeweils aktuellste Android Betriebssystem. Das HTC U11 life läuft unter Android Oreo und bringt damit das aktuellste unverfälschte Software-Erlebnis von Google in die Mittelklasse.

Auch beim Design hat man sich am Topmodell orientiert. Das HTC U11 konnte vor allem mit der glänzenden Oberflächen und den interessanten Effekten durch das Finish glänzen und beim U11 life hat man dieses Design auch in die Mittelklasse gebracht. Von außen dürften daher nur weniger Nutzer erkennen, dass es sich um die preisgünstige Variante handelt. Kritisch dagegen ist zu sehen, dass HTC nach wie vor mit relativ viel Rahmen arbeitet. Besonders im oberen und unteren Bereich sind die Flächen, die kein Display sind, doch recht umfangreich. Das könnte gegenüber den schlanken Versionen der Konkurrenz ein Nachteil sein,

Unterschiede gibt es dagegen bei der Technik. Das U11 life setzt nicht auf den Snapdragon 835 Prozessor, sondern arbeitet lediglich mit dem Snapdragon 630. Daher dürfte das Gerät gerade bei intensiven Rechenanwendungen mit der Geschwindigkeit des normalen HTC U11 nicht mithalten können.

Die 4GB Version der Modelle für 379 Euro ist ab sofort zu haben, die etwas günstigere Modelle mit nur 3GB RAM sollen Mitte November in den Handel kommen.b

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

HTC U11 – Update auf Android 8 Oreo könnte bereits im November kommen

HTC hatte – anders als die meisten anderen Anbieter auf dem Markt – für das Update der eigenen Modelle bereits eine relativ detaillierten Zeitplan bekannt gegeben. So sollte das HTC u11 Topmodell im 4. Quartal 2017 das Update bekommen. Nun gibt es einige Informationen, die den Zeitraum etwas weiter einschränken. Nach Angaben von LlabTooFeR auf Twitter sollen die Arbeiten an der neuen Version bereits ziemlich weit voran geschritten sein und das HTC U11 könnte bereits Ende November 2017 eine neue Version des Betriebssystems bekommen, die dann Android 8 Oreo beinhaltet.

Der Tweet im Original:

Allerdings ist unklar, wie genau dann der weltweite Rollout erfolgen wird. Es ist also noch nicht sicher, dass die deutschen Nutzer die Geräte dann tatsächlich bereits Ende November bis Anfang Dezember bekommen werden, sondern es könnte durchaus auch noch etwas dauern, bis die neue Android 8 Version für das HTC U11 Deutschland erreicht. Ein Monat sollte aber für das globale Rollout durchaus reichen, daher kann man positiv gesehen durchaus darauf hoffen, dass die Modelle alle noch in 2017 Android 8 bekommen werden.

Die anderen HTC Modelle werden dann allerdings erst 2018 folgen – die neueren Geräte sollen das Update auf Android 8 im ersten Quartal 2018 bekommen. Allerdings wurde auch hier kein genaueres Datum bekannt gegeben, so dass es noch etwas dauern kann, bis alle Modelle die neue Version von Android erhalten.

Die Neuerungen in Android 8 bzw. Android O

Android 8 wird wieder einige Neuerungen mit sich bringen und soll vor allem bei der Leistung und dem Stromverbrauch besser da stehen als die Vorgänger-Versionen. Die wichtigsten Neuerungen sind:

