Huawei: Werbung auf dem Sperrbildschirm abschalten

Huawei: Werbung auf dem Sperrbildschirm abschalten? – das chinesische Smartphone Unternehmen Huawei hat die letzten Wellen der amerikanischen Sanktionen erneut überstanden. Schon nach Bekanntgabe der finanziellen bzw. politischen Maßnahmen gegen den Telekommunikationsanbieter gab der letzte bekannt, dass die Erarbeitung einer Alternative – vor allem betrifft es das Betriebssystem Android, welches unter anderem von Google, also Alphabet Inc. produziert wird – bereits in die Wege geleitet wurde. Angesichts dieser Tatsachen mussten die amerikanischen Gesetzgeber Ende Juni ihren Standpunkt revidieren und ändern, sodass bestimmte technische Komponente wieder eingekauft werden können. Und abgesehen davon, dass die chinesische Bevölkerung bis jetzt auf die Google-Dienste verzichten muss – man kann sich vorstellen, dass auch in diesem Fall eine Lösung vorbereitet wird -, verspüren auch die Nutzer von Huawei Smartphones in anderen Ländern die Auswirkungen des internationalen Konfliktes und zwar in Form von unerwünschter Werbung. Wen es dabei genau betriff und ob man diesen Umstand umgehen kann, erfahren die Leser im folgenden Bericht.

Lästige Anzeigen

Nicht nur, dass die Werbung, welcher der Berichten von Twitter und Reddit zufolge, sich als störende Unannehmlichkeit präsentiert und mobile Daten verbraucht, erscheint diese auch auf dem Sperrbildschirm. Aus den Meldungen erfährt man darüber, dass es sich hierbei um Promotion von booking.com Inhalten handelt, die sich auf mehreren Huawei- und Honor-Smartphones ausbreiten. Anfällig dafür sind Modelle wie P30 Pro, Mate 20 Pro, P20, P20 Lite und P20 Pro sowie Honor 10. Die Beschreibung der angezeigten Angebote scheint identisch zu sein: man erhält Landschaftsbilder – diese sind von Interessen des jeweiligen Nutzers abhängig -, welche mittig auf dem Bildschirm platziert sind. Diese werden wiederum durch den Huawei Dienst „Magazine unlock“ verschickt. Bis jetzt wird nur die besagte Hardware erwähnt, wobei auch weitere Produkte dasselbe Problem aufweisen können. Des Weiteren findet der Verbreitung von Werbung nicht nur auf verschiedenen Smartphones, sondern auch in mehreren Staaten statt. Zu dieser Liste gehören Australien, Deutschland, Irland, Niederlande, Norwegen, Schweden, Spanien, Südafrika, UK und Ungarn.

Kann man die Werbung loswerden?

Diese gestellte Frage lässt sich leicht beantworten: ja. Als über die ersten Meldungen zu der besagten Störung berichtet wurde, antwortete Huawei – zumindest in Deutschland – persönlich darauf. Die Konversation fand zwischen einem Twitter-Nutzer Tim (@pH0u57) aus Essen und dem Unternehmen, am 12. und 13. Juni 2019 auf derselben Plattform statt. Den Austausch kann man bis jetzt (Stand: 12.07.2019) immer noch einsehen, inklusive der erwähnten Anzeige:

Sollte also die schöne, aber dennoch für viele lästige Naturfotografie auftauchen oder auch andere Werbeeinblendungen, liegt es in der Regel an den ursprünglichen Bildschirmeinstellungen, welche von dem Nutzer seit der ersten Inanspruchnahme nicht geändert wurden. Man muss also lediglich die vorinstallierten Hintergrundbilder entweder geändert oder deinstalliert werden. Außerdem kann man problemlos ein beliebiges Foto oder Image hochladen und als Bildschirmschoner einstellen, Hauptsache dieser befand sich nicht ursprünglich auf dem Gerät. Eine weitere Methode finden die Betroffenen in der Antwort von Huawei Deutschland Nachricht im Twitter. Hierfür muss der Inhaber des Smartphones auf dem Home Screen nach oben wischen, dann auf das Zahnradsymbol tippen und die „Magazine unlock“ Funktion ausschalten. Will man die Option nicht deaktivieren, kann man ganz einfach sein Abonnement in „Magazine unlock“ überprüfen. Dabei muss man auf die Bereiche „Reise“ und „Transport“ achten und zwar ob bei diesen ein Häkchen gesetzt ist oder nicht. Falls man sie dort vorfindet, sollte man diese einfach entfernen.

Weitere hilfreiche Beiträge zum Thema Android