  • Notification dots – Die Benachrichtigungen einer App werden zukünftig nicht nur über die bisherige Leiste angezeigt, sondern zu jeder App gibt es im Falle einer Benachrichtigung auch einen kleinen Punkt (einen Dot) direkt am App Symbol, das anzeigt, dass eine Benachrichtigung vorliegt. Dann kann man direkt mit einem langen Druck auf diese App sich die Benachrichtigungen auf dem Bildschirm anzeigen lassen.
  • Picture-in-picture – Mit dieser Funktion soll es möglich sein, zwei Apps neben einander zu bedienen, in dem eine App über die andere eingeblendet wird.
  • Smart Text Selection – zukünftig soll Android beim Copy und Paste von selbst erkennen, welcher Bereiche markiert werden sollen und diese selbst bereits auswählen. Damit entfällt das lästige Markieren per Hand, was durch die kleinen Steuerelemente oft zur Qual werden kann.
  • Autofill with Google – Die Autofill Funktion von Chrome* (beispielsweise für Passwörter) wurde nun auch für Android O übernommen und soll es noch einfacher machen, Formulare oder auch Anmeldungen auszufüllen.

 

HTC U11 – Edge Sense soll weiter aufgerüstet werden

Das ging ja schneller als gedacht: seit heute ist ein Update der HTC Edge Sense App verfügbar, das die neue Funktion bereits mit bringt. Nun heißt es in der Beschreibung:

Was können Sie mit Edge Sense machen?
– Kamera-App starten und Fotos oder Videos aufnehmen
– Google Assistant/Duer starten und Sprache-zu-Text aktivieren, wenn die Tastatur angezeigt wird
– Bildschirmbilder aufnehmen
– Jede App starten, die Sie installiert haben


Sense Edge steht bei HTC für das neue Bedienkonzept, das auch dem Rahmen der Geräte bestimmte Funktionen zuweist und zum ersten Mal beim HTC U11 zum Einsatz kam. Mittlerweile wird spekuliert, dass auch die neuen Pixel 2 XL Modelle mit diesem Feature kommen könnten – sicher ist das aber bisher noch nicht. HTC arbeitet aber auf jeden Fall daran, dieses Konzept noch weiter auszubauen und mit mehr Funktionen zu versehen. So konnte man bei TheVerge bereits eine Version testen, bei der sich die Belegung der Edge Sense Funktion durch den Nutzer anpassen ließ. Damit können dann beliebige Apps über den Rahmen angewählt und gesteuert werden.

Bei TheVerge heißt es im Original dazu:

The primary thing that the expanded Edge Sense controls allow is for you to set up your own per-app squeeze actions. You go into the Edge Sense controls, select the option to add a new app, and then you get an overlay that lets you set up a tap or double-tap anywhere on the screen. My first attempt at this was a glorious success: I set up a tap on the BBC iPlayer Radio app’s play/pause button, which worked great. A new preset offered by HTC allows me to squeeze to zoom in and out of pictures in Google Photos, and that works great too. Ditto zooming in and out of Google Maps.

Die getestete Version war allerdings noch Beta und damit noch etwas fehlerbehaftet. Wahrscheinlich muss HTC hier noch etwas Entwicklungsarbeit investieren, bis die finale Variante für die HTC Modelle zur Verfügung stehen wird. Aktuell ist daher auch noch unklar, wann genau dieses Update von Edge Sense für die Nutzer zur Verfügung stehen wird. Es ist aber auf jeden Fall gut zu sehen, das HTC in diesem Bereich weiter entwickelt: das Edge Sense Konzept scheint also nicht nur ein Schnellschuss für das HTC U11 gewesen zu sein, sondern soll auch in Zukunft noch genutzt werden.

Video: whats next from Edge Sense?

 

 

HTC U11 life – die abgespeckte Version des Topmodells soll kommen

Das aktuelle HTC U11 ist das derzeitige Topmodell des Unternehmens und bereits seit einigen Wochen auf dem Markt. Nun gibt es Hinweise darauf, dass HTC eine weitere Version dieses Modells plant: das HTC U11 life. Darunter kann man sich die Lite-Version des Topmodells vorstellen. Es gibt also ein vergleichbares Design, einen Teil des Features des Topmodells, dafür wird aber die Technik etwas herunter gefahren und natürlich liegt auch der Preis unter dem des Topmodells.

So setzt das HTC U11 Life (nach den ersten schematischen Bildern) auf ein klassisches Design mit großen Rändern und den Button auf der Vorderseite. Das kennt man bereits vom normalen HTC U11 und die Life-Version scheint davon nicht abzuweichen.Unklar ist, ob die Modelle auch auf das spiegelnde Finish der HTC U11 setzen. Die aktuellen Bilder lassen dazu noch keine Aussagen zu. Dazu gibt es eine normale Kamera mit einem Objektiv und 16MP Auflösung und auch die Frontkamera hat 16MP Auflösung.

Bei der Technik setzt HTC auf den Snapdragon 630 Prozessor und damit auf weniger Leistung als beim normalen HTC U11.  Bei Androidauthority schreibt man dazu:

Elsewhere, the U11 Life is powered by Qualcomm’s Snapdragon 630 Mobile Platform, which differs from the Snapdragon 660 that the phone was reported to feature in July. RAM amount is unknown at this time, though the phone sports 32 GB of storage that can be bumped up by an additional 2 TB through the microSD card slot. Finally, the U11 Life features IP67 certification and included HTC USonic earbuds with active noise cancellation. This leads us to believe the phone does not feature a headphone jack, though we can’t be sure.

Interessanterweise soll das Modell aber mit Egde Sense ausgestattet sein. Das Bedeinkonzept von HTC mit dem sensitiven Rahmen, der eine Steuerung der Geräte ermöglicht, wurde zum ersten Mal im HTC U11 eingesetzt und könnte mit dem U11 life nun zum ersten Mal auch in einem weniger teuren Modell zum Einsatz kommen. Es scheint also, als würde HTC dieses Feature langsam auf die weitere Modellpalette ausrollen.

Die neuen Smartphones sollen im Laufe des Jahres vorgestellt werden, leider gibt es aber noch keinen konkreten Termin, ab wann die Geräte erhältlich sind. Dazu fehlt auch noch eine wichtige Angabe: der Preis. Die Geräte sollen natürlich billiger werden als die aktuellen HTC U11, aber welche Summe genau verlangt werden wird, ist bisher noch unbekannt. Damit lässt sich auch schwer abschätzen, welche Erfolgschancen das neue Modell hat, denn gerade im Bereich der oberen Mittelklasse gibt es viel Konkurrenz und auch die günstigen Topmodelle wie OnePlus 5 oder Honor 9 machen den Einstieg in diesem Bereich nicht einfacher.

Gerade durch das Design könnte es das neue Modell aber schwer haben. Mittlerweile sind die weitgehend randlosen Displays von Galaxy S6, GL G6 und wohl auch iPhone 8 im Fokus und Modelle mit mehr Rändern sehen eher veraltet aus. Es könnte also durchaus sein, dass HTC ein Smartphone auf den Markt bringt, das aussieht wie aus dem letzten Jahr und entsprechend ungern gekauft wird. Das wird sich aber dann zeigen, wenn die Geräte wirklich verfügbar sind.

HTC U11 – Solar Red ab 17. Juli 2017 offiziell zu haben

Auf Twitter hatte HTC die rote Variante bereits angekündigt, nun gibt es auch die weiteren Details zum neuen HTC U11 mit dem auffälligen roten Farbton. So können Vorbesteller die ersten Modelle bereits ab dem 10. Juli in den Händen halten. Alle anderen müssen sich noch bis zum 17. Juli gedulden, dann startet der Verkauf des neuen Farbtons offiziell. Am Preis selbst ändert sich durch die Farbe nicht. Auch die roten Modelle sind für 749 Euro zu haben, mittlerweile gibt es die HTC u11 aber bei einigen Händlern schon deutlich billiger. Bei Amazon werden die Modelle beispielsweise bereits für unter 650 Euro gelistet (allerdings nicht in Solar Red), da ist der Preis für die rote Variante doch noch recht hoch.

HTC selbst schreibt zu roten Variante des HTC U11:

Wie viele der über 500 Rottöne das HTC U11 in Solar Red dank der lichtbrechenden Mineralien in dem gebogenen 3D-Glas auf der Rückseite wiedergeben kann, ist unbekannt. Je nach Lichteinfall changiert das Solar Red von Feuerrot über Orangerot wie bei einem Sonnenaufgang bis hin zu edlem Rotgold in der Dämmerung. Das HTC U11 verleiht jedem Moment eine ganz besondere Note.
Im Inneren des roten Schönlings schlummert aktuellste Smartphone-Technologie, gekrönt von der laut Medien und unabhängigen Experten aktuell besten Smartphone-Kamera auf dem Markt. Das HTC U11 ist zudem das weltweit erste Smartphone, das durch Drücken des Rahmens mit dem Anwender interagieren kann. Darüber hinaus ist das HTC U11 nach IP67 wasserdicht.

Tatsächlich dürfte das Modell in der Kombination aus Solar Red und stark spiegelnder Rückseite ein echter Hingucker werden. Wer diese Form der Aufmerksamkeit mag, kann also wenig verkehr machen.

Im Detail sind die wichtigsten Neuerungen des HTC U11:

  • HTC Edge Sense, die nächste Dimension in der Berührungsinteraktion mit dem Smartphone*. Der Rahmen ist dabei Druckempfindlich (reagiert aber nicht auf Berührungen und erlaubt es damit, bestimmte Funktionen zu steuern, ohne das man das Display* oder die Buttons braucht.
  • Liquid Surface (flüssige Oberfläche), ein beeindruckendes, einzigartiges Design mit phantastischen Reflexionen. Verbaut wurde dabei sogenanntes 3D-Glas auf der Vorder- und Rückseite. Auf diese Weise hat das Gerät eine durchgehende geschwungene Form, durch die die Reflexionen noch deutlich besser zur Geltung kommen.
  • HTC USonic, das fortschrittlichste Headset, das jemals für individuelles Audio gebaut wurde, jetzt auch mit aktiver Geräuschunterdrückung (Active Noise Cancellation).
  • Beeindruckende Kameras mit der höchsten unabhängigen Bewertung, die jemals für eine Smartphone*-Kamera vergeben wurde. Das Gerät erreicht dabei im DxOMark3 einen Wert von 90 – das ist sogar noch mehr als Google Pixel und Galaxy S7 und S8 erreicht haben. Auf eine Dual Lens Kamera hat man allerdings verzichtet.
  • HTC Sense Companion, Google Assistent und Amazon Alexa für ein intelligenteres und hilfreicheres Smartphone*. HTC setzt hier also nicht nur auf eine KI an Bord sondern hat mehr oder weniger alles verbaut, was im Android* Bereich möglich ist. Lediglich Siri und Bixby bleiben außen vor.

HTC U11 – Antutu Benchmark Spitzenreiter mit mehr als 180.000 Punkten

Antutu hat eine kleine Zusammenfassung der schnellsten Geräte im Benchmark veröffentlicht und das HTC U11 konnte hier im Mai (Zeitraum war der 1. Mai 2017 bis zum 31.Mai 2017) den ersten Platz belegen. Dabei schaffte das Modell nicht nur einen soliden Abstand zur Konkurrenz, sondern konnte auch die Marke von 180.000 Punkten im Benchmark knacken. Auf den zweiten Platz in diesem Testzeitraum kam das iphone 7 plus mit 174.299 Punkten und damit bereits einem Abstand von über 5000 Punkten auf das HTC U11. Das beste Android Smartphone hinter dem U11 war das Mi 6 mit etwas mehr als 172.000 Punkten und die Galaxy S8 Modelle kamen ebenfalls mit etwas mehr als 172.0000 Punkten auf die Plätze 4 und 5. Das HTC U11 konnte also zumindest bei der Leistung sowohl die Konkurrenz von Samsung als auch von Apple hinter sich lassen.

Das Unternehmen schreibt zu den Ergebnissen:

According to our most updated ranking list, in May, the performance advantage of iPhone 7 series of products is gone, and HTC U 11 overtook iPhone 7 Plus to become the best performance smartphone of May. In addition, iPhone 7 was surpassed by Xiaomi Mi 6 and Samsung Galaxy S8/S8+. In order to find out the reason for the score reduction of iPhone 7/7 Plus, we analyzed the data from Antutu backstage and found that the score reduction mainly concentrated on single-core section and UX section, and thus we speculate that it might be caused by the upgrade of iOS 10.3.

Das iPhone 7 konnte in einigen vorangegangenen Tests die Marke von 180.000 Punkten ebenfalls knacken, allerdings scheinen die aktuellen Software-Updates die Modelle wieder etwas langsamer zu machen.

Bei den Ergebnissen ist aber  vor allem der Abstand zum Galaxy S8 ist erstaunlich, da die technischen Daten rein nominell weitgehend identisch sind. So setzen So setzt beide Modelle auf den neusten Snapdragon 835 Prozessor und bieten dazu 4GB RAM mit 64GB internem Speicher. Damit sollte das HTC U11 etwa die gleichen Werte erzielen wie das S8 – es liegt aber deutlich davor. Das spricht dafür, das HTC bei der Anpassung der Software an den Prozessor einiges richtig gemacht hat, was man bei Samsung so nicht umsetzen konnte. Insgesamt bietet das HTC u11 derzeit also die beste Performance am Markt – sowohl im Vergleich mit der Android Konkurrenz als auch im Vergleich mit Android. Allerdings sind die Benchmark Werte natürlich nur bedingt aussagekräftig über die tatsächliche Leistung bei der täglichen Arbeit. Es ist anzunehmen, dass man die meisten Leistungsunterschiede in diesem Bereich bei der normalen Nutzung gar nicht bemerkt.

Interessant dürfte werden, wie sich das neue OnePlus 5 in den kommenden Benchmarks schlagen wird. Das Smartphone hat ein ähnliches Setting wie Galaxy S8 und HTC U11, setzt aber auf mehr RAM. Das könnte bei einigen Tests von Vorteil sein. Allerdings gibt es auch Kritik an OnePlus, da man in Benchmarks die Prozessoren mit sehr hoher Leistung laufen lässt und das im normalen Einsatz so selten vorkommt. Möglicherweise sind die Werte des OnePlus 5 damit nicht ganz vergleichbar mit denen der Konkurrenz.

HTC U11 – Widgets löschen und deaktivieren

HTC U11 – Widgets löschen und deaktivieren Die High Tech Computer (HTC) Corporation ist ein taiwanesischer Hersteller, welcher unter anderem Mobiltelefone produziert. Das HTC U11 wurde kürzlich vorgestellt und ist seit 15. Juni 2017 auf dem deutschen Markt erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 749 Euro folglich gehört das Modell zur Smartphone*-Oberklasse. 

Was ist ein Widget?

Widgets sind kleine Programme, welche auf dem Homescreen abgelegt werden. Hauptsächlich zeigen sie Informationen an, wie zum Beispiel das Wetter oder einen Kalender. Im Grunde ist ein Widget damit eine kleine App, der Unterschied zwischen beiden besteht jedoch darin, dass eine App als eigenständiges Programm in einem neuen Fenster geöffnet werden muss. Ein Widget ist dagegen in seine Umgebung eingebunden und lässt sich in der Regel interaktiv über ein Fenstersystem bedienen. Veranschaulichen lässt sich dies am Beispiel von Facebook. Klickt man auf die Facebook-App, so wird das ganze Programm mit Profil, Nachrichten und Freundesanzeigen geladen. Wohingegen beim Facebook-Widget exemplarisch nur die neuesten Statusmeldungen von Freunden auf dem Homescreen aufgelistet werden. Hinsichtlich der Übersichtlichkeit auf dem Homescreen lohnt es sich dennoch nicht benötigte Widgets zu entfernen.

HTC U11 – Widgets löschen und deaktivieren

Die Entfernung von Widgets auf dem Homescreen ist unkompliziert. Zudem ist die Vorgehensweise identisch mit allen anderen Android*-Smartphones*.

  1. Zunächst geht man zum Homescreen und hält den Finger auf dem Widget, welches entfernt werden soll.
  2. Hebt sich das Widget ab behält man den Finger weiter darauf und zieht es zum Papierkorb- oder Kreuzsymbol.
  3. Hat man das Symbol erreicht kann man das Widget loslassen und es ist vom Homescreen gelöscht.

Mit dieser Vorgehensweise löscht man das Widget lediglich vom Homescreen des Smartphones*. Mit dem Anwendungsmanager kann man die Widgets wie folgt komplett vom Smartphone* entfernen:

  1. Man wechselt auf den Homescreen und wählt dort Einstellungen aus.
  2. Anschließend geht man auf „Anwendungen“ und weiter zu „Anwendungen verwalten“. Dort befindet sich eine Liste mit allen Anwendungen die auf dem Smartphone* installiert sind.
  3. Um eine entsprechende App zu löschen, tippt man diese an und wird in ein neues Fenster weitergeleitet.
  4. Dort klickt man auf „Deinstallieren“ und die entsprechenden App wird entfernt.

Weitere hilfreiche Links zum HTC U11

HTC U11 – Apps löschen

HTC U11 – Apps löschen Der Messenger-Dienst WhatsApp oder das Streamingportal Youtube sind in unserer Alltagswelt zum integralen Bestandteil geworden. Es gibt zudem eine Vielzahl weiterer Apps, jede bietet nützliche Funktionen für den Nutzer an. Dennoch verwendet man viele dieser Apps selten, so dass diese häufig auf dem Smartphone* „verstauben“. Dementsprechend ist es ratsam hin und wieder einige zu löschen, insbesondere wenn der Speicherplatz knapp wird.

Apps entfernen/deinstallieren beim HTC U11

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Apps vom HTC U11 zu löschen. Im folgenden werden die Vorgehensweisen via Anwendungsmanager und über den Google Play Store beschrieben. Indessen lässt sich eine App nicht nur entfernen, sondern auch deaktivieren. Beim Deaktivieren einer App bleiben die Dateien noch auf dem Speicher vorhanden, man spart jedoch wertvollen Cache-Speicher und unterbindet alle Updates für die jeweilige App. Beim Entfernen einer App werden hingegen alle relevanten Dateien gelöscht.

Apps per Anwendungsmanager entfernen/deinstallieren

  1. Wählt man im Menü „Einstellungen“ aus.
  2. Geht man weiter zum Register „Anwendungsmanager“ und klickt dann auf „Installierte Apps“.
  3. Dort angelangt findet man alle Apps – auf dem Smartphone* –  aufgelistet, diese lassen sich per Klick beliebig deaktivieren oder entfernen.

Apps über Google Play Store entfernen/deinstallieren

Die Deinstallation über Google Play Store funktioniert folgendermaßen:

  1. Öffnet man die Google Play Store App.
  2. Navigiert man oben links zu dem Symbol mit den drei horizontalen Strichen und gelangt zum Menü.
  3. Wählt man die Rubrik „Meine Apps und Spiele“ aus, nun werden alle installierten Apps angezeigt.
  4. Klickt man auf die zu löschende App und man wird in ein neues Fenster weitergeleitet.
  5. Auf „Deinstallieren“ drücken und bestätigen.

Vorinstallierte Apps deaktivieren

Nicht alle Apps lassen sich einfach vom Smartphone* entfernen. Vorinstallierte Apps sind deutlich hartnäckiger. Diese lassen sich oftmals lediglich deaktivieren. Zur vollständigen Entfernung dieser Apps muss man jedoch das Smartphone* rooten. Allerdings entstehen dabei zusätzliche Risiken, da das Smartphone* ernsthaft beschädigt werden kann und die Garantie beim Rooten verloren geht. Deshalb ist es ratsam das Rooting nur Profis zu überlassen. Nichtsdestotrotz ist die Deaktivierung in den meisten Fällen bereits ausreichend, denn somit werden Updates und Aktualisierungen unterbunden.

Weitere nützliche Links zum HTC U11

HTC U11 – Reset und Werkseinstellung

HTC U11 – Reset und Werkseinstellung Die High Tech Computer (HTC) Corporation ist ein taiwanesischer Hersteller, welcher unter anderem Mobiltelefone produziert. Das HTC U11 wurde kürzlich vorgestellt und ist seit dem 15. Juni 2017 auf dem deutschen Markt erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 749 Euro, folglich gehört das Modell zur Smartphone*-Oberklasse. 

HTC U11 – Reset und Werkseinstellung

Ein Reset ist ratsam, wenn das Smartphone* abstürzt oder langsam reagiert. Es ist sozusagen das Zurücksetzen auf Werkseinstellung, folglich werden alle persönlichen Daten – Fingerabdruck, Kontoinformation oder heruntergeladenen Apps – entfernt. Es ist ratsam relevante Daten vorher per Backup zu sichern. Das Zurücksetzen auf Werkseinstellung empfiehlt sich ebenso beim Verkauf des Smartphones*, ansonsten kann der Käufer oder die Käuferin gegebenenfalls noch auf Daten des Verkäufers zugreifen. Beim HTC U11 gibt es folgende zwei Varianten den Reset durchzuführen:

Zurücksetzen über Einstellungen

  1. Über das Menü navigiert man zu „Einstellungen“ und weiter zu „Sichern und Zurücksetzen“.
  2. In dem Untermenü klickt man auf „Werkseinstellung zurücksetzen“.
  3. Das Gerät weißt auf den Datenverlust hin. Mit nochmaligen betätigen des „OK“-Button, wird der Vorgang abgeschlossen.

Die Recovery-Methode

Diese Methode ist sehr hilfreich, wenn das Smartphone* nicht mehr hochfährt, denn es ermöglicht den Reset bei ausgeschalteten Gerät.

  1. Zunächst das Gerät ausschalten.
  2. Danach hält man den „Power-Button“ und die „Lautstärke-Leiser“-Taste gedrückt, bis der „Download Mode“ geöffnet wird.
  3. Mit Hilfe der Lautstärke-Leiser-Tasten navigiert man zu „Reboot to Bootloader“ und bestätigt die Auswahl mit dem Power-Button.
  4. Im nächsten Menü geht man zu „Reboot to Recovery Mode“ und klickt wieder auf den „Power“-Button. Auf dem Display* erscheint ein Smartphone* und ein rotes Symbol, nun die Power-Taste gedrückt halten und einmal auf die „Lautstärke-Lauter“-Taste drücken.
  5. Im Recovery-Modus angelangt scrollt man mit den Lautstärke-Tasten zu „Wipe data/factory reset“ und tippt auf den Power-Button.
  6. Die Frage, ob alle Daten gelöscht werden sollen, mit „Yes“ bestätigen.
  7. Wenn alle Daten gelöscht wurden, wählt man „reboot system now“ und startet damit das Gerät neu. Das Smartphone* ist somit auf Werkseinstellungen zurückgesetzt.

Der Vorgang kann einige Zeit in Anspruch nehmen, von daher sollte man vorher das HTC U11 vollständig laden oder es während des Vorgangs an der Steckdose anschließen.

Weitere hilfreiche Links zum HTC U11